Bin gespannt wie lange die halten!

  • Hallo Leute,

    habe für meine A 6300 zwei neue Akkus gekauft und bin nun gespannt, wie die sich bewähren. Zwei Stück werden für 17.99Euro angeboten. Habe einen Preisvorschlag von

    16 Euro gemacht und der Händler war damit einverstanden. Zudem ist die Lieferung kostenlos! Die Akkus sollen 1500mAh haben...Na ja:pfeifen: Nach einem ersten Test in UHD reichte eine Ladung für 58 Minuten.


    Gruß, Paul


    diese:

    https://www.googleadservices.c…wKHThnBBMQ9aACCIAB&adurl=

  • Da Akkus auch unter gleichem "Billiglabel" durchaus von verschiedenen Lieferanten stammen können kann es immer wieder zu Problemen mit den Akkus kommen.


    So können Akkus vom gleichen Lieferanten mal gut funktionieren, mal gar nicht oder nur eingeschränkt.


    Den Fall hatte ich schon bei den Originalakkus BP-U90 zur Sony FS7 / FS5 bzw. auch PMW-200 / PMW-300 bzw. EX-1 / EX-3 - hier habe ich mehrfach Akkus vom gleichen Lieferanten (eine deutsche Firma die asiatische Ware für sich labeln lässt) bezogen, allerdings mit einigem zeitlichen Abstand.


    Die erste Lieferung hat problemlos auch an einer FS7 bzw. auch einer FS5 absolut zufriedenstellend funktioniert, eine quasi "Nachbestellung" einige Monate später (zum Glück nur ein einziger Akku) war an den o.g. Kameras nicht verwendbar da er schlicht nicht als kompatibler Akku identifiziert wird. An einer älteren vorhandenen Kamera (EX-1) funktioniert er aber problemlos.


    Nur auf originale Akkus zu setzen ist hier recht kostenintensiv da der Preisunterschied beträchtlich im dreistelligen Bereich liegt (ca. 430-450€ für den originalen Sony-Akku und ca. 70-100€ für den Nachbau, je nach Bezugsquelle).


    Auch bei Akkus zur "alten" Sony A7 (Typ NP-FW50) habe ich schon Überraschungen erlebt. Akku von Blumax, in der A7 funktioniert dieser sauber, in einer ebenfalls vorhandenen NEX-6 waren nie mehr wie wenige Minuten Akkulaufzeit möglich....


    Normalerweise halten sich solche Probleme aber in Grenzen, viele meiner Kameras laufen mit Nachbau-Akkus genau so gut wie mit den originalen Akkus. In Summe also kein schlechtes geschäft, vor allem wenn man den Preisunterschied bedenkt - es ist schon ein gravierender Unterschied wenn ich anstelle 50-70€ nur 10-20€ für den Nachbau bezahle.


    Wobei ich inzwischen von den absoluten Billig-Krachern direkt aus China via Ebay oder Amazon wieder weggekommen bin, hier ist mir das Risiko dann doch zu groß - eine Rücksendung nach China übersteigt aus Deutschland den Warenwert meist deutlich...


    Lieber über einen deutschen Distributor kaufen und den auch ein paar Euros "verdienen" lassen, aber jemandem haben dem man den Akku quasi notfalls kostengünstig "an den Kopf werfen" (bildlich gesprochen) kann wenn das Ding nur Murks ist ;)

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Und wenn es dann Probleme mit ohnedies teuren ersatz-Akkus von einer etablierten Anbieterfirma gibt dann geht der etablierte Fachhändler in Wahrheit auch auf Tauchstation und man bleibt auf dem Krempel sitzen.


    So geschehen bei der Blackmagic 6K und redbox Akkus, die plötzlich Anzeigeprobleme haben. Und der Fachhandel ignoriert das trotz Mitteilung.


    Da nehme ich gleich online Bestellungen, dort kann ich das wenigstens zurückgeben und sehe mein Geld wieder.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • danke für Deine sehr ausführliche Abhandlung über Deine Erfahrungen mit Akkus Mac! Ich hatte bis heute zum Glück mit Fremdakkus noch nie irgendwelche Probleme. Kann ja noch kommen, wer weiß:pfeifen:


    Gruß, Paul

  • Bei der Sony habe ich sehr gute Erfahrungen mit den Akkus von SWIT gemacht.
    Sind keine wirklichen Billigheimer aber dennoch günstiger als die Sony Akkus.


    Ein Akku hat mal nach einem dreiviertel Jahr Probleme gemacht, dass er die Ladung nicht mehr sauber hielt.

    Ein E-Mail an den Händler, ein Paket hinschicken, zwei Tage später ein Paket empfangen und schon hatte ich einen neuen Akku in der Hand. Ohne Diskussionen oder sonstigem Trara.


    Viele Grüße

    Peter

  • Nur auf originale Akkus zu setzen ist hier recht kostenintensiv da der Preisunterschied beträchtlich im dreistelligen Bereich liegt (ca. 430-450€ für den originalen Sony-Akku und ca. 70-100€ für den Nachbau, je nach Bezugsquelle).

