Wechsel zu V18

  • Bisschen verspätet aber nicht vergessen. Dein Schnipsel läuft bei mir in Vegas standard Vorschau Einstellung (Preview Auto) mit 50fps, sowie auch bei DR, bricht aber bei eine Übergangsblende kurz ein. Bei DR bin ich noch immer nicht dahinter gekommen wie man eine Übergangsblende macht, daher kein Vergleich. Habe aber den Eindruck das dein Schnipsel in DR etwas geschmeidiger läuft als in Vegas.Untitled.png

    Untitled2.png

  • Bei DR bin ich noch immer nicht dahinter gekommen wie man eine Übergangsblende macht, daher kein Vergleich.

    Echt..., na ich stecke mich da nicht mehr rein. :shake:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Das habe ich, mir gedacht.

    Ich hoffe, wenn vp19 kommt es besser macht.:yes:

    Bei DRS läuft alles wunderbar.

    Danke für dein Test.3POINT

    LG

    Kai

    Immer wenn Du meinst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

  • Das habe ich, mir gedacht.

    Ich hoffe, wenn vp19 kommt es besser macht.:yes:

    Bei DRS läuft alles wunderbar.

    Wozu auf VP19 hoffen, wenn du doch DRS hast?

    Hat man bei DRS eine Kontrolle darüber mit welcher Auflösung/Qualität die Vorschau gerade läuft (wie bei Vegas)? Im Vorschaufenster sieht es nicht gerade gut aus, nur wenn ich auf Vollbild schalte (P-Taste) dann sieht es gut aus.

  • 3POINT

    Bei einem Überblendungstest mit Vegas solltest du nicht den gleichen Clip zwei mal nehmen, sondern vorher eine Kopie erstellen und die Überblendung mit zwei Files durchführen.

    LG
    Peter

  • Wozu auf VP19 hoffen, wenn du doch DRS hast?

    weil ich schon immer mit vegas pro gearbeitet habe, und auskenne!:yes:

    Immer wenn Du meinst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

  • weil ich schon immer mit vegas pro gearbeitet habe, und auskenne!:yes:

    Dann sitzen wir im gleichen Boot. Ich arbeite mit Vegas seit 2005 und meine mich sehr gut mit allen "Feautures" von Vegas aus zu kennen. Bin aber immer bereit mich auch mit andere Schnittsoft auseinander zu setzen, so kenne ich mich mittlerweile auch sehr gut aus mit Powerdirector, das auch gewisse einmalige "Features" hat.

  • 3POINT

    Bei einem Überblendungstest mit Vegas solltest du nicht den gleichen Clip zwei mal nehmen, sondern vorher eine Kopie erstellen und die Überblendung mit zwei Files durchführen.

    Peter, werde ich heute Abend mal ausprobieren, sehe aber nicht direkt welchen Unterschied dass in einem Ueberblendungstest bewirken soll.

  • Da hat mit der internen Verarbeitung der I/O-Reader zu tun. Normalerweise hat man ja bei einer Überblendung unterschiedliche Files und daher tritt das sonst eigentlich nicht auf. Mir ist das damals als ich nur einen Clip aus der X-T4 (H.265 10Bit) hatte aufgefallen.

    LG
    Peter

  • Also sollte dann eine Ueberblendung mit 2 verschiedene Videodateien besser funktionieren, werde es ausprobieren.

  • Stottert bei 2 verschiedene (Original und Kopie) genau so, kann keinen Unterschied feststellen. Sowie aber auch bei einen Dissolve in DR (den ich nach viel Mühe hingekriegt habe, umständlicher geht wohl kaum, oder ich mache was falsch). Bei DR fällt noch auf das wenn ich die Timeline abspiele, die Wasserkühlung von mein PC sich bemerkbar macht.

  • Bei DR fällt noch auf das wenn ich die Timeline abspiele, die Wasserkühlung von mein PC sich bemerkbar macht.

    Das ist bei der DRS nicht, weil die Grafikkarte diese Arbeit übernommen hat, was bei dir DR ,der CPU macht.🚀

    Immer wenn Du meinst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

  • 3POINT


    Stottert bei 2 verschiedene (Original und Kopie) genau so, kann keinen Unterschied feststellen.

    Dieses Verhalten hatte ich damals an Vp17 mit aktivem so4-Reader festgestellt, als ich mich noch ganz intensiv für die X-T4 interessierte und sehen wollte, wie sich deren Files bearbeiten lassen. Zu der Zeit hatte ich nur einen einzigen X-T4 / H.265 10Bit UHDp30 Clip. Bei Überblendung mit dem selben File geht die Vorschau Framerate auf meinem i7-8700k stark zurück und die AMD GPU wird praktisch nicht genutzt. Bei einer Überblendung mit einer Kopie dieses einen Flies sieht das dann besser aus (unten).


    Vp17_so4-Reader_Ueberblendung_GPU_Load+fps.jpg


    Bei Vp18 wurde das bereits deutlich verbessert, aber die volle Framerate wird da auf meinem System und mit aktivem so4-Reader bei einem Überblendung mit dem selben File nicht erreicht. Aber VP18 nutzt dabei nun auch die zweite GPU.


    Vp18_so4-Reader_Ueberblendung_GPU_Load+fps.jpg



    Es kommt dabei auch stark darauf an, welcher Reader aktiv ist.

    LG
    Peter

  • Danke für deine genauere Erklärung, Peter.

    Es liegt wohl auch sehr am Material. Mein Material aus Osmo Pocket (H.264, 2160p50) und Hero7 (H.265, 2160p50) läuft absolut flüssig mit Überblendungen, Farbkorrektur, Linsenkorrektur und eine 21:9 Maske, in VP18 unter Vorschaueinstellung "Best Full". Dafür muss CPU und GPU sich noch nicht mal richtig ins Zeug legen. SO4 Reader ist dabei aktiv (standard).

    Untitled.png

    Das reicht mir persönlich vollkommen.

  • Ja, du hast ja inzwischen auch einen sehr kräftigen Rechner ;)

    Mit der Aufrüstung warte ich noch, bis ich UHDp50 Material aus 'echten' Projekten habe und die neuen Intel CPUs mit 10nm Technik verfügbar sind.

    LG
    Peter

  • Mit meinem alten Rechner (i7-4770, GTX630ti) ging zwar auch fast alles, aber halt mühsamer. Mittlerweile habe ich mehr als genügend 2160p50 (UHDp50) Material, gebe aber immer noch nach 1080p50 (FHDp50) aus da ich beim besten Willen keinen Unterschied sehe zwischen eine 1080p50 und eine 2160p50 Ausgabe an meinem UHDFernseher.

    Aja, mein neuer Rechner war diesmal ein Angebot vom Discounter, sonst immer selber zusammengestellt, bin aber mehr als zufrieden damit. Möchte nur noch einen neuen Schnittmonitor, da zweifele ich noch zwischen 16:9 und 21:9 weil ich mit Gleitsichtbrille waagerecht gucken bequemer finde als senkrecht gucken.

  • Möchte nur noch einen neuen Schnittmonitor, da zweifele ich noch zwischen 16:9 und 21:9 weil ich mit Gleitsichtbrille waagerecht gucken bequemer finde als senkrecht gucken.

    Hi,


    hatte mir vor einiger Zeit auch mal 21:9 und sogar einen 32:9 (curved) Monitor angeschaut. Bin dann aber (auch aus langer Gewohnheit von der Arbeitsstelle her) doch bei zwei 16:9 (Arbeits-)Monitoren geblieben.


    Der "Gewinn" von Breite durch die 21:9 war mir einfach zu gering. Ist zwar erstmal recht nett anzuschauen, aber reicht nicht im mindesten an die Arbeit mit 2 Monitoren heran.

    Auch von der Höhe "fehlt" dann von der Sehgewohnheit her (z.B. vom TV ) eher etwas. Wenn man sich durch die Werbung nicht blenden lässt, wird man m.E. schnell feststellen, dass man bei gleicher tatsächlichen Breite der Geräte (also gemessen von links nach rechts, nicht diagonal) bei den 23:9 Gerät eigentlich weniger etwas in der Breite gewinnt, als in der Höhe verliert.

    Deshalb würde ich da immer einen "höheren" 16:9 Monitor einem "schmalen" 21:9er bevorzugen. Und diese Überlegung würde ja also auch dann zutreffen, wenn Du nur einen Monitor möchtest.


    Der 32:9 war da schon deutlich interessanter und auch das "Curved" machte für mich als Brillenträger einen guten Eindruck. Leider konnte ich diesen Monitor (im Gegensatz zu den 21:9) aber nicht an einem PC im Betrieb testen, sondern darauf nur einen "Werbefilm" anschauen.


    Was mir bei dem 21:9 Gerät auch nicht so gut gefallen hatte und vermutlich auch für den 32:9 zutreffen wird, war der Umgang mit mehreren geöffneten Programmfenstern. Das geht bei 2 getrennten Geräten einfach deutlich besser.


    Deshalb, wenn man irgendwie 2 Monitore unterbekommt, gibt es aus meiner Sicht kein bequemeres Arbeiten als mit 2 Monitoren.



    Gruß

    Peter

  • Hi Peter, danke für deine ausführliche Antwort. Ein 32:9 Monitor wäre wahrscheinlich das Optimale für Videoschnitt. Für andere PC arbeiten aber wohl eher nicht. Momentan nutze ich noch ein 16:10 24" Monitor, den ich eventuell weiterhin als Vorschaumonitor nutzen will. Ein größeren Monitor soll schon her, mein Problem dabei wegen Gleitsichtbrille, der darf schon breiter aber nicht höher sein, deshalb meine Überlegung 21:9.

  • Ein größeren Monitor soll schon her, mein Problem dabei wegen Gleitsichtbrille, der darf schon breiter aber nicht höher sein, deshalb meine Überlegung 21:9.

    Musst du in Panavision mit anamorphen Linsen arbeiten 😉 nicht mit Gleitsicht :panic: