Full-HD-Schnittmonitor

  • Morgen allerseits


    Macht mir doch ein paar Empfehlungen für einen neuen Full-HD Schnittmonitor.
    Darf bis 27 Zoll gross sein. Sollte auch 50 Hz können. Bis 1000 Euro.


    Oder kauft man sich besser einen kleinen Fernseher? Die können ja eigentlich alle Videoformate korrekt abspielen.


    Meine Graka erlaubt den Anschluss von zwei Monitoren. Den alten Monitor würde ich als Zweitmonitor nutzen.


    Benny

  • Hallo! Ist diese Frage noch aktuell? Bei mir jedenfalls schon:


    Seit 2005 verwende ich 2 Stück 4:3 Monitore für den Video-Schnitt und gelegentliche marginale Bildbearbeitung. Es sind dies ein Fujitsu-Siemens P20.1 (kostete seinerzeit neu über 800.- Euro) und ein kleiner Eizo Flexscan L367 für die Tabellen, der hat leider nicht die Auflösung des Großen kann und man muß deshalb größere Tabellen hin- und herschieben. Jetzt suche ich einen Ersatz, denn der P20.1 stürzt gelegentlich auf ein paar wenige Farben ab - nicht zu teuer sollte der Ersatz sein, denn eine professionelle, druckreife High-End Bildbearbeitung mache ich ganz sicher nie. Die billigeren Monitore sind allerdings entweder wackelig, pfeifen oder brummen bei reduzierter Helligkeit, haben womöglich Pixelfehler und ungleichmäßige Helligkeit.


    Ein Eizo um rund 300.- Euro wäre ja nett, doch der Foris FS2331 scheint auch nicht das Gelbe vom Ei zu sein? Er hat ein PVA-Panel, sollte man nicht eher ein IPS Panel verwenden, lt. Eizo-Monitorprospekt haben die ja höchste Farbstabilität bei hoher Winkelunabhängigkeit? Der neue Foris FS2332 wird ein IPS- Panel haben und rund 500.- kosten, mir eigentlich schon zu teuer, da ich 2 Monitore haben will.


    Was ist vom Fujitsu P23T-6IPS zu halten? Er hat ein IPS-Panel und kostet lediglich 270.- Euro im Internet (Geizhals.at) und ist in meiner Lieblingsfarbe grau/weiß erhältlich. Ein erfreulicher Gegensatz für konservative Menschen, denen glänzende schwarze Pseudo-Klavierlackinger weniger gefallen. Der P23T hat Pixelfehlerklasse 1, also Null Fehler durchgehend!



    Jetzt habe ich beinahe meine Fragen vergessen:


    Meine bisherigen Monitore sind über DVI digital angeschlossen. Meine Grafikkarte ATI 5750 kann 2xDVI und zusätzlich HDMI und DisplayPort. Wozu braucht man HDMI oder DisplayPort, und sind die beiden ident? Wenn ich eine dieser Schnittstellen verwende, kann ich angeblich nur mehr eine DVI-Buchse verwenden. Der Fujitsu Monitor kann nur DVI und DisplayPort. Wie funktioniert das mit der Vorschau? Kriege ich dann auf dem anderen Monitor das gesamte Bild des Schnittprogramms? Und eignen sich Monitore überhaupt für die Voschau?


    Meine bisherige Vorschau wird rausgerendert auf eine transportabe Platte und dann am Wohnzimmer-Fernseher angeschaut. Vielleicht ein bisserl zu kompliziert?

    Gruß, Andreas

    2 Mal editiert, zuletzt von numeris ()

  • Zitat

    doch der Foris FS2331 scheint auch nicht das Gelbe vom Ei zu sein? Er hat ein PVA-Panel,


    Einen EIZO PVA habe ich hier,einen SX2461W.
    Leider kann ich den nicht dauerhaft auf 50Hz umstellen wie der günstigere Foris und schon gar nicht auf 24p.


