Smartphones erobern Foto- und Videomarkt

  • Da bin ich ja einmal gespannt, wie das iphone 12 ProMax HDR Aufnahmen hinbekommt. Soll ja angeblich funktionieren.


    Viele Grüße


    Lothar

  • lobra :"Da bin ich ja einmal gespannt, wie das iphone 12 ProMax HDR Aufnahmen hinbekommt. Soll ja angeblich funktionieren."


    Apple sagt, das sie HDR mit Dolby Vision (10 Bit) zertifiziert hätten, dann sollten sie es besser hinkriegen, denn sonst bekommen sie Ärger mit Dolby und vor allem mit ihren Kunden.


    Nun hat zwar kaum jemand Dolby Vision. Aber, man kann hoffen, dass sich der höhere Dynamikumfang und die ausdifferenzierteren Farben auch in einem rec-709-Farbraum wiederfinden.


    Damit hätten sie das größte Problem angegangen, den im Vergleich zu guten Kameras geringen Dynamikumfang, wie man es auch bei diesem Video gut (eher schlecht) sehen kann.


    Beste Grüße, Uli

  • Werde es dann einmal direkt, ich hoffe in ca. 4 Wochen, ausprobieren.


    Viele Grüße


    Lothar

  • Werde es dann einmal direkt, ich hoffe in ca. 4 Wochen, ausprobieren.

    Und uns hoffentlich hier davon berichten.


    Hast du eigentlich einen Vergleich in der Bedienung zu Android? Ich frage das, weil du auch eher zu den reiferen Jahrgängen gehörst.


    Mit den Applegeräten habe ich mich nie genauer beschäftigt. Ich weiß nur, dass bei mir meistens der Blutdruck steigt und die Nerven angespannt sind, wenn ich mich mal länger mit dem Smartphone meiner Frau (HTC U11) beschäftige bzw. beschäftigen soll, weil wieder einmal etwas nicht richtig funktioniert.


    Ich kriege häufiger die Krise, weil vieles eben in meinen Augen nicht intuitiv funktioniert, und die Wischerei oft Dinge mehr durcheinander bringt als bessert. Dagegen ist ein PC für mich inzwischen geradezu ein Ausbund an Logik (obwohl es da früher natürlich auch häufiger hakte). Seit Windows 10 klappt aber alles recht gut.


    Kurz: Ist die Bedienung bei Apple einfacher, vor allem logischer? Das könnte ein Grund sein mein altes Siemens-Klapphandy von 2005 mal in Rente zu schicken.

  • Ich benutze das Handy auch nur zum Telefonieren, ein paar Bilder zu machen, oder vielleicht demnächst für einige Videos. In meiner Softwarefirma haben wir viele unterschiedliche Tablets und Handys, weil wir unsere Softwareentwicklungen damit austesten. Die Mitarbeiter können sehr gut damit umgehen, für mich ist das aber nichts. Es schimpft auch keiner über Apple oder Android, sie kommen mit allen Geräten gut zurecht. Ich arbeite auch lieber am PC. Für meine Weine habe ich aber eine sehr komfortable WeinApp für Android Tablets entwickeln lassen und damit komme ich prima klar, wahrscheinlich weil ich die Vorgaben dafür gemacht habe :thumbsup::thumbsup: und die App immer nach meinen neuesten Erkenntnissen und Erfordernissen verbessert wird.


    Sobald ich die Handys (iphone 12 PRO und iphone 12 PRO Max) habe, werde ich natürlich berichten und ein paar Clips hier einstellen.

    Die ersten wahrscheinlich in ca. 2 Wochen.


    Viele Grüße


    Lothar

  • Kurz: Ist die Bedienung bei Apple einfacher, vor allem logischer? Das könnte ein Grund sein mein altes Siemens-Klapphandy von 2005 mal in Rente zu schicken.

    Ich habe angefangen mit iPhone 5s, dann iPhone 6, iPhone X und jetzt habe ich iPhone 11 Pro. Die Bedienung von iPhone ist immer die gleiche, so das man nie Probleme hat beim nächsten Modell. Die Bedienung wird nur von Modell zu neuem Nachfolgemodell ein bisschen umfangreicher, was aber kein Problem darstellt . Besonders einfach ist die Kamera in der Bedienung, kein Vergleich z.B. zu Samsung , wo das Kameramenü sehr umfangreich ist und eine gewisse Einarbeitung braucht. Habe mir damals die App von Filmic Pro gekauft und nach vielen Vergleichen mit der iPhone Kamera App nutze ich die Filmic Pro App nicht mehr. Die Filmic Pro App kann man schon professionell einstellen, aber sie hat auch viele Nachteile und ist ein bisschen problematisch beim Filmen. Die iPhone App liefert konstante Ergebnisse und aus meine Sicht ist sie einfach zuverlässig. Die Filmic Pro App

    ruckelt außerdem bei Schwenks.

