DaVinci Resolve Beta 6...

  • Was gemacht worden ist:
    https://forum.blackmagicdesign…524ba0d3a115b861f1464bb23
    Komisch bei der Beta 5 hat man schon von einem RC-Kandidat geschrieben. :gruebel:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Tja, da wurden noch ein paar, dafür wichtige Fixes eingebaut. Daher auch dieser sehr kurze Abstand von wenigen Tagen.
    Die B6 ist nicht als RC tituliert.
    Da war BMD wohl doch ein bisschen zu flott. :-)


    Mal schauen, ob die B7 wieder ein RC wird oder ob sie gleich direkt ins Release gehen.


    Viele Grüße
    Peter

  • Das Beta-Logo ist aber scheinbar nach der Installation verschwunden, bei mir wird sie nicht mehr als beta bezeichnet.

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • Die realease notes muss man nicht im Forum nachlesen; sie sind viel ausführlicher auf der Download-Seite des Support zu finden!

    Jain. Auf der DL-Seite werden die Neuerungen von Version 16 gegen über 15 beschrieben, im Forumsbeitrag die behobenen Fehler gegenüber der vorherigen Beta. Wenn man die Beta bereits im Einsatz hat, ist letztere Information u. U. die wichtigere.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Mal schauen, ob die B7 wieder ein RC wird oder ob sie gleich direkt ins Release gehen.

    So ist es, hast vollkommen Recht!

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Ist es wirklich wichtig, ob etwas eine Beta x, ein Release Candidate oder eine Finalversion ist? Fehlerhaft sind sie doch alle und auch ein RC oder eine Finalversion wird weitere Updates/Patches/Fixes gebrauchen.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Ich habe in meinem Fall nur die Beta 1 der 16er Version ausprobiert mit einem katastrophalen Ergebnis.
    Ich bin dann auf die bei meiner Anforderungsfunktionalität finale 15er Version zurückgegangen die hier
    fehlerfrei arbeitet. Der Support von BM wusste nicht wie man auf diese Version zurückgehen
    konnte, habe eine Falschempfehlung nach der anderen bekommen. Am Ende habe ich einen alten
    Installationsfehler in DaVinci per Google gefunden, der schon seit der Version 10 glaube ich
    mitgeschleppt worden ist. Bei der DaVinci 16 Final Studio werde ich wieder umsteigen, am liebsten
    mit einer Parallelinstallation zu der DaVinci 15 um sicher zu sein, dass die von mir benötigte wichtige
    Funktionalität der 16er Final-Version fehlerfrei arbeitet.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Ist es wirklich wichtig, ob etwas eine Beta x, ein Release Candidate oder eine Finalversion ist?


    Ja, das ist es.
    Bei Betas sind teilweise Funktionen noch nicht fertig. Bei RCs ist der geplante Funktionsumfang enthalten, die größten Bugs soweit eliminiert, dass man eigentlich damit ins Release gehen könnte. Deshalb ja auch Release Candidate.
    Ein Release wird es, wenn alle geplanten Funktionen enthalten sind, eigentlich alles fehlerfrei funktioniert und der Hersteller sagt: So, jetzt können wir es raus geben.


    "Eigentlich fehlerfrei" deshalb, weil nun mal immer noch das althergebrachte Problem gilt:
    Ein Programm mit 3 oder mehr Anweisungen hat mindestens einen Fehler.
    Ein Programm mit weniger als 3 Anweisungen ist kein Programm. :-)


    Bei Betaversionen muss man von teilweise stark eingeschränker Nutzbarkeit ausgehen, teilweise auch dass enthaltene Funktionen wieder rausgenommen werden.
    Bei RCs kann man - wenn man eine der neuen Funktionen gerade gut braucht - schon mal riskieren auch innerhalb eines laufenden Projektes umzusteigen, mit dem Wissen, dass man evtl. doch noch mal zurück muss.
    Bei Releases kann man im Normalsfall darauf vertrauen, das Update machen zu können. Fall nötig auch innerhalb eines laufenden Projektes - wenn neue Funktionen hierbei gerade stark hilfreich sind.


    Alles ist natürlich immer abhängig vom Qualitätsanspruch des jeweiligen Herstellers - und der persönlichen Erfahrungen damit.


    Ich selber z.B. setze zum Ausprobieren eine Beta niemals auf dem Produktionssystem auf sondern immer auf einem Nebensystem.
    Ein RC kann nach erstem Test auf dem Nebensystem durchaus schon auf das Produktionssystem wechseln, wenn im Test der derzeit benötigte Funktionsumfang nicht mehr Probleme macht als das aktuelle Release der Vorgängerversion.
    Ein Release darf - mit üblicher Sicherung und Rollbackmöglichkeit - direkt auf das Produktionssystem wandern. Im Normalfall zwischen zwei Projekten.


    Viele Grüße
    Peter

  • ch selber z.B. setze zum Ausprobieren eine Beta niemals auf dem Produktionssystem auf sondern immer auf einem Nebensystem.

    Das "Nebensystem" fehlt mir leider derzeit.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Ich selber z.B. setze zum Ausprobieren eine Beta niemals auf dem Produktionssystem auf sondern immer auf einem Nebensystem.

    Ich hab zwar mehrere Rechner, aber nur einen für Resolve; eine Beta-Version auf einem anderen Rechner zu installieren, wäre für mich eher sinnfrei. Außerdem ist bei mir (wie wohl bei den meisten hier) der ganze Kram ja nur im Hobbyeinsatz; meine Brötchen hängen davon nicht ab, daher sehe ich das mit Betas, RC und Finalversionen lockerer. Ich gehe (durch die bisherigen Erfahrungen gestützt) einfach davon aus, dass nicht-triviale Software immer Fehler hat.
    Aber da ich nur einen sehr geringen Teil des Funktionsumfangs von Resolve nutze, werden mir wahrscheinlich die meisten Fehler überhaupt nicht auffallen. ;-)

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Ich verwende möglichst keine Wechselplatten mehr.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • ... daher sehe ich das mit Betas, RC und Finalversionen lockerer.

    Hi,


    Du siehst es vielloeicht so.
    Der Hersteller hat aber auch mit anderen Kunden zu tun.
    Deshalb unterscheidet er zwischen den Entwicklungsstadien unter Nutzung der in der Softwareentwicklung üblichen Stufen.


    Viele Grüße
    Peter

  • Die einfachste und billigste Lösung sind doch in solch einem Fall Wechselplatten.


    Wechselplatten sind blöd, wenn gleichzeitig am Produktivsystem gearbeitet wird und am Nebensystem ausprobiert. :-)


    Viele Grüße
    Peter

  • Der Hersteller hat aber auch mit anderen Kunden zu tun.

    Logisch. ;-)


    Mein Punkt war auch nicht, BMD-Vorgehensweise per se zu kommentieren, sondern die Diskussion hier im Thread, ob die aktuelle Beta noch ein RC ist oder nicht. Diese scheint mir nämlich eher müßig. Ein Profi, zu denen die meisten hier aber wohl eher nicht gehören, wird solche Dinge anders sehen, da auch sein Lebensunterhalt von einem Funktionieren der Hard- und Software abhängig ist. Aber von dem erwarte ich dann auch eine entsprechend umsichtige Vorgehensweise; für uns Hobbyisten steht einfach weniger auf dem Spiel, wenn die Software noch im Beta-Stadium ist.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • ....für uns Hobbyisten steht einfach weniger auf dem Spiel, wenn die Software noch im Beta-Stadium ist.

    Wenn man als Hobbyist sein Schnittsystem aufgrund Softwareproblemen "verliert" und man ggf. das System neu aufsetzen muss bzw. auch Porjektdaten und Schnittarbeit verloren gehen - dann ist das je nach Umfang des Verlustes i.d.R. nur ärgerlich - für den Profi kann das teuer und unter Umständen Existenzgefährdend werden.


    Je nach Abgabeterminen kann selbst eine Verzögerung durch Verlust von etlichen Stunden Arbeit bereits zum großen Problem werden, daher ist zuverlässig und stabil funktionierende Soft- und Hardware hier so immens wichtig.

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Ich habe ehrlich gesagt die Projektspeicherung bei Resolve nicht durchschaut, sie scheint komplizierter zu sein.
    Bei Premiere Pro habe ich eine Datei, in die alles wichtige geschrieben wird.
    Sichere ich diese, kann ich jederzeit und von jedem Ort und jedem System das Projekt wieder öffnen, müsste nur gegebenenfalls die Pfade zu den Videodateien neu anlegen und dieses dann neu einlesen lassen, was aber kein Problem ist.
    Warum muss das bei Resolve so kompliziert sein?

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • ... sondern die Diskussion hier im Thread, ob die aktuelle Beta noch ein RC ist oder nicht.

    Darüber braucht man nicht diskutieren.


    Wenn der Hersteller (also BMD in dem Fall) das Ding als RC tituliert, dann ist es ein RC.
    So einfach ist das.


    Die Beta 5 war von BMD als RC deklariert - so wurde es auch kommuniziert.
    Die Beta 6 ist von BMD als Beta deklariert. Auch dies wird so kommuniziert.


    Viele Grüße
    Peter

  • Ich habe ehrlich gesagt die Projektspeicherung bei Resolve nicht durchschaut, sie scheint komplizierter zu sein.
    Bei Premiere Pro habe ich eine Datei, in die alles wichtige geschrieben wird.
    Sichere ich diese, kann ich jederzeit und von jedem Ort und jedem System das Projekt wieder öffnen, müsste nur gegebenenfalls die Pfade zu den Videodateien neu anlegen und dieses dann neu einlesen lassen, was aber kein Problem ist.
    Warum muss das bei Resolve so kompliziert sein?


    Das ist bei Resolve so kompliziert, weil Resolve als Mehrplatz- und Multiusersystem gebaut ist.


    Hierfür werden Projekte nicht in einfache Dateien gespeichert, sondern in Datenbanken. Damit lässt sich das Zugriffsmanagement besser handeln, da ja gleichzeitig mehrere Personen an einem Projekt arbeiten und schließlich vermieden werden muss, dass die eine Person die Arbeit der anderen Person überschreibt.
    Die Projekte werden dazu in der Datenbank nicht als ein großer Projektdatensatz abgespeichert sondern zerstückelt in viele kleine Datensätze.
    Für Einplatzinstallationen ohne Datenbank simuliert BMD den Datenbankzugriff um die Installationen kompatibel zu halten.


    Du kannst übrigens auch die Projektdateien selber sichern. Der Pfand in dem die Projekte abgespeichert sind, ist von BMD veröffentlicht.


    Viele Grüße
    Peter