Welche (Video-) Musik ist "in" ?

  • Wer mit viel Mühe nach Musik für seine Videos sucht, sollte sich den heutigen Geschmack mal ansehen.


    Die Sängerin des neuen James Bond wurde nun ausgesucht. Hier ein Link zu einem ihrer Songs. Sie scheint eine Größe in der Branche zu sein. Seht euch das mal an. Zumindest aus Sicht der Weiterbildung...


    https://www.youtube.com/watch?v=DyDfgMOUjCI


    Ich werde aber trotzdem in den neuen 007 gehen.


    Gruß Jürgen

  • ja, die Bierbäuche stören mich auch, man(n) könnte sich ertappt fühlen:wink2:

    Die Sängerin des neuen James Bond wurde nun ausgesucht. Hier ein Link zu einem ihrer Songs.

    d.h. aber nicht, der o.g. verlinkte ist der nächste 007-Titelsong, oder?

  • Die Sängerin des neuen James Bond wurde nun ausgesucht. Hier ein Link zu einem ihrer Songs. Sie scheint eine Größe in der Branche zu sein. Seht euch das mal an. Zumindest aus Sicht der Weiterbildung...

    Good heaven.

    // Die Wiisenschaftler sprechen vom "Homo spaiens sapiens" (warum zweimal? Warum überhaupt sapiens?)

    WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.51 (5619)-WG, RESOLVE-16.1.1 Studio, Adobe InDesign u.a

  • Ich weiß nicht, ob es „Bad Guy“ oder doch besser „Mad Video“ heißen muss. Ist echt nicht meins. Aber das war oder ist in den Charts. Ich finde es zum Kot... , aber das ist mal etwas minimalistisch vom Sound. Dennoch hört es sich extrem über Kopfhörer an, weil da einige Tricks für den Sound benutzt wurden, die den Bass ziemlich rauskehren und die Phasen verschieben. Dennoch minimal instrumentiert.


    Nicht der Song ist gut, sondern die Umsetzung mit den Effekten, die die Jugend mit ihren Bluetooth-Kopfhörern auch noch mit sich herumträgt und dabei aussieht, wie Puck die Schei..hausfliege. (Ich weiß Puck ist eigentlich ein Käfer, aber die großen „Augen“ über den Ohren.)


    Wenn die echt zum Bond-Jubiläum so einen minimalistischen Soundtrack raushauen, werde ich mir selbigen sparen. Sonst habe ich fast alle.


    Erst feuern sie den Komponisten und dann soll es Hans Zimmer in den letzten zwei Monaten richten, obwohl er so schon in Arbeit steckt. (Ob das nicht mal wieder Marketingaufbauschung ist?) Ich fand die von David Arnold ganz ohrschmeichelnd.


    Aber ehrlich kann ich mir bei HZ kaum vorstellen, dass der an Noten spart. Der schafft eigentlich immer einen fetten Soundteppich. Es wird gemunkelt, dass er vielleicht ein paar Subs (Ko-Komponisten) mit einbindet. Dafür hat er ein Händchen, wie mit Klaus Badelt damals beim Fluch der Karibik, aber auch anderen Projekten.

  • Dafür hat er ein Händchen, wie mit Klaus Badelt damals beim Fluch der Karibik, aber auch anderen Projekten.

    Ja, Klaus Badelt hat das Theme "He's a Pirat" fast 1:1 aus HZs Gladiator-Score geklaut.

  • Komischerweise waren die ersten CDs vom Fluch der Karibik noch „Score by Klaus Badelt“. Später erschien Hans Zimmer auf dem Cover. Keine Ahnung, wer mehr von wem geklaut hat oder ob es nur werbewirksamer mit einem Oscar-Gewinner auf dem Cover war. Jedenfalls das Hauptthema fand ich genial und dachte es sei von KB.

  • Komischerweise waren die ersten CDs vom Fluch der Karibik noch „Score by Klaus Badelt“. Später erschien Hans Zimmer auf dem Cover. Keine Ahnung, wer mehr von wem geklaut hat oder ob es nur werbewirksamer mit einem Oscar-Gewinner auf dem Cover war. Jedenfalls das Hauptthema fand ich genial und dachte es sei von KB.

    Hör Dir mal "The Battle" aus dem Gladiator-Soundtrack an. (ab 5:50)

  • Wer mit viel Mühe nach Musik für seine Videos sucht, sollte sich den heutigen Geschmack mal ansehen.

    Das passt gut zur heutigen Knacki- äh ich meine Tattoo-Generation, ist mir aber egal. Den Namen der Sängerin habe ich erstmalig gehört. Über 30 muss man die wohl auch nicht kennen.

