Smartphones erobern Foto- und Videomarkt

  • Ich vermute, dass die meisten Handy Videos nur auf dem Handy angeschaut werden. Für diesen Mini Bildschirm ist die Technik völlig 'overzised' und die meisten zahlen nur einen Haufen Geld für den 'Wilson Effekt' (will so'n Handy haben 8o).


    Gruß ergo-hh

  • Naja, es gibt auch ganz gute Videos gedreht mit Handys.

    (Die Links hatten wir hier schon mal, wer es kennt einfach weiterklicken.)



    Aber man sollte sich dann auch den Aufwand betrachten, der dafür betrieben wird.

    Da wären viele User hier schon gewaltig überfordert.


  • Naja, es gibt auch ganz gute Videos gedreht mit Handys.

    Das will ich auch überhaupt nicht abstreiten, aber die machen sicherlich nur einen Bruchteil der mit Handy gedrehten Videos aus. Wer treibt schon diesen (halb-)profesionellen Aufwand? Ich komme aus dem Amateur Lagr, der hauptsächlich Urlaubsvideos dreht. Mir sträuben sich immer die Nackenhaare, wenn ich dabei Leute sehe, die mit dem Handy bei den Aufnahmen herumlaufen, rasante Schwenks machen oder stundenlang (übertreiben mach anschaulich :)) auf eine Szene draufhalten und dabei das Handy immer schön hochkant halten. Wahrscheinlich steht bei denen zu Hause der TV auch hochkant :beer:


    Gruß ergo-hh

  • Wo ist das Problem in Querformat zu filmen ?

    Wer ernsthaft mit dem Handy arbeitet wird hochkant peinlichst vermeiden.

    Die meisten Geräte haben die Linsen in der Ecke des Rahmens plaziert, so dass man oft die Finger im Bild hat.

    Deshalb habe eines mit mittiger Anordnung und man kann gezielter bei Gegenlicht mit der Hand abblenden.

    Bei Teleaufnahmen ist natürlich Schluss.

    Das Problem für die, die Hochkant filmen ist, dass die es ergonomisch gar nicht gewohnt sind, ihr Handy in Querformat zu halten und zudem sich in Instagram besser Hochkantvideos in den sog. Stories publizieren lassen.

    Hochkant scheint mir auch ein gewisser dem Unvermögen der Massenkonsumer folgender Trend zu sein und darauf haben sich auch einige Edit-Programme und Kamerasoftwares eingestellt, die aus normalen Querformatvideos Hochkantvideos machen.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Zitat von Hans-Jürgen "Naja, es gibt auch ganz gute Videos gedreht mit Handys."

    ergo-hh :"Das will ich auch überhaupt nicht abstreiten, aber die machen sicherlich nur einen Bruchteil der mit Handy gedrehten Videos aus"


    Steve Huff hat im Fotobereich bei der Mehrheit der Fotografen eine ähnliche Übersättigung beobachtet. Er beschrieb das in seinem Artikel so


    "Die Fotografie ist zum Wegwerfartikel geworden -Photography has become disposable."


    "Viele Kamera-/Fotoenthusiasten, die ich vor 10 Jahren kannte, langweilen sich jetzt mit neuen Kameras. Die Fotografie selbst langweilt sie. Wir werden täglich mit Fotos aus den sozialen Medien bombardiert, und wir werden gefühllos gegenüber den verschiedenen Model-Fotos, den Landschaftsaufnahmen, mit denen uns Influencer täglich bombardieren. (...)


    Ich glaube, dies führt zu einer Erschöpfung, so dass die Fotografie heute zum Wegwerfartikel wird." (übersetzt mit deepl)


    Ich füge hinzu, dass sich trotz massenhafter Verbreitung von Fotos und Videos, die Qualität insgesamt nicht so dolle verbessert hat. Es stehen uns heute Messmethoden und Automatiken zur Verfügung, die teilweise professionelles Niveau erreicht haben. Doch unsere Videos sehen meist nicht so viel besser als früher aus.


    Wenn es nicht an der Technik liegt, dann liegt es an uns, die Filme besser zu machen. Doch dieses Können kann man nicht kaufen, wie mehr Pixel oder Dynamikumfang. Es ist mühsam eine bessere Bildkomposition hinzubekommen oder einer Kamerafahrt Sinn zu geben.


    Beste Grüße, Uli

  • Die Erfahrung der Übersättigung in der Fotografie empfinde ich auch , so dass ich nur noch Personen aus meinem sozialen Umfeld zu bestimmten Anlässen fotografiere.


    Auf Instagram kann man auch unzählige exelente Fotos von Profis aus allen Bereichen bewundern und da meine ich schon, dass es da nicht nur im physikalischen Bereich erhebliche Fortschritte gibt, wenn ich mir so in die Jahre gekommene hochwertige Fotokunstbände zum Vergleich nehme. Aber auch von den aktuellen Highlight- Fotos gibt es heute zu viele, dass man auch da abstumpft.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Deshalb habe eines mit mittiger Anordnung und man kann gezielter bei Gegenlicht mit der Hand abblenden.

    Ich habe mit einer DIY-Bastellösung eine Streulichtblende angebracht,
    sogar mit ND-Filter darunter...


    Cinema-Mate20-Pro.jpg


    Streulichtblende und eingeklappter Handgriff für eine gute und sichere Kameraführung.
    Kann auch noch einen Nackenriemen zum Verspannen am Smartphone anbringen.


    Werde oft von Hoby-Fotografen gefragt wo man das kaufen kann. :servus:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

    Ja , genau das ist es. Was nutzt die beste Kamera , wenn man keine Story erzählen kann. Die Kreativität und das Umsetzen in ein Film sind unbezahlbar. Manche holen sich dauernd eine neue Kamera oder Handy, trotzdem kommt nichts besseres raus. Für Youtube reicht sowieso Full HD. OK ich schaffe mit der Pana und meinem Rechner auch 4K Video´s. Nur finde ich die Aufnahmen meiner GH4 in Full HD teilweise besser als so manches 4K Video, was mit ?? gefilmt wurde.

  • Ja , genau das ist es. Was nutzt die beste Kamera , wenn man keine Story erzählen kann.

    So mancher Story die der TV sendet kann ich oft nicht folgen.
    Da ich Reise- und und kleine Dokumentarfilme sowie Impressionen für mich filme
    brauche ich eigentlich keine Story, ich filme eher entlang der roten Linie und
    beantworte im Video die W-Fragen kurz und knapp in Wort oder Text.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • So mancher Story die der TV sendet kann ich oft nicht folgen.
    Da ich Reise- und und kleine Dokumentarfilme sowie Impressionen für mich filme
    brauche ich eigentlich keine Story, ich filme eher entlang der roten Linie und
    beantworte im Video die W-Fragen kurz und knapp in Wort oder Text.

    Folgen kann ich manchen wirren Gedanken da auch nicht. Aber man kann Reise-und Dokumentarfilme einfach Standart langweilig machen , oder aus verschiedenen Perspektiven filmen, und interessant zur Musik schneiden. Oder einfach 5 min. Szenen machen , was dann doch schnell langweilig wird. Wenn man das nur für sich selber macht, dann ist das aber auch alles völlig Schnuppe.

  • oder aus verschiedenen Perspektiven filmen, und interessant zur Musik schneiden

    natürlich kann man das, nicht nur Perspektiven, auch Details und Bewegung und ...

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Also ich filme nur noch mit dem handy und das ausschließlich in 16:9 also quer. Und ich bearbeite mit Magix. Also alles paletti.

    Trotz der vielen Gegenargumente wird sich das Filmen mit dem "immer dabei" Gerät mehr und mehr durchsetzen. Die smartphone Hersteller haben dies ja schon erkannt.

