Edius: Videoprojekt/Sequenz importieren

  • Wenn ich in Edius 8 versuche in ein aktuelles Projekt ein früheres zu importieren um daraus Sequenzen zu kopieren/einzufügen,
    gibt es bei "Sequenz" importieren immer die Fehlermeldung: Kann nicht geöffnet werden. Videostandard stimmt nicht mit den aktuellen Einstellungen überein...


    Was mache ich falsch? Ich weiss nur dass ich das vor einiger Zeit in Edius7 problemlos gemacht habe...


    :gruebel::gruebel::gruebel:

    LG
    Michael

  • Und wenn Du genau die Projekteinstellungen der alten Sequenz verwendest?
    Dann müßte es doch eigentlich funktionieren... :gruebel:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Servus


    Bitte um Bekanntgabe Projekteinstellungen der BEIDEN Projekte


    Wenn du unterschiedliche Bildraten hast ... (wie etwa 25p und 50p) kann/darf es es nicht funktionieren


    :wink2:

    i9-7980XE 18cores-M.2 960PRO 512GB-M.2 970 Pro 1TB-32GB-GTX 1080 8GB-Edius 9-Resolve Studio

  • Leider wird das wohl das Problem sein,
    man kann alles mischen (Auflösungen, Formate, ....), damit macht EDIUS ja auch Werbung,....


    aber trotz intensiven Forschens habe ich bisher noch keinen Weg gefunden von 25p auf 50p in den Projekteinstellungen zu migrieren bzw. zu mischen
    (aus einem guten Grund geht das wohl prinzipiell nicht, scheint nicht an EDIUS zu liegen)

  • aber trotz intensiven Forschens habe ich bisher noch keinen Weg gefunden von 25p auf 50p in den Projekteinstellungen zu migrieren bzw. zu mischen

    Habe nicht ganz verstanden was Du willst, kannst Du es nochmal "step by step" erklären?

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Servus uhan


    Da gibt es nichts zu "Forschen/Finden" ... da gibt es nur etwas korrekt zum zuordnen/verstehen.


    Edius ist ein auf "SMPTE" Timecode basierendes Schnittprogramm
    "SMPTE" beruht auf den weltweit gültigen Richtlinien / Standards / Normen der "smpte.org"
    "SMPTE" ist die UR-Mutter aller Schnittprogrammen seit nur Avid & FCP gab


    "SMPTE" auf wiki-deusch (etwas dürftig)
    "SMPTE" auf wiki-english (Umfangreich) https://en.wikipedia.org/wiki/SMPTE_timecode


    Ist die Grundlage für fast alles im Schnittbereich, insbesondere die Möglichkeit der Weitergsabe von Schnittlisten (AAF oder EDL)
    zwischen verschiedenen NLEs ..... wie etwa Adobe / Avid MC / Edius etc. etc.


    Daher ist eine "direkte" Mischung verschiedener Bildraten (framerate) auf der gleichen Timeline (im gleichem Projekt) logischerweise nicht zulässig.


    Es können unterschiedliche Bildraten (der Quelldateien) beim Import zur Timeline angepasst werden (auch automatisch anpassen lassen).


    Es müssen die Teile des zu importierenden Projekts = die Sequenzen, welche ja nur nur als eine imaginäre "Schnittliste" vorhanden sind
    VOR dem Import in eine "echte reale Datei" exportieren ... vorwiegend empfohlen HQ-fine oder HQX-superfine = kein (merkbarer) Qualitästverlust


    Diese "echte reale Datei" kann dann in jedes Projekt (auch mit unterschiedlicher Bildrate) importiert werden



    husch, husch schnell zurück in mein "Stehgrufterl" ..... old (but currently not morbid) Hans :servus:

    i9-7980XE 18cores-M.2 960PRO 512GB-M.2 970 Pro 1TB-32GB-GTX 1080 8GB-Edius 9-Resolve Studio

  • Vielleicht hilft es ja die Projekteinstellung zu ändern und so an die einzufügende Sequenz anzupassen.
    Aber ich werde in Zukunft einfach drauf achten alle Projekte gleich anzulegen. ;-)

    LG
    Michael

  • @vienna1944er


    ... das war dann auch wohl die ausführliche Erklärung meines finalen "Forschungsergebnis" seinerzeit ...
    d.h. einmal mit einer Bildrate angefangen (24p/50i bzw. 50p) und es bleibt dabei.... was manchmal ganz schön ärgerlich ist
    (ausser eben export in möglichst verlustfreie Datei und reimport der Datei)


    Als nicht Technik-Experte erschließt sich mir allerdings dennoch nicht, wieso das, was ich dann manuell gemacht habe,
    - nämlich eine Liste Clip-Name mit In- bzw. Outpoint und das ganze dann manuell wieder in einem neuen Projekt mit anderer Bildfrequenz nachgebaut - sich nicht automatisieren lässt ...


    Aber geht wohl nicht ....

  • Vielleicht hilft es ja die Projekteinstellung zu ändern und so an die einzufügende Sequenz anzupassen.

    Das ist leider auch in diesem Fall nicht möglich: Man kann in den Projekteinstellungen alles Mögliche ändern, bloß nicht die Projektrate!!
    Tut mir leid (auch für mich :-( )


    Es müsste das "Empfänger-Projekt" von Haus aus mit der Rate des "Sender-Projektes" angelegt werden.
    Gruß kurt

    WIN-10/64 PRO, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe PS, Movavi VideoConverter

  • Seltsamerweise können das aber andere Programme sehr wohl. In Vegas stelle ich nicht nur die Framerate beliebig um - auch von 50p zu 25p oder umgekehrt. Und mischen kann ich das Material auch beliebig. Ich glaube mich daran zu erinnern dass das auch in Resolve so ist.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • "vienna1944er" hat doch geschrieben:


    Zitat

    Es können unterschiedliche Bildraten (der Quelldateien) beim Import zur Timeline angepasst werden (auch automatisch anpassen lassen).

    Das klappt bei mir sehr gut!

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Hatte der Herr de Fries von Comweb bei seinen AMD CPU Testvideos in den verschiedenen Anwendundungen unterschiedliche Material hintereinander in der Timeline liegen? Oder waren es unterschiedliche Sequenzen aber in einem Projekt...
    Vielleicht sollte man ihn mal fragen.

  • Hmmm, das wird jetzt interessant ...
    Aber um vielleicht noch mal genau zu beschreiben worum es geht:


    Ich starte ein neues Projekt (ich kann nur für EDIUS sprechen),
    kann alles mögliche einstellen (Auflösung, Farbtiefe, ...) und auch später wieder ändern ... (gefühlt alles!!)
    nur EINES nicht: die Bildrate (kann zwar zwischen 25p und 50i wechseln, aber nicht mehr auf 50p)
    (Leider sagt einem das keiner so deutlich, sondern erst wenn es zu spät ist merkt man es).
    Der Grund ist wohl das von vienna1944er SMPTE Verfahren ... da hat die Bildrate so eine grundlegende Bedeutung für die Timeline, ...


    Das bedeutet auch, dass man Projekt-Sequenzen mit anderen Bildraten, nicht mehr importieren kann, weil hier auch wieder das Timeline-Verfahren hinterlegt ist.


    ABER:
    Video-Clips mit unterschiedlichen Bildraten kann man sehr wohl in jedes Projekt -egal welcher Bildrate importieren-, da werden dann Bildraten angepaßt (Bilder weggelassen oder Bilder neu zugerechnet). Das klappt immer.




    Insofern ist Wolfgangs Hinweis, dass das in VEGAS klappt schon sehr interessant ...

  • Das bedeutet auch, dass man Projekt-Sequenzen mit anderen Bildraten, nicht mehr importieren kann, weil hier auch wieder das Timeline-Verfahren hinterlegt ist.


    ABER:


    Das müsste dann aber eine spezielle Sache für Edius sein, denn, wie Wolfgang schrieb, in anderen Programmen, wie z.B. auch Premiere Pro geht das.

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • Das bedeutet auch, dass man Projekt-Sequenzen mit anderen Bildraten, nicht mehr importieren kann, weil hier auch wieder das Timeline-Verfahren hinterlegt ist.


    ABER:
    Video-Clips mit unterschiedlichen Bildraten kann man sehr wohl in jedes Projekt -egal welcher Bildrate importieren-, da werden dann Bildraten angepaßt (Bilder weggelassen oder Bilder neu zugerechnet). Das klappt immer.

    Das ist jedenfalls der IST-Stand.
    kurt

    WIN-10/64 PRO, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe PS, Movavi VideoConverter

  • Das bedeutet auch, dass man Projekt-Sequenzen mit anderen Bildraten, nicht mehr importieren kann,

    Wenn ich das benötigen würde - benötige ich aber nicht, dann würde ich das zur Anwendung kommende Projekt halt in der Bildrate ausgeben sie ich benötige!

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • "vienna1944er" hat doch geschrieben:


    Das klappt bei mir sehr gut!

    Ja, aber ändre mal nach der ersten Anlage des Projekts nochmals die fps in den Projekteinstellungen!


    DAS geht nämlich in Edius nicht mehr. In Vegas aber ist das aber absolut kein Problem.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Es wird hier über verschiedene Sache gleichzeitig diskutiert...

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Wie immer halt!

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung