Vegas Pro 18 und Geforce RTX 2060

  • Zitat von ro_max

    Ist "Echtzeit" denn so wichtig für Dich?

    Naja, ohne HDR in Echzeit und mit HDR 2 Fps auf meinem System. (i7 6700)

    Ein 15 min Film dauert dann entsprechend lange.


    Welche AMD CPU bzw. GPU Nvidia hast Du?


    Peter, wird bei Dir mit meinem Clip und HDR Einstellungen auch in den Rendereinstellungen QSV angeboten?

  • Welche AMD CPU bzw. GPU Nvidia hast Du?

    1950x plus 2080ti

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Übrigens Peter, deine letzte Version von AddMercalli_V4 funktioniert auch mit der neuen V5 Version von Mercalli.


    Hast du den Clip vor dem Rendern noch ein wenig stabilisiert?


    Zitat von ro_max

    1950x plus 2080ti

    Das wird wohl dann die GPU sein, die viel Performance bietet.

  • Das wird wohl dann die GPU sein, die viel Performance bietet.

    Ich habe noch einmal etwas getestet, indem ich Deinen Clip 4x auf die TL gepackt (also 28 Sekunden Footage) und mir beim Rendern die Auslastungen im Taskmanager angesehen habe:

    - Reines Rendern ohne Texttitel aber mit "Grading": ca. 15 Sekunden und die Videoencoding-Auslastung der GPU geht auf schwankende 100%; CPU dümpelt bei 14-20% herum.

    - Rendern mit Texttitel und "Grading", ca. 42 Sekunden und die Auslastung der GPU liegt bei ca. 25-30%, CPU weiterhin <20%


    Eigentlich wollte ich auch noch ein Rendern ohne GPU testen, aber Resolve lässt bei mir bei der Wahl h.265 (HEVC) nur das Rendern per nVidia-GPU zu.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Danke elCutty und ro_max für Eure Mühe :)


    Ich bin mal gespannt auf die kommennden Nvidia GPU der 3er Serie.

  • Übrigens Peter, deine letzte Version von AddMercalli_V4 funktioniert auch mit der neuen V5 Version von Mercalli.

    Da hat sich meines Wissens nach an dem Vegas Plug-In auch nichts geändert. Ich nutze Mercalli nur noch in Ausnahmefällen, da die Problematik der Glitches noch immer besteht.



    Hast du den Clip vor dem Rendern noch ein wenig stabilisiert?

    Ja, ich habe den Clip 6x in der TL und die ersten drei davon mit AddMercalli automatisch stabilisieren lassen. Da wird ja nun automatisch zwischen statischen und dynamischen Parametern entschieden.

    LG
    Peter

  • Die Vorschau ist mir beim Schnitt aber viel wichtiger, als die Renderzeiten.

    Hier noch mal ein Vp18 Beispiel der GPU Nutzung bei einem UHDp30 10Bit H.265 Fade:


    Vp18_X-T4_H.265_Fade_Preview_Load.jpg


    Die Vorschau läuft auch bei diesem H.265 Material mit durchgehend 29,97fps bei Best/Full Einstellung. Warum sollten die GPUs dann noch stärker ausgelastet sein, wenn die Vorschau flüssig läuft?

    LG
    Peter

  • Ich bin mal gespannt auf die kommennden Nvidia GPU der 3er Serie.

    Die willst Du aber nicht mit dem i7 6700 kombinieren, oder?


    BTW: Ich finde die 3090 recht interessant, aber die Größe bzw. Dicke macht mir Sorgen; ein 2-Slot-Formfaktor wäre mir lieber.


    Warum sollten die GPUs dann noch stärker ausgelastet sein, wenn die Vorschau flüssig läuft?

    Wenn, wie wuff in #41 schreibt, auf seinem System bei HDR mit 2 FPS gerendert wird, dann dürfte die Vorschau auch nicht flüssig laufen.

    Die Zeiten beim finalen Rendern lassen sich außerdem leichter vergleichen, als bei der Vorschau (wo u. U. Anzahl der Scopes und Komplexität der TL und deren Aktualisierung sowie Größe und Art der Vorschau eine Rolle spielen).