    Der heutige Geschmack ist mir eigentlich Wurst - ich vertone meine Videos nach meinen Geschmack

    Dito - so soll es sein, so wird es sein. Ich will ja meine eigenen Videos nicht wegen des Sounds gruselig finden. Nur mit guter Musik (die mir gefällt) schaue ich mir die häufiger an.

    Ich werde aber trotzdem in den neuen 007 gehen.

    Anschauen werde ich mir den auch irgendwann aber sicher nicht im Kino.

  • Naja,


    Musik sollte m.E. immer passen zum

    1. Inhalt
    2. (Ziel-)Publikum.


    Natürlich fällt es leichter, wenn einem der 'Song' selbst gefällt. Aber was würde es bringen einen Bericht über einen 'Gangster-Rapper' mit klassischer Musik zu hinterlegen. :)




    Schon lange her, dass ich mir einen neuen Bond angeschaut habe.

    Für mich gibt es da sowieso nur einen 'echten' Bond.

    Die Wiisenschaftler sprechen vom "Homo spaiens sapiens" (warum zweimal? Warum überhaupt sapiens?)

    Ganz einfach Kurt,


    bei einmal 'sapiens' würde das doch sonst keiner glauben... ;)


    Gruß

    Peter

  • Nun, die Bond-Filme spiegelten schon immer den Zeitgeist wider in dem sie entstanden. So sind sie für mich ein interessanter, cineastischer Almanach der Jahrzehnte. Natürlich habe ich auch meinen Favoriten... :thumbup:... (der Daumen ist auch ein Finger 8))


    Btw. Das Video ist doch witzig.

  • Natürlich fällt es leichter, wenn einem der 'Song' selbst gefällt. Aber was würde es bringen einen Bericht über einen 'Gangster-Rapper' mit klassischer Musik zu hinterlegen. :)

    Da finde ich das Video von Clean Bandit und Zara Larsson einfach genial mit der Geschichte im Hintergrund. Muss zwar kein GangsterRap gewesen sein, aber Symphony passt da wie Arsch auf Eimer. Ich finde ein tolles Video. Da verstehe ich noch, worum es geht. Das würde auch in das Rapper Milieu passen, wenn es kein Unfall war. Man kann halt Geschichten erzählen oder nur "Wirres Zeug" hintereinander schnipseln, wie wir es im Eingangsvideo sehen. Ich kann total nichts damit anfangen.

    https://www.youtube.com/watch?v=aatr_2MstrI

  • Ja, sehr gut gemachtes Video.

  • Natürlich fällt es leichter, wenn einem der 'Song' selbst gefällt. Aber was würde es bringen einen Bericht über einen 'Gangster-Rapper' mit klassischer Musik zu hinterlegen. :)

    nun ja, das eine hat ja jetzt nichts mit dem anderen zu tun. Wenn ich ein Gangster-Rapper vertone, dann nehme ich eine Rappermusik die mir gefällt und natürlich keine Klassik - umgedreht genauso. Aber ganz sicher nichts, was mir nicht gefällt und ob es jetzt gerade "mode" ist tut auch nichts unbedingt zur Qualitätseinstufung bei.

    edit: shine on you crazy diamond ist fast 50 Jahre alt und taucht immer noch oft genug in dokus auf. - nur so z.B.

  • Komischerweise waren die ersten CDs vom Fluch der Karibik noch „Score by Klaus Badelt“. Später erschien Hans Zimmer auf dem Cover. Keine Ahnung, wer mehr von wem geklaut hat oder ob es nur werbewirksamer mit einem Oscar-Gewinner auf dem Cover war.

    Soweit ich weiß, war Klaus Badelt (war hier in Sinzig auf dem Gymnasium) der ursprüngliche Komponist und der damals schon bekannte Hans Zimmer hat ihm die Rechte abgekauft. So wird es jedenfalls hier kolportiert ...

    Gruß aus dem Ahrtal! Michael

  • Andererseits ist es auch bei James Bond üblich das Original Bond-Thema von Monty Norman/John Barry in jedem Bond-Score durch den Soundtrack-Komponisten des einzelnen Films, egal ob David Arnold oder wem, in abgewandelter Form immer wieder zu nutzen, obwohl sie ja nur "Covern" bzw. interpretieren. Also in Sequels ist das Gang und Gäbe. Auch bei den Bourne-Filmen mit Matt Damon, wo John Powell das Original geschaffen hat und im 4. Teil James Newton Howard den Soundtrack gemacht hat und im 5. Teil wieder John Powell.


    In Bond-Filmen ab 1985 ist einfach nur, wer zum Entstehungszeitpunkt gerade Hipp ist, an der Reihe. Das machen die ja nicht um gute Musik zu machen, sondern, um auf der Welle zu schwimmen, womit gerade Geld gemacht werden kann. Das zeigen Duran Duran, A-HA, Madonna, Adele, ...