Da vinci Resolve studio 16.1 und CINEMA RAW

  • Ich habe mir jetzt einige 6K-Clips(BRAW) vom BM runtergeladen, sie werden dort extra angeboten...

    Habe dann DVR-Studio gestartet und den kürzesten Clip geladen. Der läuft bei mir flüssig auf der Timeline.

    Die Downloadlinks gebe ich später noch an, muss jetzt etwas anderes machen.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Ich habe mir jetzt einige 6K-Clips(BRAW) vom BM runtergeladen, sie werden dort extra angeboten...

    Habe dann DVR-Studio gestartet und den kürzesten Clip geladen. Der läuft bei mir flüssig auf der Timeline.

    Die Downloadlinks gebe ich später noch an, muss jetzt etwas anderes machen.

    Welche timeline-Auflösung ist bei Dir in DVR eingestellt ?


    Bei Full HD gehts bei mir auch.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Habe meine Clips von hier:

    https://www.newsshooter.com/20…otage-downloadable-clips/

    Gleich aus dem ersten Block-> Documentary(6,6GB)

    https://downloads.blackmagicde…CC6K-Documentary-BRAW.zip

    Werde mal etwas damit "herumspielen"...

    Muss mich erst mal orientieren was es eigentlich genau ist...

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Habe mal den Treiber für meine Graphikkarte aktualisiert und nunmehr geht auch flüssig die timeline-Auflösung in Ultra-HD bei 25%-Auflösung des Players .

    Also Treiber-updates der Graphikkarte können auch -Verbesserungen bringen


    Was ich so jetzt im Netz recherchiert habe, wäre für 6 K oder 4 K -Bearbeitung mit einem Laptop eine externe GPU mit genügend Power die Lösung, die auch von Blackmagic in 2 Versionen angeboten wird, aber nur für den Mac . Damit arbeiten auch viele Editing Studios.

    Generell sind aber nur die Macs für externe Graphikkarten ausgelegt, Windows-Computer augenscheinlich nur, wenn sie eine(n) Thunderbold-Schnittstelle bzw. Anschluss haben haben. Die hat mein Laptop zum Glück auch.

    Berichtigt mich, wenn ich das falsch verstanden haben sollte


    Davinci Resolve gilt unter den NLEs als besonders Hardware-performance hungrig und greift verstärkt auf die Graphikkarte zu .


    Ich muss nun recherchieren, ob die Blackmagic GPus auch mit meinem Windows laptop dank thunderbold funktionieren, oder ich (alternativ) auch was Passendes bei anderen Herstellern finde bzw. suchen muss.. Um die 600,- € wird man dafür wohl investieren müssen.


    Hat jemand Empfehlungen für so ein Teil für den Videoschnitt ?

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Das vom mir benutzte Test-Material (24p) läuft in der Timelineauflösung 1920x1080 HD mit dem DNxHR HQX Vorschaucodec auch per "Strg + F" über dem ganzen Bildschirm meines FHD-Monitors.


    Die Clips gibt es auch hier:

    https://www.blackmagicdesign.c…cketcinemacamera/workflow

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Es gibt schon Laptops mit stärkeren Grafikkarten - basierend auf auch in Desktops verbauten Teilen.


    Aber ich sage es gleich - die kosten ihr Geld wenn sie besser ausgerüstet sind:


    https://www.schenker-tech.de/


    https://www.cyberport.at/tools…00iQoCEAAYASAAEgKZJfD_BwE

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Das vom mir benutzte Test-Material (24p) läuft in der Timelineauflösung 1920x1080 HD mit dem DNxHR HQX Vorschaucodec auch per "Strg + F" über dem ganzen Bildschirm meines FHD-Monitors.


    Die Clips gibt es auch hier:

    https://www.blackmagicdesign.c…cketcinemacamera/workflow

    Bei mir auch, aber das hilft nicht, wenn man den Film zum Schluss in höherer Auflösung rendern und ausgeben/abspeichern will, weil das dann nur in der Timeline-Auflösung geht.


    Habe mich mal weiter schlau gemacht.

    Davinci R braucht eine sehr starke Graphikkarte, damits in höheren Auflösungen läuft. Preiskategorie für die Karte ca 700,00 € aufwärts.


    Kommt ein externes Gehäuse dazu, sind es nochmals um die 300, - € je nach Anbieter.


    Fazit: Filmen mit Raw und Ultra HD aufwärts und dann noch mit Davinci R entwickeln und editieren ist nicht preiswert.

    Aber man kann auch einen Laptop nachrüsten

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • weil das dann nur in der Timeline-Auflösung geht.

    Nein stimmt nicht!

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Nein stimmt nicht!

    Das Programm weist nach den Exporteinstellungen ausdrücklich darauf hin, dass eine dort in den Exporteinstellungen gewählte höhere Einstellung als in der timeline mit einem merklichen Qualitätsverlust einhergeht, da durch Interpolation die vorhandenen Datendann nur künstlich aufgeblasen werden. (in meinen Worten wiedergegeben).

    Geht theoretisch, aber es wäre kontraproduktiv und das will keiner, der RAW als Ausgangsformat der Qualität wegen wählt.


    Wäre dem nicht so, würde sich auch die im Internet publizierten Hinweise über die Notwenmdigkeit starker Graphikkarten und der Hinweis im Programm selber erübrigen.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • wenn man den Film zum Schluss in höherer Auflösung rendern und ausgeben/abspeichern will, weil das dann nur in der Timeline-Auflösung geht.

    Zwei Möglichkeiten wie das geht (getestet mit Resolve-16.1 Studio): // In beiden Fällen befinden sich UHD-Clips in der TL


    1) TL ist FHD: DELIVER > dort die Auflösung auf UHD ändern > exportieren.


    2) TL ist FHD: File > Project settings > Auflösung von FHD auf UHD ändern > DELIVER > exportieren.


    // Bruno sollte das bestätigen können.


    Gruß kurt

    WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.50, RESOLVE-16.1, Adobe InDesign u.a

  • Geht so, aber siehe meinen vorausgegenangenen Beitrag

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Geht so, aber siehe meinen vorausgegenangenen Beitrag

    Ja, das ist klar.

    Aber was sagst Du zu Methode 2) ?? // Da wird nichts aufgeblasen.

    WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.50, RESOLVE-16.1, Adobe InDesign u.a

  • // Brono sollte das bestätigen können.

    Ja, kann ich bestätigen, dann kommt die Meldung wie bei 1) nicht...

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...