Videos als Filmstreifen

  • Guten Abend, ich habe ca. 500 Videos zu je 5 Minuten aus einer Autokamera (die ich wg. Vandalismus installiert habe).


    500 Videos ist so das, was auf eine 200 GB-Karte draufgeht.


    Jetzt sollte ich die Videos nach dem Moment durchfosten, zu dem mir jemand den Heckscheibenwischer rausgebogen hat.

    Selbst mit dem Schnellauf von VLC ist das eine Sissyphus-Arbeit.

    Daher suche ich ein Programm, das mir die Frames als eine Art Filmstreifen zeigt und ich dann mit der Maus durchscrollen kann bis sich das Bild verändert.


    Hat mir jemand einen möglichst konkreten Tipp?


    Vielleicht noch zur Info: ich habe zwar PC-Kennntisse, die ich für ganz passabel halte, aber mit Videobearbeitung habe ich ansonsten nichts am Hut. (W7/32 und W7/64, 16GB Hauptspeicher, ich arbeite vor allem mit VMWare-VMs)


    Vielen Dank!

  • Hi,


    erstmal als Tipp vorab, normalerweise wird bei den einzelnen Dateien auch der Aufnahmezeitpunkt mitgespeichert.

    Wenn das nicht sowieso aus dem Dateinnamen hervorgeht (z.B. 20200122-1845 für Datum rückwärts/Uhrzeit), dann klicke in Windows mit der rechten Maustaste auf die Datei und öffne Eigenschaften. Da solltest Du diesen Eintrag spätestens unter dem Reiter 'Details' finden.

    So kannst Du sicherlich schon eine ganze Menge der Dateien ausschließen, da diese ja sicherlich in kontinuierlicher Reihenfolge vorliegen.


    Bei eigentlich jedem Player kann man den geöffneten Clip "im Schnelldurchlauf" abspielen. Dazu einfach mit der Maus bei gedrückter linken Maustaste auf dem Fortschrittsbalken des Players nach rechts (Film vorwärts) oder links (Film rückwärts) ziehen.



    Und noch etwas…

    der Service für Windows 7 ist seit ein paar Tagen eingestellt. Das heißt auch, dass evtl. Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen werden. Das kann für die Zukunft recht unangenehm werden, wenn der Rechner im Netz unterwegs ist.

    Du solltest also unbedingt auf das aktuelle Windows 10 updaten (lassen).


    Gruß

    Peter

  • Du hast 500 Videos, ab welchem fehlt der Wischer?


    Sieh dir als erstes das Video mit der Nummer 250 an. Ist der Wischer noch dran? Dann musst du in der zweiten Hälfte suchen, also bei den Videos 250 bis 500. Sonst natürlich in der unteren Hälfte, also bei Video Nummer 1 bis Nummer 249.


    Dann teilst du die neue Suchhälfte wieder in eine obere und untere Hälfte auf, usw. Am Ende bleibt das Video übrig, nach dem du suchst.


    Wenn du dieses Prinzip und damit die Sache mit den Binärzahlen verstehst, dann kannst du mit maximal 9 Tests das Video finden, ab dem der Wischer verschwunden ist.


    (500 Videos sind ca 512, und das ist 2 hoch 9)


    Gruß Jürgen

  • Wenn nicht nur das Ereignis Umbiegen aufgezeichnet ist, sondern auch, ob die Antenne da ist oder weg ist, dann würde ich pragmatisch vorgehen und per Intervallhalbierung immer schauen, ob die Antenne noch da ist oder nicht.


    Dann kannst du entscheiden, ob das Ereignis früher war oder erst noch kommt.

    Danach halbiert man die Intervalle immer weiter, bis man das Video hat, wo was passieren muss, weil anfangs die Antenne noch da ist und im nächsten Video weg, dann ist das Video gefunden und das Verfahren wird nun auf das einzelne Video angewendet.

    Hälfte des Videos und dann weiter oder früher.


    Durch die Halbierung findet man relativ schnell die wichtige Stelle gefunden.

  • Probier doch mal Sony Catalyst Browse (Kostenlos) oder EDIUS Myn . Da werden in der Übersicht alle Szenen mit einem Bild angezeigt

    Gruß Peter

  • M. E. am einfachsten und schnellsten mit der vorgeschlagenen Methode von Jürgen ( HJS)

  • Leider ist der Wischer auf dem Video nicht zu sehen - sonst wär's ja einfach.

    Ich muss genau die Szene finden, in der jemand in der Heckscheibe auftaucht.

    Ich bin auch erst noch dabei, die Kamera optimal zu justieren.

