Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren

  • Man müsste es mal mit guten HD-Videos ausprobieren.

    Das Beispiel mit dem Lumière-Kurzfilm fand ich jedenfalls nicht so berauschend.


    Viele Grüße

    Peter

  • Ich habe es mit einem HD 50p Film mp4 nach UHD 50p versucht. Ergebnis wurde doch sichtbar besser. Aber trotz einigermassen guter Hardware enorme Rechenzeiten. Das ist was für Superrechner.


    War auf jeden Fall interessant aber 199 $ dafür, glaube nicht.

    Gruß Heinz

  • Ich habe eine alten - zugegebenermaßen in schlechten Zustand - DV-Film probiert.

    Dauert ewig lang und das Ergebnis war schlechter als das Original. Da muss an der KI noch kräftig gefeilt werden. :(

  • "Super Scale" High Quality Upscaling in DaVinci lohnt sich auch nicht.
    Die Hardwareskalierung des UHD-TVs von FHD nach UHD ist besser und vor allem in Echtzeit.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Ich habe es mit einem HD 50p Film mp4 nach UHD 50p versucht. Ergebnis wurde doch sichtbar besser. Aber trotz einigermassen guter Hardware enorme Rechenzeiten. Das ist was für Superrechner.


    War auf jeden Fall interessant aber 199 $ dafür, glaube nicht.

    Gruß Heinz


    "Super Scale" High Quality Upscaling in DaVinci lohnt sich auch nicht.
    Die Hardwareskalierung des UHD-TVs von FHD nach UHD ist besser und vor allem in Echtzeit.


    Ich habe eine alten - zugegebenermaßen in schlechten Zustand - DV-Film probiert.

    Dauert ewig lang und das Ergebnis war schlechter als das Original. Da muss an der KI noch kräftig gefeilt werden.

    Kann ich alles bestätigen!

    Insbesondere die Rechenzeit ist astronomisch (24 sek-Clip über 1h30min gerechnet).

    WIN-10/64 PRO, Mercalli, NeatVideo, NB ChromaKeyPro, Audacity, Adobe PS, Movavi VideoConverter

  • Mir fiel auf das dieses Programm schon mehr als 2GB Festplatten Platz beansprucht...

  • Ich dachte das wäre super für meine alten Filme, bei einer Probe sehe ich aber kaum Unterschiede und für einen ganz kurzen Clip ging meine CPU auf über 91°, ganz zu schweigen von der Dauer.

    Um einen Film aufzubrezeln bräuchte ich also wie schon von Heinz erwähnt entsprechende Hardware und dann wäre das Ergebnis höchstens für meine Nachkommen sehenswert, denn ich würde nicht so lange leben wie das Programm braucht. Schade.

    AI test.JPG

  • Aus SD wird HD, aus HD wird 4K

    Ich habe bereits ganz normal mit PD 16 SD- und HD-Material zusammen mit 4K-Szenen zu einem 4K-Video gerendert. Zunächst einmal ist die Verbesserung sehr bescheiden.


    Ganz anders sieht es aber aus, wenn man es auf YouTube veröffentlicht. Während es bei SD schon wegen der miserablen Datenrate dort jenseits eines Smartphones meist grottenschlecht aussieht, ist das bei 4K und um die 20 Mbps schon ein deutlicher Unterschied. Trotzdem merkt man natürlich bei genauerem Hinsehen die unterschiedliche Ausgangsqualität insbesondere was SD betrifft.


    Nach den vorgenannten Anmerkungen werde ich das Programm hier höchstens demnächst mal testen, wenn ich mir einen neuen PC zugelegt habe.

  • Soweit ich gehört habe, macht man sowas mit AVI-Synth. Beispielsweise kann man derartige Scripts in den Procoder einbinden. Das dauert zwar auch, aber soll qualitativ sehr gut sein.


    Ich hatte aber noch keinen Bedarf meine Videos zu skalieren.

  • Mit EDIUS + Lanczos 3 habe ich recht gute Hochskalierungen von SD nach FHD gemacht,

    wenn mal ein solcher Zusammenschnitt vorgekommen ist.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...