Grönland-Video

  • https://youtu.be/T_DQTI0C3PA
    jetzt habe ich mir mal die Situation in Grönland persönlich angesehen.
    Das wesentliche für dieses Forum ist jedoch, dass ich versucht habe, mal die vielen Ratschläge zur Gestaltung eines Videos umzusetzen. Dabei hat mir Uli(Rod) als Lektor mit gutem Rat beseitgestanden.
    Weentliches Ziel war, ein Reisevideo zu erstellen, das nicht nur nüchtern den Verlauf wiedergibt, sondern eben die Emotionen der ganzen reise mit einfangen soll.
    Schaut Euch mal an, ob es euch Gefällt - Kritik wie immer erwünscht, aber keine Pixelpickerei.
    Dirk

  • Hallo Dirk,


    so, nun habe ich mir den Film -ohne zu scrollen- angeschaut! Hat mir sehr gut gefallen! Sehr guter und informativer Kommentar zu den fantastischen Bildern.
    Hast Du die Animation bei 5.40 abgefilmt, oder gar selber erstellt? Mich haben einzig die Zeitraffersequenzen haben mich etwas irritiert! Bei 14.38 erscheinen oben links ein langer keilförmiger schwarzer Balken (auch am rechten rand. Hast Du da beim gerade richten eines Clips vergessen das Bild aufzuziehen? Ist natürlich "motzen" auf hohem Niveau ;) Übrigens. gute Idee mit den "Traumsequenzen am Filmende! Hattest Du keine Probleme, die Drohne fliegen zu lassen? Alles in Allem ein sehr sehenswertes Video, Kompliment! :thumbup::thumbup:


    Gruß, Paul

  • Um in Grönland eine Drohne fliegen zu lasse, brauchst Du einen dänischen rohnenführerschein und eine Registrierung Deiner Drohne. Beides per Internet zu erledigen.
    Dirk

  • Alles in Allem ein sehr sehenswertes Video, Kompliment!

    ich kann mich nur anschliessen :yes::yes::yes:

  • Um in Grönland eine Drohne fliegen zu lasse, brauchst Du einen dänischen rohnenführerschein und eine Registrierung Deiner Drohne. Beides per Internet zu erledigen.
    Dirk

    danke für die Info! Ich hoffe nicht, dass Dir meine anderen Fragen/Bemerkungen als Pxelpickerei vorkamen :rolleyes:

  • Ein sehr gut gelungenes Video. :yes:


    Ein paar ganz kleine technische Dinge könnte man anmerken (wie die schwarzen Randstreifen), aber die kann man auch getrost vergessen und einfach das Video genießen.

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • @Dirk-1
    Dein Video habe ich mir auf meinem TV mittels YT-App angesehen und fand es durchaus sehenswert. :yes:


    Was mir nicht so gefallen hat, ist ein eigenartiges Ruckel so im ca. Sekundentakt bei manchen Aufnahmen (insbesondere solchen mit (horizontal) bewegter Kamera/Motiv, so als würde 1 Frame oder so pro Sekunde übersprungen. Liegt das an meiner Gräte/App-Kombination? Mit welcher Bildfrequenz hast Du gedreht bzw. das Video gerendert?


    Die Zeitrafferdrohnenaufnahmen empfand ich, zumindest am Anfang, irgendwie unfreiwillig komisch, was vermutlich ja nicht beabsichtigt war.


    Vielleicht noch ein Tipp für Drohnenselfies in Zukunft: Da Du ja anscheinend ein System mit Bildübertragung auf die Fernbedienung und automatischer Motivverfolgung hast, würde ich mich, nachdem die Einstellungen gemacht sind und die Drohne ihren automatisierten Flug gestartet hat, mich von dieser abwenden und keinen direkten Sichtkontakt mehr halten, so dass sie das Geschehen gewissermaßen als neutraler Beobachter verfolgt (und die Sekunden, wo noch Sichtkontakt zur Drohne besteht, in der Post herausschneiden); in dem Du zur Drohne und damit zum Zuschauer schaust, ist es mit der "objektiven" Aufnahme IMO vorbei.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Kommentar mit "gebrochener" Stimme"?
    Vielleicht mal ein andere Micro versuchen, so gefällt es mir jedenfalls nicht.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Was mir nicht so gefallen hat, ist ein eigenartiges Ruckel so im ca. Sekundentakt bei manchen Aufnahmen (insbesondere solchen mit (horizontal) bewegter Kamera/Motiv, so als würde 1 Frame oder so pro Sekunde übersprungen. Liegt das an meiner Gräte/App-Kombination? Mit welcher Bildfrequenz hast Du gedreht bzw. das Video gerendert?

