Smartphones erobern Foto- und Videomarkt

  • Hallo Ollieh,

    Mach Dich einfach mal mit einem aktuellen iPhone mit aktuellem iOS vertraut. Dann wirst Du feststellen, dass inzwischen zB ein simples iPhone SE 2. Gen in allen Auflösungen bis 4K 30fps mit konstanter Bildrate aufnimmt - sogar ohne zusätzliche Kamera-App.

    Dann sag mir doch mal, wie Du es machst, dass die Framerate bei Dir Konstant ist.

    Ich warte da noch immer auf eine Antwort.

  • Wenn ihr der Meinung seit die Frame Rate geht rauf und runter dann ist das so für euch. Ich sehe davon nichts.

    Wer das nicht sieht hat auch kein Problem damit.

    Darum geht es nicht.


    Die Videos lassen sich natürlich auf dem Smartphone und i.d.R. auch auf anderen Geräten einwandfrei abspielen.

    Wenn man aber das Material in einem NLE bearbeiten will, kann das halt zu gewissen Problemen führen. Da muss man dann halt schon wissen wie man dies evtl. umgangen werden kann. Und wenn es ganz schlimm ist, kann man eine Konvertierung z.B. mit Handbrake, oder einem ähnlichen Programm machen.



    Gruß

    Peter

  • Das kommt bei mir in Filmora X rein und so wie es reinkommt, kommt es auch wieder raus.

    In 4 K 60p da mach ich keine Wissenschaft draus. Es läuft rund und nur das ist für mich wichtig.

  • Bin mal gespannt ob wir von TomK und ollieh noch einen genialen Tipp bekommen.

    Es ist so, wie ich schrieb: Konstante Bildrate mit einem iPhone SE 2-Gen ohne spez. Film-App, siehe Mediainfo. Beide Analysen werden durch die Analyse von Premiere Pro 2020 bestätigt: Konstante Bildrate.


    Allerdings:

    Es passiert immer wieder mal, dass bei identischen IPhone-Einstellungen nur mit variabler Bildrate aufgenommen wird. Welche Einflüsse das sind, habe ich noch nicht feststellen können. Belichtung und Schwenkgeschwindigkeit sind es jedenfalls nicht.


    Probleme mit variabler Bildrate hat eigentlich kein gängiges NLE. Es wird einfach eine konstante Bildrate erzeugt, die jedoch ganz schräge Werte annehmen kann.

    Kompliziert wird es nur dann, wenn auf derselben Timeline Handy-Aufnahmen mit variabler Bildrate bzw angepasster Bildrate kombiniert werden mit Aufnahmen aus einem Camcorder, der konstant zb 30p liefert und wenn es dabei auf synchronen Ton ankommt. Dann muss die Handy-Aufnahme vor dem Import auf die Timeline mittels Handbrake oder Compressor auf eine konstante Bildrate und 48KHz gewandelt werden.

  • Es ist so, wie ich schrieb: Konstante Bildrate mit einem iPhone SE 2-Gen ohne spez. Film-App, siehe Mediainfo. Beide Analysen werden durch die Analyse von Premiere Pro 2020 bestätigt: Konstante Bildrate.


    Allerdings:

    Es passiert immer wieder mal, dass bei identischen IPhone-Einstellungen nur mit variabler Bildrate aufgenommen wird. Welche Einflüsse das sind, habe ich noch nicht feststellen können. Belichtung und Schwenkgeschwindigkeit sind es jedenfalls nicht.

    Hallo Tom, auch ich hab absolut kein Problem mit meinen iPhone Aufnahmen beginnend mit iPhone 3 über 4, 5, 6s, 8 und jetzt 11 Pro.

    Ich hatte mich nur geärgert über Deine überhebliche Aussage, ich solle mich mal mit aktuellem iPhone mit aktuellem IOS vertraut machen.


    Fakt ist, dass jedes iPhone, egal ob mit der Kamera App oder FilmicPro mit variabler Framerate aufnimmt.

    Keine Ahnung, warum bei Dir hin und wieder Konstante Framerate angezeigt wird.

  • Die beiden hier machen schon eine ganze weile ihre Videos mit dem iPhone.

    Pavel Kaplun - YouTube

    Ich kann da nicht erkennen, dass es wegen der Bildrate Probleme gibt.

    Ganz im Gegenteil die wissen wie man mit einem iPhone umgeht.


    Oder hier die machen die tollsten Sachen damit.

    arktis.de - YouTube

    Und ihr macht euch Gedanken über die Bildrate. Habt ihr nichts Besseres zu tun.:pfeifen:

  • Und ihr macht euch Gedanken über die Bildrate. Habt ihr nichts Besseres zu tun. :pfeifen:

    Ich glaube, Du hast das immer noch nicht geschnallt, worum es geht.

    Tom und Du Ihr habt behauptet, dass iPhones mit konstanter Bildrate aufnehmen.


    Und das ist falsch!! Nur darum geht es.

  • Bei mir steht 60 p und dann ist das so und fertig. Ich lasse mir doch nicht einreden, dass es nicht da steht, wenn ich mir die Eigenschaften von dem Clip anschaue. Oder um ganz genau zu sein 59.96 Bilder/Sec.