    Der Preisunterschied zw vergleichbaren Akkus beträgt beim stärksten Akku BP-U90 zw 200-300 Euro, bei den kleineren Kapazitäten 100-200 Euro.

    Bei einem Kaufpreis der FS7 von ca 7.000 Euro ohne Objektiv sind Dir also 200-300 Euro bzw 100-200 Euro zuviel Geld für eine der beiden wichtigsten Elemente eines dauerhaft störungsfreien Kamerabetriebs?

    Das ist eine bemerkenswerte Einstellung.

  • Bei einem Kaufpreis der FS7 von ca 7.000 Euro ohne Objektiv sind Dir also 200-300 Euro bzw 100-200 Euro zuviel Geld für eine der beiden wichtigsten Elemente eines dauerhaft störungsfreien Kamerabetriebs?

    Das ist eine bemerkenswerte Einstellung.


    Auf diese Bemerkung habe ich regelrecht gewartet - diese fällt immer in Foren wenn es um Akkus von Drittherstellern geht. Dieser Kommentar das mirgendwer die "Geizigkeit" der Verwendung von Fremdakkus nicht verstehen kann kommt so sicher wie das Amen in der Kirche....


    Komischerweise kenne ich TV-Sender die ihre Teams nicht mit originalen Akkus ausstatten. Sondern mit preisgünstigeren Akkus von Drittanbietern.Die sind dann auch von Geiz zerfressen oder wie....?


    Und ja, ich hatte schon defekte Akkus. Die für einen gestörten Kamerabetrieb gesorgt haben. Der letzte Akku der mir wichtige Aufnahmen "zerlegt" hat war übrigens ein Originalakku des Kameraherstellers - fiel ohne Anzeichen einer Vorwarnung urplötzlich aus. Und der war nicht asbach uralt, sondern noch relativ "jung" ;)


    Soviel zu dauerhaft störungsfrei....


    Aber wenn Du meinst das ich eine bemerkenswerte Einstellung habe - bitteschön, dann meine das halt einfach.....

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Das größte Problem bei der Stromversorgung meiner FS7 hatte ich nicht mit den internen Akkus - sondern mit den v-mount Akkus des Markenherstellers bebob. Die hat man alle nach einigen Ladezyklen nicht mehr laden können. Und die waren vom Fachhandel gekauft.


    War aber ein anerkannter Serienfehler, die wurden dann problemlos gegen neue Akkus getauscht.


    Also kommt das auch bei Markenware vor. Die handhaben das allerdings professioneller.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Also kommt das auch bei Markenware vor. Die handhaben das allerdings professioneller.


    Das ist der größere Unterschied. Nicht die Zuverlässigkeit, sondern wie bei eventuellen Defekten mit dem Kunden umgegangen wird.


    Dem "freundlichen Chinesen um die Ecke" muss man halt selbst klar machen das es sein Verschulden ist das der Akku nicht mehr mag - das kann u.U. unmöglich werden - dem Billig-Versandmenschen aus Deutschland oder Europa ebenso.


    Beim Fachhändler mag das anders aussehen, hier tut man sich oft deutlich leichter. Vor allem wenn es sich bei den zu beanstandenden Akkus um Markenware handelt, da handelt der Hersteller oftmals auch viel professioneller.

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Habe bisher immer von Patona dazu gekauft und noch nie Probleme damit gehabt. Egal ob für Sony oder Panasonic Kameras.

    Egal ob Original oder Nachbau Akku ihnen ist immer das gleiche und das was außen drauf steht bestimmt den Preis nach oben oder unten.

  • Ich hatte noch nie Probleme mit den roten Baxtar Akkus.

    Aber dass es auch an ansonsten zuverlässigen technischen Teilen mal unerwartete Ausfälle geben kann, gehört zu Technik.

    Es gilt auch beim Service die Regel: "you get what you pay for"

    Wer immer nach dem Preiswertesten Ausschau hält muss sich über einen mangelhafte Servive nicht wundern. Irendwie muss sich das Ganze auch noch für den Verkäufer rechnen. Aber auch für mich selber rechnet es sich nicht, für einen 20,- €-Artikel viel zeitaufwendigen Heckmeck wegen der Gewährleistung zu machen.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Dass die Energieversorgung von Akkus (außer im Studiobetrieb) kritisch ist, das ist eh klar. Bei der EVA1 habe ich wieder mit den Alternativakkus von redbox sehr gute Erfahrungen. Darum hatte ich die auch für die Pocket 6K genommen, dass man bei der aber damit Pech hat liegt aber eher an der stromfressenden Pocket 6K.


    Manche Alternativakkus kann man eben auch über den Fachhandel kaufen, die von redbox gehören da dazu.


    Mit Patona bin ich auch meist gut gefahren. Hat man mehrere Ersatzakkus ist das ja meist weniger kritisch.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung