Warum die teuren Akkus kaufen?

  • Ich bin darauf gekommen nur einen Sony Akku für meine A7S3 zu kaufen. Den braucht die Kamera auch, wenn sie über Netzteil läuft.


    Ich habe mir also zusätzlich eine kleine Powerbank und ein 2m USB-Ladekabel für die Hemdtasche gekauft. Jetzt habe ich ein Vielfaches des Sony Originalakkus direkt durch meinen Hemdärmel zur Kamera zur Verfügung und das zum Bruchteil des Preises.


    Man braucht die USB-Schnittstelle der Kamera nur auf Ladung schalten. Die Powerbank kann man in einer angenehmen Größe zwischen Wh und Gewicht wählen.

  • Man braucht die USB-Schnittstelle der Kamera nur auf Ladung schalten. Die Powerbank kann man in einer angenehmen Größe zwischen Wh und Gewicht wählen.

    wie ist das mit der Spannung? Die Powerbanks haben so um die 5 Volt. Die Kamera Akkus etwas mehr. Oder ist es egal, an was man eine Powerbank anschließt?

    LG Paul

  • Wenn meine Kamera aus ist, dann sehe ich die gelbe Lade-LED leuchten, dass der interne Kameraakku geladen wird.


    Wahrscheinlich kommt es auch auf die Powerbank an, da USB bis 500mA kann, aber USB3 Lader bis 1 oder 2 A können.


    Manche Powerbanken haben auch 2 Anschlüsse.

    1A und 2.1A wie es Applegeräte, wie iPad benötigen.


    Es kommt auf die richtige Kombination an.

  • danke für die Aufklärung Homer :yes:

    LG Paul


  • Zusätzlich zu den "normalen" 5V gibt es auch den QuickCharge-Standard (QC3.0) wo neben höheren Strömen auch die Spannung von 5V auf 9V oder sogar 12V hochgefahren werden kann zur Schnellladung von Geräten. Viele Telefone beherrschen das, auch manche Drohnen. Die Mavic Mini bspw. beherrscht Quickcharge und lädt damit erheblioch schneller....


    Warum mehr als 5V - ganz einfach, Leistung ist das Produkt aus Strom und Spannung (P=u*I) und daher lässt sich bei gleichem Strom bei höherer Spannung mehr Leistung in gleicher Zeit übertragen. Wie viel höher die Spannung ist das handeln die beteiligten geräte miteinander aus.


    Wer also bspw. unterwegs seine Drohne aus einer Powerbank nachladen möchte der sollte bei der Anschafung der Powerbank darauf achten das diese QuickCharge beherrscht (....insofern das zu ladende Gerät ebenfalls Quickcharge kann).


    Bei USB-C gibt es dann noch den sogenannten "PowerDelivery-Standard" (PD). Damit werden bspw. Notebooks wie das Macbook usw. geladen, auch hier wird die Spannung hochgefahren und es wird mehr Strom geliefert so das man eben auch 60W oder so für den Betrieb eines Notebooks entnehmen kann.


    Auch hier gibt es entsprechende Powerbanks welche den PD-Standard und auch den QC-Standard unterstützen. Meist nicht ganz so preisgünstig, aber damit kann man dann universell unterwegs Geräte betreiben und nachladen. Ich habe mir so eine Powerbank ("RavPower" (NoName) von Amazon) mit 20.000mAh besorgt und kann damit unterwegs dann auch mein Notebook nachladen als auch Drohne oder Fotoapparat....

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Mobil laden über Powerbank ist bei Sony schon länger möglich. Bei Panasonic geht das erst seit der S-Vollformat Reihe. Die GH Kameras lassen sich bspw. alle nicht mit Powerbank laden, da braucht es nach wie vor eine Tüte voll Ersatzakkus. Für die S Reihe habe ich auch nur den mitgelieferten Akku, sonst Powerbanks.

  • Bei Panasonic geht das erst seit der S-Vollformat Reihe. Die GH Kameras lassen sich bspw. alle nicht mit Powerbank laden....


    Stimmt so nicht ganz. Die Panasonic G9 als mFT-Kamera lässt sich problemlos über USB aufladen. Somit ist das mit der S-Serie nicht ganz richtig....


    Allerdings muss bei der G9 das Laden per USB erst im Menü aktiviert werden.

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Etwas, was mich an der Stromverbindung noch stört ist, dass die Powerbank nicht die Kamera speist, sondern nur den Akku. Sobald der Akku voll ist, schaltet die Powerbank ab und nicht wieder ein. Erst ein erneutes Einstecken oder Einschalten der Powerbank per Knopf lässt sie wieder Strom liefern.


    Somit ist es sinnvoll, wenn der Kameraakku erst mal fast leer ist, damit er zwar die Kamera betreiben kann, aber gleichzeitig von der Powerbank geladen werden kann.

    Denn sonst schaltet die Powerbank ja ab.


    Am Ende bedeutet das, dass man maximal zwei Kameraakkuladungen zum Betrieb der Kamera hat. Egal wie groß die Powerbank ist. Um diesen Zeitraum zu verlängern könnte ich mir vorstellen, dass man einen Kamerabatteriegriff nutzt, wo die enthaltenen Akkus (ich hoffe auch von einer Powerbank) geladen werden können.


    Anscheinend ist die Kameraelektronik so schlau, dass sie einen Dauerbetrieb über den Weg Powerbank-Kameraakku verhindert. Hier ist wohl der Grund, wofür es Kameraakku-Dummies gibt. Denn da kann man die Powerbank/den Netzstrom unendlich laufen lassen solange die Kameraelektronik nicht überhitzt und deshalb abschaltet.

  • Die Powerbank schaltet ab, wenn der Kameraakku voll ist. Aber was passiert, wenn ich ein USB Netzteil benutze? Das liefert doch immer Strom und schaltet nicht ab bis ich den Netzstecker ziehe. Läuft man damit nicht Gefahr den Kameraakku zu überladen, weil ja das Netzteil nicht abschaltet?

  • Sony bietet auch einen Dummy-Akku mit den zugehörigen USB-Kabeln an, um die Kamera von einer Powerbank aus zu betreiben. Ich habe das oft bei Multicam-Projekten genutzt, wo für einen ein Akkuwechsel keine Zeit war. Eine Gopro und Osmo Action habe ich des Öfteren schon direkt über meine leistungsfähige RLERON-Powerbank betrieben; das funktioniert unproblematisch.

  • Sony bietet auch einen Dummy-Akku mit den zugehörigen USB-Kabeln an, um die Kamera von einer Powerbank aus zu betreiben.

    So mache ich es mit meiner Pocket 4k auch.

    Ich nutze gleichzeitig einen externen Monitor, an dem ein Akku hängt, der den Monitor versorgt.

    Zusätzlich hat der Akku einen Ausgang, an dem ein Dummy für die P4k hängt.

    Gleichzeitig kann der Akku aber auch noch per USB ein anderes gerät mit Spannung versorgen, wie jetzt z.B. die LED-Leuchte in meinem neuen Laowa Macroobjektiv.

    Aber auch schon viel stärkere LED-Leuchten haben ich gleichzeitig damit betrieben.

    Für mich ist das eine einfache und geniale Lösung.