AVI 16:9

  • Hallo,


    ich möchte gern
    "AVI"
    "Uncompressed"
    "720x576 PAL"
    "16:9 anamorphic"
    rendern.


    Klar das funktioniert natürlich grundsätzlich, aber wenn ich mir das Ergebnis betrachte erhalte ich KEIN 16:9.
    Wo liegt mein Denkfehler?


    Auch AVI Grass Valley macht den selben "Fehler".


    Andere Formate (z.B. mp4) geben mir 16:9 aus, aber ich benötige unkomprimiertes Material.


    Habt Ihr noch eine Idee?



    Version 15.2.2.007

  • Hi,


    was sagt denn MediaInfo zu der Datei, ist dort 16:9 angegeben?


    Wenn ja, dann liest der TV/Player das falsch aus.
    Beim TV kann man das dann meist in der Einstellungen explizit angeben.


    Gruß
    Peter

  • 16:9 alleine sagt gar nichts, wenn das Pixelseitenverhältnis falsch eingestellt ist.
    Zu Pal-Zeiten unterliefen da schnell mal Fehler.

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • Na ich bin nicht so Fit in Resolve, aber da wird m.W. nach das Pixelseitenverhältnis im Projekt und den Exporteinstellungen über die Auswahl 4:3, oder 16:9 gemacht.


    Direkte Angabe der Ratio kenne ich da nicht.

  • Resolve ist nicht mein Ding, daher kann ich da nichts zu sagen.
    Vielleicht hat man es mittlerweile weggelassen, weil mit den alten Formaten eh keiner mehr arbeitet.
    In Premiere Pro geht das auf jeden Fall einzustellen.
    So sieht das dann aus:


    12.jpg

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • Also Media-Info liefert mir 5:4:


    Format : AVI
    Format/Info : Audio Video Interleave
    Format-Profil : OpenDML
    Dateigröße : 21,7 GiB
    Dauer : 18 min 23s
    Gesamte Bitrate : 169 Mb/s
    TCOD : 0
    Video
    ID : 0
    Format : HDYC
    Codec-ID : HDYC
    Dauer : 18 min 23s
    Bitrate : 166 Mb/s
    Breite : 720 Pixel
    Höhe : 576 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 5:4
    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
    Standard : PAL
    Bits/(Pixel*Frame) : 16.000
    TimeCode_FirstFrame : 00:00:00:00 / 00:00:00:00
    TimeCode_Source : Adobe tc_A / Adobe tc_O
    Stream-Größe : 21,3 GiB (98%)
    Audio
    ID : 1
    Format : PCM
    Format-Einstellungen für Endianess : Little
    Format-Einstellungen für Sign : Signed
    Codec-ID : 1
    Dauer : 18 min 23s
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 1 536 kb/s
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 48,0 kHz
    BitDepth/String : 16 bits
    Stream-Größe : 202 MiB (1%)
    Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
    Interleave, Dauer : 40 ms (1,00 Video-Frame)


    Das Projekt ist UHD25p (wie das Original-File), Pixel aspect ratio Square und das Ergebnis soll 720x576 Pixel aspect ratio 16:9 (anamorphic) werden.


    1,4568 (PAL-DV-Breitbild) wie in Vegas gibt es nicht in Resolve.


    Mein Ziel ist es lediglich UHD sauber nach SD zu bekommen - da ist Vegas leider nicht die erste Wahl - deswegen der Umweg über Resolve.

  • Hans-Jürgen :
    Resolve bietet mir aber 720x576 PAL 16:9 direkt an, damit müsste es doch schon möglich sein.
    Nur wie.

  • Wenn dein Ausgangsmaterial aber keine quadratischen Pixel hat, dann muss irgendwie umgerechnet werden.
    Das Bildseitenverhältnis deines Clips ist ja auch nicht 16:9, sondern 5:4.
    Und um aus 5:4 16:9 machen zu können, muss das Pixelseitenverhältnis geändert werden, ansonsten passt es halt nicht.

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • Ich habe mal Bilder der Projekt-Settings angehängt.


    In UHD-Projekten kann ich gar nicht anders als Square auszuwählen. In PAL wird mir 16:9 angeboten. Stelle ich aber das Projekt auf PAL, dann verzerrt es mir bereits die Vorschau - wie angehängt zu sehen.
    In den Rendersettings habe ich nur die Möglichkeit 16:9 auszuwählen (Vorgeben von Resolve)


    UHD hat doch quadratische Pixel - oder nicht?


    Marco :
    Was mache ich dann mit den 1048 statt den gewünschten 720. Mein Ziel sind leider mal wieder / noch immer auch DVDs.

  • Für eine DVD nützt dir aber auch das AVI nichts. Das wird ohnehin nochmal DVD-konform transcodiert.

  • Da hast du grundsätzlich recht, aber ich wollte gern Resolve für das Skalieren "missbrauchen" und deshalb unkomprimiert ausrendern. Damit kann ich dann die Pixel 1:1 übernehmen - so mein Gedanke.

  • OK, in Vegas das Gleiche (Rendereinstellungen siehe Anhang). Es liegt also schon mal nicht an Resolve. Hmm
    Hat AVI eigentlich überhaupt einen Header wo die Ratio gespeichert wird?

    Dateien

    • vegas.jpg

      (112,01 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Breite : 720 Pixel
    Höhe : 576 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 5:4

    Ok,


    wie Hans-Jürgen schon schreibt, müsste da dann natürlich 16:9 stehen.


    Ich habe mal probehalber einen echten 16:9 SD-AVI-Clip in ein Resolve (15) 16:9 PAL-Projekt geladen und dort als .AVi exportiert.
    Da kommt der selbe Quatsch zu Stande, Seitenverhältnis 5:4. Die Darstellung ist verzerrt.
    Wenn ich das in Edius importiere, kann ich dort das Seitenverhältnis umstellen und der Clip wird mir da dann richtig angezeigt.


    Offenbar exportiert Resolve also immer mit einer 1:1 Ratio. Ob, bzw. wo das ggf. einzustellen ist, konnte ich auch nirgends finden. :gruebel:


    Zweiter Versuch mit der Einstellung Resolution: Custom - 1024 x 576 (1048 stimmt nicht!) ergab dann das richtige Seitenverhältnis 16:9.


    AVI.jpg


    Wäre jetzt also auch mein einziger Vorschlag als Lösung



    Gruß
    Peter

  • Danke Dir für deine viele Mühe.
    Leider habe ich nur Resolve und Vegas und beide bringen nur diesen Quatsch zustande.
    Nur warum.


    1024 nützt mir nichts, da ich DVDs erstellen möchte in mir der DVDA dies aus dem unkomprimierten AVI errechnen sollte.
    Damit erreiche ich eine zufriedenstellende Qualität.


    Danke an Alle bis hierher. Vielleicht fällt uns ja noch etwas ein.

  • Hat AVI eigentlich überhaupt einen Header wo die Ratio gespeichert wird?

    Wenn ich das richtig sehe geht es um DV-AVI und da kann man etwas in den Header schreiben.


    Was ich jetzt aber nicht ganz verstehe, auf dem Bild aus Vegas ist doch zu sehen, dass du das Pixelseitenverhältnis einstellen kannst.
    Dort kannst du nichts verändern?

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • Danke Dir für deine viele Mühe.

    Kein Problem, die Hintergründe solcher Sachen sind für mich schon interessant (solange ich nicht davon betroffen bin :D ).



    Leider habe ich nur Resolve und Vegas und beide bringen nur diesen Quatsch zustande.

    Vegas kenne ich leider nicht. Daher weiß ich auch nicht, ob da eine entsprechende Umstellung geht. In Edius ist es kein Problem.




    Nur warum.

    Den Hintergrund verstehe ich schon einigermaßen. Nur wie dieses zu beseitigen ist, weiß ich eben auch nicht.


    PAL 4:3 hat eine Ratio von 1,0667
    Wenn also das Pixel fälschlich mit 1:1 interpretiert wird ergibt sich bei 4:3 rechnerisch (4 durch 1,0667) gerundet 3,75 : 3.
    Und 3,75 : 3 entspricht eben ganzzahlige dem Verhältnis 5:4


    Also wird offenbar

    • den Pixeln fälschlicherweise eine Ratio von 1,0667 (PAL 4:3), statt richtig 1,4222 (PAL 16:9) zugewiesen;
    • diese dann 1,0667:1 Pixel auch noch als quadratisch (= 1:1) ausgegeben.


    Glücklicherweise haben ja (abgesehen von HDV) jetzt alle "modernen" Formate die quadratischen 1:1 Pixel.
    Nutzt nur nix, solange die (SD-) DVD noch so verbreitet ist. ^^


    Gruß
    Peter

  • Wenn ich das richtig sehe geht es um DV-AVI und da kann man etwas in den Header schreiben.
    Was ich jetzt aber nicht ganz verstehe, auf dem Bild aus Vegas ist doch zu sehen, dass du das Pixelseitenverhältnis einstellen kannst.
    Dort kannst du nichts verändern?

    Ja, es geht derzeit um DV-AVI. Zumindest sollte dieses Format mir 720x576 16:9 unkomprimiert liefern.


    Doch doch, in Vegas kann ich 1,4568 (PAL-DV-Breitbild) einstellen, nur zeigt mir das Ergebnis ebend kein 16:9 Bild an und auch der DVDA interpretiert lediglich 5:4.