Suche unproblematisches HD-Schnittprogramm

  • Ich suche für einen Kollegen, der endlich seinen eigenen Familienfilm schneiden will, ein unkompliziertes Schnittprogramm möglichst mit BluRay-Erstellungstool, mit dem er ohne große Einarbeitung sein HD-Rohmaterial (ca. 4 Stunden) zusammenstauchen, etwas umstellen und halt letztendlich auch schneiden kann. Er ist durchaus ein PC-Freak, da liegt der Hase also nicht im Pfeffer! Er will den Videoschnitt jedoch auch zukünftig nicht also Hobby betreiben, sondern nur diese Massen von Szenen auf einen kürzeren (verträglichen) Nenner bringen. Und dann noch ein paar Sprachfetzen drauf und evtl. etwas Musik - und das Ganze auf eine DVD oder BluRay brennen. Letzteres kann ich für ihn evtl. erledigen.


    Was würdet Ihr denn empfehlen? Jetzt also nicht Edius Pro, Premiere CC, FFC oder Vegas Pro... und halt auch etwas, was ihm nicht ständig um die Ohren fliegt. Ich denke da an PD oder Premiere Elements oder Pinnacle Studio - das sind jetzt mal die, welche mir aus dem Stehgreif einfallen. Und Magix... äh... wie gesagt, unkompliziert und stabil. :pfeifen:


    Das Ganze sollte halt möglichst intuitiv zu bedienen sein und nicht gerade 500 Euro kosten.

  • Ich tendiere auch zum PD(14) - den ich ebenfalls auf der Platte habe - aber eben nie benutze... deswegen kann ich nichts dazu sagen.

  • Vegas Moviestudio HD. Ist in Wirklichkeit nich komplexer als der PD, aber billiger soweit ich die Preise kenne. Und du kannst ihm leichter helfen.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Ich tendiere auch zum PD(14) - den ich ebenfalls auf der Platte habe - aber eben nie benutze... deswegen kann ich nichts dazu sagen.


    Ich nutze PD14 (neben Vegas) auch gelegentlich um mal schnell was aneinander zu reihen und rauszurendern, geht damit superschnell. Ein Storyboard hat PD14 auch. PD14 ist im Umgang sehr Stabil, kann man ruhig weiterempfehlen. Sony Moviestudio ist natuerlich auch eine gute Alternative, da kannst du schnell mal mit dein Vegaspro einspringen, die Moviestudio Projektdateien lassen sich anstandslos in VegasPro oeffnen und weiterverarbeiten.

  • Sony Moviestudio ist natuerlich auch eine gute Alternative, da kannst du schnell mal mit dein Vegaspro einspringen, die Moviestudio Projektdateien lassen sich anstandslos in VegasPro oeffnen und weiterverarbeiten.


    DAS ist natürlich auch ein nicht unbedingt zu vernachlässigen... :yes:

  • Ich denke auch, daß ihr mit Sony Moviestudio einen guten Weg einschlagen könnt und sicher wird es da viel einfacher für dich aufkommende Fragen schnell zu beantworten. Vielleicht gibt es ja noch die vorletzte Version. Ich glaube mit der neuen Oberfläche der aktuellen waren einige nicht so besonders happy.

    LG
    Peter

  • Zitat

    wie gesagt, unkompliziert und stabil.


    Das gibt es nicht mehr, es gibt nur noch hochzahlige Versionen mit einem übreladenen
    Funktionsinhalt.


    Als noh "unkompliziert" würde ich Pinnacles Studio 14 U empfehlen, läuft heute noch sehr stabil auf
    dem zweiten PC bei mir. Die Versionen die später auf den Markt geworfen worden sind, sind sehr
    fehlerträchtig!

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • In Frage käme alles - aber gerade das ist mein Problem... :thumbsup:


    Es ist wohl sehr problematisch, eine derartige Frage überhaupt zu stellen. Denn jeder hat hier seine eigenen Vorstellungen und derjenige, der mich angefragt hat, erst recht. Mhhhh - mal sehen. Danke jedenfalls für Eure Vorschläge !!! :beer:

  • Es haben hier jetzt einige User zu Vegas Moviestudio geraten - so auch ich.


    Sorg doch dafür dass er den Gratis Trial installiert bekommt, und gib ihm eine erste Einführungsstunde - und dann wirst eh sehen ob er damit zurecht kommt.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Sorg doch dafür dass er den Gratis Trial installiert bekommt, und gib ihm eine erste Einführungsstunde - und dann wirst eh sehen ob er damit zurecht kommt.


    Schon passiert... das Interesse ist schon geweckt. Da er selbst EDV-ler ist, kann er sicher besser eine Entscheidung fällen als ein Opa mit 80 (pardon).

  • Was ist es denn geworden? Ich halte PD14 auch für Einsteiger machbar. Das gibt es inzwischen auch häufig im Sonderangebot.