DJI (Mavic) Mini 2:

  • Moin Paul,

    Danke für Deine Einschätzung. Ich möchte sie auch eher so einsetzen, wie Du es einige Male gezeigt hast. Da spielt die Reichweite in der Tat keine Rolle.

    Zwei Dinge waren in den ersten Influencen auf YouTube ganz interessant, nämlich das Bedienteil und die geringere Lautstärke der "2".

    Aber - noch ist nichts entschieden, noch überlege ich, ob sich eine Anschaffung wirklich lohnt oder ob nur meine Vitrine bereichert wird.

    Viele Grüße,
    Rüdiger

  • Moin Paul,

    Danke für Deine Einschätzung. Ich möchte sie auch eher so einsetzen, wie Du es einige Male gezeigt hast. Da spielt die Reichweite in der Tat keine Rolle.

    Zwei Dinge waren in den ersten Influencen auf YouTube ganz interessant, nämlich das Bedienteil und die geringere Lautstärke der "2".

    Aber - noch ist nichts entschieden, noch überlege ich, ob sich eine Anschaffung wirklich lohnt oder ob nur meine Vitrine bereichert wird.

    gerne geschehen Rüdiger! Ich habe die Drohne eigentlich als Kran und Dolly gekauft, und setzte sie natürlich auch für andere Zwecke ein, wie Zb. für meine Herbstvideo. Da macht sie sich sehr gut...man darf es nur nicht übertreiben damit:)

    Noch geringere Lautstärke? Hm...Das wäre für mich kein Argument, denn meine Mini ist wie gesagt nach 50 Metern kaum mehr zu hören!

    Gruß Paul

  • Als Besitzer der Mavic Mini kann ich die Darlegungen im verlinkten Artikel bestätigen.

    Also für einen ERSTKAUF ist die Mini2 zu empfehlen. Zum Wechsel von der Mavic Mini zur Mini2 aber keinesfalls;

    denn mehr als ein nettes Spielzeug, das mir Spaß macht, ist auch die Mini 2 nicht.

    Es sei denn ich finde einen "Dummen", der mir meine Mavic Mini Combo mit Zubehör für 500 Euro abkauft:evil:

    Das wäre ein besonderer Spaß.


    Grüße


    Hansi

  • Hansi, da stimme ich Dir zu, Umstieg von der Mini zur Mini 2 keinesfalls.
    Ich bin auf die Air 2 umgestiegen und konnte die Mini Combo noch recht gut verkaufen.
    Bereit hab ich es bisher nicht.

  • Hallo Udo,


    mit dieser Neuanschaffung bist du einen Schritt weiter gegangen weg vom Spielzeug.

    Mit der Air 2 wirst du bestimmt noch deutlich mehr machen können.


    Alle meine Freunde arbeiten wie ich seit Jahren mit der Mavic Pro 1. Gen.

    Flugleistungen, Video und Fotoqualität sind für uns OK. Aber vor allem die Modi, wie z.B. der "Follow-Modus", sind für unsere Themen entscheidend wichtig (Wechsel von der Helmkamera zur Luftaufnahme ca. 10m hoch und dann auf die Hero8-Aufnahme an der Gabel beim Downhill. Ischgl aus ganz neuen Perspektiven Anfang Juli bei bestem Wetter (unter Einhaltung aller Cofid-19 Auflagen).

    Die Mini hatte ich aus reiner Neugier gekauft und als Spaßdrohne nach wie vor gern dabei. Aber in diesem Jahr habe ich meine Mini auf Kreta fast gar nicht fliegen können, weil ab Ende August fast durchgehend der starke Wind es verhindert hat.


    Hier ein Beispiel, wie ein Influencer die Mini 2 auf YouTube anpreist. Dieses Pushen scheint selbst ein Teil der Zielgruppe zu erkennen, wie man aus den Kommentaren entnehmen kann.


    https://www.youtube.com/watch?v=DbTV0HvacoM


    Alles in allem bewerte ich den Kauf einer Mini 2 trotzdem für alle diejenigen positiv, sofern sie hineinschnuppern wolllen.

    Aus meiner Erfahrung wiederhole ich gern:

    Es macht Spaß; zumal man die Mini 1 oder die Mini 2 eigentlich immer bei sich haben kann. In meinem Fall in einer größeren Tasche der Fotoweste, beim Biken in der Gürteltasche oder beim Skifahren im Gelände in der Skijacke.

    Zuhause das so gewonnene Material zu betrachten und ggf. weiter zu verarbeiten, eröffnet neue Möglichkeiten der Gestaltung von vielen Themen.


    Grüße


    Rainer

  • Hier ein ausführliches Video zu der neuen Mavic Mini 2


    https://youtu.be/U52RcChFpRo

  • gerne geschehen Rüdiger! Ich habe die Drohne eigentlich als Kran und Dolly gekauft, und setzte sie natürlich auch für andere Zwecke ein, wie Zb. für meine Herbstvideo. Da macht sie sich sehr gut...man darf es nur nicht übertreiben damit:)

    Noch geringere Lautstärke? Hm...Das wäre für mich kein Argument, denn meine Mini ist wie gesagt nach 50 Metern kaum mehr zu hören!

