Ein neuer Fernseher muss her

  • Heute hab ich mal meinen Vorschaumonitor Samsung UE40HU6900 abgebaut und ins Wohnzimmer neben den alten Sony Bravia 40 Zoll gestellt.
    Der Unterschied im Bild ist ja wirklich sagenhaft. Heute Abend wollen wir dann beim normalen Fernsehen mal den Ton vergleichen. Aber vermutlich ist der auch besser, da ich hier doch mehr einstellen kann als bei dem alten Bravia.


    Was mich jetzt aber erstaunt ist der Preis des Samsung UE40HU6900, Das Gerät kostet heute bei Amazon 779 € und ich habe im Februar 2015 bei einer Sonderaktion inklusiv Festplatte von 500 GB 489 € bezahlt.


    Wenn der Ton bei dem Samsung tatsächlich besser ist als bei dem Bravia, dann werde ich auf alle Fällt einen neuen Fernseher kaufen. Da ich mit dem 40 Zoll Samsung 4k sehr zufrieden bin wird das dann sicherlich auch ein Samsung.
    Er darf aber leider nicht größer sein als unser 40 Zoll Bravia mit ca. 99 cm.
    Jetzt hab ich mir mal einen 48 Zoll von Samsung angesehen, der hat eine Breite von 108 cm, das werde ich von meiner besseren Hälfte evtl. noch genehmigt bekommen.
    Samsung UE48JU6550 121 cm (48 Zoll) Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
    Preis 845 €

    Kennt jemand dieses Gerät? Bzw. hat jemand einen Curved? Oder ist der doch nicht zu empfehlen?
    Wir sitzen beim Fernsehen versetzt hintereinander, d.h. im rechten Winkel zu Bildschirm. Das scheint bei Curved wohl sinnvoll, die Sicht von der Seite soll wohl nicht so gut sein.

  • Hallo Udo,


    bei meinem alten Sony ist der Ton tatsächlich deutlich besser wie bei meinem Samsung. Der alte Bravia hat aber auch eine breite Leiste unter dem Bild, dort ist halt viel Platz für Lautsprecher die nach vorne abstrahlen.
    Da sind vermutlich auch sehr viel größere Lautsprecher verbaut als im Samsung, das hört man deutlich.


    Die aktuellen Samsung haben keine Platz für Lautsprecher nach vorne, ergo sind die hinten verbaut - nicht ganz optimal.
    Beim Bild ist es einfach, mein Samsung ist deutlich besser wie mein älterer Bravia - ist halt eine ganz andere Geräte Generation.


    mfg
    Roland

  • Das Gerät kostet heute bei Amazon 779 € und ich habe im Februar 2015 bei einer Sonderaktion inklusiv Festplatte von 500 GB 489 € bezahlt.


    Die 'alten' Geräte werden langsam abverkauft und es kommen keine neuen dieser Bauart rein. Dadurch steigen die Preise. Das war bei meinem LG auch so, bis der Preis wieder unattraktiv hoch war. Die Geräte waren dann aber auch gar nicht mehr zu haben.


    Bzw. hat jemand einen Curved? Oder ist der doch nicht zu empfehlen?


    Wir haben einen 65" Curved und ich setzte mich zum vollen Genuß ca. 1,5 - 2 m vor diesen, wenn ich ein UHD Video so richtig visuell genießen will. Das ist dann absolut traumhaft - aber eigentlich nur für eine Person. Im Normalfall sitzen wir ca. 5 bis 6m entfernt und da verliert sich der curved Effekt eigentlich vollkommen und man sieht natürlich auch nicht mehr die hohe UHD Auflösung. Dabei geht es dann mehr um die Inhalte ;)


    Ich denke ein curved UHDTV macht erst oberhalb von 55" oder ab 65" Sinn.

    LG
    Peter

  • Hallo Udo,


    in der Anfangszeit von Musik in Stereo gab es einen begrenzten Raum (Platz) auf dem man oder auch Frau optimal hören konnte.


    Bei den curved ist das ähnlich. Wenn du direkt in Front des Gerätes sitzt UND die richtige Entfernung hast, dann ..... geht es ab.
    Je seitlicher oder auch weiter weg wird das schlechter. Bei seitlich dürfte das Gerät auf deiner Seite nicht gebogen sein. Bei weiter weg
    müsste die Biegung geringer sein. In wie weit dich das gegebenenfalls stört kannst du z. B. im MediaMarkt usw. schauen. Und das macht auch Spaß.


    Meines Erachtens sieht curved (bei den Geräten) gut aus, ist aber für die "allgemeinen, breiter sitzenden Fernsehschauer nicht zu empfehlen. Wenn ein gescheites gerades Panel eingebaut ist,
    macht das außer der Mitte sitzen (nicht extrem!) nichts aus. Das betrifft Farbe, Helligkeit und Kontrast.


    Grüße


  • da du wahrscheinlich auf das Bild besonderen Wert legst, muss es unbedingt ein Full LED Panel sein ! Sonst kannst du deine 4K Videos vergessen.

  • Das betrifft Farbe, Helligkeit und Kontrast.


    Das ist aber sehr stark vom technischen Aufbau des Panels abhängig. Bei (W)OLED- oder IPS-Panels ist die Blickwinkelabhängigkeit sehr gering. Bei unserem LG sind Farbe, Helligkeit und Kontrast selbst bei ca. 160° noch sehr gut

    LG
    Peter

  • OLED ist natürlich stark aber leider gebogen zumindest bei LG und ohne FESA nicht an die Wand zu hängen. Ich habe mir den 55CXW804 (IPS) geholt und bisher unschlagbar, wenn man bedenkt, dass ich immer Plasma-Fan gewesen bin.

  • Wenn du einen günstigen Sony mit Triluminous findest, dann kann ich in Dir nur empfehlen. Absolut tolles Bild in natürlichen Farben in 4K.
    Dirk

  • Danke für die vielen Tipps und Hinweise.
    Gestern haben wir erstmals bei einem Fernsehfilm alles Gesprochene verstanden.
    Der Film (Tel-Aviv-Krimi) war eigentlich nicht nach unserem Geschmack, aber trotzdem haben wir uns den an dem Samsung 4k 40Zoll angesehen. Tonmodus auf "Standard" nicht mal auf "klare Stimme" und trotzdem alles verstanden. Dann werde ich heute Abend nochmals einen Test machen. Wenn das gleiche Ergebnis bezüglich Ton, dann ist die Entscheidung gefallen.
    Neuer TV, 4k, mind. 48 Zoll, kein Curved und vermutlich Samsung.


    Ich hab einiges zum optimalen Sitzabstand gelesen. Fast immer die Formel "ca. 2-2,5x Bildschirm-Diagonale". Da wäre natürlich der 55 Zoll doch die bessere Lösung. Aber da ist meine bessere Hälfte nicht mit einverstanden.


    Der 48 Zoll 4k gegenüber dem jetzigen 40 Zoll Bravia Full HD bringt aber sicherlich ein sichtbar besseres Ergebnis und der Ton ist allemal besser. Da die neuen TVs ja alle den optischen Audioausgang haben, würde der Einsatz einer Soundbar den Ton vermutlich nochmals verbessern. Bei meinem Bravia musste ich die Soundbar damals über den Analogausgang anschließen. Das war vermutlich der Grund, dass keine Verbesserung erzielt wurde.


    Der optimale Sitzabstand zum Flachbildfernseher

  • Da wäre natürlich der 55 Zoll doch die bessere Lösung. Aber da ist meine bessere Hälfte nicht mit einverstanden.


    Das kommt mir sehr bekannt vor... :streichel:




    Bei meinem Bravia musste ich die Soundbar damals über den Analogausgang anschließen.


    Was aber keine hörbare Verschlechterung bedeuten muss - in früheren Zeiten war das die Standardverbindung, auch bei 10000-Mark-Audioanlagen.



