DaVinci 16.1 Final ist da

  • Danke Peter,

    Ich habe jetzt die Version 11.4.1 geladen und werde diese installieren.

    Ich besitze nur das MicroPanel aber habe kein Update dafür gefunden, weiss nicht wo sich dieser befindet!

    Habe auch festgestellt das meine alte Projekten die maximal in UHD 30p aufgenommen wurden kein Problem haben bei V16.1.

    Aber da ich jetzt alles in UHD 50p mit der Osmo Pocket gefilmt habe sind die Problemen da.


    Mit freundlichen Grüßen


    Dirk PEL

  • Danke Hans-Jürgen,

    Habe es gerade installiert, werde jetzt ein paar stunden alles testen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Dirk PEL

  • Habe nach langem Testen gefunden das es ein Memory management Problem sein muss, was bei der Vorgängerversion nicht der Fall war.

    Der Test besteht aus einem Timeline mit ca. 30 UHD 50p Szenen die in einem Endlosschleife abgespielt wird.

    Mit der von mir selber festgelegte virtuelle Speichergrösse von z.B. 16 GByte crasht Davinci nach kurzer Zeit.

    Im Ereignissprotokoll ist der Fehler dann dokumentiert.

    Nachdem ich es Windows selber überlassen habe der Grösse des virtuellen Speicher zu bestimmen läuft es seit mehr als 2 Stunden einwandfrei.

    Was mir auch aufgefallen ist das der reale Speicherverbraucht langsam aber sicher immer grösser wird, am Anfang sind beim Abspielen ca. 16 Gbyte nötig nach 1 St. ist der Verbrauch schon bei mehr als 26 Gbyte angekommen mit immer noch steigende Tendenz!!

    Im Davinci Forum habe ich seit der Version 16.x in Gebrauch ist schon ein paar Einträge dahin gehend gefunden:


    https://forum.blackmagicdesign…it=virtual+memory#p555342


    Dirk PEL

  • Noch als Ergänzung zum letzte Beitrag wollte ich zufügen das Davinci Resolve der Speicher der er maximal gebraucht hat auch nach lange warten nicht mehr zurück gibt.


    Mit freundlichen Grüßen


    Dirk PEL

  • Also das hört sich nicht so berauschend an.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • das Davinci Resolve der Speicher der er maximal gebraucht hat auch nach lange warten nicht mehr zurück gibt.

    Wieviel von Deinen 32 GByte RAM hat Du in der DaVinci Memory-Configuration für das Programm reserviert?

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Wieviel von Deinen 32 GByte RAM hat Du in der DaVinci Memory-Configuration für das Programm reserviert?

    Bei MIR sieht das so aus: Siehe Screenshots.

    Der Loop schwankt Speicherplatzmäßig um die 8,5 GB, ein ansteigender Trend tritt aber nicht auf.

    Die CPU-Auslastung hat im Max. etwa 10% erreicht.

    Gruß kurt

    Dateien

    WIN-10/64 PRO, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe PS, Movavi VideoConverter

  • ein ansteigender Trend tritt aber nicht auf

    Bei mir auch nicht...

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Hallo Kurt und Bruno,


    Ich habe die gleiche Einstellung wie bei Kurt oben.

    Nach ca. 3 St. war jetzt der normale Arbeitsspeicher zu 29,6 GB gefüllt!

    Er stieg kontinuierlich an.

    Habe jetzt der von Windows selbst verwaltete virtuelle Speicher auf eine andere SSD gelegt der mehr Platz hat. Nicht mehr auf C:
    Die Clips die für diese Loop verwendet werden haben natürlich schon komplexe Filter darauf, enträuschen etc. Viele Nodes auf jeder Clip um die echte Situation zu simulieren.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Bei großen Projekten mit vielen Effekten muss der Speicherbedarf doch ansteigen.

    Ansonsten müsste ja wieder etwas aus dem Speicher geschmissen werden.

