Wechsel zu V18

  • mein Problem dabei wegen Gleitsichtbrille, der darf schon breiter aber nicht höher sein, deshalb meine Überlegung 21:9.

    Kann ich schon verstehen.

    Ich trage ja selbst eine "Computerbrille", bei der er sich um eine leichte Gleitsichtbrille handelt. Diese ist also auf der "Fernstellung" am Monitorabstand und nicht auf Fernsicht ausgelegt. Damit geht das alles sehr gut. Kommt natürlich immer auch auf die notwendige Dioptrienzahl an.

  • Eine "Computerbrille" ist wie eine "Lesebrille" nur für eine bestimmte Entfernung gedacht. Da ich aber nicht für jede Tätigkeit mir eine andere Brille aufsetzen möchte, habe ich eine Gleitsichtbrille. Die hat uA den Vorteil das beim Autofahren sowohl der Strassenverkehr als auch Armaturenbrett scharf abgebildet sind. Nachteilig am PC aber das der oberen Monitorbereich dann unscharf ist, nur durch Anheben des Kopfes aus zu gleichen, und was dann ziemlich auf die Nackenmuskulatur wirkt. Seitlich schauen dagegen kein Problem mit einer Gleitsichtbrille und auch schonender für meinen Nacken.

  • Eine "Computerbrille" ist wie eine "Lesebrille" nur für eine bestimmte Entfernung gedacht.

    Richtig, dabei aber als Gleitsichtbrille ausgelegt.

    "Oben", bzw. "Vorn" ist der (komplette) Monitor scharf, "Unten" ein neben der Tastatur liegendes Schriftstück. Bei der Nutzung einer normalen Fernsicht- oder Gleitsichtbrille würde ich Kopfschmerzen bekommen. Mit der Computerbrille ist dies wesentlich angenehmer.


    Da ich meist eher lange am Computer sitze, finde ich den Aufwand des "Brillenwechsels" als nicht so störend. Und diese Brille liegt sowieso am Computer. Allerdings brauche ich in meiner Wohnung sonst auch nur noch eine Brille wenn ich lesen will.

  • "Oben", bzw. "Vorn" ist der (komplette) Monitor scharf, "Unten" ein neben der Tastatur liegendes Schriftstück.

    Genau so ist auch meine "Computer-Gleitsichtbrille" ausgelegt - und fahre damit sehr gut. Ist auch eine etwas teurere Version mit sehr exaktem Schliff und gutem Übergang zwischen den beiden Bereichen.
    Für größere Entfernungen brauche ich (noch) keine Brille - sondern nur für Computer und Lesen.


    Wenn eine Brille drei verschiedene Abstände können soll, wird es kompliziert, durch welchen Bereich man gerade sehen will.

    Da sollte man dann jeweils eine Brille verwenden, die maximal zwei Sehaufgaben leisten muss.

    Schöne Grüße, Walter

  • Vielleicht das ich mein Arbeitgeber nochmal dazu ermuntern kann für die letzten zwei Jahre bis zur Rente, mir eine Computerbrille zu spendieren. Ich arbeite auch mehre Stunden am Tag am PC und dabei dann an 3 Bildschirmen. ( nebeneinander natürlich :tanz:)

  • Der Arbeitgeber ist sogar verpflichtet dazu, sofern du mehr als zwei Stunden am Stück oder mehr als drei Stunden über den Tag verteilt am PC arbeitest. Dann erfüllt sie den Status einer persönlichen Schutzausrüstung.
    Bei uns war es so geregelt, dass von der Firma ein Grenzbetrag (dieser wurde alle paar Jahre an den aktuellen Stand hinaufgesetzt) für eine einfache Bildschirmbrille (wie sie in Österreich genau heißt) von der Firma bezahlt wurde. Hat sie mehr gekostet, weil man gewisse Sonderausstattungen wollte, musste man das selbst draufzahlen.

    Schöne Grüße, Walter

  • Ist in den Niederlanden wo ich arbeite auch gesetzlich geregelt. Ich hatte ja auch schon mal eine PCbrille vom Arbeitgeber, die nutzt mir aber nichts mehr. Muss mich mal erkundigen wie oft ich eine neue beantragen kann.

  • Ich hatte ja auch schon mal eine PCbrille vom Arbeitgeber, die nutzt mir aber nichts mehr. Muss mich mal erkundigen wie oft ich eine neue beantragen kann.

    Ganz so teuer sind die ja nun auch nicht, selbst wenn man diese vom eigenen Geld bezahlen muss. Und bei manchen Optikern gibt es auch "Aktionen" beim Kauf mehrere unterschiedlicher Brillen.

    Eine falsche Brille ist halt oft noch wesentlich schlechter/schädlicher als keine Brille.

  • Ja, sie wird billiger sein wie meine normale Gleitsichtbrille (die war teuer genug). Die Brille vom Arbeitgeber war damals noch ein "Kassengestell" mit Echtglass. Werde mich nächste Woche da mal erkundigen.

  • Heute in der Zeitungswerbung: Gleitsichtbrille für 65 EUR bei F...

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Heute in der Zeitungswerbung: Gleitsichtbrille für 65 EUR bei F...

    Wird wohl AB und nicht für 65 Euro sein, sobald man dann seine gewünschte Gleitsichtbrille auf der Nase hat ist man meistens einen 10-15 fachen Betrag von 65 Euro los. Mein Optiker macht sogar Werbung mit Gleitsichtbrillen ab 2,50 Euro im Monat und alle zwei Jahre eine Neue. Für mich und meine Frau waren es dann zum Schluss aber fast 90 Euro jeden Monat. Da habe ich doch lieber die zwei Brillen Cash bezahlt und trage sie statt 2, 3 Jahre.

  • Also meine hatte vor 3 Jahren im Rahmen einer Aktion so um die 150,- € gekostet.

    Derartige Aktionen gibt es bei meinem Optiker etwa 3 - 4 Mal im Jahr.


    Randloses Gestell (was sich am Computer sehr gut macht) und sehr leichte Kunststoffgläsern mit einer (lt. Optiker) speziellen Versiegelung mit (Blau-)Filterwirkung für die Arbeit am Monitor, die aber keine Farbverfälschungen generiert.


    Und um mal auf das Thema zurückzukommen, die Brille ist für alle NLEs und deren Versionen geeignet... :thumbsup:

  • Und um mal auf das Thema zurückzukommen, die Brille ist für alle NLEs und deren Versionen geeignet... :thumbsup:

    Aha. da bin ich aber beruhigt das ich nicht auch noch eine separate PCBrille für Vegas und DR brauche...:beer:

  • Er meint wohl dieses Angebot :

    Ich verstehe allerdings den Bezug zu einem Taxi und dessen Bestellung auch nicht. :gruebel:

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Meine Frau ist seinerzeit mit dem Bus gefahren.....
    Taxi war zu teuer, und ich in der Arbeit.

    Schöne Grüße, Walter