Hitchcock Lieblingsbrennweite....50mm

  • Habe gestern abend mal wieder hitchcocks "Fenster zum Hof" in HD schauen können..... auf der Scheibe war noch auf den extras der Kameramann von Hitchcock drauf, er meinte, Hitch verabscheute Weitwinkel - besonders bei Personen, die Objektive fingen erst bei 50mm an. Das gab an diesen kleinen Set größere Probleme (wohnung)...... Hitch bestand aber auf 50mm.


    Also, wenn hier wieder über zu kleinen Weitwinkel diskutiert wird, seit ihr kein Meister des suspense :teufel:


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=6kCcZCMYw38[/media]


    Ich Rätsel auch über J. Stewart Kamera..... könnte von der Form her eine Nikon sein, logo ist im Film schwarz abgeklebt, es steht aber in einer Szene "Dresden" drauf....also keine Nikon.


    [Blockierte Grafik: http://www.moviepilot.de/files…4/Paramount_Pictures1.jpg]

  • 50mm...war und ist auch in der Fotografie eine meiner Lieblingsbrennweiten :)
    Irgendwie fühle ich mich dem Meister gerade "sehr nahe"... :thumbsup:


    Gruß Edgar

  • Ich Rätsel auch über J. Stewart Kamera..... könnte von der Form her eine Nikon sein, logo ist im Film schwarz abgeklebt, es steht aber in einer Szene "Dresden" drauf....also keine Nikon.


    danke für die interessanten Infos Rüssel! :thumbup: Die Kamera ist ziemlich sicher eine Exakta, aber nicht die unten abgebildete!
    Gruß, Paul


    [Blockierte Grafik: http://imagizer.imageshack.us/v2/1024x768q90/673/0zizX6.jpg]

  • Zitat

    Irgendwie fühle ich mich dem Meister gerade "sehr nahe"..


    :streichel: (ich bin 35mm Fetischist)


    Zitat

    Exacta Varex:


    super! Danke..... habe noch nie etwas davon gehört...gleich mal nach googeln.

  • Hier die etwas "jüngere" Variante aus Dresden...
    EXA II B - die wurde zur Geburt meiner Frau gekauft und funktioniert heute noch...meine liebe Frau ist Jahrgang 1966 (...jetzt gibts wieder Haue :love: )
    ...natürlich mit einem "Fuffziger" :)


    Gruß Edgar

    Dateien

    • exa2b.jpg

      (265,36 kB, 52 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • So eine Ur-exa mitsamt Zeiss-Linse war mein erster Fotoapparat ;)


    Das war vor gut 38 Jahren - das Teil war wo ich es bekommen habe schon ein Museumsstück...funktioniert aber auch heute noch....

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Das sind ja hochmoderne Kameras, die Ihr hier da hattet...


    Ich begann mal mit so etwas - hatte sogar zwei Blendeneinstellungen... und Großformat 6x9 cm !!! Nix Kleinbild, MFT oder 1/4 Zoll-Sensor. Wurde um 1950-1960 herum gebaut.

  • Edgar - das wirklich Schöne an der Sache des Alterns ist, dass es JEDEN trifft. Und wen es nicht trifft, kommt zu früh unter die Erde. :teufel:


    Ich fühle mich heute so wie mein Großvater mit 50. Womit wir wieder bei 50 (Millimeter) wären.

  • Die Exacta Varex wurde 1950/1951 gebaut und entsprach im wesentlichen dem Vorgängermodell, der 1936 erschienenen Kine Exacta.
    Die Exacta Varex VX - das ist die oben von JACK43 abgebildete Kamera - wurde dann von 1951 bis 1956 gebaut.


    Die Kisten hatten allesamt keinen automatisch zurückschwingenden Spiegel, d.h. nach der Auslösung sah man im Sucher nichts mehr weil der Spiegel nach oben geklappt blieb, erst beim nächsten Filmtransport wurde der Spiegel wieder nach unten geklappt. Erst die Exacta Varex VX1000 hatte dann einen automatischen Rückschwingspiegel ;)


    Selbstverständlich hatten diese Kameras allesamt keinen eingebauten Belichtungsmesser, die Belichtung wurde extern gemessen und eingestellt.


    Meine Varex steht daheim in der Wohnzimmervitrine neben diversen anderen Sammlerstücken, wäre aber prinzipiell noch vollkommen funktionsfähig, ist aber seit den 90er Jahren quasi ausgesondert und wurde damals durch eine hochmoderne EOS ersetzt.....das war ein absoluter Quantensprung damals für mich... :D

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Nicht umsonst heißt das 50mm in der Fotographie auch "Normalobjektiv". Einfach, weil die Abbildung am natürlichsten wahr genommen wird.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Siehste... :P
    Mein "Normalobjektiv" war fast immer ein 80er... (MF 4,5x6)
    Und ja...die der Formatdiagonalen folgenden Normalbrennweite entspricht dem menschlichem Seheindruck...

  • Na dann liegt auch Wiki falsch: :D


    Zitat

    Bei Spiegelreflexkameras für das Kleinbildformat hat sich eine Brennweite von 50 mm in der Praxis durchgesetzt, obwohl die Diagonale des Aufnahmeformats (24 mm × 36 mm) nur 43,3 mm beträgt. Einzelne Hersteller bezeichneten auch Objektive mit 55 mm bis 60 mm Brennweite noch als Normalobjektiv. Kompakte Kleinbildkameras mit fest montiertem Objektiv weisen dagegen häufig kürzere Brennweiten zwischen etwa 38 mm und 45 mm auf.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Normalobjektiv

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Zitat

    obwohl die Diagonale des Aufnahmeformats (24 mm × 36 mm) nur 43,3 mm beträgt.


    Ist vollkommen richtig, nur es gibt keine 43,3mm Objektive.... das nächste ist mit 50mm am dichtesten dran.

  • Nö, nur sehr umständlich formuliert...die 43 und ne´n keks passen schon..


    Wenn man den Satz des Pythagoras bemüht kommt man auf die rechnerischen Größen, die sich aber in der optischen Industrie nicht durchsetzen wollten... :teufel:
    Deshalb: 50er, 85er etc.


    edit: Ruessel war fixer...