Kleiner Drohnenführerschein

  • ede Drohne mit eingebaute Kamera braucht der Drohnenfüherschein oder sehe ich das falsch?


    Dirk PEL

    Da du auch die Air 2 hast, brauchst du in jedem Fall den kleinen Drohnenführerschein. Da diese über 500 Gramm wiegt, gilt für die Bestandsdrohne, dass u.a. nur mit größeren Abständen zu Wohngebieten und Menschen geflogen werden darf. Du musst den großen Drohnenführerschein machen, um die Abstände mit deiner Air 2 zu Wohngebieten und Menschen wieder verringern zu dürfen! Das scheint einigen nicht klar zu sein.

    Daher ist man mit der DJI Mini Serie sehr gut bedient.


    Als Fernpilot musst du dich auf alle Fälle beim LBA registrieren - unabhängig vom Gewicht.


    Grüße

  • Du musst den großen Drohnenführerschein machen, um die Abstände mit deiner Air 2 zu Wohngebieten und Menschen wieder verringern zu dürfen!

    ...

    Daher ist man mit der DJI Mini Serie sehr gut bedient.

    Verständnisfrage:


    Wenn man aber mit der eigentlich „freien“ Mini dann näher an Gebäude und Menschen ran will/muss, benötigt man also auch den großen Führerschein?


    Danke

    Peter

  • homer1

    Mavic Mini und Mavic Mini 2 werden nie in der C0 landen, da eine "Nachzertifizierung" schon auf dem Markt befindlicher Drohnen nicht stattfinden wird.


    Ja klar, da hab ich mich vertan.
    Aber der Schein ist für am Markt befindliche Drohnen mit oder ohne Kamera nicht erforderlich.
    Aber sicherlich empfehlenswert.

  • Wenn man aber mit der eigentlich „freien“ Mini dann näher an Gebäude und Menschen ran will/muss, benötigt man also auch den großen Führerschein?


    Danke

    Peter

    Mit der Mini kann man sogar unbeteiligte Menschen (keine Menschenansammlung) in Ausnahmefällen überfliegen. Dazu benötigt man nicht einmal den kleinen Drohnenführerschein.

    Das geht mit den Bestandsdrohnen über 500 Gramm überhaupt nicht - unabhängig der Zeugnisklasse.

    Das hängt mit der Aufprallenergie zusammen, da hier das Gewicht den entscheidenden Parameter darstellt.


    Grüße

  • Ok, Danke für die Auskunft.



    Gruß

    Peter

  • (...)


    Soweit mir bekannt leiten die intelligenten Akkus von DJI automatisch eine Teilentladung ein.

    So isses.

    Deswegen war ich ja auch in der Prüfung kurz irritiert, als dieser Bezug, nicht klar formuliert, verlangt war

    Es war die Situation DER LAGERUNG NACH ABSCHLUSS DES BETRIEBES des Fluggeräts gemeint.

    Da nahm ich schon immer den Akku heraus, egal welcher Bauart in welchem Gerät.


    Die letzten Fragen hier im Thread werden in den Details, welche das LBA zur Vorbereitung auf die Prüfung voranstellt, mehr oder weniger gelungen beantwortet.


    Wichtig ist eigentlich auch noch, dass Deutschland die Vorgaben der EU zurzeit noch nicht alle umgesetzt hat. (Übergeordnetes RECHT! Siehe EASA! Und darunter das "D" für die nationale Maßnahme/Umsetzung). Links auf dem Zertifikat im Querformat abgedruckt!

    So schafft der "Nachweis über den Abschluss eines Online-Lehrganges" mit Zertifizierung des Teilnehmers/Piloten durch das LBA eine gewisse Sicherheit, zumindest temporär NUR in Deutschland.


    Wenn man sich dafür Zeit nimmt, ist die Prüfung nicht schwer.

    Ich sehe keinen Grund, nicht daran teilzunehmen. Zumal es nichts kostet und in der Ausrichtung eines Teils der Fragen auf den verantwortungsvollen Umgang mit einer Drohne sensibilisiert.


    Grüße


    Hansi

  • Wenn man sich dafür Zeit nimmt, ist die Prüfung nicht schwer.

    Ich sehe keinen Grund, nicht daran teilzunehmen. Zumal es nichts kostet und in der Ausrichtung eines Teils der Fragen auf den verantwortungsvollen Umgang mit einer Drohne sensibilisiert.“


    Das sehe ich genauso.
    Die meisten Fragen sind ja wirklich relativ einfach zu beantworten. Das war auch das Problem beim ersten Mal. Ich hab manchmal einfach zu schnell geantwortet, ohne die Frage und Antworten genau zu lesen.

  • Ich übe auch schon für den Schein aber was mir auffallt ist das bei der Training fast immer die gleiche Fragen kommen oder irre ich mich da. Heute 3 x fast die gleiche.


    Dirk PEL

  • Ja Dirk das ist leider so. Leider werden auch geschätzte 50% der Prüfungsfragen nicht gestellt.
    Und da sind m. E. auch einige Fragen dabei, wo die Antwortauswahl nicht, zumindest für mich nicht to einfach war.
    Z. B. die Batteriebehabdlung nach Flug

    oder
    Menschenansammlung

    10 Personen auf Skipiste, 3 Personen, belebte Einkaufstraße, Zuschauertribühne


    Ich hatte 1 u 4 gewählt, weil m. E. Über Skipiste keinesfalls fliegen gestattet ist.

    Richtig wäre aber 3 u 4

    Bei 3 Möglichkeiten hätte ich natürlich 1,3 u. 4 gewählt


    Wobei ich das aber jetzt auch so sehe, dass belebte Einkaufstr. noch vor der Skipiste steht

  • Danke Udo,

    Momentan is anscheinend der Server überlastet! Beim Training bin ich mindestens 5x herausgeflogen.

    Beim Neustart war aber nichts verloren wäre aber bei der eigentliche Prüfung nicht so ideal gewesen.


    Dirk PEL

  • Es ist bis jetzt noch immer nicht möglich einen Training wegen erro,error zu machen anscheinend sind alle Server überlastet!

  • Schönes Beispiel, dem die Vorgabe vom LBA zugrunde liegt, dass, wenn man als Pilot eine Menschenansammlung nicht zählbar überschauen kann, dort auf keine Fall als Hobbypilot darüber fliegen darf.

    In der Prüfung waren nun zwei Fälle mit zählbaren Mengen und zwei ohne zur Auswahl gestellt.


    Die Skipiste wird in den Übungen als Beispiel genannt, wo man grundsätzlich nicht fliegen sollte, weil man die Menge der Skifahrer zumeist schlecht zählen könne. Die belebte Einkaufsstrasse ist dagegen immer verboten und ebenso das Stadion.

    Also genau lesen, was vorgegeben wird!


    Dazu weiß ich aus Erfahrung, dass wir bislang immer ohne Probleme auf der Skipiste mit der Mavic arbeiten konnten, sofern wir dort fast allein waren, also auf abgestecktem Terrain wie einem Funpark. Und uns dort auch vorher angemeldet hatten.


    Die Übungsaufgaben/Test sind auch nach meiner Auffassung nur für einen kleineren Teil der in der Prüfung gestellten Aufgaben repräsentativ. Aber das sage ich unter der Einschränkung, dass ich den Test zunächst nur einmal schnell absolviert habe, um daraufhin aufmerksam geworden, mir die differenzierten Vorgaben einmal genauer anzuschauen.

    Danach nochmal den verlangten Test und direkt im Anschluss die Prüfung.


    Also wirklich nicht schwer!


    Viel Erfolg allen Teilnehmern am Online-Kurs!


    Hansi

  • Gerade habe ich den Test wieder durchgemacht, wobei einige error.error vorkamen, aber am Ende konnte ich immer durch ein Neuladen den Stand sichern und weiter machen.