    Gruß Paul

    Moin Paul,

    so ähnlich würde ich sie auch einsetzen. Allerdings wundert mich, dass Du mit der Mini überhaupt ernsthaft arbeiten kannst. Lt. den Aussagen eines Experten ist sie nur ein nettes Spielzeug und ernsthaft filmen kann man nur ab der Mavic. :?:

    Das hat mich doch ein wenig verwirrt,

    Viele Grüße,
    Rüdiger

  • Moin Paul,

    so ähnlich würde ich sie auch einsetzen. Allerdings wundert mich, dass Du mit der Mini überhaupt ernsthaft arbeiten kannst. Lt. den Aussagen eines Experten ist sie nur ein nettes Spielzeug und ernsthaft filmen kann man nur ab der Mavic. :?:

    Das hat mich doch ein wenig verwirrt,

    Hallo Rüdiger,

    Ja, das wundert mich auch...(Sarkasmus an) Schade macht der Mini so beschi..... Bilder:motz:(Sarkasmus aus) Leider reicht mein Budget nicht aus um den größeren Bruder zu kaufen:( Aber weißt Du was? Ich würde ihn trotzdem nicht kaufen, denn allen Unkenrufen zum Trotz bin ich mit meinem "Spielzeug" sehr zufrieden. Er macht sehr schöne und scharfe Bilder, die man sogar auf einer 3Meter Leinwand ohne Abstriche genießen kann:yes: Lass Dich von zweifelhaften Aussagen in Sachen Mini nicht verwirren Rüdiger!

    Gruß Paul

  • Ich habe die Drohne eigentlich als Kran und Dolly gekauft,

    so ähnlich würde ich sie auch einsetzen.

    Das wäre ja auch durchaus ein Einsatzbereich, der mich interessieren könnte.


    Nur fänden diese Aufnahmen dann überwiegend im öffentlichen städtischen Bereich statt, was ja ohne Genehmigung nicht erlaubt wäre. Eine solche könnte man ja evtl. sogar noch bekommen, allerdings dürften dann die damit verbundenen Auflagen (z.B. Absperrungen) meine Möglichkeiten doch übersteigen.


    "Luftaufnahmen" von irgendwelchen Landschaften interessieren mich eher weniger.

    Dieses "Stilmittel" ist inzwischen so oft zu sehen, dass es (für mich) schon eher langweilig bis nervend ist. Zumal ja einige Videos nur noch aus solchen (im Einzelfall ja vielleicht sogar schönen) Aufnahmen bestehen.



    Gruß

    Peter

  • Nur fänden diese Aufnahmen dann überwiegend im öffentlichen städtischen Bereich statt, was ja ohne Genehmigung nicht erlaubt wäre. Eine solche könnte man ja evtl. sogar noch bekommen,

    Ich denke, das eingebaute 'Geo-Fancing' der Mini kann man durch Genehmigungen nicht ausschalten. ;)


    By the way - gibt es diese Karten für die Mini 2 schon online - also ohne die Mini 2 zu positionieren ?


    Edit:

    Ich sehe gerade, da gibt es schon viele Anleitungen diese auszuschalten. Mich würden aber die Karten mal interessieren.

    LG
    Peter

  • Mir würde die Mavic Pro reichen

    Man sollte auch das neue Drohnengesetz im Blick haben. Da geht es u.a. auch um den Überflug bei nicht beteiligten Personen (bis 250g) die man mit der Mini dann durchführen darf. Größere Drohnen müssen größere Abstände u.a. zu bebauten Gebieten, FFH Gebieten usw. halten. Und noch vieles mehr ...

    Die Videoqualität der Mini 2 ist absolut mit der Air 2 ident. Das Lowlight der Mini ist besser als z.B bei der Air 2.

    Und der hochgelobte "follow me Modus" braucht i.d.R. bis auf ganz wenige kein Mensch (bestenfalls zum spielen).


    Grüße

  • Danke für Deine Hinweise, Karlheinz. Das war mir als Laie so gar nicht bewusst, insbesondere die weiteren Einschränkungen bei Drohnen über 250 Gramm.

    Viele Grüße,
    Rüdiger

  • Man sollte auch das neue Drohnengesetz im Blick haben.

    An und über Flüssen, Seen und über Naturschutzgebiete darf man auch nicht fliegen.

    Da bleiben nicht mehr viel interessante Motivaufnahmemöglichleiten, vielleicht darf man

    noch über Blumenbeete in 1m Höhe fliegen, im eigenen Garten natürlich ohne
    Seitenblick zum Nachbarn..

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • An und über Flüssen, Seen und über Naturschutzgebiete darf man auch nicht fliegen.

    Darf man im Prinzip nicht! Aber man kann, denn sobald die Mini mal 40-50 Meter Höhe erreicht hat, kann man sie weder sehen noch hören:yes:

    Gruß Paul

  • Man sollte auch das neue Drohnengesetz im Blick haben. Da geht es u.a. auch um den Überflug bei nicht beteiligten Personen (bis 250g) die man mit der Mini dann durchführen darf. Größere Drohnen müssen größere Abstände u.a. zu bebauten Gebieten, FFH Gebieten usw. halten. Und noch vieles mehr ...

    Ich glaube die 250 g Grenze gilt nur wenn die Drohne keine Kamera an Bord hat, bin mir nicht sicher.


    Dirk PEL

  • Die Videoqualität der Mini 2 ist absolut mit der Air 2 ident.

    Nicht ganz, die Air 2 beherrscht UHD in 50 und 60p


    Dirk PEL