    Tritt bei meine Abspielgeräten nicht auf, weder Fernseher, Laptop noch Smartphone.
    Dirk

  • Bei mir tritt das auch auf, allerdings beim direkten Betrachten am PC via Youtube.
    Ich habe das daher Youtube zugeschoben.

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • Hier kommt keine klare Stimme über den ganzen Satz an, am Anfang schon,
    dann klingt als ob Dirk-1 einen "Frosch" in den Hals bekommen hätte.
    Man könnte auch sagen, so sprechen ältere Männer die Raucher sind.
    Bitte nicht missverstehen, die Frauenstimme kommt hier durchgängig klar an.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Dein Video gefällt mir sehr gut - es lebt hauptsächlich von den fantastischen Landschaftsaufnahmen, aber auch von den Drohnenaufnahmen und der Stimmung, die Du einfängst und weiter leitest. Auch den Schnitt finde ich sehr passend. Toll, so etwas zu sehen... :respekt:


    Natürlich geht auch das nicht ganz ohne Kritik: In der Mitte kommt mal Musik mit Gesang, die vermutlich zwar einheimischen Ursprungs ist, aber dennoch nicht ganz zu den tollen Eisbergen passen will.


    Und die Zeitrafferaufnahmen beim Wandern durch diese schöne Landschaft hätte ich nicht reingeschnitten - das stört die Harmonie eigentlich nur. Lasse das lieber in der normalen Geschwindigkeit laufen.


    Die Flugzeugaufnahmen gegen Ende zu sind als Fotos zu sehen - Video wäre hier besser gewesen. Und genau diese Szene von dem Kind hätte ich bei der Wiederholung dann ausgeschlossen.


    Und nicht zuletzt ist Deine Kommentarstimme wohl nicht so der Hit, da hat der Bruno schon recht (auch wenn er sonst keine Qualitäten erkennt?). Vor dem Aufsprechen mal einen Löffel Olivenöl einnehmen... :D (nicht ganz ernst gemeint).


    Diese 20 Minuten waren insgesamt sehr interessant für mich, ich hatte keinerlei Drang zum Abschalten. Nur die ständigen 1-Sekunden-Sprünge - kommen sicher von Youtube - stören dann doch etwas die tollen Aufnahmen. Hoffentlich hast Du mit Deiner Drohne nicht die unendliche Ruhe dort zerstört... obwohl hierbei überwältigende Aufnahmen damit entstanden sind. Kein Zweifel: Damit kannst Du gut umgehen.

  • Tritt bei meine Abspielgeräten nicht auf, weder Fernseher, Laptop noch Smartphone.

    Tja, bei mir am TV halt schon, z.B. ab 4:04.


    Und, gerade getestet, auch auf dem Laptop, auf dem ich diese Zeilen schreibe. Nur nicht ganz so auffällig, weil das Bild darauf nur 1080p und viel kleiner ist als am 65".


    Laut den Stats for Nerds handelt sich um ein Video mit 3840x2160 mit 24p. Da das auch das Format meiner YT-Clips ist, habe ich ein paar davon gegengetestet und dort fällt mir das genannte Ruckeln nicht auf.


    Aber OK, wenn Du es nicht siehst, kannst Du auch schlecht etwas dagegen machen.


    Bin ich neben Hans-Jürgen der Einzige hier, bei dem das auftritt?


    Edit: Sehe gerade, bei @Wenzi anscheinend auch.


    Ich habe das daher Youtube zugeschoben.

    Das war auch mein Gedanke, deshalb habe ich es mit eigenen Clips bei YT auf dem gleichen Gerät verglichen.



    Man könnte auch sagen, so sprechen ältere Männer die Raucher sind.

    War auch mein Eindruck. Aber falls das so ist, ist es eben so. Deshalb ich das oben in #7 auch nicht angemerkt.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Bin ich neben Hans-Jürgen der Einzige hier, bei dem das auftritt?

    ist bei mir auch der Fall!