  • Wichtig ist meiner Meinung nach, dass Filmic Pro kompatibel ist zu dem neuen IPhone...

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Habe mir damals die App von Filmic Pro gekauft und nach vielen Vergleichen mit der iPhone Kamera App nutze ich die Filmic Pro App nicht mehr. Die Filmic Pro App kann man schon professionell einstellen, aber sie hat auch viele Nachteile und ist ein bisschen problematisch beim Filmen. Die iPhone App liefert konstante Ergebnisse und aus meine Sicht ist sie einfach zuverlässig. Die Filmic Pro App

    ruckelt außerdem bei Schwenks.

    Tadeusz da stimme ich Dir voll und ganz zu. Auch ich nutze FilmicPro nur noch ganz selten. Die Umschaltung der verschiedenen Objektive ist sehr umständlich. Mit dem Support war ich schon seit ca. 2 Jahren in Kontakt. Warum können die das nicht so einfach machen wie in der Apple Kamera App. Da kann ich sogar während der Aufnahme von Wide auf Ultra Wide oder Tele umschalten.


    Ich hab damals mit iPhone 3 begonnen, dann 4, 5, 6s Plus, 8 Plus und jetzt das 11 Pro Max. Ich würde mir auch immer wieder das große holen. Aber das 12 Pro werde ich vermutlich überspringen.

    Vorteilhaft ist beim Wechsel für mich, dass meine Frau ebenfalls ein iPhone nutzt, sodass wir dann auch beide etwas davon haben. Das iPhone 6s Plus verwende ich im Controller der Mavic Air 2 (mit WLAN über Hotspot zum iPhone 11 Pro Max).


    Bin aber schon sehr gespannt auf die Ergebnisse von Lothar.

  • Ich danke euch für eure Auskünfte als Applekenner. Da erst einmal keine Reisen anstehen, warte ich mal in Ruhe aber gespannt auf die Berichte.

  • Tadeusz da stimme ich Dir voll und ganz zu. Auch ich nutze FilmicPro nur noch ganz selten.

    Das freut mich, Udo, daß du das genauso siehst wie ich. Ich habe mich schon auf gewisse Kritik eingestellt, weil die Filmic Pro App zu sehr gelobt wird. Vom Umschalten zwischen den drei Objektiven habe ich nichts erwähnt, weil ist mir das Thema durchgerutscht ist. Für mich ist die iPhone App einfach die bessere Wahl. Meine Frau wird mein iPhone Pro übernehmen und ich werde das iPhone 12 Pro Max bestellen. Auch ich möchte das großen Display und viel Gigabyte, weil das iPhone bei mir die Hauptkamera sein wird, natürlich bei gutem Licht. LG Tadeusz

  • Bedienungsmäßig ist das Betriebssystem einfacher mit dem man vertraut ist. Ich mag Apple-Geräte nicht, aber einfach weil ich immer auf der PC-DOS und später Windows-Seite war und Seit es Android gibt mit Android arbeite. Ich mag mich nicht umstellen.

    vg Ian

  • Wenn unsere Enkelkinder einen "Koreaner" anstelle des "Apfels" zu Weihnachten als Smartphone bekommen hätten, dann wäre das die Höchststrafe gewesen." Man kann sich damit doch nicht in der Öffentlichkeit zeigen":roll:

    Viele Grüße,
    Rüdiger

  • Die drei Objektive in der Ecke angeordnet, das gefällt mir überhaupt nicht.

    Eine Streulichtblende muss man wohl mit Wäscheklammern festmachen,

    außerdem kommt man da öfters mit den Fingern zu nahe an die Objektive.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Die drei Objektive in der Ecke angeordnet, das gefällt mir überhaupt nicht.

    Eine Streulichtblende muss man wohl mit Wäscheklammern festmachen,

    außerdem kommt man da öfters mit den Fingern zu nahe an die Objektive.