    BTW: Da ich auf meinem System mein CGI-Material bei 24p auch nicht flüssig in Resolve bearbeiten kann, z.B. zum Synchronisieren von Sound-Effekten o.ä., muss ich erst das Video zu H.265 herausrendern und das dann wieder in eine Video-Spur re-importieren sowie die Spur mit dem Originalmaterial "stummschalten", um auf 24 FPS bei der Vorschau zu kommen (Proxies, etc. sind nicht so mein Ding). Mein Problem ist aber nicht sehr die CPU oder GPU, sondern der Datendurchsatz des Ausgangsmaterials (bei 1,5 bis 2,3 Gigabyte pro Sekunde für 24p sind auch (SATA) SSDs viel zu langsam). Für meine Zwecke klappt dieser Workaround jedoch ganz gut.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Zitat von ro_max

    Die willst Du aber nicht mit dem i7 6700 kombinieren, oder?

    Natürlich nicht!


    Ich wollte mir ein neues Notebook zulegen. Deshalb die Frage, mehr CPU oder GPU für Vegas 18.

    Meines Wissens unterstützt Vegas 8 Kerne.


    Und laut dieser Aussage wäre der Schenker mit seinen 16 Kernen und der Nvidia 2070 QMax ausreichend für die Vorschau und des Renderns.

    Sonst das Gigabyte, weil von Intel QSV unterstützt.


    Auf die Mobil Version der Nvidia 3er Serie, müssen wir wohl noch ein wenig warten.


    z.B. Gigabyte oder Schenker

  • Dieses Notebook ist es jetzt geworden, ich hoffe damit die richtige Entscheidung getroffen zu haben. :thumbsup:


    MSI Creator

  • Glückwunsch !!!
    Sieht ja auch sehr gut aus. Berichte doch bitte mal über die Vp18 Preview-Performance darauf und wie das interne Stabi sich mit der Grafikkarte verhält.

    LG
    Peter

  • wuff

    Ja, die technischen Daten sind durchaus ansehnlich, der Preis allerdings auch. ;)


    Ich hoffe, dass sich die Anschaffung für Vegas lohnt.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Zitat von elCutty

    Sieht ja auch sehr gut aus. Berichte doch bitte mal über die Vp18 Preview-Performance darauf und wie das interne Stabi sich mit der Grafikkarte verhält.

    Danke, das werde ich tun, sobald das Gerät da und eingerichtet ist.

    Hat leider noch eine gewisse Lieferzeit.


    Zitat von ro_max

    Ich hoffe, dass sich die Anschaffung für Vegas lohnt.


    Soll ein Allroundtalent :) werden.

    Ich möchte mich einfach vom Desktop verabschieden um flexsibler zu sein.

  • Ich möchte mich einfach vom Desktop verabschieden um flexsibler zu sein.

    Nun, aus meiner Sicht ist ein Notebook, auch so eins wie das oben verlinkte von MSI, kein echter Ersatz für einen Highend-PC, sondern nur eine Ergänzung.

    Aber die Anforderungen sind sicherlich unterschiedlich. Meine Notebooks setze ich nicht mobil ein, sondern genauso "stationär" wie die Tower-PCs (einen klassischen Desktop habe ich nicht); ich hatte die seinerzeit in erster Linie wegen Platzmangel angeschafft, aber dieser Grund ist in der Zwischenzeit weitgehend weggefallen. Der nächste (Haupt)Rechner wird wohl wieder eine Workstation.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Zitat von ro_max

    Nun, aus meiner Sicht ist ein Notebook, auch so eins wie das oben verlinkte von MSI, kein echter Ersatz für einen Highend-PC, sondern nur eine Ergänzung.


     

    Das ist mir klar!


    Ich nutzte das Gerät dann auch stationär. Für meine Anwendungen sollte es reichen.

    Ich programmiere überwiegend und spiele ab und zu mal mit dem Microsoft Flugsimulator 2020, sowie natürlich mit Vegas.


    Wenn wir in unserer Wohnung im Ausland sind, wollte ich auch da mal schnell mit Vegas arbeiten.


    Das war der Hauptgrund für meine Entscheidung.

  • Wenn wir in unserer Wohnung im Ausland sind, wollte ich auch da mal schnell mit Vegas arbeiten.

    Dann ist der Wunsch nach "Mobilität" verständlich.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------