    Dann kam die Auskunft wieder, dass ich mich qualifiziert habe und eine Nachricht in den nächsten 5-10 Minuten käme. Siehe Anhang. Aber da kommt einfach nichts.TestLBA.png

  • Wenn du dich registriert hast, dann wird diese eMail auch ankommen.


    Schau mal in den SPAM-Ordner, wenn du die Mail nicht - wie üblich- finden kannst.


    Grüße


    Hansi

  • Hansi hat Recht, nach der Registrierung kommt die Email.

  • Das gleiche hatte ich ja gestern auch schon. Nichts in SPAM, Spam, Junk, Trash, Deleted Messages, ... nix.


    Gestern war ich mit dem Safari-Browser vom iPad unterwegs. Heute bin ich mit dem Chrome auf dem PC unterwegs.

  • Dann registriere dich auf dem PC neu!


    Du hast wahrscheinlich an einem Kernpunkt bei der Registrierung eine Fehler gemacht.


    ODER noch einfacher: Mache den Test nochmals und arbeite DANACH die verlangten Schritte fehlerlos ab.


    Ich erlebe es häufiger, dass selbst versierte Studenten zuweilen triviale Fehler machen.

    Das ist menschlich und deshalb: nochmals versuchen und exakt alles befolgen, was das Programm verlangt!


    Hansi

  • Der Test ist sogar so jeck, dass er teilweise richtige Antworten als falsch kategorisiert und umgekehrt.

    Da gebe ich die richtige Antwort ein. Er sagt sie ist falsch. Dann lade ich die Seite neu und er macht einen Haken dran, aber fragt erneut. Dann wechsele ich zur nächsten Seite über weiter und er bemängelt die Antwort wieder.


    Ich glaube der Server ist teilweise sowas von überlastet, dass die einzelnen Schritte mit der Cookie-Speicherung und Auswahl nicht mehr zusammenpassen. Der Lernerfolg wird teilweise damit sogar boykottiert.


    Beispielsweise bei der Frage nach dem Flügel, wo oben und unten unterschiedliche Windgeschwindigkeiten sind. Das ist ja immer dieselbe. Deswegen sehe ich ja, dass da Murks bewertet wird.


    Dann läuft mal die Uhr oben rechts. Dann ist sie weg. Das System ist völlig buggy. Diesmal mit dem Edge-Browser.

  • Der Test ist sogar so jeck, dass er teilweise richtige Antworten als falsch kategorisiert und umgekehrt.

    (...)

    Du regst dich auf. OK.


    Also gibt's nur eine Empfehlung:


    Morgen ist ein neuer Tag.


    Denn kein Test ist "jeck". Fehler sind in Programmen immer zu befürchten, aber hier im Forum hat deine Erfahrung noch keiner geteilt.

    Und nach Feedbacks aus meinen engeren Umkreis, also Menschen in meinem Tennisverein, denen ich heute Abend im realen Leben begegnet bin, hat keiner der wenigen "glücklichen" Absolventen des "jecken" Programms solchen Ärger gezeigt.

    Man will die "Urkunde" verkleinern und einschweißen. Das sind nun Probleme in ihrem realen Leben.


    Also gehe die Sache morgen nochmals in aller Ruhe an und meine Empfehlung:

    Suche Fehler zuerst bei deinem Vorgehen, statt das LBA samt Test/Prüfung abzuwerten; der Wurm ist woanders zu finden.

    Prüfe ggf. auch deine Hardware/Software usw.


    Morgen wirst du hoffentlich zum Ziel kommen.

    Oder du belässt es bei deinem Drohnenführerschein, den du eingangs erwähnt hast:

    "Derzeit gilt noch mein großer Drohnenführerschein" (#6)


    Grüße

    Hansi

  • Auch heute gibt's nur error,error. Die Leute haben anscheinend nichts zu tun und versuchen es allen gleichzeitig. Der Server schaft es anscheinend dann nicht mehr, ziemlich schwache Angelegenheit für so ein Verein!


    Dirk PEL