    Wenn schon Fernsehanstalten ihren Reportern nahe legen, das teure und schwere Equipment langsam zu vergessen, dann .......

    Oder Profis am Set auch schon darauf zurückgreifen, dann ......

    Für die Profis und Semiprofis hier bleibt schon noch was übrig.

    Vielleicht müsste man für die smartphone Filmer ein eigenes Forum aufmachen, damit die Distanz gewahrt bleibt. Ironie herauszuhören?

    Gruß Herbert

    MfG, Herbert

  • Zitat
    Zitat von Rod " Falls es interessiert kann ich als Beispiele Fotos, leider keine Videos, hier reinstellen - die meine Frau während unserer letzten Fahrradreise mit ihrem Huawei P30 pro gemacht hat.

    lucifair :"falls es Dämmerungsaufnahmen sind, gerne."


    Hier sind ein paar Aufnahmen, die mit dem Huawei P30 pro von meiner Frau gemacht wurden. Während Fahrradtouren oder Spaziergängen aufgenommen. Alle aus der Hand, meist aufgestützt. In Lightroom bearbeitet und auf 1500 pix Kantenlänge begrenzt.


    Eigentlich war es für das Smartphone zu dunkel. Man sieht, dass die internen Rausch- und sonstwas-Algorythmen eingreifen. Für Bilder im Netz sind diese Dämmerungs- und Nachtaufnahmen aus meiner Sicht ok.



    IMG_20200905_203155-BE-BE-1500-JPGmini.jpg


    Kopenhagen, Königliches Theater, 5 sec, f 1,6, ISO 200, aus aufgestützter Hand aufgenommen



    IMG_20200828_220250-BE-BE-1500-JPGmini.jpg


    Rostock, Neuer Markt, 5 sec, f 1,6, ISO 400



    IMG_20200905_212206-BE-BE-1500-JPGmini.jpg


    Kopenhagen, Blick vom Nyhaven, 6 sec, f 1,6, ISO 1600



    IMG_20200909_232010-BE-BE-1500-JPGmini.jpg


    Kopenhagen, Blick vom Platz Kongens Nytorv auf das Hotel d’Angleterre, 5 sec, f 1,6, ISO 320



    IMG_20200909_150455-BE-BE-1500-JPGmini.jpg


    Kopenhagen, Dänisches Jüdisches Museum, Architekt Daniel Libeskind, 1/20 sec, f 2,2, ISO 516



    IMG_20200908_145723-BE-BE-1500-JPGmini.jpg


    Kopenhagen, Dänisches Architekturzentrum, Rutsche für Kinder, 1/100 sec, f 1,6, ISO 112



    2020-09-14-_DSC2893-BE-BE-1500-JPGmini.jpg


    Kopenhagen, VM Husene, Architekt BIG JDS, 1/640, f 6,3,ISO 50



    IMG_20200914_111725-BE-1500-JPGmini.jpg


    Kopenhagen, 8 Tallet, 8 Haus, Architekt BIG, f 1/1570, f 1,6, ISO 50


    IMG_20200916_101023-BE-BE-1500-JPGmini.jpg


    Schweden, Malmö, Skulptur Rubato von Eva Hild, 1/1700, f 2,2,, ISO 50


    Beste Grüße, Uli

  • Geht mal auf die Webseite von http://www.wolffilms.de oder auf den Youtube-Channel von Wolffilms.

    Dort wird eindrucksvoll auf deutsch demonstriert, wie man mit einem Iphone sogar Spielfilme drehen kann.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Also ich filme nur noch mit dem handy und das ausschließlich in 16:9 also quer

    Ich kann mir nicht vorstellen anders zu filmen als in 16:9 format.