    Das ist doch mittlerweile bei allen Programmen so und deshalb soll man den Speicher ja auch möglichst groß wählen.

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • Bei großen Projekten mit vielen Effekten muss der Speicherbedarf doch ansteigen.

    Ansonsten müsste ja wieder etwas aus dem Speicher geschmissen werden.

    Das ist doch mittlerweile bei allen Programmen so und deshalb soll man den Speicher ja auch möglichst groß wählen.

    Was ich zum Testen mache ist einen Loop immer wieder abspielen. Da steigt der Bedarf an. Aber wenn ich jetzt anhalte und z.B. einen andere Timeline aufmache wird der Speicher nicht geleert. Nur ein Neustart von Davinci leert der Speicher.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Je nach Timelast wird ein unterschiedlich hoher Speicherbedarf nötig, allerdings wird das was im vorhanden ist gleich wieder in den Festplatten-Cache weggeschrieben, wenn die Timeline von Clip zu Clip abgespielt wird. Es wird bei mir nichts im Arbeitsspeicher gestapelt. Natürlich können die einzelnen Clips eine unterschiedliche RAM-Speicheranforderung haben, man muss lediglich darauf achten, das es zu keiner Überladung der reservierten Speichers bei irgendeinem Clip kommt. Wenn doch, dann muss man die Timeline halt ablasten. Also nochmal, bei mir wird im Speicher nichts aufeinander gestapelt, es wird fast gleichzeitig zur Festplatte das was im RAM-Speicher ist weggeschrieben. Wenn es bei Dir nicht so ist, dann ist irgend etwas in der Systemkonfiguration noch nicht in Ordnung.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Sind die "Working Folders" zu dem benötigten Cache-Speicherplatz korrekt zugeordnet?

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Vielleicht ist auf der Platte, auf der der Cache angelegt wurde, nicht genügend Platz.

    Habe ein 500 SSD mit ca. 450 GB frei Platz!

    Sind die "Working Folders" zu dem benötigten Cache-Speicherplatz korrekt zugeordnet?

    Bruno was meinst Du damit?


    Es läuft jetzt schon Stundenlang ohne Fehler!


    Mit freundlichen Grüßen

  • Es läuft jetzt schon Stundenlang ohne Fehler!

    Weil Du Windows die Speicherverwaltung überlässt (und nicht selbst die Größe der Auslagerungsdatei festlegst) ??

    WIN-10/64 PRO, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe PS, Movavi VideoConverter

  • Bruno was meinst Du damit?

    Ich bezog mich auf den Satz: "Aber wenn ich jetzt anhalte und z.B. einen andere Timeline aufmache wird der Speicher nicht geleert. Nur ein Neustart von Davinci leert der Speicher."


    Die "Working Folders" müssen im Project-Setting auf die Cache-Speicherplätze zeigen.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Die "Working Folders" müssen im Project-Setting auf die Cache-Speicherplätze zeigen.

    Ja klar Bruno das habe ich natürlich gemacht aber das sind andere Speicher als die sogenannte unter Windows verwendete virtueller Speicher!



    Weil Du Windows die Speicherverwaltung überlässt (und nicht selbst die Größe der Auslagerungsdatei festlegst) ??

    So ist es, war ein Tip in BM Forum wie ich oben schon verlinkt hatte.


    Mit freundlichen Grüßen

  • So ist es, war ein Tip in BM Forum wie ich oben schon verlinkt hatte.

    Das ist interessant.

    Ich habe momentan (wegen Edius) für die Win-Auslagerungsdatei eine Größe von lediglich 4 GB festgelegt! (und kein Problem mit Resolve) - daher meine vorige Frage dazu.

    // Da werde ich jetzt testen, was (in Edius und Resolve) passiert, wenn ich Windows die Speicherverwaltung überlasse.

    Gruß kurt

    WIN-10/64 PRO, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe PS, Movavi VideoConverter