Da vinci Resolve studio 16.1 und CINEMA RAW

  • Hallo. Ich besitze eine BMPCC4K-Kamera und ein Da Vici RES-Schnittprogramm. STUDIO 15, das ich auf Version 16.1beta aktualisiert habe. Leider können CINEMA RAW-Dateien nach diesem Update nicht geladen werden. STUDIO 16 DVR-Programm funktioniert immer nicht mehr. VERSION 16 unterstützt CINEMA RAW nicht mehr?Danke.

  • Wie kommst Du den darauf?

    Deine Camera hat kein DNG-RAW mehr, wenn Du sie aktualisiert hast, sondern 'nur' noch Braw und ProRes.

    Resolve kann die Daten nachwievor einlesen und bearbeiten.

  • Ja das stimmt. CDNG wurde in der Kamera durch BRAW ersetzt, aber das ist doch gut so. Nur einlesbar sollte das sehr wohl noch sein.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Habe ein Abspielproblem in Davinci R Studio 16 mit meinen Blackmagic 6 K RAW-Dateien beim Edit.

    Aufgenommen mit Blackmagic 6 K RAW- constant qualitiy 0:5


    Obwohl ich hardsware-seitig eigentlich einen mächtigen Laptop mit großem Arbeitsspeicher und turbo-Grafikkarte habe (siehe links unter meinem Avatar), der genauso teuer wie die Kamera war, bekomme ich mit den RAW-Dateien nur sehr ruckeliges Abspielen auf der timeline hin, auch wenn ich im Play-Menue in der Proxy-Einstellung auf nur 25% Auflösung gehe, Weiter runter gehts nicht. Es handelt sich um eine einzige schlichte Videospur mit Tonspur ohne Zusatzanimationen und sonstigen Filtern etc.


    Habe dann notgedrungen in den Master-Einstellungen die timeline- Auflösung bis auf full HD- runtersetzen müssen, dass es lief. Anderenfalls kann man z.B. zu eliminierende Verwackler erst gar nicht erkennen


    Aber am Ende beim Export nach H 265 teilte mir das Programm mit Warnhinweis mit, dass eine höhere Auflösung , also ein upgrade der timeline Auiflösung beim Export mit erheblichen Qualitätseinbußen einhergehe.


    Ich will zumindest RAWS mit am Ende 4 K- output -Auflösung normal schneiden können.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Die Grafikkarte in Deinem Notebook taugt für Dein Material halt nix...

    Für 6K wird man wohl auch 64 GB RAM benötigen, der Prozessor wird gerade

    in einem Notebook wohl ebenfalls nicht genug Power entwickeln. Alles zusammen

    führt halt zum Ruckeln...


    Lasse Dir mal für Deine Anforderungen ein Angebot von MMM oder Inside Multimedia

    geben, auch die Filmpraxis könnte Dich richtig ausstatten.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Nochmals mehr als 3 Mille für Hardware auszugeben, (der Laptop ist gerade 2 Monate alt) das wäre jetzt too much für mich..


    Vielleicht läufts dann auf Edius nach dem nächsten update , das weniger Hardware - Recourcen in Anspruch nehmen soll.,


    Aus Raumgründen kommt bei mir nur ein Laptop in Betracht, da ich nicht ständig einen Desctop unter + Panel auf dem Esstisch herumstehen lassen mag. Habe für mich alleine keinen Hobbyraum oder 3. Zimmer.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Tja Deine neu erworbene Kamera braucht halt viel Pc-Performance, ansonsten musst Du halt mit der Handkurbel (Proxyschnitt) nachhelfen.


    Ich ahne schon was mich bei einer solchen Kamera in etwa an PC-Hardwareanforderungen erwarten würde, deshalb kaufe ich sie nicht und bleibe wie der Schuster bei meinen Leisten(Möglichkeiten).


    Deine verwackelten und verkanteten Videos die ich bisher hier gesehen habe brauchen eine solche Kamera auch nicht wie ich es sehe...,

    Du schreibst ja andauernd auf Kritiken aus diesem Forum zu Deinen Filmen, das es Dir genügt was Du jetzt machst, also ist so eine Blackmagic K6 doch wohl überflüssig, Hast dort keinen Stabilisator und auf dem Display siehst Du bei Sonnenschein auch nicht, das Material kannst Du auch nicht komfortabel bearbeiten, also was solls?

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Hast du jetzt aus Neid Schadenfreude ? Was soll der abfällige Kommentar.

    Was ich brauche und was nicht weiß ich besser als Du.

    Meine verlinkten Filme waren keine ernsthaften Videofilme, sondern nur festgehaltene Impressionen mal so eben aus der Hand als Erinnerung, mehr um die beiden Cams zu testen.


    Aus Gründen von Urheber- und Persönlichkeitsrechten darf ich andere viel anspruchsvollere Werke von mir hier nicht öffentlich zeigen.

    Vergleiche zu Deinen Werken, die man auf youtube sieht, wären o.T.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Meine verlinkten Filme waren keine ernsthaften Videofilme,

    dann zeige uns doch bitte mal einen Deiner ernsthaften Filme:pfeifen:

  • Ich veröffentliche keine "Werke" es sind meist nur Ergebnisse aus kleinen Tests, auch mal kleine Impressionen zum Erfahrungsaustausch.

    Habe Dich doch mit Samthandschuhen behandelt, weil Du irrtümlich oder aus Unkenntnis der Meinung bist Du hättest wirklich eine Power-Maschine mit Deinem Laptop!

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • dann zeige uns doch bitte mal einen Deiner ernsthaften Filme:pfeifen:

    Geht u.a. aus urheberrechtlichen Gründen nicht . Nicht gelesen ?


    Hetzjagd alter Männer hier aus dem BDFA ?

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Ich veröffentliche keine "Werke" es sind meist nur Ergebnisse aus kleinen Tests, auch mal kleine Impressionen zum Erfahrungsaustausch

    damit meinte ich nicht Dich Bruno, sondern Viva im Posting Nr. 9 !

  • Hetzjagd alter Männer hier aus dem BDFA ?

    :streichel: laber weiter!

  • Ich veröffentliche keine "Werke" es sind meist nur Ergebnisse aus kleinen Tests, auch mal kleine Impressionen zum Erfahrungsaustausch.

    Habe Dich doch mit Samthandschuhen behandelt, weil Du irrtümlich oder aus Unkenntnis der Meinung bist Du hättest wirklich eine Power-Maschine mit Deinem Laptop!

    Jedenfals das oberste Segment der Laptop Profi-Reihe von Dell, ein Laptop, der in Rezessionen auch für 4 K Videoschnitt empfohlen wurde.

    Sicherlich gibts da noch mächtigere Hardware.


    Mein Post wäre doch eher ein Anlass, sachlich über für 6-K-RAW erforderliche Edit Hardware zu diskutieren als jemanden hochnäsig nieder zu machen, der nicht 5.000,- € für den Computer ausgegeben hat oder ausgeben möchte.

    Dürfte auch für manch anderen interessant sein, der sich mit RAW im 4 K-aufwärts-Videobereich anfreunden möchte.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • In #6 habe ich Dir geschrieben was Du brauchst, ein Laptop arbeitet meist nur im "Schlafmodus" weil er die Hitze nicht sicher genug abführen kann. Du Brauchst etwas mit 100% Einschaltdauer und nicht nur 10% oder nur etwas mehr.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Ich würde für so etwas überhaupt gar nicht erst einen Laptop in Betracht ziehen (meine setze ich nur für "Bürokram" ein). Aber wenn es bei Dir räumliche Probleme/Gesichtspunkte gibt, die zu berücksichtigen sind...

    Mein PC hat vermutlich mehr Dampf als Dein Laptop, aber auch der wird für 6K BRAW vermutlich eher etwas unterdimensioniert sein. Käme wohl einen Versuch an. Aber grundsätzlich würde ich bei der Anschaffung einer Kamera wie der Pocket 6K auch eine eventuelle PC-Neuanschaffung mit einkalkulieren.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Wollt ihr euch nicht mal ein wenig beruhigen?


    Ein Laptop ist für das Editieren immer ein Kompromiss - DAS ist durchaus bekannt. WAS man für 6K in Resolve benötigt, dazu finden sich gerade bei Resolve recht gute Hardware-Richtlinien (Configuration Guide, für die Version 15 finde ich das zumindest).


    Gehöre das wirklich 64 GB RAM dazu? Kann ich mir nicht vorstellen.


    Was man sicher benötigt ist eine performate GPU, die Geforce GTX 1050 Ti hat offenbar nur 4GB RAM und das war bereits bei früheren Resolve Versionen für UHD-Material eher zu wenig. Mit meinen 8GB RAM in der GPU komme ich mit dem 6K Material halbwegs hin, heute wären 11 GB besser (aber ich nutze halt auch keinen Laptop sondern einen Desktop wo das leichter realisierbar ist). Ich vermute an diesem Punkt dürften deine Probleme mit dem Ruckeln des Materials liegen.


    Ernstzunehmende Werke? Also bitte die Kirche im Dorf zu lassen. Ernst nehmen sollte man hier jedes Werk. Wobei es jedem selbst überlassen ist was und ob er hier etwas herzeigt.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Danke Wolfgang für Deine zielführenden Hinweise.

    Werde mal versuchen, ob Dell mir die jetzige Grafikkarte gegen eine passende austauschen kann .


    CPU-Ram sind bei mir immerhin 32 GB

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Aber grundsätzlich würde ich bei der Anschaffung einer Kamera wie der Pocket 6K auch eine eventuelle PC-Neuanschaffung mit einkalkulieren.

    Würde ich auch tun (vor dem Kauf der 6k-Kamera).

    WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.50, RESOLVE-16.1, Adobe InDesign u.a