    Ich habe mir extra eine Smartphone-Halterung gekauft. Wenn ich draußen filme, habe ich noch dazu ein Videomikrofon von Rode gekauft. Siehe beide Links unten.


    https://www.arktis.de/focusgri…halterung/?number=1132945


    https://www.amazon.de/Rode-Microphones-VIDEOMICRO-VMMICRO-VideoMicro/dp/B015R0IQGW/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=rode+mikrofon+micro&qid=1602693652&sr=8-5

  • Geht mal auf die Webseite von http://www.wolffilms.de

    Genau dieses Video hab ich mir schon vor ein paar Tagen angeschaut.

    Gar keine Frage, die Smartphones werden immer leistungsstärker.

    Ich freue mich schon auf das neue iPhone Pro 12 Max.

    Natürliche muß man bei schlechten Lichtverhältnissen kleine Abstriche in Kauf nehmen.

    Aber dafür gibt es noch die Sony RX100V oder noch besser die Sony ZV1. Beide wenig Gewicht, perfekt für die Reise, und nicht nur.

  • vivavista :"Geht mal auf die Webseite von http://www.wolffilms.de oder auf den Youtube-Channel von Wolffilms. Dort wird eindrucksvoll auf deutsch demonstriert, wie man mit einem Iphone sogar Spielfilme drehen kann."


    Wir drehen uns im Kreis. International preisgekrönte Spielfilme wurden schon vor 2015 mit einem Smartphone gedreht. Das kann man unter anderem hier in diesem Thread in dem Beitrag über den Film "Tangerine" (29.01.2015) nachlesen.


    Ein Auswahl weiterer erfolgreicher Filme, die mit einem Smartphone teilweise schon vor Jahren gedreht wurden:

    Nur, hier sieht man recht wenig Filme, muss ja kein Spielfilm sein. Das ist das Problem.


    Beste Grüße, Uli

  • Sehr eindrucksvolle Bilder Rod !

    Wobei beim Filmen andere Vorraussetzungen gegeben sind; und sowiso bei Nachtaufnahmen.

    Ich nutze das Poco F2 pro nicht als Handy, sondern zum Filmen und Fliegen mit der MM.

    Mit einem Hack sind sogar stabilisierte 4k/60 mit 100Mbps möglich.

    Die Macroaufnahmen sind exorbitant brillant. Da werde ich meine DSLR entsorgen müssen.

  • pampa :"Sehr eindrucksvolle Bilder Rod !"


    Danke von meiner Frau.


    pampa :"Wobei beim Filmen andere Vorraussetzungen gegeben sind; und sowiso bei Nachtaufnahmen."


    Ja, das stimmt. Da habe ich leider keine Aufnahmen, sie fotografiert.


    Wo Smartphones den konventionellen Film-Kisten noch deutlich unterlegen sind, das sind vor allem Aufnahmen bei wenig Licht.


    Das sieht man auch an den Bildern oben. Die Nachtaufnahmen haben alle ein Anmutung, als läge über Oberflächen so eine Art Plastiküberzug. Es fehlt an glaubwürdiger Textur. Dass kommt daher, dass zumindest das Huawei P30 pro bei wenig Licht nur im JPEG-Modus aufnimmt.


    Und der JPEG-Modus erzeugt durch das Zusammenrechnen von mehreren Bildern diesen ätzenden Look. Ich habe schon einiges versucht, ihn in der Nachbearbeitung wieder rauszubekommen, ohne ernsthaften Erfolg.


    Nachdem ich meiner Frau diese JPEG-Matsche gezeigt hatte, fotografiert sie bei genügend Licht im RAW-Modus. Und das ergibt deutlich bessere Bilder als mit der JPEG-Engine. Ich hoffe, das kommt auch in den letzten drei Bildern durch.


    Ich vermute, dass Apple & Co. bei der neuesten Generation ihrer Smartphones die Bilder bei schwachen Licht im Photo- wie im Film-Modus verbessern.


    Beste Grüße, Uli

  • pampa :"Sehr eindrucksvolle Bilder Rod !"

    dem kann ich nur zustimmen. Vielen Dank fürs zeigen.