Iphone XS mac, FilmicPro und Zhiyun Smooth 4

  • Ich habe ja schon diesen Sommer in Montenegro teils mit dem UHD fähigem iphone XS max und FilmicPro gefilmt. Eine erstaunliche Kombination.


    Nur ist mir besonders in der Post aufgefallen, dass das Material doch leicht verwackelt ist - trotz elektronischem Stabilisator in FilmicPro.


    Ok, FilmicPro arbeitet mit einigen Gimbal Systemen zusammen, so etwa mit Zhiyun Smooth4. Also habe ich mir das bestellt, ist ja auch relativ preiswert mit zirka 100 Euro.


    Die Installation und Koppelung über Bluetooth verläuft relativ einfach, nach kurzer Suche ist das erledigt. Anleitung gibts in Form einer Kurzanleitung, aber mit ein wenig Experimentieren findet man rasch die Bedeutung der Knöpfe raus. Funktioniert in ersten Gehversuchen bisher problemlos. Der weitere Einsatz steht aber noch aus.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Ok, FilmicPro arbeitet mit einigen Gimbal Systemen zusammen, so etwa mit Zhiyun Smooth4. Also habe ich mir das bestellt, ist ja auch relativ preiswert mit zirka 100 Euro.


    Eine mechanische Stabilisierung ist halt eine gute Grundlage....


    Ich habe mir gerade einen Zhiyun Crane Plus bestellt, gabs bei Amazon recht preisgünstig für unter 250€. Einerseits weil ich mal einfach mit sowas experimentieren möchte und als Ergänzung zu meiner Osmo Pocket.


    Das Teil trägt bis 2,5Kg, also auch mal was größeres an Kamera wie meine G9 o.ä. und mich interessiert einfach wie gut das Teil arbeitet im Gegensatz zu meinem Osmo Pocket. Und manchmal ist die Schärfe von Null bis unendlich welche die Osmo Pocket produziert nicht gewünscht, da braucht es dann eben einen etwas größeren Sensor.


    Ich hoffe dass das Teil noch vor Weihnachten da ist....


    Die Installation und Koppelung über Bluetooth verläuft relativ einfach, nach kurzer Suche ist das erledigt. Anleitung gibts in Form einer Kurzanleitung, aber mit ein wenig Experimentieren findet man rasch die Bedeutung der Knöpfe raus. Funktioniert in ersten Gehversuchen bisher problemlos. Der weitere Einsatz steht aber noch aus.


    Diese Unsitte den Geräten nur noch rudimentäre Anleitungen beizulegen ist heutzutage sehr weit verbreitet. Ohne ein "Gespür" für Knöpfe und deren Wikrungsweisen hat man da arge Probleme. Wer aber daran gewohnt ist Geräte und Software experimentell zu erforschen, sprich erst mal zu probieren und sich an die Benutzung heranzuexperimentieren ist da fein raus - wer das nicht kann braucht externe Hilfen in Form von Erklärvideos o.ä.


    Das mit den ersten Gehversuchen kenne ich, man muss da auch erst mal ein Gespür entwickeln wie man sich am besten bewegt, was möglich wird/ist und was eher nicht.


    Meine Erfahrung dabei ist je näher sich ein bewegtes Objekt im Vordergrund befindet um so einfacher bekommt man ruhige Aufnahmen, ist kein bewegtes Objekt im Vordergrund fallen diese "Mini-Geh-Ruckler" viel eher auf.


    Wobei man darauf achten muss nicht der "Gimbalitis" zu verfallen, sondern auch ruhige Shots zu machen. Da hilft ein Gimbal auch, gerade wenn man längere Shots machen will weil man nicht verkrampft still halten muss. So zumindest meine Erfahrungen mit der Osmo Pocket, mit größerem Gerät bin ich mal gespannt wie das dann aussieht....

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Wie schwer ist denn das Zhiyun Crane Plus vom Eigengewicht her?


    Denn meine Pocket 6K hat ohne Monitor und ohne Akku mit meinem neuen Sigma 17-50mm/2.8 ein Gewicht von zirka 2 kg. Ginge also. Wenn man noch den Monitor dazu rechnet käme ich über die 2,5 kg - aber den muss man ja nicht unbedingt verwenden.


    Ich wollte halt mal eine Lösung fürs IPhone - aber wer weiß.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Für die Pocket 6K wäre das Feiyutech AK4500 offenbar empfehlenswert - ABER es ist schon groß und schwer.

    https://www.youtube.com/watch?v=uqhVD_N9Ir8


    Oder auch das Moza Air 2:

    https://www.amazon.de/Stabilis…1576754754&s=ce-de&sr=1-3


    https://www.youtube.com/watch?v=AcAUOEGDlc4

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Offenbar sollte man noch etwas warten, bis die Pocket 6K Gimbals unterstützt.


    https://forum.blackmagicdesign.com/viewtopic.php?f=2&t=96242

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Offenbar sollte man noch etwas warten, bis die Pocket 6K Gimbals unterstützt.

    Wie meinst Du "unterstützt"? Ein- und Ausschalten, Rec start/stop über den Gimbal?

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Wie schwer ist denn das Zhiyun Crane Plus vom Eigengewicht her?


    Mit Akkus angeblich 950 Gramm....


    Das ergibt dann maximal ein Gewicht von 3,5Kg was m.E. nach so ziemlich das maximale ist was man mit einer Hand einigermaßen halten kann. Hatte auch erst überlegt ob nicht ein größerer Gimbal mit mehr Traglast besser wäre, aber wenn die Kombination zu schwer wird ist das auch nichts.


    Wobei es hier nicht nur um den Transport geht, sondern auch darum längere Zeit, d.h. in meinen Augen auch mal 10min. quasi "am Stück" aufnehmen zu können ohne danach zur Massage oder zum Ergotherapeuten zu müssen.... :D


    Transportmäßig ist so ein Gimbal sowieso der Alptraum, einfach mal so schnell wegpacken geht eher nicht. Für's so nebenbei im Urlaub filmen ist das eher nichts, dafür nehme ich dann die Osmo Pocket mit wenn ich ruhige (Lauf-)aufnahmen benötige.


    Wenn es um Kompaktheit und schnelles Auf-/Abrüsten geht dann ist ein Smartphone-Gimbal unschlagbar - zumindest "fast" unschlagbar wenn man die Osmo Pocket beiseite lässt. Denn die ist noch schneller drehfertig ;)


    Ich bin mal gespannt, meiner soll morgen schon hier sein. Mal sehen ob DHL auch so schnell liefert wie es Amazon verspricht....

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Wie meinst Du "unterstützt"? Ein- und Ausschalten, Rec start/stop über den Gimbal?

    Ja durchaus. Aber auch Punkte wie Iso Steuerung, scharfstellen, Autofokus, Blendenveränderung etc. Auch wenn rec start/stop wohl dominant sein müssen.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • ja meine Bedenken sind die gleichen. 4kg so einfach frei länger halten - da brauchts dass Fitness Studio ein halbes Jahr lang. :D


    Der kleine Gimbal beim Iphone ist auch schon grösser als das (eh schon grosse) XS max. Ist 560 g schwer, zusammen mit dem iphone dann 770g. Hat eine praktische Spannhalterung für das Iphone. Aber eine Länge von doch 33cm. Ich glaube es ist im Urlaub noch machbar.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Scharfstellen dürfte ohne extra Focus-Motor nicht gehen. Autofokus halte ich bei der Pocket 6K für de facto unbrauchbar. Blende verändere ich nicht während der Aufnahme und ISO auch nicht. Bliebe nur Rec start/stop. Also das wäre mir jetzt nicht unbedingt einen "unterstützenden" Gimbal wert.


    BTW: wäre diese Diskussion nicht im Pocket 6K Thread besser aufgehoben?

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Ja ist eine eigene Diskussion. Und stimmt, ohne extra Fokus Motor gehts vermutlich nicht. Aber derzeit geht ja offenbar gar nix mit der Pocket 6K. Da ist das iphone massiv umfangreicher ansteuerbar.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Ich nutze das iphone 11 Pro mit dem DJI Mobile 3 Gimbal und FiLMIC Pro.


    Manchmal frage ich mich wozu man noch etwas anderes benötigt.

    Es ist leicht und handlich und stabilisiert hervorragend.


    Die Videoaufnahmen sind schon sehr beeindruckend und das alles in 60p.

    Das hat Sony nicht mal bei der neuen Alpha 6600 hinbekommen.

  • DJI Mobile 3 Gimbal

    es ist vielleicht zu klein...

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Mit Akkus angeblich 950 Gramm....


    Das ergibt dann maximal ein Gewicht von 3,5Kg was m.E. nach so ziemlich das maximale ist was man mit einer Hand einigermaßen halten kann. Hatte auch erst überlegt ob nicht ein größerer Gimbal mit mehr Traglast besser wäre, aber wenn die Kombination zu schwer wird ist das auch nichts.


    Wobei es hier nicht nur um den Transport geht, sondern auch darum längere Zeit, d.h. in meinen Augen auch mal 10min. quasi "am Stück" aufnehmen zu können ohne danach zur Massage oder zum Ergotherapeuten zu müssen....

    Ich habe mich ja eine Weile mit dem Feyutech a2000 rumgeärgert, was in der 1-Handversion allein schon gut 1 kg wiegt. Es hat den Vorteil, dass es von RX100 über a6300 bis evtl. sogar AX100 (habe ich nicht probiert) alles stabilisieren kann - theoretisch zumindest.


    Je länger ich mit dem Ding unterwegs war, desto schwerer kam es mir vor. Außerdem hatte ich damit technische Probleme. Bei den meisten Aufnahmen traten zwischendurch immer wieder plötzliche harte Ruckler auf. Ob das Ding eine Macke hatte oder nicht richtig kalibriert war - keine Ahnung. Dabei habe ich das mit Hilfe von YT-Videos eingestellt, denn die Anleitung ist kaum zu gebrauchen.



    Transportmäßig ist so ein Gimbal sowieso der Alptraum, einfach mal so schnell wegpacken geht eher nicht.


    Stimmt, außerdem kann man es dann jedesmal neu balanzieren/kalibrieren. Jedenfalls ging das zurück.


    Ich habe mir jetzt das Crane-M2 kommen lassen. Das wiegt nur noch die Hälfte, ist sehr handlich und kann sowohl Smartphones als auch RX100 und gerade noch a6300 aufnehmen. Ein großer Vorteil ist zudem, dass man die Achsen verriegeln kann und nicht alles herumschlottert, wenn man es einpacken will.

    Mal sehen, wie ich damit klarkomme.

  • Das stimmt - das iphone XS max macht auch bis zu UHD 50p Aufnahmen. Die Stabilisierung ist mit dem Gimbal hoffentlich besser. Und ob man mehr braucht - naja, hängt vermutlich immer vom Zweck ab. Sogar log kann FilmicPro mit einer Erweiterung.


    Und das andere Ende vom Spektrum sind raw ala Pocket 6K oder FS7 oder EVA1. Hmmm.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Zitat

    es ist vielleicht zu klein...

    Für das iPhone 11 Pro optimal.:thumbsup:


    Für die a6300 habe ich das Feyutech ak2000 mit Objektiv 18-105mm. Das hat den Vorteil, dass der Tubus bei verschiedenen Brennweiten nicht ausfährt und somit eine Nachstabilisierung entfällt.

  • so etwa mit Zhiyun Smooth4. Also habe ich mir das bestellt, ist ja auch relativ preiswert mit zirka 100 Euro.

    Schon mit dem Vorgänger Smooth3 habe ich relativ gute Erfahrungen gemacht. Allerdings kann man damit nur Smartphones betreiben. Das Hauptproblem war aber, dass das HTC U11 nach ca. 5 min im UHD-Betrieb den Dienst einstellte, weil es glühend heiß geworden war.


    Daher habe ich den Gimbal nur wenig benutzt. Nach dem Kauf des Crane-M2 brauche ich ihn eigentlich auch nicht mehr. Falls also jemand günstig an so etwas kommen möchte um zu probieren, kann er sich gern bei mir melden.

  • wuff

    Ich nutze das iphone 11 Pro mit dem DJI Mobile 3 Gimbal und FiLMIC Pro.

    Ich verwende mit meinem iPhone 11 Pro Max noch das DJI Mobile der 1. Generation, klappt ebenfalls hervorragend.

    FilmicPro nutze ich jetzt weniger, weil hier die einfache Objektiv-Umschaltung während der Aufnahme nicht möglich ist. Das klappt in der Kamera APP sehr gut. Und gerade bei dem iPhone 11 Pro mit Normal, Tele und Super-WW bietet sich das doch an.
    Hab das schon vor über 1 Jahr an FilmicPro herangetragen, aber keine Reaktion. Keine Ahnung warum das nicht gehen soll. Aber vielleicht Ende Januar- Da soll was „Größeres“kommen.

  • Du möchtest das während der Aufnahme wechseln Udo? Also ich mache das zwischen zwei Aufnahmen? Gehts dir dabei um eine durchlaufende (Ton)aufzeichnung?

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung