Windows 10 - November 2019 Update

  • Und ja, es interessiert manche Leute, was ich so auf meinen Rechnern treibe: Internet-Banking, Bestellungen, Überweisungen...

    Auch von mir soll das jetzt nicht böse gemeint sein, und natürlich hast Du Recht, dass man seine internetfähigen Geräte absichern soll.


    Aber genau für die von Dir angeführten Bereiche nutzt O&O nach der von Dir geposteten Liste eigentlich überhaupt nicht. Denn die Daten aus Online-Banking und -Shopping werden per Browser über das Internet gesendet und empfangen. Wenn also jemand da an diese Daten rankommen will, dann geht das über

    • Phishing-Mails (bei denen Du Deine Anmeldedaten "bestätigen" sollst);
    • Umleitungen auf gefälschte Internetseiten (die dem Original nachempfunden wurden und meist über zugesendete Links aufgerufen werden);
    • Hacken der Server des Anbieters (wo dann Deine dort gespeicherten Daten abgegriffen werden sollen).

    Da nutzen Dir die Blockierungen, die in Deiner Liste aufgeführt sind rein nichts.

    Hier hilft neben gesundem Menschenverstand um "Fälschungen" zu erkennen dann nur ein aktiver Schutz durch Firewall/Antivirus (wie sie Win 10 ja von Hause aus durchaus bietet) und ein vernünftiger Browser. Und da liegt derzeit MS mit EDGE (nicht mit IE) auch wieder auf einem guten Platz.


    Mir fällt in dem Zusammenhang bei Deinem Ausdruck z.B. auf, dass in der Rubrik Defender und MS SpyNet eine bedingte Einschränkung bei der Mitgliedschaft (Anwendung von) SpyNet besteht.

    Nur ist SpyNet nicht - wie wirklich einige glauben - für die Ausspionierung durch MS zuständig (so blöd das dann auch noch SpyNet zu nennen, traue ich noch nicht einmal den Amis zu :)), sondern dient im Gegenteil der möglichst schnellen Erkennung und damit auch Absicherung gegenüber als Spyware bezeichnete suspekte Programme.

    Es geht zwar ja nicht hervor, worin diese Einschränkung steht, aber eigentlich erreichst Du damit genau das Gegenteil, von dem was Du möchtest.


    Klar werden solche Programme auch immer wieder beworben und mit entsprechender Propaganda gepriesen, denn es lässt sich eben mit der "Angst" der User gut Geld verdienen.

    Ich halte diese Programme halt für im besten Fall unnötig.


    Gruß

    Peter

  • Das habe nicht ich deaktiviert, sondern Programmierer, die sich damit ernsthaft befasst haben. Und ja, es interessiert manche Leute, was ich so auf meinen Rechnern treibe: Internet-Banking, Bestellungen, Überweisungen... und wo ich Doofmann nun tatsächlich sitze und wann ich weg bin, um im Urlaub dann meine Wohnung in Ruhe auszuplündern zu können. Ollieh, Deine Meinung in Ehren - aber hier liegst Du wohl ganz sicher voll daneben, sorry. Das hat mit Paranoia herzlich wenig zu tun, sondern mit einem gesunden Menschenverstand, den man vielleicht als EDV-ler im Bereich Kommunikationstechnik dann doch ein wenig mehr aufweisen dürfte.

    Ich sage mal so, leise rieselt der Kalk. Es soll Leute geben die zu dieser Aussage nur eins sagen, Fachidiot.

    Du hast ja jetzt Dein Sicherheitsprogramm und musst keine Angst haben das, wenn Du im Urlaub bist, in Deine Wohnung eingebrochen wird.

    Ganz ehrlich ich habe mir Vorlachen fast in die Hose gepinkelt.:D

  • Merkwürdigerweise gibt es diese vor allem bei denjenigen, die den PC zum vermeintlichen Bollwerk gegen Microsoft machen wollen, aber gleichzeitig mit einem Instagram-, Facebook- oder WhatsApp-Account als Datenschleuder für wirklich relevante Infos unterwegs sind.

    Ich verwende ShutUp10 auf allen Rechnern, weil ich so wenig Infos wie eben möglich mit Microsoft teilen will (insbesondere wenn ich von denen nicht gefragt werden, ob ich das will). Und Istagram, Facebook, oder WhatsApp nutze ich natürlich auch nicht.


    ollieh  

    Mäßige Deine Ausdrucksweise ein wenig.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Mir ist durchaus bewusst, dass diese Einstellungen keine Sicherheiten für meine o.g. Anwendungen bieten. Die sog. Sozialen Plattformen meide ich übrigens wie die Pest.


    ollieh : Bitte Adresse angeben, ich schicke Dir gerne eine Windel... :roll:


    Bin jetzt herausen hier. :sir:

  • dito - außer Daten würden sie mir auch von meiner wertvollen Zeit stehlen und das geht gar nicht...:beer:. Ich erachte sie als vorwiegend nutzlos - ich weiß, da steh ich ich eher allein da, aber macht nix. - was ich nicht brauch, hab ich auch nicht.


    Sooooo alleine stehst Du damit nicht da... jetzt sind wir schon zu zweit… :kleine menge:

  • Auf meinen Reisen gehöre ich auch dazu (inklusive Foren übrigens). Wieder im Lande ist so manches Forum hilfreich. VT gehört sicher auch dazu.


    Die Übergänge zu FB und Co. sind fließend, denn auch dort gibt es geschlossene Gruppen, wo man manchmal recht sinnvolle Dinge erfährt. Allerdings zu posten, wie und wo man eine Pizza verdrückt gehört wohl zu den langweiligsten Dingen überhaupt. Aber es gibt dann 50 oder 100 "Freunde", die so einen Quatsch angeblich liken. Also wird mit dem Blödsinn weitergemacht und FB (bzw. Zuckerberg) freut sich.

  • denn auch dort gibt es geschlossene Gruppen, wo man manchmal recht sinnvolle Dinge erfährt

    Das Problem ist nur, dass diese Gruppen nicht FB selbst gegenüber "geschlossen" sind. Mein Problem mit FB und Co ist nicht, was andere Nutzer sehen (denn sonst dürfte ich auch nichts hier im VT posten), sondern ich will keine "personalisierte" Werbung erhalten bzw. nicht, dass FB mit meinen Informationen/Daten Geld verdient.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Dann hoffe ich nur für dich, dass du kein Google benützt oder ein Android Telefon benützt

    So wenig wie möglich.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • selbst das reicht schon. Jede Webseite trackt dich und schickt die Infos an Google. Wer keine Infos von sich preisgeben will, muss das Internet meiden. Alles andere ist Augenwischerei.

  • Einmal benutzen reicht schon und sie wissen alles über dich.

    Musst dich also nicht zurückhalten weil, du bist ja schon in die Google und Android Falle getappt?

  • Jede Webseite trackt dich und schickt die Infos an Google.

    Das Tracken kann man doch unterbinden und Coolies lasse ich z.B. nur von Seiten zu, denen ich das erlaube.

    dadurch kann ich zwar nicht mehr jede Seite öffnen, aber das will ich dann auch gar nicht oder falls doch mal, lasse ich kurzzeitig Cookies zu.


    Es gibt aber auch User, die das Ausspähen nützlich finden. Meine Nachbarin z.B. findet es gut, dass sie immer die Werbung zu sehen bekommt, die auf sie zugeschneidert ist. Da braucht sie nicht so lange nach interessanten Dingen zu suchen.

    Es geht aber nicht nur um Werbung, achtet mal darauf, was Google euch alles so anbietet und vergleicht das dann mal mit den gleichen Suchbegriffen auf PC´w andere User.

    Dann werdet ihr feststellen, dass jeder das angezeigt bekommt, was Google für angebracht hält.


    Ach ja Google, ich nutze das schon lange nicht mehr, zur Zeit bin ich bei Ecosia.

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • Einmal benutzen reicht schon und sie wissen alles über dich.

    Mein Smartphone weiß nicht alles über mich. Also erfährt auch Google nicht alles darüber.


    Jede Webseite trackt dich und schickt die Infos an Google.

    Ist klar, aber man kann versuchen, es denen so schwer wie möglich zu machen. ;-)

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------