Wechsel zu V18

  • ich habe vor kurzem den großen Sprung von V13 nach V18 gemacht. Inzwischen habe ich dabei zwei Funktionen entdeckt, die ich im Vergleich vermisse:


    Früher gab es so etwas wie einen "Andock-Hinweis", d.h. bevor man Gefahr lief, zwei Events in der Timeline aus Versehen übereinander zu ziehen, gab es einen gewissen "Widerstand". Und selbst wenn das Übereinanderziehen gewollt ist (als klassischer weicher Schnitt), dann wurden bei V13 Kurven sowohl über dem Video- als dem Audioevent angezeigt; die fehlen mir auch.


    Ich habe schon mal in den verschiedenen Einstellungsreitern nachgeschaut, bin aber dort nicht fündig geworden.


    Merci

  • noch mal eine Frage zu den Proxies:


    Mein Workflow beginnt i.d.R damit, dass ich ein längeres Projekt in mehrere kürzere Teilprojekte gliedere. Im Teilprojekt 1 landen (beispielhaft) die Video-Files 1-100, im Teilprojekt 2 die Videofiles 101-200, usw. Im nächsten Schritt lasse ich dann die Proxies generieren. So weit für mich erkennbar, werden diese Proxy-Dateien im selben Ordner gespeichert wie die Original-Files.


    So weit so gut. Was aber passiert, wenn mir Laufe des Schnitts klar wird, dass File 123 eigentlich besser ins Teilprojekt 2 passt? Ausschneiden / löschen und dann kopieren / importieren, auch klar. Muss ich dann aber im Teilprojekt 2 für File 123 ein neues Proxy anlegen lassen oder wird dieses Proxy automatisch immer erkannt und mit geladen / importiert?


    Ähnliches Thema: was passiert, wenn ich die Datei von 123 etwa zu 923 umbenenne? Muss ich ein neues Proxy generieren?


    danke

  • Proxies haben immer den gleichen Namen wie das Original nur die Endung .sfvp0 unterscheidet sie, zB Original=2020-09-23 007.MP4 Proxy=2020-09-23 007.MP4.sfvp0 und werden automatisch im selben Ordner wie die OriginalDateien abgelegt.

    Sobald Proxies angelegt sind, sind die in jedem Projekt anwendbar und müssen also nicht neu angelegt werden.

    Im Prinzip haben die Proxies die gleiche funktionsweise wie auch die .sfk Audiohüllkurven Dateien, sie werden einmalig angelegt und sind in jedem Projekt anwendbar. Auch funktionieren beide im Hintergrund und braucht man sich nicht weiterhin um sie zu kümmern.

    Auch kannst du die Proxy Datei Herstellung automatisieren, falls gewünscht, und auch ab welcher Auflösung die Proxy Datei erst hergestelt wird, kannst du in die internen Präferenzen ändern.

    Untitled.pngUntitled2.png

  • danke für Deine Antwort. Die Option, die Du da angesprochen hast, gibt es in meiner Version aber nicht, das Klappmenü fehlt beim mir. Könnte das daran liegen, dass ich noch nicht das aktuellste Build aufgespielt habe?


    Bild_2021-04-15_174812.png

  • Nein, das gibt es in jedem Build, nur halt versteckt. Halte einfach die SHIFT-Taste gedrückt während du auf das Optionen Menu klickst, es erscheint dan ganz unten eine neue Option Internal. Da kannst du Einstellungen unter der Haube von Vegas vornehmen.

    Untitled.png

  • Jedenfalls auch in Version 15, die ich noch installiert habe:
    pasted-from-clipboard.png

    Schöne Grüße, Walter

  • man lernt halt nie aus - gab es diese Option auch schon in älteren Vegas Versionen?

    Ja, nur etwas anders, da musste man die SHIFT-Taste gedrückt halten wenn man auf Präferenzen klickt. Es kommt dann zusätzliches Menu Internal unter Präferenzen zuvorschein.

    Aber aufgepasst, dieses Internal Menu ist nicht umsonst versteckt. Man kann da auch einiges verstellen.

    Nüztlich ist auch folgende Einstellung, den Wert von 5 auf 1 umstellen. Beim rendern wird dann in der Vorschau jedes Bild gezeigt und nicht jedes Fünfte, das sieht beim rendern dann nicht mehr so rucklig aus und mann erkennt eventuelle Bildfehler eher. Die Rendergeschwindigkeit wird dadurch überhaupt nicht benachträgtigt.Untitled.png

  • Du meinst (die standard) 200 MB für die RAM-Vorschau?

    Persönlich bin ich der Meinung daß man die besser so stehen lassen kann, manchen raten sogar sie auf 0 MB ein zu stellen.

    Es gibt dafür mehre Gründe, Hauptgrund: ich nutze die RAM-Vorschau nicht. Für den Fall daß ich eine Vorschau brauche, für einen bestimmten komplexen Abschnitt, nehme ich lieber die selektive Vorschau (SHIFT+M).

  • Wie 3POINT sagt, bringt das Einstellen einer höheren "dynamischen RAM Vorschau" (UMSCH+B) nur etwas, wenn diese Funktion auch wirklich verwendet wird (Vorschaurendern von kurzen Übergängen oder Effekten) - siehe auch Hilfe in Vegas Pro

    Im englischssprachigen Forum wird - wenn Absturzprobleme beim Rendern auftreten - sehr oft empfohlen, die RAM Vorschau auf 0 MB einzustellen, was auch oft die Probleme beseitigt.

    Schöne Grüße, Walter

  • Hallo

    Sorry meine Frage gehört hier wohl nur bedingt her...nur bevor ich Vegas Pro 18 kaufe!!

    Nach kürzer Info suche würde ich sagen, dass Magix jedes Jahr so um den August herum eine neue Vegas Pro Version bringt, deute ich meine Infosuche im Netz so richtig?

  • Hallo

    Sorry meine Frage gehört hier wohl nur bedingt her...nur bevor ich Vegas Pro 18 kaufe!!

    Nach kürzer Info suche würde ich sagen, dass Magix jedes Jahr so um den August herum eine neue Vegas Pro Version bringt, deute ich meine Infosuche im Netz so richtig?

    Aus der Erfahrung der letzten Jahre - richtig.
    Es gibt derzeit aber noch keine dezitierte Ankündigung.
    Es gab in den letzten Jahren auch so eine Art Vorlauf: 18 kaufen - mit kostenlosem Upgrade für 19.

    Aber ganz zuvor: Nimm das kostenlose Angebot wahr, die Software 1 Monat lang zu testen.
    https://www.vegascreativesoftw…amm-kostenlos-downloaden/

    Es gibt immer wieder Nutzer, die dieses Angebot nicht wahrnehmen, sofort kaufen, nicht zurechkommen und dann - oft erst nach Monaten - den dornigen Weg der Refundierung beschreiten.

    Also kurz gesagt:
    Der Angebote gibt es genug - man muss sie nur nützen.

    Schöne Grüße, Walter

  • Hallo Walter

    Danke für die die Rückmeldung.

    Ich brauche keine Testversion, ich bin seit Vegas 7 mit der Software unterwegs.

    Ja stimmt das hatte ich auch schon mal gesessen, dass mit einem kostenlosem Upgrade auf eine kommende Version. Mal schauen ob Magix das wider anbietet, ist ja nicht mehr lange hin bis August, und falls nichts neues kommt (dieses Jahr) wird die V18 genommen.

  • Ich glaube auch ältere Vegaslizenzen berechtigen zum günstigeren Upgradekauf. Das zeitliche Angebot: Kaufe jetzt Vegas und erhalte beim Erscheinungstermin die neue Version umsonst, gilt nur für voll zahlende Neukunden. Da lohnt es sicherlich als Lizenz Inhaber zu warten mit den Kauf bis VegasPro 19 erschienen ist.

  • Keine Ahnung, die meisten dinge passieren doch bestimmt unter der Haube. Oder passieren in Bezug auf dem Funktionsumfang zwischen einem Versionssprung innerhalb eines Jahres da noch großartiges.

    Ohne mich jetzt groß mit dem Programm V18 beschäftigt zu haben, scheint es doch zu laufen. Da gab es von Vegas ja auch schon ganz andere Versionen....

    Ohne mich bis jetzt überhaupt mal mit der V18 Version beschäftigt zu haben, könnte ich somit für mich auch keinen Grund nennen warum ich auf V19 warten sollte. Wobei ich dann aber sicher doch eher auf die V19 warten würde. Meine Hardware ist relativ Aktuell, eventuell tue ich mir mit dem warten auf V19 dann doch ein gefallen, wie gesagt keine Ahnung was V18 leistet oder kann.

  • Bei Vpro18 hat sich (sehr) viel getan was die Unterstützung von aktuelle Grafikkarten betrifft.

    Was Vpro18 auf dein PC leistet oder kann, lässt sich einfach mit einer 30 tägigen Testversion ausprobieren.

  • Bei Vpro18 hat sich (sehr) viel getan was die Unterstützung von aktuelle Grafikkarten betrifft.

    Was Vpro18 auf dein PC leistet oder kann, lässt sich einfach mit einer 30 tägigen Testversion ausprobieren.

    +1

    Was ich noch dazusagen möchte, ist, dass - wie bei vielen anderen Produkten - die Erstversion grün ausgeliefert wird und dann beim Kunden reift.
    Sprich: Es wird zwar viel "Beta-getestet" aber alle Konfigurationsmöglichkeiten, die die Windowswelt bietet, bekommt man eben nicht auf die Reihe, und so braucht man 1-2 (kostenlose) Updates, bis die Version bei (meine persönliche Schätzung) 98 % der User klaglos läuft.

    Auch werden bei Start einer Version bestimmte Features erstmal nur angekündigt, die im Laufe des Produktzyklus (1 Jahr) nachgereicht werden.

    Schöne Grüße, Walter