    Wenn ihr da Spezialprogramme dafür benutzt, dass die was anderes Anzeigen dann ist das euer Problem.

  • Vielleicht liegt es bei TomK daran, dass die Bitraten sehr niedrig sind, da müssen dann viel weniger Daten weggeschaufelt werden.

    Selbstverständlich laufen die Aufnahmen auch mit variabler Framerate im NLE problemlos, bei mir in FCP X sowieso, immerhin ist es derselbe Hersteller.

  • Zitat von Udo

    Ich glaube, Du hast das immer noch nicht geschnallt, worum es geht.

    Tom und Du Ihr habt behauptet, dass iPhones mit konstanter Bildrate aufnehmen.


    Und das ist falsch!! Nur darum geht es.

    Genau so ist es, meine iphones haben auch keine konstante Bildrate. Es bringt leider nichts, Udo.


    Ich wünsche frohe Weihnachten und eine konstante Bildrate :tanz::tanz:


    Lothar

  • Also eingestellt habe ich im phone natürlich auch 60 B/s.

    Mich hat lediglich mal interessiert nach welchem internen Algorithmus die phones dann mit variablen Bildraten aufnehmen/speichern.

    Hängt das von der Helligkeit oder von der Bewegung oder von was Anderem in der Szene ab?

    Lt. Mediainfo hat eine Szene wohl eine maximale und eine minimale Bildwiederholungsrate. Irgendwelche Kriterien müssen doch die Ursache sein für diese "variablen" Bildwiederholungsraten.

    Danke.

    MfG, Herbert

  • Ich meine gelesen zu haben, dass es im wesentlichen von der Helligkeit abhängt.


    Viele Grüße


    Lothar

  • Der Sinn dahinter ist, die Datenmenge zu reduzieren. Da der Speicherplatz begrenzt ist, versucht man möglichst kleine Dateien zu erzeugen.


    Auszug aus Heise:

    Beim Aufzeichnen nutzen die Kamera-Apps der Hersteller fast immer variable Frameraten. Das heißt, sie passen die Bildwiederholrate nach oben oder unten an, wenn es die Situation erfordert; etwa wenn sich die Lichtverhältnisse ändern, bei schnellen Schwenks oder unschaffbaren Datenraten. Das fällt beim Anschauen in der Regel nicht auf, kann aber beim Schneiden etwa zu einer Asynchronität von Bild und Ton führen.

    Beeinflussen lässt sich das Verhalten bei keiner Hersteller-App und keiner uns bekannten App von Dritten.


    Link dazu:

    https://www.heise.de/select/ct/2018/10/1526014165217234

  • Hallo Herbert,


    vermutlich liegt es an der Helligkeit, oder evtl. auch an Bewegung.


    Aber besser wissen es vermutlich TomK und ollieh

    Mach Dich einfach mal mit einem aktuellen iPhone mit aktuellem iOS vertraut. Dann wirst Du feststellen, dass inzwischen zB ein simples iPhone SE 2. Gen in allen Auflösungen bis 4K 30fps mit konstanter Bildrate aufnimmt - sogar ohne zusätzliche Kamera-App.

    ollieh

    Genau so ist es

  • Tja, was VFR so alles anrichten kann..., besser ist natürlich CFR.

    Wobei natürlich Frameraten nicht mit Bitraten zu verwechseln sind!

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Fakt ist, dass jedes iPhone, egal ob mit der Kamera App oder FilmicPro mit variabler Framerate aufnimmt.

    Keine Ahnung, warum bei Dir hin und wieder Konstante Framerate angezeigt wird.

    Deine Behauptungen ist nach wie vor falsch.


    Inzwischen konnte ich klären, warum bei meinem iPhone SE 2. Gen mal mit variabler und mal mit konstanter Bildrate aufgenommen wird:

    Es liegt wohl am Prozessor des jeweiligen iPhones, ob mit variabler oder konstanter Bildrate aufgenommen wird. ZB lässt sich beim aktuellen iPhone 12 pro max in den Kameraeinstellungen die variable Bildrate abschalten, siehe hier.F4543826-5455-4694-A52C-E9A76BAE17BE.jpeg


    Beim nicht ganz so leistungsfähigen iPhone SE 2. Gen gibt es diese Einstellung nicht. Hier wird bei schlechtem Licht die Bildrate immer herabgesetzt, und damit variabel.

    Deshalb:

    Konstante Bildrate bei viel Licht, variable Bildrate bei wenig Licht, wie bereits weiter oben erwähnt wurde.

  • Ich denke, die Aussage von Udo ist nach wie vor richtig! Ich besitze das iphone 12 Pro Max und habe zwei Testaufnahmen mit "AUTO-FPS" auf Aus gemacht. Das Ergebnis ist hier, das erste Bild hatte etwas mehr Helligkeit, das zweite Bild hatte etwas weniger Helligkeit.


    fps Bild 1.JPG



    2. Bild mit weniger Helligkeit:


    fps Bild 1.JPG


    Viele Grüße


    Lothar

    Dateien

    • fps Bild 2.JPG

      (151 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )