Handkamera Stabilisator

  • Was es nicht so alles gibt was die Videofilmer mit sich herumschleppen sollen:


    https://www.amazon.de/STARTRC-…=&creativeASIN=B07FNJCDBK


    Für mein Smartphone benötige ich lediglich einen Nackenriemen zum verspannen des

    festgehaltenen Smartphones gegen den Körper:


    Smartphone_mit_Nackengurt.jpg

    Natürlich werden auch die Teleaufnahmen und Schwenks damit perfekt

    stabilisiert. Für Schwebeaufnahmen ist zusätzlich der Hypersmooth der

    der GoPro Hero 7 Black im Einsatz.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Was dabei ist, ist unschwer auf dem letzten Bildchen links zu erkennen wenn man es aufmacht. :pfeifen:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Wieso irrst Du herum?

    Ist doch ein Teil der Produktbezeichnung - siehe Angebot - den Text davor wollte ich hier nicht gerne reinstellen,

    da ich nicht als Influencer für den Anbieter tätig bin.

    Kaufst Du Dir das Teil?

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Das Ding unförmige ist vielleicht hilfreich, aber mit ein bisschen Übung kriegt man eine stabile Aufnahmen auch mit einem "nackigen" Gimbal hin!


    Das mit dem Nackenriemen straffen mache ich schon seit Urzeiten, es funktioniert sehr gut!

    Gruß, Paul

  • Ich entdecke Gemeinsamkeiten, Paul! Ich mache das seit Doppel-8-Zeiten auch so. Jetzt nutze ich voller Dankbarkeit an meiner RX 100 den Nackenriemen, den mir Sony damals mit der HC 1E als Beigabe in die Packung gelegt hat

    Viele Grüße,
    Rüdiger

  • Ich entdecke Gemeinsamkeiten, Paul! Ich mache das seit Doppel-8-Zeiten auch so. Jetzt nutze ich voller Dankbarkeit an meiner RX 100 den Nackenriemen, den mir Sony damals mit der HC 1E als Beigabe in die Packung gelegt hat

    wir sind scheinbar Brüder im Geist Rüdiger:thumbsup:


    Gruß, Paul

  • Wer erinnert sich noch an die Erfindung des "Schnurstatives" ????

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Ich weiß nicht, wann es erfunden wurde. Ich habe ein altes Buch gefunden:" Schmalfilmen aber farbig" 2. Auflage 1957, von Heinrich Freytag, da wird es beschrieben.

    Viele Grüße,
    Rüdiger