PD 9 SD Video 4:3 zu HD 16:9

    • Hallo ich möchte mit powerdirector 9 alte SD Filme im 4 zu 3 Format in 16 zu 9 und HD umwandeln. Die Qualität ist mit dem Verbesserungsmöglichkeiten des PD9 ansehnlich.

    Aber leider wird das Format nur gestretcht und nicht gezoomt wenn ich umstelle das führt natürlich zu unnatürlichen Verzerrungen. Ich würde mich freuen wenn mir jemand kurz in ein paar Schritten erklären könnte wie ich das einstelle damit das wie gewünscht funktioniert vielen Dank im voraus.
    Gruß Johann :wink2:

  • Habe jetzt etwas rumexperimentiert da das Handbuch sich sehr sparsam äußert über die True Theatertechnik wenn ich über den BIP Designer gehe lässt sich das Material einzoomen ich wüsste nur gern ob das der richtige offizielle Weg ist anschließend kann man über die Korrigieren Verbesserung Schaltfläche das Video ganz gut aufbessern, so dass ich anschließend das Material in einem FHD Projekt in Edius mischen kann.


    Gruß Johann

  • Es gibt bei der Verarbeitung von 4:3 Material in 16:9 Projekten nur die Möglichkeiten des Reinzoomen oder Balken an der linken und rechten Seite des Wiedergabemonitors/TVS.

  • Hallo,
    Ja genau aber das Reinzoomen ist im Handbuch schlecht dokumentiert.
    Ich habe PD 9 für 10,-€ gekauft weil es damit recht komfortabel sein soll sogar ab PD 8 SD upzuscalen zu 16:9 FHD über / mit der True Theatertechnik von Cyberlink. Hab das auch schon testweise hingekommen und das Ergebnis ist für mich Ok. Natürlich subjektiv aber es ist halt ein SD in 4:3 und da muss mann eben Kompromisse machen. In Edius müsste ich das alles zeitaufwendig händisch einstellen.
    Mich interessiert eben der Weg zum umwandeln und das geht lt.meiner Versuche nur über den BIP Designer den Mann über die Schaltfläche Ändern erreicht. Dann mit den Anfassern das Bild ausbreiten und es wird reingezoomt. Geht mann über das Kontextmenü auf 16:9 anpassen wird egal was mann im Projekt vorher einstellt gestretcht bzw aufgeblasen und das Bild ist verzerrt.
    Dann mach ich das erstmal so denn die automatische Korrekttur und Videoverbsserung ist schon gut.
    DANKE
    Gruß Johann

  • In Edius müsste ich das alles zeitaufwendig händisch einstellen.

    Hi,


    na so aufwändig ist das ja eigentlich auch nicht.


    Wenn Du in Edius ein 16:9 FHD-Projekt anlegst und dort 4:3 SD-Clips importierst, so werden diese automatisch auf die volle Höhe skaliert. D.h. Du erhältst links und rechts entsprechende schwarze Balken.
    Wenn das so ok ist, dann brauchst Du also nichts machen.


    Willst Du keine seitlichen Balken -

    • lege die Clips auf die Timeline;
    • markiere einen der Clips (günstiger Weise den 1.) und öffne den Layouter;
    • achte darauf, dass der Haken bei Bild-Seitenverhältnis erhalten gesetzt ist (s. Bild rote Pfeilmarkierung);
    • klicke rechts daneben auf die beiden Doppelpfeile rechts/links (s.Bild grüne Pfeilmarkierung)
      - dadurch wird dieser Clip auf die Breite angepasst, die Ränder oben und unten werden dadurch natürlich beschnitten (Pfeile oben/unten skalieren wieder auf volle Höhe mit seitlichen Balken);


    Layouter.jpg


    • stelle die TL so ein, dass sie vollständig angezeigt wird (z.B. über Tastatenkombi <Strg> + <0> (Null Schreibtastatur);
    • markiere alle anderen Clips per Mauslasso;
    • der von Dir geänderte Clip sollte jetzt noch im Rekorder angezeigt werden;
    • markiere den Layouter des geänderten Clips in der Informationspalette;
    • und ziehe ihn per Maus in der TL auf die markierten Clips - dadurch werden alle Clips jetzt auf die Breite angepasst.


    Das geht eigentlich recht schnell.


    Vorteil in Edius ist auch noch, dass Du danach für jeden einzelnen Clip ggf. die (vertikale) Lage im Layouter individuell nachbessern kannst - was natürlich dann wiederum aufwändig ist, aber in ähnlicher Weise dann auch wieder "Blockweise" auf andere Clips übernommen werden kann.




    Die Frage, die sich mir allerdings stellt ist - wozu?


    Es lohnt sich m.E. nur, wenn Du FHD- und SD-Material im Projekt mischen willst.
    Willst Du lediglich Deine alten Filme "umstellen", so lohnt sich der Aufwand kaum. Die (modernen) TV-Geräte skalieren Dir einen SD-Film i.d.R. mit sehr gutem Ergebnis auf die vorhandene Bildgröße. Besser können das Programme eigentlich auch nicht. Dabei lässt sich am TV normalerweise auch einstellen, ob dann ein 4:3 Bild, eine 16:9 Skalierung, oder z.T. auch weitere Formate, wie 14:9 (geringerer Rand/Beschneidung) angezeigt werden sollen.


    Ich habe meine alten SD-Filme mit Edius lediglich als (SD) MP4 gespeichert.




    Gruß
    Peter

  • Hallo Peter,
    danke für die gute Anleitung, richtig ich möchte die gewandelten Clips mit FHD Clips mischen. Edius macht das mit dem Layouter bestens.
    In PD ab Version 8 hab ich mit 1 bis 3 Mausklicks je nach Qualität die Möglichkeit
    Videoverbesserungen anzuwenden und das geht gut.
    Das müsste ich in Edius alles von Hand einstellen und experimentieren dazu fehlt mir (noch) das Know-how und die Zeit. Vor allem überzeugt mich in PD das Resultat für den minimalen Aufwand.
    Gruß Johann

  • Hmm,


    grundsätzlich bedarf es da eigentlich nur der richtigen Projekteinstellungen. Kennst Du das Edius Vademekum?


    Wenn Du die Clips/Filme vorher in PD bearbeitest, hast Du ein zusätzliches, vermeidbares Rendern.


    Gruß
    Peter

  • Hallo Peter,
    Danke für den Hinweis hab mir das Vademecum gleich geladen werde auch damit beschäftigen. Sicher hast Du Recht was das Rendern angeht.
    Versuche über die Zeit natürlich bei Edius zu bleiben aber bin da ganz am Anfang und hoffentlich wird es sich für mich ergründen man verliert doch etwas den Mut bei so einem komplexen Profiwerkzeug.
    Aber ich versuche es..
    Nochmal Danke.
    LG Johann