Die G9 Verführung

  • Soll ich mich verführen lassen?


    Diese Kombi:
    Lumix DC-G9 & Leica DG Vario-Elmarit 12-60 mm
    plus
    Leica DG Vario-Elmarit 50-200 mm
    gibt es gerade für 400 € weniger, und klar, ihr könnt mir das nicht wirklich beantworten.


    Würdet ihr euch verführen lassen wenn ihr im Prinzip mit eurer bisherigen Kamera nicht zufrieden seid, hauptsächlich Fotos, aber auch Videos auf halbwegs hohem Niveau machen wollt, ihr aber auch genau wißt, daß diese Kamera auch morgen schon alt sein wird und sich die Vollformatigen schnell weiter entwickeln werden?
    Oder würdet ihr warten?
    ?(
    horst

  • Vollformat und MFT sind unterschiedliche Systeme.
    Die Vor und die Nachteile müsstest Du selbst abwägen.


    Ob ich allerdings bei Panasonic auf Vollformat setzen würde kann ich beantworten: definitiv NEIN.
    Sie ist groß und klobig, hat kaum System und Objektivumgebung, dafür sehr teuer.

    Meiner Meinung ein Versuch der scheitern wird.


    aber jm2c

    LG
    Michael

  • Sie ist groß und klobig, hat kaum System und Objektivumgebung, dafür sehr teuer.

    Ja, genau das, deswegen schrieb ich ja auch von Weiterentwicklung. Vollformat ist ja erst am Anfang und MFT ziemlich etabliert. Daher meine Überlegung noch zu warten, auch wenn ich dann immer mal wieder enttäuscht bin über die momentanen Ergebnisse die nicht meinen Erwartungen entsprechen.
    Die minus 400 € Aktion läßt mich verstärkt grübeln.

  • Ich denke, Du solltest Dir grundsätzlich darüber im Klaren werden, ob Du das Vollformat haben willst. Wenn ja, dann gibts ja viele Möglichkeiten, nicht nur Pana.


    Ich hatte mich mal für das MFT - Format entschieden, weil es einfach viel leichter ist. Boddy und vor Allem die Objektive.
    Ich bin mit meiner GH5 sehr zufrieden. Aber man muß wissen, dass das Vollformat eben doch rauschfreier ist bei schwacher Beleuchtung. Der Stabi der GH5 bügelt vieles weg. Du kannst dann verhältnismäßig lange belichten, ohne zu verwackeln. Nur darf sich das Motiv dann auch nicht bewegen.


    Ist eine Grundsatzentscheidung, die Dir niemand abnehmen kann.

    schöne Grüße


    Christian


    Beiträge als Mod in Grün

  • Ja, genau das, deswegen schrieb ich ja auch von Weiterentwicklung. Vollformat ist ja erst am Anfang und MFT ziemlich etabliert. Daher meine Überlegung noch zu warten, auch wenn ich dann immer mal wieder enttäuscht bin über die momentanen Ergebnisse die nicht meinen Erwartungen entsprechen.Die minus 400 € Aktion läßt mich verstärkt grübeln.

    Vollformat gibt es schon wesentlich länger als MFT. ;-)
    Nur bei Panasonic nicht, die sind im VF neue Player und müssen gegen eine sehr etablierte Konkurrenz ankämpfen: Sony, Canon, Nikon.
    Während die Gh5 lange Vorbestelllisten generierte und am Anfang kaum zu bekommen war, stehen die S1 in den Fotogeschäften zum Mitnehmen. Es fragt nur kaum jemand danach.
    Nicht dass die Kameras schlecht wären, ich fürchte nur dass das System vielleicht nie vom Markt angenommen wird.

    LG
    Michael

  • Du solltest Dir grundsätzlich darüber im Klaren werden, ob Du das Vollformat haben willst. ...

    Eigentlich und theoretisch schon, wahrscheinlich vor allem, weil ich früher sehr intensiv und viel im Vollformat fotografiert habe (analog :-) )


    MFT - Format entschieden, weil es einfach viel leichter ist. Boddy und vor Allem die Objektive.

    und in dieser Hinsicht entspricht das damalige Vollfromat eher dem heutigen MFT.


    Wovon ich mich offenbar noch nicht verabschieden kann ist der Gedanke, das meine früheren Kameras und Objektive den Stempel der 'Dauergültigkeit' besaßen, und heute habe ich schon mehrere Digitale eben nicht verschlissen, sie sind einfach out of date. So etwas gab es nicht.
    Aber darüber zu sinnieren ist zwecklos.


    Ist eine Grundsatzentscheidung, die Dir niemand abnehmen kann.

    Klaro, deswegen fragte ich ja auch, was ihr machen würdet bei den eingangs erwähnten Bedingungen. Abwarten oder loslegen. ... Deine Camcorder Liste hat ja auch schon was :-) .

  • Ich hatte früher mFT, das war zu Zeiten der GH2 und der Olympus E-M10 MK1. Keine umfangreiche Ausrüstung, eher rudimentär mit wenigen Objektiven., klein und kompakt zum Mitnehmen.


    Und bin irgendwann infiziert vom Vollformatvirus auch quasi "umgestiegen" auf Vollformat mit der Sony A7 - inclusive einigen Objektiven dazu. Das ergab dann irgendwann einen großen Fotorucksack.


    Inzwischen gehe ich wieder auf mFT zurück - warum ?


    Ganz einfach - die meisten der Bilder die ich im Nachhinein als "besonders" titulieren möchte sind mit den mFT-Kameras entstanden. Weil hier die komplette Ausrüstung in einer kleinen, leichten Umhängetasche Platz gefunden hat. Zwei Festbrennweiten, Standard-Zoomobjektiv und Tele waren hier relativ kompakt und so leicht das ich sie oft mitgenommen habe. Die Vollformatausrüstung bleibt oft daheim weil ich einfach keine Lust habe einen schweren Rucksack auf einen Spaziergang mitzuschleppen. Alleine das was bei Vollformat ein Tele mit sagen wir mal 70-200/f4.0 wiegt reicht bei mFT für eine komplette Sammlung an Objektiven....


    Zusammen mit dem Leica 12-60 und dem Leica 50-200 ist die G9 sicherlich eine gute Kombination, wobei ich das ganze noch mit dem Sigma 30mm/1,4 oder dem (billigen) Panasonic 25mm/1,7 als Festbrennweiten ergänzen würde (das "teure" Leica 25mm ist qualitativ nicht sooo toll daß sich der Mehrpreis zum "billigen" 25mm oder zum Sigma rechnet) und auch nach unten hin wäre ein Ultra-Weitwinkel wie das Panasonic 7-14 oder das Olympus 7-14 sicher sinnvoll. Dazu noch ein kompakter, kleiner Aufsteckblitz und das ganze sollte ohne Probleme in eine Umhängetasche oder einen relativ kleinen Fotorucksack passen.

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Moin, und danke für deine Einschätzung.

    Panasonic 25mm/1,7

    Ja, das habe ich auch schon angefangen ins Budget mit einzuplanen :-) !
    Wahrscheinlich ist es gerade 'nur' die Hemmung mit einem Schlag dreieinhalb tausend (incl. Versicherung) Euro auszugeben.
    Bis Ende Mai hab' ich ja noch Zeit.

  • Würdet ihr euch verführen lassen wenn ihr im Prinzip mit eurer bisherigen Kamera nicht zufrieden seid, hauptsächlich Fotos, aber auch Videos auf halbwegs hohem Niveau machen wollt, ihr aber auch genau wißt, daß diese Kamera auch morgen schon alt sein wird und sich die Vollformatigen schnell weiter entwickeln werden?

    Hm, "verführen" zu was?


    Du bist mit deinen bisherigen Kameras nicht zufrieden. Was fehlte denn? Ohne genauere Angaben lässt sich schlecht in eine Richtung raten. War es Farbtiefe? Detailgenauigkeit? Was fotografierst und vor allem filmst du? Familie, Sport, Event? Landschaft? Porträt ...??


    Auf welchem Medium soll das alles hauptsächlich zu sehen sein? Handy, Bildschirm? 4K? Druck?


    Bearbeitest du nach? Niemals, wenig, mittel oder arbeitest du in was? (Lightroom ...? Edius?) das Material aus?


    Ich würde 3500 Euro nur ausgeben, wenn ich das Geraffel zumindest ein langes Wochenende in der Hand gehabt hätte.


    Beste Grüße, Uli

  • Moin Uli,

    verführen" zu was

    mmh, na, zur G9 natürlich ... dann muß ich wohl doch ein wenig ausholen:
    über jahzehntelanges analoges fotografieren mit eigenem, ziemlich umfangreichen S/W Labor und mehreren Ausstellungen (die letzten nicht aus dem eigenen Labor weil in Farbe, lang ist's her) schließlich als 'Pentaxianer' über eine K7 (zu geringe Differenzierung in der Dichte) dann bei der K5 gelandet bevor ich bemerkt habe, daß das Ende der Spiegelreflex schon längst eingeläutet war.
    Für Urlaubszwecke über Umwege und parallel eine FZ200 die, wenn genug Licht vorhanden ist, recht gute Aufnahmen macht (RAW).

    Medium

    Auch Druck, Plakate bis A2, von daher natürlich auch


    Bearbeitest du nach?

    immer. Ohne RAW entwickelt mit DxO geht gar nix. Die Monitore sind kalibriert.

    Lightroom

    bestimmt nicht, Adobe? nee :-) .
    Video ist für mich relativ neu aber meine Wünsche scheinen ziemlich hoch zu sein, da bin ich aber noch ganz am Anfang und am einarbeiten. Die ersten Gehversuche mit MoviePlus (serif), aktuell MovieStudio 16, aber ich möchte auf DaVinci umsteigen, wozu (aber nicht nur deswegen) ein neuer Rechner fällig wird.



    ein langes Wochenende in der Hand gehabt hätte.

    Das hatte ich auch schon gefragt, ob ich mir das nicht mieten kann. Das wird nicht klappen, ich wurde dann auf das Rückgaberecht hingewiesen - was ja als Ausweg ganz nett ist, ich aber generell versuche zu vermeiden. Aber wenn es nicht anders geht... .



    Was

    Event, Portrait, Landschaft, Skulpturen



    4K?

    ist hauptsächlich interessant als Ausgangspunkt für Ausschnitte. 4k Eingabe nützt nix, wenn ich nicht auch in 4k ausgeben kann.


    Generell ist mir bei meinen jetzigen Kameras die Auflösung und Schärfe zu gering (ich darf nicht daran denken, daß früher bei 800 ASA Schluß war und ich in S/W beim Ilford HP5 das Korn nur noch als grafisches Element eingesetzt habe, Vergrößerer unter der Decke und das 50x60 Papier auf dem Boden :-) )
    Video ohne Gimbal geht eigentlich auch nicht, aber das Gewicht von Kamera plus Gimbal ist nicht zu verachten. Bei der Stabi soll ja die G9 ziemlich gut sein. Ob's 'nen Gimbal ersetzt muß sich noch herausstellen.


    So, hab' ich alles? :-) .
    horst

  • mehreren Ausstellungen (die letzten nicht aus dem eigenen Labor weil in Farbe, lang ist's her) schließlich als 'Pentaxianer' über eine K7 (zu geringe Differenzierung in der Dichte) dann bei der K5

    "Ausstellungen ... K7 (zu geringe Differenzierung ..." Wenn deine Ansprüche weiter so hoch sind (aber nur in diesem Fall) dann ginge der Weg bei der Fotografie eher Richtung APS-C oder Vollformat. Die neuen 43-Sensoren sind zwar besser, als die zu meiner GH2-Zeit. Doch, sollte noch gutes Low-Light-Verhalten dazu kommen, dann würde ich für die Fotografie eher einen größeren Sensor nehmen. Der zeigt mehr Textur, mehr Details und hat grundsätzlich mehr Reserven.


    Nachtrag: Die Frage "verführen" zu was? war inhaltlich, welche Motive usw., gemeint, nicht technisch.


    Auch Druck, Plakate bis A2, von daher natürlich auch

    Grundsätzlich kann 4/3 auch A2. Sauber belichtet kannst du einen Druck von einem Vollformatsensor aus einen Meter Abstand kaum von einem der mit einem 4/3-Sensor unter gleichen Bedingungen aufgenommen wurde unterscheiden. Aber, wenn du das Bild für die Größe A2 beschneiden willst oder musst, intensiv nachbearbeiten willst, dann, siehe oben ...


    Sollten deine Ansprüche - Ausstellung usw. - nicht mehr ganz so hoch sein, dann verschiebt sich die Gewichtung wieder in Richtung 4/3. Es ist nicht zu unterschätzen, dass man eine kleinere und leichtere Kameraausrüstung eher mitnimmt, sie eher aus der Tasche holt während das klotzige Qualitätsmonster im Regal steht.


    Video ist für mich relativ neu aber meine Wünsche scheinen ziemlich hoch zu sein, da bin ich aber noch ganz am Anfang und am einarbeiten

    Puh, wenn du beim Filmen am Anfang stehst, dann ist das schwierig.


    Ich sach ma so: Wenn du wieder anspruchsvoll fotografieren willst, Event, Porträt, Landschaft und nicht jedes Jahr eine Ausstellung mit A2-Bildern machst, dann geht das mit der G9 und den genannten Objektiven ohne Probleme. Aber, ob dir die Qualität reicht, das kannst nur du beurteilen. Sieh Ausleihe ...


    Bei Video macht die G9 sicher bessere Bilder als die FZ200, vor allem wenn das Licht problematisch wird. Sie wird auch steigenden Ansprüchen bei Video gerecht, wenn der Ausgangspunkt FZ200 ist. Sollte dir die G9 für das Filmen nicht mehr reichen, dann kaufst du dir später eine gebrauchte GH5 oder deren Nachfolger dazu. Bis man eine GH5 videotechnisch ausgereizt hat, das dauert.


    Sollten sich deine Ansprüche bei Video ähnlich hoch wie deine fotografischen entwickeln, dann wirst du merken, dass Foto und Video doch zwei sehr unterschiedliche Dinge sind. Ich kenne niemanden, der gleichzeitig gute Filme und Fotos macht, das sind zwei unterschiedliche Herangehensweisen.


    Das hatte ich auch schon gefragt, ob ich mir das nicht mieten kann. Das wird nicht klappen, ich wurde dann auf das Rückgaberecht hingewiesen - was ja als Ausweg ganz nett ist, ich aber generell versuche zu vermeiden. Aber wenn es nicht anders geht... .

    Hm, wohnst du soweit von einem größeren Fotogeschäft weg (Umkreis 150 Km), dass du da niemanden findest? Foto-Filmclub in der Nähe? Was ist mit Gearo?


    Video ohne Gimbal geht eigentlich auch nicht, aber das Gewicht von Kamera plus Gimbal ist nicht zu verachten. Bei der Stabi soll ja die G9 ziemlich gut sein. Ob's 'nen Gimbal ersetzt muß sich noch herausstellen.

    Hm, schnapp dir zunächst das, was du hast - Hände, Stativ usw. - und filme damit. Nach fünf abgedrehten Videos schaut die Welt ganz anders aus und du hast ein Gefühl dafür bekommen, was du wirklich brauchst. Kauf bloß keinen Viedeokram, nur weil wir hier, Zeitschriften oder gar Blogger was toll finden.


    Beste Grüße, Uli

  • Auch Druck, Plakate bis A2

    Nun, MFT geht in 300 dpi bis 32x43, das reicht nicht für A2.
    Wenn Du meine Kamerainfos ansiehst, siehst Du auch eine Sony A7RII, die habe ich ausschließlich für Fotoaufnahmen wenn es auf große Druckgrößen ankommt.
    In letzter Zeit war ich einmal zum Carneval in Venedig und zum Städtetrip in Graz. Mitgenommen habe ich immer "nur" die Gh5 :yes:
    Im Videobereich ist die Gh5 sowieso überlegen. (abgesehen von extremen Lowlight Aufnahmen)


    Jetzt zur G9, diese hat deutlich Nachteile beim Videobereich. Ob sie der Gh5 im Fotobereich überlegen ist? Vielleicht vom Bedienungslayout etwas und im Jpeg Bereich. Bei RAW Aufnahmen sicher nicht.
    Die G9 war nie eine Versuchung für mich.

    LG
    Michael

  • Ich vergaß und du hattest es nicht erwähnt: Sollte es sich bei dem Druck um Fine-Art-Projekte handeln, deutlich besser als die erwähnten Plakate, dann wirst du um Vollformat nicht herumkommen.


    Beste Grüße, Uli

  • Ich kenne mehrere Naturfotografen, die aus Altersgründen und somit Gewichtsgründen auf MFT umgestiegen sind und richtig zufrieden ist damit keiner.
    Die Bildqualität der Canons und Nikons ist damit nur unter optimalen Bedingen (Licht) zu erreichen, wenn überhaupt.

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • Moin ihr,
    erst mal wieder vielen Dank für euere Meinungen :thumbsup: !


    MFT ... das reicht nicht für A2.

    Mmhhh, naja, dann hätte ich das Foto für mein letztes und noch aktuelles Bandplakat nicht mit meiner Pentax K5 fotografieren dürfen ;-) .
    Ich vermute eh bei mir einen 'pixelpeeping Wahn'. Plötzlich zoom ich in die Bilder rein und guck mir jedes Detail an, und bei den Ausstellungsbildern sind wir eher von den Rahmen weggetreten und haben sie uns mit Abstand betracht um ihre Wirkung auch in der Umgebung zu sehen. Mit der Lupe haben wir die nie angeguckt :-) .
    Je größer die Bilder desto größer der Betrachtungsabstand.


    schnapp dir zunächst das, was du hast
    ...
    oder gar Blogger was toll finden

    Das ist das, was ich gerade mache und dabei kommt mir schon der Gedanke: da könnte doch mehr gehen. Die ersten echten 5 Minuten langen und story telling video clips mußte ich leider wegen verlorener Aktualität vom Netz nehmen.
    ...
    Nee, keine bange :D

    Gearo?

    Kannte ich nicht, aber da ist nix in meiner Umgebung, Bremen ist ein Dorf.


    Ob wir jemals noch eine Ausstellung machen werden, ich fürchte eher nicht, aber die Ergebnisse waren verführerisch.

    war inhaltlich,... gemeint, nicht technisch

    :-) , und das möchte ich beibehalten.
    Aber auch da muß ich aupassen nicht in der Vergangeheit zu verharren. Die Betrachtungsweisen die wir hatten und die Darstellung durch grafische Bearbeitung waren damals eher ungewöhnlich, und heute sind sie Standard und Massenwa(-h)re. Das ist eben Vergangenheit und ich möcht gar nicht mehr versuchen mit dem optisch-akustischem Überflutungswahn mitzuhalten.
    Daher auch keine 'Fine-Art-Projekte.


    Handy Fotos haben durchaus ihren Reiz den ich auch nutze und deswegen gar nicht scharf drauf bin, daß mein Handy eine angeblich superduper Kamera hat, aber das ist eine ganz andere Variante.


    APF-C, so wie in meinen Pentaxen scheint mir keine Alternative zu sein. Das sind doch alles (?) Spiegelreflexen mit eher eingeschränkten Videofähigkeiten, und Spiegel ist für mich out.
    Die firmenübergreifende Objektivvielfalt bei MFT sehe ich als Vorteil, auch wenn mein digitaler Objektivzoo sicher nicht so vielfältig werden wird wie mein alter analoger, und das scheint mir bei Vollformat noch nicht der Fall zu sein, vom Preis mal ganz abgesehen.
    Ich geb' ja zu durchaus bereit zu sein Geld auszugeben, aber wenn ich jetzt schon bei 3,5 k solange brauche zum überlegen ... .

  • Bestell dir doch ganz einfach das ganze zeug was du denkst haben zu müssen. Teste es 2 Wochen bei Amazon gehen auch 4 Wochen und gut ist.
    Wenn dir das alles nicht zusagt dann geht es wieder zurück. Deine Frage in einem Forum bedeutet 1000 verschiedene Meinungen. :);)

  • Deine Frage in einem Forum bedeutet 1000 verschiedene Meinungen.

    :yes:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Kannte ich nicht, aber da ist nix in meiner Umgebung, Bremen ist ein Dorf.

    Hm, also in Gearo finde ich zumindest eine GH5s im verleih. Drei Sony A7S II ...?


    Verleiher in Bremen gefunden, wobei ich sie nicht kenne:


    Buddemedia Videoproductions


    http://www.deichblick.com/verleih/



    https://www.foto-verleih-bremen.de/



    http://www.mit18film.de/



    Was preiswertes, die versend auch http://www.dv-kameraverleih.de/



    Und wenn dir ein Händler in Bremen keine G9 mit Objektiven ausleiht, dann würde ich mal Panasonic anmorsen ..



    APF-C, so wie in meinen Pentaxen scheint mir keine Alternative zu sein. Das sind doch alles (?) Spiegelreflexen mit eher eingeschränkten Videofähigkeiten, und Spiegel ist für mich out.

    Schau dir mal das Angebot von Fujifilm an ...


    Beste Grüße, UIli

  • Deine Frage in einem Forum bedeutet 1000 verschiedene Meinungen

    Hm, wenn ich mir die Antworten von Hans-Jürgen, Michael und mir anschaue, dann gehen die klar in die gleiche Richtung. Aber wenn man sich lieber in der Katastrophe wälzen will, dann ...


    Beste Grüße, Uli

  • Mmhhh, naja, dann hätte ich das Foto für mein letztes und noch aktuelles Bandplakat nicht mit meiner Pentax K5 fotografieren dürfen ;-) .Ich vermute eh bei mir einen 'pixelpeeping Wahn'. Plötzlich zoom ich in die Bilder rein und guck mir jedes Detail an, und bei den Ausstellungsbildern sind wir eher von den Rahmen weggetreten und haben sie uns mit Abstand betracht um ihre Wirkung auch in der Umgebung zu sehen. Mit der Lupe haben wir die nie angeguckt :-) .
    Je größer die Bilder desto größer der Betrachtungsabstand.

    Ja sicher kann man mit der G9 gute A2 Plakate machen. Ich hatte Dich nur anders eingeschätzt, ich dachte Du legst bei der A2 Anforderung auf Standard Druck Qualität wert ;-)


    Was mich mal interessieren würde: Was macht gerad die G9 für Dich so interessant?

    LG
    Michael