VP13: Gemischte Projekte bearbeiten mit 50p und 60p/30p (iPhone)

  • Vielleicht geht es mit Vegas auch einfacher. Nur finde ich in Vegas 14 Pro nichts. Hauptsache aber, es funktioniert.

  • :yes:

    Gruß Udo

  • Noch ein Hinweis zum Mischen verschiedener Frameraten. Video Events sollten immer auf Framegrenze beginnen und möglichst auch da enden. Wenn man einfach einen 60p Clip in ein 50p Projekt zieht, wird zwar der Anfang auf Framegrenze gelegt (wenn man 'Quantize to Frames' aktiviert hat), aber das Ende landet erst mal zwischen Framegrenzen. Man kann sich da mit der intenen Preferenz ‘Show Unquantized event start/end’sehr gut anzeigen lassen - hier in Rot zu sehen, sollte das Clip-Ende dann aber auf eine Framegrenze ziehen, bevor der nächste Event in die TL kommt.

    Vielen Dank, klappt alles jetzt, nur diese ROT-Anzeige habe ich noch nicht hinbekommen. In den Projektreferenzen und in den Optionen habe ich da nichts gefunden. Wo genau stellt man das ein? :?:

  • WOW, danke, hab's gefunden und eingestellt. War ja echt ein "hidden track"!!! Nur was für Spezialisten. :anbet:

  • Ja, ich verstehe auch nicht, warum diese Einstellung so versteckt ist, zumal sie gerade wenn man mit VFR Material arbeitet sehr hilfreich sein kann.
    Ich würde mir auch wünschen, daß sie nur auf die Video-Tracks arbeitet und in den Audio Trackes diese Anzeige unterbleibt, denn da muß das Materal bei Vegas ja nicht auf FrameGrenzen liegen.

    LG
    Peter

  • Nein, V2 ist ein DirectX Plugin, das ab Vp14 nicht mehr unter Vegas funktioiert. Aber der interne Vp16 ist nicht mehr der alte auf Mercalli 2 basierende, sondern eine deutliceh Verbesserung. Muß aber als Media FX genutzt werden - auf in der Länge angepassten Events dann als Subclip.

    Also ich habe jetzt mal die VP16 interne Videostabilisierung auf mehrere Clips angewendet ....... leider kein Vergleich mit den Ergebnissen, wenn ich die Clips mit VP13 und dem Mercalli V2 Plugin stabilisiere! Deshalb habe ich diese Clips in VP13 gerendert und in das VP16-Projekt eingefügt. Umständlich, aber mit besserem Ergebnis.

  • Dem Vegas-internen Stabi fehlt die CMOS-Korrektur. Wenn die bei entsprechendem Videomaterial mittels Plug-in vorgeschaltet wird, ist der Stabi gleich wesentlich besser und durchaus mit Mercalli vergleichbar.

  • Also ich habe jetzt mal die VP16 interne Videostabilisierung auf mehrere Clips angewendet ..

    Du hattest aber zuvor Subclips aus den Events erstellt oder den Vp16 internen Stabi als Media-FX eingesetzt - oder ?

    LG
    Peter

  • Nein, ich habe den internen Stabi auf der TL im Event als Media-FX eingesetzt. .... Ich habe bisher noch nie Subclips erstellt. ;(

    Dem Vegas-internen Stabi fehlt die CMOS-Korrektur. Wenn die bei entsprechendem Videomaterial mittels Plug-in vorgeschaltet wird, ist der Stabi gleich wesentlich besser und durchaus mit Mercalli vergleichbar.

    Wie schalte ich die CMOS-Korrektur vor und woher nehmen?

  • In VP16 ist die CMOS-Korrektur nur per Plug-in eines Drittherstellers möglich. Ich benutze dafür den »CMOS Fixr« von ProDAD.

  • Nein, ich habe den internen Stabi auf der TL im Event als Media-FX eingesetzt. .... Ich habe bisher noch nie Subclips erstellt.

    Der interne Vp16 Stabi arbeitet leider nur als Media-FX. Wenn du ihn einfach als Event-FX eingesetzt hast, kann das Ergebnis sicher nicht überzeugen.


    In Vp16 befindet sich auch noch der alte auf Mercalli V2 basierende Stabi, der aber leider auch nur als Media-FX genutzt werden kann.


    Old_Stabilize_Media-FX.jpg


    Hier kannst du auch die Rolling Shutter Korrektur einschalten.
    Über die internen Preferences nach 'stabilize' suchen und TRUE eingeben, damit er angezeigt wird.

    LG
    Peter

  • Sie soll wohl berücksichtigen, daß die Daten(-Zeilen) beim Auslesen des Sensors zeitlich/seitlich durch den 'Rolling Shutter' leicht verschoben werden.

    LG
    Peter