  • [quote]
    Das kommt mir sehr bekannt vor... :streichel:


    Mir auch, aber ich habe meine bessere Hälfte damals mit einer 1500€ Nähmaschine geschmiert. Da konnte der 65 Zöller plötzlich einziehen:-)

  • aber ich habe meine bessere Hälfte damals mit einer 1500€ Nähmaschine geschmiert


    Die würde sie mir höchstens nachwerfen - wenn schon, dann eine fest angestellte Haushaltshilfe mit eigener Nähmaschine. ;(

  • Vergiß die Faustformel, das mit der Diagonalen war mal beim Röhrenzeitalter.
    Es kann nicht groß genug sein.

    LG Andreas

  • Ich habe jetzt das Gerät gefunden.
    Er ist ca. 13 cm breiter als unser jetziger Sony Bravia 40 Zoll.
    Meine Frau hab ich mittlerweile überzeugen können, dass bei dem Abstand von ca. 4,5 Metern das dann doch ein guter Kompromiss ist.


    Bei Amazon steht der schon eine ganze Weile angekündigt, nun ist er lieferbar, zu einem m.E. sehr günstigen Preis.
    Samsung UE50JU6850 125 cm (50 Zoll) UHD, Triple Tuner - 918 €

    Link korrigiert!


    HDMI 2.0a mit HDCP 2.2 und 10-Bit/60Hz-Decodern für den Kompressionsstandard HEVC
    DVB-T2 Tuner kommt neben dem DVB-S2 und DVB-C Tuner
    4 HDMI-Anschlüsse, allesamt mit HDMI 2.0
    2 USB 2.0 und eine USB 3.0-Schnittstelle


    Sehr viele positive Kommentare. Die negativen betreffen hauptsächlich das 55-Zoll-Gerät. Die Displays sind von unterschiedlichen Herstellern. Auch der Ton soll nicht schlecht sein, da das Gerät doch etwas kompakter ist.


    Zitat

    Die Bildwiederholungsrate wird von Samsung mit 1400 Hz PQI (Picture Quality Index) angegeben. Eine so hohe Zwischenbildberechnung gab es bei der 6er Serie von Samsung noch nie. Die hohe Bildwiederholungsrate garantiert scharfe und detailreiche Bilder, auch wenn es beim Film, Serie oder Sportübertragung mal etwas actionreicher zugeht.


    Sehr ausführlicher Test des Gerätes


    Von verschiedenen Seiten habe ich gehört, dass die Panasonic-Geräte sehr gut sind. Aber ich habe hier keinen gefunden mit ähnlicher Ausstattung und so gutem Bild (nahezu "SUHD")



    http://www.amazon.de/gp/produc…DGPU/ref=ask_ql_qh_dp_hza

  • Von verschiedenen Seiten habe ich gehört, dass die Panasonic-Geräte sehr gut sind.


    Im Prinzip ja, aber die Lorbeeren von Panasonic beziehen sich hauptsächlichauf die hervorragenden Plasma-TVs. Bei den UHD-LCDs lagen bisher Samsung und Sony vorn, wobei Sony allerdings erhebliche Probleme mit dem Betriebssystem Android hat/hatte. Erst die 2016er Generation von Panasonic scheint die anderen zu überflügeln. Das ist aber eine höhere Preiskategorie.


    Bei den Samsungs war der interne Mediaplayer bisher meist der beste von allen Marken, jedenfalls was ich so getestet habe.

  • Udo,
    kann man FHD- und SD-Material in 1:1 verkleinert auf dem großen UHD-Panel darstellen, evtl. sogar deren Wiedergabegröße zoomen?

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Hallo Bruno,


    das ist mir nicht bekannt.
    Hallo Reinhold, Danke für Deine Infos. Das hab ich bisher auch immer so gesehen. Für den Samsung spricht dann natürlich auch, dass ich auch als Vorschaumonitor einen Samsung habe. Dann braucht man auch bei der Bedienung nicht lange überlegen. Außerdem kann ich die kleine FB meines Samsung für den neuen benutzen, denn da ist nur die normale FB enthalten.