Kleiner Drohnenführerschein

  • Jetzt habe ich die Testfragen durch gehabt und sollte in 5-10 Minuten eine E-Mail bekommen, aber es kommt nichts. Was ein Pröttelverein.


    Oder schalten die nach Bürozeiten/Wochenende die Server ab und die Mail kommt Montag? Hab gerade auch in Spam und Junkmail geschaut. Nichts.

  • Test- oder Prüfungsfragen?

    Test je 20 Fragen und Prüfung 40 Fragen.
    Ergebnis erhältst Du sofort nach absenden.


    Ich gebe Dir Recht, nicht auswendig sondern vom Verstand her.
    Mit nach dem Flug, das sind bei mir dann meist 2-3 Stunden später, da ist keiner der 3 Akkus noch warm und ein Flug ist auch nicht vorgesehen.


    Jedes Mal Tiefentladung und dann vor dem Flug Ladung?

    Bei einem Langzeittest über Jahre wird sich dann zeigen, was besser ist.


    Ich kann es mir nicht vorstellen.
    Wohl besser für DJI - Verkauf von Ersatzakkus.


    Jetzt bin ich am zweifeln, ob es nicht besser ist, bei meiner Methode zu bleiben.

  • Ich hatte erst die Testfragen gemacht, um zur Prüfung zugelassen zu werden.

    Die Zulassung zur Prüfung sollte ja dann per Mail 5-10 Minuten später erfolgen, was nicht passierte. Jetzt kann ich wieder von vorne anfangen. Technik, die begeistert!


    Normal versteht man unter Akkupflege ja eine Lagerung bei ca. 60% Ladung, was ja das Gegenteil von entladen ist.

  • Ja und deshalb hab ich hier auch schon den 1. Fehler lt. Vorgabe LAB gemacht.

  • Jetzt habe ich die Testfragen durch gehabt und sollte in 5-10 Minuten eine E-Mail bekommen, aber es kommt nichts. Was ein Pröttelverein.

    ich kann mich nicht erinnern, dass ich eine email erhalten hätte.

    Man wird direkt nach den Testfragen (sofern 75% erreicht) im Dialog gefragt, ob man die Prüfung absolvieren möchte.


    Grüße

  • Mich hat man noch nach einem Anmeldenamen und Passwort gefragt. Nach einer Weile ist dann die Session abgelaufen, so das ich den Test nochmal machen muss.


    Lustig war auch, dass man die Testfragen wiederholen konnte, wenn ein Fehler darin war und man sich quasi 100% erschwindeln konnte. Das finde ich schon etwas fragwürdig.


    Wahrscheinlich habt ihr vorher schon ein Konto angelegt, während bei mir die nachträgliche Registrierung wahrscheinlich fehlgeschlagen ist.

  • Lustig war auch, dass man die Testfragen wiederholen konnte, wenn ein Fehler darin war und man sich quasi 100% erschwindeln konnte. Das finde ich schon etwas fragwürdig.

    Nein, da irrst Du Dich. Es geht nicht um das Erschwindeln sondern um das lernen.


    Zum Bsp. die Frage:

    Nach einem UAS-Flug sollten die Batterien ...

    - geladen und separat vom UAS gelagert werden.

    - komplett entladen und im UAS gelagert werden

    - komplett entladen separat vom UAS gelagert werden

    - geladen und im UAS gelagert werden


    Auf die "gewünschte Antwort" wär ich nie gekommen

    - komplett entladen separat vom UAS gelagert werden


    Da kommen ja gewaltige Ladezyklen auf die Batterien.


    Es gibt noch mehr solcher Fragen, wo ich doch Probleme hatte die erwartete Antwort zu finden.

    Aber diese Fragen wurden in den Trainings leider nie gestellt.


    Ich hab das vorhin nochmals einige Male gemacht. Natürlich zu 100% richtig beantwortet in ca. 4-6 Minuten für 20 Fragen.

  • Ich habe mal versucht die Prüfung in der Niederlande zu machen, kannst gleich vergessen. Die Übungen soll man in eine Flugschule machen dann kan man sich erst für die Prüfung anmelden beim Staat. Man braucht eine DigiID und ein Spezialkonto um die Prüfung zu zahlen! Das fallt dann für mich erst mal flach. Muss ich es hier machen. Hatte gedacht es da nicht zu kompliziert ist aber weit gefehlt, da ist die Bürokratie noch schlimmer als hier.


    Dirk PEL

  • Daher ist für mich die Mini 1/2, bei Betrachtung aller vorliegenden Vorschriften, die beste Drohne um relativ unbeschwert abzuheben.

    Karlsheinz,

    Jede Drohne mit eingebaute Kamera braucht der Drohnenfüherschein oder sehe ich das falsch?


    Dirk PEL

  • Ich glaube, das siehst Du richtig. Ich habe eine Genehmigung für NRW, Bayern und BW vor ca. 4 Jahren gegen teilweise hohe Gebühren erworben, wahrscheinlich muss ich aber auch den Drohnenführerschein machen. Werde mich in der nächsten Woche einmal informieren.


    Viele Grüße


    Lothar

  • Nein Dirk, für Drohnen unter 250 gr ob mit oder ohne Kamera ist der Schein nicht erforderlich, sinnvoll ist er natürlich. Denn wenn Du irgendwelche Teile anbaust, Landegeschirr, oder ... bist Du ja sofort über den 250 gr.
    Ich würde ihn aber trotzdem machen, solange er noch kostenlos ist. Ist ja auch relativ einfach zu erlangen.

  • Udo eine Registrierung ist nötig für alles > 250g, Aufprallenergie > 80J und auch wenn eine Kamera an Bord ist unter eine Drohe von < 250g!

  • Auf die "gewünschte Antwort" wär ich nie gekommen

    - komplett entladen separat vom UAS gelagert werden


    Hi,


    erscheint mir auch etwas Merkwürdig....


    Vermutlich handelt es sich hier doch um LiPo-Akkus (Lithium-Polymer)???


    Bei denen führt m.W. nach eine komplett Entladung = Tiefentladung zur Zerstörung des Akkus.

    Allerdings sollten diese auch nie voll geladen gelagert werden, sondern mit einer geringen Ladung.

    Bei Hitze (z.B. Handschuhfach PKW), oder versehentlicher Kontakt der Pole besteht sonst nähmlich Brand- oder Explosionsgefahr.



    Insoweit halte ich die "Lagerung" in einem Gerät auch für keine so gute Idee.


    Gruß

    Peter

  • Hallo Peter,


    Soweit mir bekannt leiten die intelligenten Akkus von DJI automatisch eine Teilentladung ein.

  • Zertifizierungsklasse C0 unter 250 gr

    Drohnenführerschein nicht erforderlich

    z. B. Mavic Mini und Mavic Mini 2


    C1 250 gr bis 900 gr

    z. B. Mavic Air 2, Sparc

  • Zertifizierungsklasse C0 unter 250 gr

    Drohnenführerschein nicht erforderlich

    z. B. Mavic Mini und Mavic Mini 2

    Registrierungspflicht allerdings.

    Und sobald du auch nur einen ND-Filter dransteckst ist es vorbei mit <250 gr.

  • Exakt das hab ich oben erwähnt, ich würde ihn machen, noch ist alles kostenlos.

  • Zertifizierungsklasse C0 unter 250 gr

    Drohnenführerschein nicht erforderlich

    z. B. Mavic Mini und Mavic Mini 2


    C1 250 gr bis 900 gr

    z. B. Mavic Air 2, Sparc

    Mavic Mini und Mavic Mini 2 werden nie in der C0 landen, da eine "Nachzertifizierung" schon auf dem Markt befindlicher Drohnen nicht stattfinden wird. Was anderes wäre, wenn jetzt eine Mavic Mini 3 raus käme, die dann einer Zuordnung bedürfte bevor sie auf den Markt kommt. Und damit rutschen die alten automatisch in die Open Class.