    Auch mein SX taugt nix für die Farbanzeige,denn exakt nebendran habe ich einen SD Studiokontr.Moni da ich ja nur SD bearbeite.
    HD leite ich über die HD Storm an einen Plasma TV per HDMI.


    Um einen guten HD Kontr.Moni habe ich mich auch schon bemüht...dann aber die Lust verloren,das fängt da ab 5000 Euro an.

  • Zitat

    Original von Goldwingfahrer


    Einen EIZO PVA habe ich hier,einen SX2461W.
    Leider kann ich den nicht dauerhaft auf 50Hz umstellen wie der günstigere Foris und schon gar nicht auf 24p. .


    Übrigens erscheinen mir 24'' zu groß für meinen Betrachtungsabstand, 95 cm vom Auge zur Bildschirmoberfläche, und das im zurückgelehnten Zustand - ich denke, 23" wären gerade richtig und hier leichter unterzubringen. Auch beugt es Genickstarre vor, weil ich ja den unteren Rand meiner Gleitsichtbrille für die Nähe verwende. :D


    Wozu diese Umstellung auf 50Hz? Und 24p? Ich habe kurz einmal 25p auf meiner Kamera eingestellt und bin wieder davon weg. Bringt eigentlich nichts, ausser mehr Ruckeln bei Bewegung.


    Zitat


    Auch mein SX taugt nix für die Farbanzeige,denn exakt nebendran habe ich einen SD Studiokontr.Moni da ich ja nur SD bearbeite.
    HD leite ich über die HD Storm an einen Plasma TV per HDMI.


    Mit meinem Fujitsu-Siemens P20.1 (MVA-Panel mit etwas glänzenden Pixeln) habe ich die Farbeinstellungen eigentlich immer gut hingekriegt - ich bin allerdings nicht so sehr kritisch. Vielleicht macht auch meine Sony FX1000 von sich aus schon schöne Bilder, ohne mein Zutun... :pfeifen:


    Zitat


    Um einen guten HD Kontr.Moni habe ich mich auch schon bemüht...dann aber die Lust verloren,das fängt da ab 5000 Euro an.


    Ich bin den TV-Anstalten sehr dankbar, wenn sie solche Geräte eifrig einsetzen - selber brauche ich das wirklich nicht, meine Arbeit in der Nachbearbeitung sollte sich stets in Grenzen halten... :D

    Gruß, Andreas

    Einmal editiert, zuletzt von numeris ()

  • Ein HP 2509m 25" Computermonitor mit der Auflösung 1920x1080, 50 und 60Hz, ist schon seit einigen Jahren mein Vorschaumonitor. Er ist nicht kalibriert aber die Wiedergabe entspricht der wie auf normalen LCD-Fernsehern. Für mich ist es der ideale Schnittmonitor. Als Programmmonitor verwende ich seinen Samsung SyncMaster 226BW der auch schon einige Jahre am Buckel hat.

    vg Ian

  • Zitat

    Wozu diese Umstellung auf 50Hz? Und 24p?


    ganz einfach...
    um Filme die im jeweiligen "Format" vorliegen,ruckelfrei abzuspielen.
    Bei den meisten PC Monis ists nur in 60 Hz möglich.


    Zitat

    Mit meinem Fujitsu-Siemens P20.1 (MVA-Panel mit etwas glänzenden Pixeln) habe ich die Farbeinstellungen eigentlich immer gut hingekriegt - ich bin allerdings nicht so sehr kritisch.


    "kritisch"...naja,das hat schon einen Hintergrund.
    Früher,also so etwa vor 10 Jahren meinten ein paar Kunden auf ihren TV sähen die gebrannten Filme ab DVD nicht korrekt aus.
    Als diese dann aber das Ausgabebild hier bei mir an einem echten Profi-Studio-Kontrollmonitor ansahen,merkten sie erst dass sie eigentlich ihre Glotze mal richtig einstellen müssten.
    Seither gibts keine Meldungen mehr.


    Zitat

    Übrigens erscheinen mir 24'' zu groß für meinen Betrachtungsabstand,


    Wenn Du genug Platz hast dann lieber oder besser 2 Kleinere.


    Ein Königreich für mehr Platz hier hätte ich gerne. :(

  • Die beste Monitorgröße hängt etwas von der Gewöhnung ab. Mir erscheint die Mischung 25" und 22" ausgezeichnet wobei ich den 22er wenn er einmal kaputt wird gegen einen 25er austauschen werde. In der Arbeit habe ich zwei 19" Geräte am Schreibtisch stehen. Die erscheinen mir zu klein. Zum Glück habe ich im Büro und zu Hause jeweils einen relativ großen Schreibtisch auf denen seit die Röhrengeräte ausgestorben sind genügend Platz, speziell in der Tiefe, ist.

    vg Ian

    Einmal editiert, zuletzt von Ian ()

  • Zitat

    Original von Ian
    Ein HP 2509m 25" Computermonitor mit der Auflösung 1920x1080, 50 und 60Hz, ist schon seit einigen Jahren mein Vorschaumonitor...


    Es wundert mich etwas, dass ein TN-Panel dafür geeignet ist!

    Gruß, Andreas

  • Profiansprüche wird er sicher nicht erfüllen aber mir reicht er. Als Kalibrierung habe ich ein KAUF-DVD darauf wiedergegeben und den Monitor so eingestellt, dass mir die DVD optimal erschienen ist. Da ich ein BBC-Fan bin habe ich eine DVD vom "englischen Fernsehen" gewählt.

    vg Ian

    Einmal editiert, zuletzt von Ian ()

  • Zitat

    Original von Goldwingfahrer


    Einen EIZO PVA habe ich hier,einen SX2461W.
    Leider kann ich den nicht dauerhaft auf 50Hz umstellen wie der günstigere Foris und schon gar nicht auf 24p


    Welche Type ist mit dem "günstigeren Foris" gemeint?


    Noch immer unklar ist mir, wozu ein "DisplayPort" gut ist - er soll ja wie HDMI funktionieren http://de.wikipedia.org/wiki/DisplayPort wird aber sogar in PRAD Testberichten ignoriert:
    http://www.prad.de/new/monitor…su-p23t-6-ips-teil15.html

    Gruß, Andreas

  • Mir scheint, dass sich beim DisplayPort in der letzten Zeit nicht viel getan hat.

    vg Ian

  • Zitat

    Original von Ian
    Profiansprüche wird er sicher nicht erfüllen aber mir reicht er. Als Kalibrierung habe ich ein KAUF-DVD darauf wiedergegeben und den Monitor so eingestellt, dass mir die DVD optimal erschienen ist. Da ich ein BBC-Fan bin habe ich eine DVD vom "englischen Fernsehen" gewählt.


    Die stelle ich auch ganz und gar nicht. Nur ist der HP 2509m halt leider nur mehr in Britannien erhältlich (lt. geizhals.at). Was wäre eine vernünftige neuere und hier erhältliche Alternative? Ich habe bisher nur auf Eizo geschielt und auf Fujitsu, lasse mich aber gerne eines Besseren (und Billigeren :D ) belehren.

    Gruß, Andreas

  • Als ich ihn gekauft habe bin ich einfach durch ein paar Geschäfte gezogen und habe mir angeschlossene Monitore angesehen. Leider werden sich dabei oft nicht mit ihrer vollen Auflösung angesteuert. Trotzdem habe ich mir damals eingebildet, dass mir das Bild der HP-Monitors besonders gut ist (so ähnlich wie meine empirische Kalibration). Sicher findest Du auch unter den aktuellen Geräten einen Monitor der Deinen Vorstellungen entspricht.

    vg Ian

  • <p style="margin-top: 0">


    Grade kommt ein neuer Eizo raus, der EV2335W, der hat DisplayPort mit HDPC, siehe http://www.eizo.com/global/iblick/spec/?id=EV2335W


    Ob der für meine Zwecke geeignet wäre? Aber wie ist das, wenn ich den als Vorschaumonitor verwende, kann ich fürs Schnittprogramm ja einen ganz einfachen Monitor verwenden? Ich hatte bisher mein Edius 5 auf dem größeren Monitor und auf dem Kleineren nur die Tabellen (Bin-Fenster, Effekte-Fenster, usw.)

