Cache auf SSD

  • Hallo!
    In Resolve soll man ja die schnellste Platte extra für den Cache einsetzen. Was ist besser ? Zwei normale SSD als Raid 0 oder eine M2 SSD???


    Danke !Gerd

  • Ich würde eher eine M2 SSD nehmen, die dürfte noch schneller sein, als zwei SATA-SSDs im RAID0-Verbund.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • An sich versuche ich zu vermeiden, sich ständig wechselnde Daten auf SSDs schreiben zu lassen - so z.B. habe ich den Temp-Bereich und die Windows Swapdatei auf eine normale HD umgelenkt - allerdings auf deren äußeren Rand, der wegen der höheren Plattengeschwindigkeit auch deutlich höhere Datenraten zulässt (im Vergleich zu innen). Deshalb lege ich zunächst auf einer neuen HD einen kleinen Temp-Bereich als Partition an - sagen wir 64 GB. Diese befindet sich immer am äußeren Rand. Und genau dort landen meine temporären Datenschnipsel und nicht auf der ganzen Platte verteilt. Das wiederum bedeutet geringe Schreibkopfbewegungen. HDs werden übrigens stets von außen nach innen beschrieben.


    Ist vielleicht Paranoia, doch sollen die SSDs nicht allzu oft beschrieben werden. Und genau das geschieht mit einem Daten-Cache. Damit verschenke ich zwar Performance, ernte dafür aber Langlebigkeit. Ob's stimmt, kann ich leider nicht wirklich sagen. Allerdings ist mir bei dieser Vorgehensweise noch nie eine SSD kaputt gegangen. :gruebel:

  • Meine Cache-SSD existiert mehr als 3 Jahre und wird ständig beschrieben.

    sie läuft und läuft und selbst wenn sie sich mal verabschiedet, dann kommt halt für ein paar Euronen eine neue rein.

    Datenverluste habe ich dann auch keine, weil alle nicht mehr vorhandenen und von den Programmen benötigten Cache-Dateien beim Aufrufen des Projektes neu geschrieben werden.

    Das kann zwar ein paar Sekunden/Minuten dauern, ist aber zu verkraften.

  • Meine Cache-SSD existiert mehr als 3 Jahre und wird ständig beschrieben.

    sie läuft und läuft und selbst wenn sie sich mal verabschiedet, dann kommt halt für ein paar Euronen eine neue rein.

    Datenverluste habe ich dann auch keine, weil alle nicht mehr vorhandenen und von den Programmen benötigten Cache-Dateien beim Aufrufen des Projektes neu geschrieben werden.

    Das kann zwar ein paar Sekunden/Minuten dauern, ist aber zu verkraften.

    :thumbsup:

    Schließe mich an.

  • Me too :thumbsup:


    Mein System und somit auch die SSD (Samsung), auf die die Auslagerung erfolgt, sind jetzt rund 6 Jahre alt. Alles läuft, wie am ersten Tag.


    Gruß

    Peter

  • Und was ist nun besser die einzelne M2 SSD oder ein SSD Raid 0???

    Nach meinen Erfahrungen ist eine M2 SSD einem SSD Raid vorzuziehen.


    Ich habe gerade einen Schnitt-PC aus meinem Freundeskreis (WIN 10 PRO) umgebaut und ein SSD Raid 1TB SanDisk durch eine Samsung V-NAND SSD 970 Evo Plus NVMe.2 ersetzt; dabei habe ich auch das Mainboard gewechselt, Asus ROG MAXIMUS XI Hero eingebaut.

    Alle übrigen Teile nur umgesteckt und die neusten Treiber installiert


    Edius 9 und DaVinci Resolve laufen tadellos. Nach Aussage meines Freundes, gefühlt schneller.


    Persönlich habe ich seit 4 Monaten ein neues System mit dem gleichen Mainboard und 2 x die 970er, 1x 1TB und 1 x 2TB.

    Dazu eine ältere SSD von Samsung 2TB seit ca. 3 Jahren in Betrieb.

    ES SPIELT AUF JEDEN FALL EINE ENTSCHEIDENDE ROLLE, DASS ALLE KOMPONENTEN GUT AUFEINANDER ABGESTIMMT WERDEN MÜSSEN.


    Grüße


    Hansi