Vegas Performance 4-Kern vs. 6-Kern

  • Hallo zusammen,


    ich habe mal ein keines Vp13 Projekt mit 4 UHDp30 100Mbps XAVC-S Files zusammen gestellt und Mercalli 2 zur Beruhigung angewandt. Das Projekt ist 58s lang und hat im ersten Run nur eine Spur.


    Den Link zu den Files und Projektdateien habe ich gerade als 'PN' an old_det (i7-4930), Mickymaus (i7-5820k) und VIDfan (i7-6700k) geschickt. Weitere *.veg können wir dann direkt austauschen. Bitte noch die Taktraten zu den Systemen angeben.


    Mir geht es darum die Vorschauleistung und auch die Rendergeschwindigkeit auf Systemen mit 4- bzw 6-Kernen zu vergleichen.


    Bitte die Vorschau, damit es vergleichbar bleibt, als interne 960x540 Best/Full einstellen und dabei die angezeigte Geschwindigkeit (fps) posten. Obwohl es für diese Werte sicher unerheblich ist, bitte das Projekt auf einer HDD speichern.


    1) Vorschau als UHDp30 Projekt
    2) Vorschau als FHDp30 Projekt
    3) Rendern nach Sony AVC 1080p30 wie im Template mit Automatic CPU/GPU Auswahl
    4) Rendern nach UHDp30 H.265 Q20 Main10 via Handbrake


    Bei meinem i7-4790k @4.4GHz ergeben sich folgende Werte:
    Die Werte ohne Mercalli sind jeweils in Klammern angegeben.


    1) ~ 18fps nach etwas 'Anlauf' (nach ~1s volle 29,97 fps)
    2) volle 29,97 fps (nach <0.5s volle 29,97 fps)
    3) 1:06 filesize 151MB (0:57 filesize 151MB)
    4) 6:53 avg. 4,3 fps 156 MB (6:28 avg. 4.6 fps 176MB (CPU max 77°C ))
    ( RAM mit Vp13:3,95 GB und Projekt / HB-Rendern max 8.8 GB)


    Bei dem 'i7-4790_UHDp30_Test_2tracks' Projekt mit einem PiP bitte wieder die Vorschau als UHDp30 Projekt und als FHDp30 Projekt ermitteln.


    Bei meinem i7-4790k @4.4GHz ergeben sich folgende Werte:


    PiP UHDp30 : ~5fps (~12-14 fps)
    PiP FHDp30 : ~12fps (~15-16 fps)

    LG
    Peter

    3 Mal editiert, zuletzt von elCutty ()

  • Vp13 Projekt mit 4 UHDp30 100Mbps XAVC-S Files, 58s lang, eine Spur.


    Ohne MERCALLI 2 (habe ich nicht!).


    Vorschau interne 960x540 Best/Full.


    HDD habe ich keine mehr!


    1) Vorschau als UHDp30 Projekt
    2) Vorschau als FHDp30 Projekt
    3) Rendern nach Sony AVC 1080p30 wie im Template mit Automatic CPU/GPU Auswahl
    4) Rendern nach UHDp30 H.265 Q20 Main10 via Handbrake


    Bei meinem i7-6700K @4.4GHz ergeben sich folgende Werte:


    1) volle 29,97 fps
    2) erst recht volle 29,97 fps
    3) 1:20 filesize 142 MB
    4) 6:00 avg. 5,0 fps 172 MB (RAM-Belegung dabei ~ 11 GB)


    i7-4790_UHDp30_Test_2tracks
    Vorschau interne 960x540 Best/Full:


    Bei meinem i7-6700k @4.4GHz ergeben sich folgende Werte:


    PiP UHDp30 : ~ 16 fps
    PiP FHDp30 : ~ 20 fps

  • JA !


    Vermutlich rendert aber VP eben genau dann mit Hilfe meiner GTX970 - und mit der "kann" VP aber bekanntermaßen nicht so recht.

  • Ich habe jetzt mal oben die Werte bei mir mit dem Projekt ohne Mercalli in Klammern dahinter geschrieben.


    Nun bin ich sehr gespannt, wie das bei den 6-Kern Systemen aussieht.

    LG
    Peter

  • Hallo Peter,
    habe ich getestet.
    i7-4790_UHDp30_Test_2tracks


    2 UHD Spuren laufen flüssig.
    Leider auch hier bei jeden Clip Anfang geht die Frame Zahl auf 27 runter.


    Meine CPU ist auf 4,0 übertaktet.


    LG Michael

    Einmal editiert, zuletzt von Mickymaus ()

  • zu1. 29,97fps
    zu2. 29,97fps
    zu 3.[Blockierte Grafik: http://666kb.com/i/d27etcxc0aw8z8a9x.png]
    Dateigröße: 148.630kb / CPU 3,9GHz (nicht oc) GFX-Karte: GTX780


    4. hab ich nicht gemacht (auch nicht installiert)


    edit: Nachtrag: Mir ist aufgefallen,daß die Projektdatei Vegas12 aufgerufen hat - ich habs also noch mal in Vegas 13 gerendert, da hat sich die Zeit auf 1:17 erhöht. Die Dateigröße ist gleichgeblieben. Vorschau hat sich auch nix geändert.

  • 1 volle 29,97 Anfang des Clips 27-28 Frame
    2 volle 29,97 Anfang des Clips 27-28 Frame
    3 0,57 Minuten 146 MB
    4 nicht Installiert

  • Vielen Dank für eure Mithilfe.


    @Mickmaus + old_det


    Ist bei euch mit Mercalli 2 gemessen worden?


    Wie sieht denn die Vorschau mit den PiP Projekten (i7-4790_UHDp30_Test_2tracks.veg) aus?


    Bei dem 'i7-4790_UHDp30_Test_2tracks' Projekt mit einem PiP bitte wieder die Vorschau als UHDp30 Projekt und als FHDp30 Projekt ermitteln.


    5) PiP UHDp30 full
    6) PiP UHDp30 als FHD Projekt

    LG
    Peter

  • Hab ich nicht, kann ich also nix zu sagen.


    Dann gelten deine Werte also 'ohne Mercalli 2', wie bei VIDFan und bei meinen Werten in Klammern.


    Zitat

    Vorschau läuft mit PIP auch mit 29,97fps, außer bei Bildwechsel im PIP gehts kurz auf ~26-28fps runter. Nach dem ersten Einladen ruckelts, dann läuft alles wie angegeben (beide Varianten)


    Das zeigt dann offenbar, daß die 6-Kerne den schnelleren 4-Kernen und QSV bei der Vorschau deutlich überlegen sind.


    Danke nochmals für die Hilfe. Das ist für mich eine wichtige Erkenntnis

    LG
    Peter

  • Das zeigt dann offenbar, daß die 6-Kerne den schnelleren 4-Kernen und QSV bei der Vorschau deutlich überlegen sind.


    Ich bin nicht sicher, ob man das so einfach interpretieren kann. Meinst Du, daß die Kombination mit der Grafikkarte keine Rolle spielen sollte?
    Und wie gesagt: beim ersten Einladen ruckelts gar fürchterlich - ist aber beim erneuten Abspielen weg, egal wie oft dann.

  • Ich bin nicht sicher, ob man das so einfach interpretieren kann. Meinst Du, daß die Kombination mit der Grafikkarte keine Rolle spielen sollte?


    Glaubst du, daß Vegas da mit der GTX780 besser arbeitet als bei VIDFan mit dem i7-6700k und einer GTX 970?


    Und wie gesagt: beim ersten Einladen ruckelts gar fürchterlich - ist aber beim erneuten Abspielen weg, egal wie oft dann.


    Wie sieht es denn bei dem Fade im PiP nach dem ersten Clip aus?

    LG
    Peter

  • beim ersten Einladen ruckelts gar fürchterlich


    Was wiederum von der Schnelligkiet des Datenträgers abhängig ist !


    Ich habe mit meiner jetzt vorhandenen M.2 festgestellt, daß das Anfangsruckeln auf wenige 100 Millisekunden zurückgegangen ist.
    Die M.2 liefert "neue" Daten praktisch blitzartig, und das auch nahezu latenzfrei.


    Mein Versuch mit einer virtuellen Disk aus 4 SSDs mit Windows-Bordmittel ergab aber auch den gleichen positiven Effekt - das Anfangsruckeln wird auch damit praktisch vernachlässigbar.


    So 'ne virtuelle Disk (siehe dazu ggf. meinen Beitrag M.2 für den Videoschnitt) ist die Lösung für fast jedermann:
    250er gibt es aktuell für wenigen als EUR 100, und so kann man 4 davon zu einem sehr schnellen und latenzfreien "Einzel"-Laufwerk von 1000 GB verbinden.
    Alles ohne zusaätzliche Hardware.
    Und die Gesundheit der 4 SSDs läßt sich trotzdem mit beispielsweise CrystalDisk weiterhin auslesen, so daß man von einer langsam sterbenden SSDs nicht überrascht werden kann.
    Und da aktuelle SSDs eine extreme Zuverlässigkeit erlangt haben ist somit auch das Ausfall-Risiko eines "RAID0" praktisch vernachlässigbar.

  • Ich habe die Unterschiede der Daten, die wir bisher haben hier mal zusammen gestellt :


    Vp13_4+6Kern_Performance.jpg


    1) + 2) habe ich weggelassen, da sich da ohne Mercalli 2 keine Unterschied zu zeigen scheinen.


    Einen Wechsel vom 4790k auf einen 6700k halte ich danach für mich für nicht besonders sinnvoll.

    LG
    Peter

  • Was wiederum von der Schnelligkiet des Datenträgers abhängig ist !


    Ich muß nachher weg, aber kann morgen mal spaßeshalber die Datei auf meine System-SSD laden und dann müßte der Effekt ja weg sein.


    Glaubst du, daß Vegas da mit der GTX780 besser arbeitet als bei VIDFan mit dem i7-6700k und einer GTX 970?


    Ich weiß es nicht, keine Ahnung. Ich weiß nur, als ich damals den Fehler gesucht habe und an den GFX-Karten-Einstellungen geschraubt habe, daß manche Sachen auch Einfluß auf die Abspielgeschwindigkeit hatten - nicht sonderlich viel , aber bemerkbar. Ich will damit nur sagen, daß es sicher gewisse Abhängigkeiten gibt. Inwieweit die relevant sind, wissen wohl nur die Programmierer von Vegas.


    Wie sieht es denn bei dem Fade im PiP nach dem ersten Clip aus?


    Also ich habs jetzt noch ein paar mal abspielen lassen. Nach Wechsel im PIP, gibts den kurzen Einbruch auf ~25 - 28fps, manchmal auch ein paar zehntel sek. danach noch einen kurzen Ruck auf 10fps (nicht immer) und beim Fading gehts auch mal kurz auf ~ 26fps

  • und an den GFX-Karten-Einstellungen geschraubt habe,


    Unter Preferences / Video ist da sicher bei dir die GPU acceleration auf deine Grafikkarte eingestellt und unter 'Preview Device' ist da sicher auch ein Haken bei 'Optimize GPU display performance'. Wenn du die Wirkung deiner Grafikkarte testen willst, kannst du beides ja einfach mal ausschalten.



    und beim Fading gehts auch mal kurz auf ~ 26fps


    Bei mir geht es bei dem PIP UHDp30 Fade auf ca. 4 fps zurück.

    LG
    Peter

  • Unter Preferences / Video ist da sicher bei dir die GPU acceleration auf deine Grafikkarte eingestellt und unter 'Preview Device' ist da sicher auch ein Haken bei 'Optimize GPU display performance'.


    Ich hab die GPU-Beschleunigung mal deaktiviert - am Ergebnis hat sich nichts geändert.....
    Ok - dann ist es wohl seitens der Software nicht relevant. Das heißt aber nicht, daß es seitens der Hardware ohne Einfluß ist.
    Daten müssen zur Grafikkarte (also nicht nur CPU-Power, auch Boardeigenschaften, Verwaltung) und die muß anzeigen. (Datenverarbeitung seitens der Grafikkarte)
    Es dürfte sehr schwierig sein, einen Vergleich zu finden, der alle Faktoren berücksichtigt. Dazu wäre ein Testsystem notwendig, bei dem man die Komponenten mal tauschen könnte und in verschiedenen Konfigurationen zusammenstellen würde. Je nach dem wie z.B. die Grafikkarte genutzt wird, ist sowohl mal die GTX970, als auch die ältere Baureihe z.B. GTX 780 schneller. Für mich zum Rendern in Octane ist die GTX780 schneller, weil sie mehr Cores hat. (1664 GTX970 zu 2304 GTX780), da fällt die etwas höhere Taktrate der GTX970 kaum ins Gewicht.
    Aber die Auswahl hängt halt auch immer vom Verwendungszweck ab. Für mich ist sogenannte Unterstützung durch die GPU in Vegas daher doch etwas lächerlich. Man siehts ja am Ergebnis....