    Gruß, Andreas

    Einmal editiert, zuletzt von numeris ()

  • Wenn ich das richtig gelesen habe fehlt dem EIZO die 50Hz Wiedergabemöglichkeit:


    Analog Scanning Frequency (H, V) 31 – 81 kHz, 55 – 76 Hz
    Digital Scanning Frequency (H, V) 31 – 68 kHz, 59 – 61 Hz (VGA Text: 69 – 71 Hz)

    vg Ian

  • Morgen allerseits


    Hab mir jetzt den Samsung 2770FH zugelegt.
    Kann alle Frequenzen von 24-76 Hz.


    Gibt es auch mit Fernsehtuner als 2770HD


    Gibt sicher bessere Monitoren, aber für den Heimgebrauch ist der gut genug.


    Benny

  • Der Monitor wird in Geizhals sehr gut bewertet. Mit meinem Samsung 226BW (Monitor fürs Programm) habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Viel Spaß damit :yes:

    vg Ian

  • <p style="margin-top: 0">[/align]


    Ich verstehe noch immer nicht, was die 50Hz bringen sollen. Ich habe meinen Hauptmonitor über DVI angeschlossen, und egal was ich abspiele... es ruckelt nix, und das bei 60Hz.

    Gruß, Andreas

  • Alle Kauf-BD sind in 24 Hz aufgenommen. Das Abspielen mit 24 Hz macht aber auch nur Sinn, wenn der dazu gehörende TV ebenfalls in der Lage ist, das darzustellen. Sonst nutzt das nichts.
    Also, mal prüfen (BA lesen) ob Dein TV das kann. Wenn ja, umstellen. Wenn nein, kannst Du alles auf 50 Hz lassen.


    Ob Dein Spieler bei der 50 Hz Einstellung eine BD mit 24 Hz automatisch erkennt und entsprechend das Abspielen so einstellt, weiß ich nicht und sollte im Zweifelsfalle in der BA nachzulesen sein.


    Die beiden Werte geben die Anzahl der wiedergegebenen Bilder pro Sekunde an. 24 Bilder sind beim Filmen Standard und können von einem entsprechend ausgestatteten Spieler und TV ruckelfrei wiedergegeben werden. Wenn der Spieler oder der TV nicht dazu in der Lage sind, werden die Bilder in den Geräten bearbeitet/umgerechnet und es wird in einer Frequenz von 50 Bilder pro Sekunde wiedergegeben. Der krumme Umrechenfaktor [50/24=2,08] wird dann dadurch kompensiert, in dem weitere Bilder hinzugerechnet und eingefügt werden. Das funtioniert mehr oder weniger gut und es kann zu Rucklern kommen. Das sieht aber nicht jeder und wenn Du Glück hast, stört es Dich nicht ... oder gerade eben doch.
    So, das war die einfache Kurzform, für weitere intensive Informationen empfehle ich
    die LCD/Plasma-Beiträge in
    http://www.hifi-forum.de/
    Da wird die ganze Problematik (wenn man sie denn als solche empfindet) bis zum Erbrechen erklärt und diskutiert.


    Nachtrag


    http://www.slashcam.de/artikel…-als-Preview-Monitor.html

  • Zitat

    Original von numeris
    <p style="margin-top: 0">[/align]


    Ich verstehe noch immer nicht, was die 50Hz bringen sollen. Ich habe meinen Hauptmonitor über DVI angeschlossen, und egal was ich abspiele... es ruckelt nix, und das bei 60Hz.


    Die Geräte interpolieren so gut, dass man nicht viel bis gar nichts merkt. Meistens bin ich zu faul wenn der Vorschaumonitor als solcher betrieben wird ihn auf 50Hz umzustellen. Im Prinzip aber... :pfeifen:

    vg Ian