    Ja, weil Du immer falsch damit filmst - Du musst das Gerät hochkant halten :teufel:

    // Dann wirst Du auch von den Jungen anerkannt :beer:

    Gruß kurt

    WIN-10/64 Pro (21H1-19043.1023)

    Resolve-17.3.00014; EdiusX (10.20) WG

  • Man muss sich bei den Smartphones die enorme wirtschaftliche Kraft vor Augen führen. Allein die Vorbestellungen des neuen Iphone 12 und 12 Pro (ohne mini und pro Max):


    "Der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo schätzt, dass die neu eingeführten Apple iPhone 12 und iPhone 12 Pro am Wochenende insgesamt zwischen 7 und 9 Millionen Einheiten an Vorbestellungen eingebracht haben. Diese Zahlen werden weiter steigen, wenn auch das iPhone 12 Pro Max und Mini in den Verkauf kommen." "Apple iPhone 12 and 12 Pro pre-orders surpass iPhone 11 launch: Kuo", via Gizmochina. (Übersetzung deepl, Hervorhebung von mir)


    Und, da sind die Millionen von Android-Smartphones noch völlig aussen vor.


    Zum Vergleich:

    • Im Jahr 2019 wurden weltweit 1,37 Milliarden Smartphones verkauft (Quelle: Canalys) .
    • Dagegen wurden gerade rund 15,2 Millionen Digitalkameras verkauft. (Quelle Statistika)

    Und, Smartphones werden schätzungsweise zu 50 % zum fotografieren und filmen benutzt. Die Kerndomäne von Canon, Nikon & Co. Seht ihr einen dieser Hersteller bei den Smartphones???


    Hausaufgaben nicht gemacht, alles verpennt. Setzen sechs.


    Beste Grüße, Uli

  • Man muss sich bei den Smartphone die enorme wirtschaftliche Kraft vor Augen führen. Allein die Vorbestellungen des neuen Iphone 12 und 12 Pro

    Hi,


    für viele ist halt ein Smartphone inzwischen zum "Statussymbol" geworden.

    Wer da nicht mit dem "richtigen", oder gar einem "alten" Gerät unterwegs ist, wird da schon oft schief angesehen, oder zumindest belächelt. Und das nicht nur unter Jugendlichen.

    Hinzu kommt, dass man sich bei vielen Verträgen alle 2 Jahre "kostenlos" ein neues Gerät aussuchen kann. Da besteht natürlich der große Anreiz dies auch zu nutzen um dann gleichzeitig wieder "up to date" zu sein. Das ist auch ein Teil unserer Wegwerfgesellschaft.


    Die Bedeutung von Foto und Video hat sich durch die "fotografierenden Telefone" auch stark geändert. Es geht ja vielen nicht mehr darum sich eine bleibende Erinnerung zu schaffen, die dann immer wieder hervorgeholt wird. Der Großteil der Aufnahmen dient heute eher dazu diese kurzfristig an Bekannte und Verwandte zu verschicken, damit man zeigen kann "guck mal, hier bin ich".

    Dafür spielt es dann auch keine Rolle, ob das Gerät hochkant, quer, oder schräg gehalten wird. Hauptsache es ist irgendwas "schickes" zu erkennen, möglichst noch mit einem selbst im Vordergrund und schön bunt.

    Danach fliegt das wieder raus. Spätestens wenn der Speicher knapp wird landet es auf dem Müll.


    Unsere Welt ist halt auch sehr viel oberflächlicher geworden.


    Gruß

    Peter

  • gurlt :"für viele ist halt ein Smartphone inzwischen zum "Statussymbol" geworden."


    Nach meiner Beobachtung verliert das Smartphone langsam diesen "Statussymbol"-Charakter. Es hat einfach nahezu jeder eines. Und ob man nun das neueste Apple oder Samsung hat, ist auch nicht mehr so sehr wichtig. Das meins ist aber das Neueste-Spiel, nutzt sich langsam ab.


    gurlt :""fotografierenden Telefone""


    Ich sehe Smartphones schon lange als kleine Multimedia-Computer, die sehr unterschiedlich genutzt werden. Mein olles Samsung S7 dient mir hauptsächlich als Navigationsgerät bei Fahrradtouren. Ansonsten hab ich es dabei, falls ich unterwegs mal was nachsehen oder telefonieren muss.


    Beste Grüße, Uli .

  • Hi Uli,


    bitte mich nicht falsch zu verstehen.

    Ich möchte auch nicht mehr auf mein Smartphone verzichten und nutze dies schon sehr intensiv, wenn auch wenig für das Foto-/Videografieren. Für mich sind da neben der Kommunikation (hauptsächlich über Messenger) die Synchronisierung meiner Daten über die Cloud und SmartHome Anwendungen die Hauptmerkmale.


    Klar hat heute auch (fast) jeder ein Smartphone und entsprechendes Zubehör. Aber nach meiner Erfahrung legen doch nicht wenige großen Wert darauf, da schon möglichst immer ein aktuelles Gerät zu haben. Das war selbst bei meinen Arbeitskollegen so, die nun sicherlich überwiegend nicht "der Jugend" zugerechnet werden können.


    Gruß

    Peter