  • Hallo Dirk,
    Dein Film hat mir sehr gut gefallen! Um so einen schönen und interessante Streifen zu machen braucht man viel Zeit und das habt Ihr anscheinend gehabt.
    Auch das Wetter war so zu sehen, super. Deine Stimme hat mich überhaupt nicht gestört, da wurde ich überhaupt nicht versuchen etwas zu ändern, wenn man so spricht ist es für mich völlig in Ordnung. Das liegt auch nicht am Mikro denke ich mal.
    Wir waren letztes Jahr auch in Ilulissat und zwar ende September, da waren dann überhaupt keine Ausflugsschiffe mehr unterwegs.
    Der Hanseatic wollte mit eine Gruppe 3 Tagen vor unsere Landgang anlanden, das war damals unmöglich, der kleine Hafeneinfahrt war voller Eis. Wir hatten Glück konnten gut anlanden um dann zur Kangia zu laufen. Die Landschaft ist im Herbst grandios, die Farben unbeschreiblich.
    In 2006 waren wir zum erste Mal in der Diskobucht, da sahen die Eisberge total anders aus. Eine riesige Wand aus Eis war am Ende der Gletscher im Meer zu sehen. https://youtu.be/O4dMkhZ8gbc
    Mit Zodiacs habe wir damals eine herrliche Fahrt gemacht, letztes Jahr sahen die Eisberge ungefähr so aus wie bei auf deinem Film.
    Nächstes Jahr kommen wir wieder dahin auf dem Rückweg aus der kanadische Arktis, bin schon gespannt auf der Diskobucht.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk PEL

  • Ich habe den Film genossen.
    Die Stimmen waren für mich authentisch - der Kommentar insgesamt zielführend.
    Das winzige was mich störte (etwa in der Mitte) da wird eine Inuit als Foto gezeigt - das geht gerade noch. Aber das nächste Bild würde ich so beschneiden das der Hinterkopf nicht zu sehen ist.
    Ein ganz anderer Gedanke - das ist sicher nicht das allgemeine Ziel vom Tourismus - dazu kommt aus meiner Sicht "ich kann mir das nicht leisten".
    Das ist aber ganz ohne Bitterkeit weil dadurch der Tourismus sein Ziel nicht selber zerstört.
    Vielleicht hat Trump deine Film gesehen und wollte deswegen kaufen....

  • Ein ganz anderer Gedanke - das ist sicher nicht das allgemeine Ziel vom Tourismus - dazu kommt aus meiner Sicht "ich kann mir das nicht leisten".

    Das ist in meinen Augen der Vorteil von Videos wie diesem. Man hat quasi gratis die Highlights in brauchbarer Qualität (UHD) gesehen und mir reicht das völlig aus; in real brauche ich das nicht bzw. es wäre mir den Preis nicht wert, der anscheinend für solche Reisen aufgerufen wird.


    Ach ja, bevor jemand schreibt, ich sei ja auch ein bekennender Reisemuffel, sei ergänzt, dass es eine Zeit gegeben hat, wo ich durchaus gereist bin. Nur sind mir davon heute jedoch nur noch wenige schemen- und bruchstückhafte Erinnerungen und ein paar Dutzend analoge Fotos geblieben, aber nicht der Wunsch, diese Orte noch einmal wieder zu besuchen. Unter dem Strich aus meiner Sicht eine eher magere Ausbeute angesichts des zeitlichen und finanziellen "Investments". Aber vielleicht zehren andere ja länger und intensiver von den Eindrücken solcher Reisen und es "lohnt" sich für sie.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Mir war das Video vom Schnitt und dem Kommentar her zu träge, zu wenig lebendig, zu lange Sequenzen und zu sehr old school, unbeschadet der sehr schönen Aufnahmen. Halt wie man früher gute Reisevideos machte. Aber das ist Geschmacksache und eine Generationsfrage. Ich mags lebendiger und nicht so getragen mit kurzen cuts, ohne für mich in Anspruch zu nehmen, es zur Zeit besser zu können. Sehe natürlich auch, dass der Reisort nicht ein Platz quirliger abwechslungsreicher Aktion ist.


    Und die Kommentarstimmen wirken auf michj auch zu senjorenhaft müde. Die wenigsten haben eine gute Kommentarstimme, ich im übrigen auch nicht.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Ich mags lebendiger und nicht so getragen mit kurzen cuts,

    Hm....kurze cuts bei einem Film über Grönland? Grenzwertige Aussage!

  • https://youtu.be/9x15qz_PTiY

    Nun habe ich das Video noch mal auch mit Hilfe eurer konstruktiven Ratschläge überarbeitet. Wers nochmal ansehen mag, herzlich gerne- mei Ratschlag: Auf jeden fall in Ruhe und auf einem grossen Bildschirm- das ist nichts für schnell mal nebenbei.

    Dirk