    Auf den Videos schaut sie quasi von unten etwas nach oben, so dass niemand gefilmt wird, der einfach nur vorbeigeht.

  • M. E. am einfachsten und schnellsten mit der vorgeschlagenen Methode von Jürgen

    Sowieso:

    Diese Methode wird vornehm "Binary Search" genannt und ist mit Abstand die schnellste.

    Die Anzahl der Suchschritte n berechnet sich einfach: n = log2 (Anzahl Elemente) (aufgerundet).

    Gruß kurt

    WIN-10/64 PRO, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe PS, Movavi VideoConverter

  • Ich muss genau die Szene finden, in der jemand in der Heckscheibe auftaucht.

    Siehe Beiträge -3, 6 und 9 !!

    Und wenn das Video gefunden ist, dieselbe Methode darauf anwenden!!!

    Gruß Kurt

    WIN-10/64 PRO, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe PS, Movavi VideoConverter

  • Leider ist der Wischer auf dem Video nicht zu sehen - sonst wär's ja einfach.

    Wenn der Wischer auf dem Video von Anfang an nicht zu sehen war, wird die Sache schwieriger. Dann funktioniert Binary Search auch nicht.

    Bei einer Neuausrichtung der Kamera, müsste der Wischer also schon mit ins Bild (wenn man deswegen extra eine Kamera installiert, scheint das ja wohl ein häufiger vorkommendes Problem zu sein).


    Ich muss genau die Szene finden, in der jemand in der Heckscheibe auftaucht.

    Ist denn sichergestellt, dass jemand, der in der Heckscheibe auftaucht dann auch der/die "Täter/Täterin" ist und die Person nicht einfach nur nah genug am Fahrzeug vorbeigeht?


    Abgesehen davon: wenn der Wischer nicht im Bild ist, so ist dann doch ein Abreissen/Rausbiegen eventuell auch nicht im Bild sichtbar. Man kann schließlich nicht jemand dafür belangen, im Bild gewesen zu sein (gerade im öffentlichen Raum), wenn der Vandalismusakt selbst gar nicht unbedingt im Video erkennbar ist.


    Bei 40+ Stunden Video sicherlich eine langwierige Sachaktion, wenn die vorgeschlagene binäre Suchmethode nicht funktioniert. Ich würde damit allerdings in umgekehrter Reihenfolge beginnen, also vom neusten Video zum ältesten.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Sowas wie einen Filmstreifenmodus kannst du beispielsweise in Movie Studio benutzen, sowohl in der Timeline als auch im Trimmer. Dazu muss dann für die Thumbnailansicht »Alle« gewählt sein und der Zoom der Timeline-Ansicht muss so eingestellt sein, dass jedes Frame separat dargestellt wird, bzw. du könntest zum schnelleren Suchen auch ein, zwei Frames überspringen.

    Vielleicht hilft dir die Demo-Version.

  • Alle Szenen bei Vegas in die timeline schieben und mit der gedrückten STRG Taste durchscrollen

  • Für diesen einen Zweck ist es wohl nicht sinnvoll, sich eine vollständige NLE für einen Batzen Geld zuzulegen.


    Eine kostenlose Möglichkeit gibt es z.B. hier:

    https://www.nchsoftware.com/vi…17tAAvEAAYAyAAEgIEqPD_BwE


    Es ist zwar im Prinzip auch eine NLE, aber für Privatzwecke kostenlos.


    Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit eine Demo-Version einer NLE zu verwenden. Für diesen einmaligen Zweck dürfte es ja reichen, oder


    oder man gibt die Aufnahmen irgendjemandem in die Hand, der ohnehin ein bisschen Video schnippelt und lässt ihn für ein Fläschchen Wein oder ähnliches die betreffende Aufnahme aus dem großen Wust rauslokalisieren.


    Viele Grüße

    Peter

  • Ich würde ganz anders vorgehen.

    Es gibt Motion-Detection-Software, wie https://www.heise.de/download/product/motion-detection-41427

    Wenn man nun anstatt einer Kamera ein Video beispielsweise über den VLC-Player streamt, kann man bei geeigneten Bewegungseinstellungen die Bereiche, wo Bewegung in bestimmten Bildbereichen sind analysieren und aufzeichnen.


    Am Ende hat man ein Konzentrat der bewegten Videobereiche, die keine 10 Stunden mehr umfassen, sondern erheblich kleiner sind.

    Natürlich dauert das Abspielen und Analysieren erstmal die volle Zeit, aber da muss man ja nicht dabei sitzen.