Windows 11 soll im Herbst kommen

  • Für die ersten Autos müsste man den Sprit in einer Apotheke kaufen. :teufel:

    Ist aber jetzt OffTopic.

    :):):) Und wenn es damals so viele Vorbehalte gegen Verbrennungsmotore gegeben hätte, wie heute gegen die Elektromobilität, wäre das auch jetzt noch so...

    Dann hätten wir jetzt ein Problem weniger. :teufel:


    Mein Trost -

    der mächtige Thomas Alva Edison verunglimpfte auch mit allen Mittel den Wechselstrom zu Gunsten seines Gleichstromes. Genutzt hat es nichts, irgendwann haben die Leute begriffen was besser ist.

  • Obwohl mal wieder vom Thema abgewichen wird, bedanke ich mich ganz herzlich beim Peter, old_det und dirk_pel.

    Ja es stimmt schon, am besten ist warten, entweder auf den M2 (Dirk, du hattest mich in einem anderen Beitrag auf den Trichter gebracht) und natürlich auf Resolve umsteigen. M2 reizt mich, nur Resolve kenn ich nicht.

    Oder die andere Variante, warten bis die Preise sinken und einen leistungsfähigen AMD/Intel-Rechner kaufen und mein geliebtes Edius behalten.

    Erstmal muss ich auf beide Varianten warten. Obwohl, Apple hat für den 18.10. was angekündigt, mal sehen was kommt.


    Noch ein Wort zu diesem klasse Forum. Ich kenn die Zeit noch als nur gestritten wurde und Wolfgang es satt hatte und aufgeben wollte... zum Glück konnten wir es ihm ausreden und einige von euch haben ihn damals unterstützt. Deshalb möchte ich mich ganz herzlich bei Wolfgang und seinen Moderatoren bedanken!!!

    Ich habe hier immer Hilfe gefunden, besonders beim Umstieg auf 4k (Kameras, Rechner, Monitor, 4k Fernseher und 4k Sat-Receiver). Nun ist es mal wieder so weit und ich habe wieder User hier gefunden, die mich bei meinen Umrüstungsgedanken unterstützen.


    Liebe Grüße ! Lothar

  • AMD hat derzeit unbestreitbar die "fortschrittlicheren" CPUs. Intel hinkt da doch ziemlich nach. Ob man die Leistungsvergleiche immer auch auf den Videoschnitt umsetzten kann, bezweifle ich etwas. Diese sind meist doch eher gamingrelevant ausgelegt. ComWeb hat da aber einige sehr interessante Vergleiche gemacht, grade halt auch im Bezug auf Edius.

    edius ist auch mehr auf intel cpu ausgerichtet, als auf amd cpus !

    aber auf davinci resolve sieht es aber wieder anders aus:yes:

    LG

    kai

    Immer wenn Du meinst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

  • Beider Schnitt-Pc's werkeln wie ich es benötige, der AGANDO-PC ist natürlich deutlich leistungsstärker.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Nee Bruno, ich meine laufen beide Maschinen mit Win 11, oder geht es dir wie mir.

    Da wir beide in der gleichen Altersklasse spielen, muss man schon überlegen, spart man auf einen schwarzen Mercedes Kombi, oder schafft sich noch ein neues Rechnersystem an.


    Liebe Grüße! Lothar:thumbsup:

  • Eine Variante gibt es ja noch, da muss man aber mit dem Edius-Stand in 4 Jahren zu frieden sein.

    Die Workgroup von Edius in 4 Jahren kaufen, und mit der bisherigen Technik offline seine Videos bearbeiten, abgemeldet vom Internet.

    Einige machen das ja jetzt schon und sind mit der Edius WG 8.53 zufrieden.

    Liebe Grüße! Lothar

  • Nee Bruno, ich meine laufen beide Maschinen mit Win 11

    Ach so, mir fehlt nichts für die gewerblichen Einsatz beider PCs unter Windows 10. :servus:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Eine Variante gibt es ja noch...

    ...in 4 Jahren ... mit der bisherigen Technik offline seine Videos bearbeiten, abgemeldet vom Internet.

    Selbstverständlich ginge das auch.

    Theoretisch kannst Du sogar auch heute noch noch mit Programmen arbeiten, die auf dem Commodore C 64 laufen. :)



    Der Rechner und das jetzige Programm werden ja nicht "schlecht". Nur wenn der Rechner kaputt geht, könnte es schwer werden passende (über 10 alte) Ersatzteile zu bekommen.


    Du bist so halt nur auf diesen Stand "eingefroren". Was nicht schlimm ist, solange er Dir dann genügt.

    Aber Du könntest z.B. einen später neu entwickelten Codec nicht nutzen. Bei der Ausgabe - also Export - dürfte dies eher unerheblich sein, beim Import könnten aber Probleme auftreten, wenn eine neue Kamera dann evtl. in diesem Codec aufzeichnet.


    Um das mal auf den heutigen Stand umzurechnen - wenn Du heute einen Win XP Rechner hättest und mit Edius Neo 3 schneiden würdest, könntest Du halt kein H.265/HEVC bearbeiten und hättest wohl schon mit einigen H.264/AVC Materialien Probleme. Damit würden einige der derzeit erhältlichen Kameras für Dich wegfallen.



    Außerdem bräuchtest Du ja dann trotzdem noch einen aktuellen Rechner, mit dem Du in das Internet gehen kannst, denn darauf wirst Du ja nicht verzichten wollen. Dieser müsste dann aber natürlich nicht so leistungsstark wie ein gutes Schnittsystem sein.

    Da aber die Entwicklung grade in diesem Bezug voranschreitet, dürften dann selbst "einfache" Rechner leistungsstärker sein, als Dein altes System.


    Es ist halt vieles möglich. Man muss nur wissen auf was man Wert legt.



    Gruß

    Peter

  • Eine Variante gibt es ja noch, da muss man aber mit dem Edius-Stand in 4 Jahren zu frieden sein.

    Die Workgroup von Edius in 4 Jahren kaufen, und mit der bisherigen Technik offline seine Videos bearbeiten, abgemeldet vom Internet.

    Einige machen das ja jetzt schon und sind mit der Edius WG 8.53 zufrieden.

    Liebe Grüße! Lothar

    Ich arbeite fast nicht mit Edius 8.53 WG aber es funktionniert offline sehr gut. Meine PC ist niemals im Internet beim schneiden. Auch Davinci Studio ist nicht im Internet, somit bleibe ich bei WIN 10 bis 2025, bin dann, wenn ich es erlebe 85 Jahr alt!

  • Du bist so halt nur auf diesen Stand "eingefroren". Was nicht schlimm ist, solange er Dir dann genügt.

    Aber Du könntest z.B. einen später neu entwickelten Codec nicht nutzen. Bei der Ausgabe - also Export - dürfte dies eher unerheblich sein, beim Import könnten aber Probleme auftreten, wenn eine neue Kamera dann evtl. in diesem Codec aufzeichnet.


    Genau das ist mir bei Photoshop passiert - meine alte Version (noch gekauft, nicht gemietet) konnte die RAW-Files meiner G9 nicht mehr lesen und eine Umwandlung über ein externes Programm in ein universelles RAW-Format welches mein "Uralt-Photoshop" hätte lesen können war mir zu kompliziert.


    Also in den sauren Apfel gebissen und die aktuelle PS-Version im "kleinen" Abo geholt. Ungern, aber es musste halt sein... (Normal möchte ich meine Programme BESITZEN und nicht nur mieten).


    Betreffend Win11 warte ich aktuell noch ab bis alle Kinderkrankheiten weg sind. Win10 läuft bei mir richtig stabil auf zig Rechnern, so lange noch ein Support von MS vorhanden ist sehe ich keinen Bedarf umzusteigen.

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Vor dem Problem

    Genau das ist mir bei Photoshop passiert - meine alte Version (noch gekauft, nicht gemietet) konnte die RAW-Files meiner G9 nicht mehr lesen und eine Umwandlung über ein externes Programm in ein universelles RAW-Format welches mein "Uralt-Photoshop" hätte lesen können war mir zu kompliziert.


    Also in den sauren Apfel gebissen und die aktuelle PS-Version im "kleinen" Abo geholt. Ungern, aber es musste halt sein... (Normal möchte ich meine Programme BESITZEN und nicht nur mieten).


    Betreffend Win11 warte ich aktuell noch ab bis alle Kinderkrankheiten weg sind. Win10 läuft bei mir richtig stabil auf zig Rechnern, so lange noch ein Support von MS vorhanden ist sehe ich keinen Bedarf umzusteigen.

    Vor dem Problem stand ich seiner Zeit auch.


    Ich habe dann das alte Photoshop behalten und es durch ein gekauftes Lightroom ergänzt.


    War für mich dann keine schlechte Lösung. Wäre möglicherweise auch für Dich geeignet, wenn es Lightroom jetzt noch zu kaufen gibt ....

    schöne Grüße


    Christian


    Beiträge als Mod in Grün

  • Mir reicht der Adobe DNG-Converter. Zum Glück wird der regelmäßig aktualisiert.

    vg Ian

  • Nachdem vor Jahren meine (nicht ganz legale) Photoshop-Version von Adobe gesperrt wurde habe ich hin und her überlegt - alle anderen Programme haben mich nicht überzeugt, aber der Preis für ein neues Kauf-Photoshop war mir als Nichtgewerblicher doch viel zu hoch. Dann bekam ich von Adobe ein m.E. sehr günstiges Miet-Angebot: nicht nur PS, sondern Lightroom, Bridge u. a. für 11,90/Mo. Ich möchte das nicht mehr missen; die 11,90 kann ich entbehren und bin immer auf dem aktuellen Stand. Das Packet beinhaltet sowohl die CC-Versionen wie auch die umfangreicheren. Wenn ich das mit den damaligen Kaufversionen vergleiche, kann ich die Software etwa 10 Jahre zum gleichen Preis nutzen - bin aber immer auf dem neuesten Stand.


    Und noch etwas - Ich liebe ja Photoshop sehr; insbesondere zum Freistellen oder für andere Bildmanipulationen - da ist das unverzichtbar. Aber für die normale Bildbearbeitung ist Lightroom das Beste, womit ich bisher gearbeitet habe. Darauf würde ich nicht mehr verzichten wollen. Das Nutzungsverhältnis liegt da auch bei ca. 20 : 80 % (PS : Lightroom)

  • Aber für die normale Bildbearbeitung ist Lightroom das Beste, womit ich bisher gearbeitet habe.

    Ich nutze für die "Normale-Bildbearbeitung" Corel Photoimpact X3(ehemals von Ulead entwickel).

    Alle hier anfallenden Aufgaben kann ich damit hier erledigen, zusätzlich nutze ich lediglich noch
    Affinity Photo, wenn es um das Color-Grading geht.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Aber mal eine andere Anmerkung:


    Vor einiger Zeit hat Intel ja den i9-Prozessor auf den Markt gebracht. Damals wurde geschrieben, dass der insbesondere für die Videobearbeitung riesige Forteile bringen soll. Komischerweise hört und liest man überhaupt nichts mehr vom i9. Es gibt zwischenzeitlich zwar einige aus meiner Sicht total überteuerte Desktop - Angebote mit dem i9-Prozessor. Im Notebookbereich ist vom i9 nichts zu lesen; da führt auch eher der i5 als der i7, obwohl das vor Jahren schon mal anders war. Was ist da eure Meinung ?

  • Vor einiger Zeit hat Intel ja den i9-Prozessor auf den Markt gebracht. Damals wurde geschrieben, dass der insbesondere für die Videobearbeitung riesige Forteile bringen soll. Komischerweise hört und liest man überhaupt nichts mehr vom i9.

    Hi,


    kann ich eigentlich so nicht bestätigen. Es gibt doch m.E. auch hier im Forum so einige Anwender mit einer i9-CPU im PC.

    Grade für den Videoschnitt ist die "i9-Familie" (bei Intel-Systemen) sicherlich die 1. Wahl. Und auch Gamern mit Intel-Geräten dürften einen i9 bevorzugen.


    Natürlich werden bei den meisten PC-Anbietern in der "Grundausstattung" zunächst i5, oder i7 CPUs angeboten. Das aber doch nur, um zunächst einen geringen Preis zu generieren und so Kundeninteresse zu erzeugen.

    Von solcher Basis aus kann man dann sein System vom Händler nach seinen Wünschen/Bedürfnissen entsprechend konfigurieren lassen. Was dann meist in einem Preis endet, der das Doppelte der ursprünglich genannten Summe beträgt.

    Außerdem machen ja wohl die wenigsten Videoschnitt, oder ähnliche rechenintensive Anwendungen. Und für einen reinen "Office-PC" reichen i3, i5, oder max. i7 Prozessoren durchaus aus.



    Auch im Laptop Bereich gibt es einige Geräte mit i9-CPU. Allerdings sind diese dann auch entsprechend hochpreisig.


    Aber Laptops sind halt nun eigentlich auch nicht unbedingt in erster Linie für so hochkomplexe, bzw. rechenintensive Anwendungen wie Videoschnitt gedacht (was nicht heißen soll, es ginge nicht!!!). Es sind doch eher mobile Geräte für die Arbeit unterwegs, um Daten unterwegs erfassen, bei einem Kundenbesuch vorhalten, oder auf Reisen weiterarbeiten zu können.



    Es gibt zwischenzeitlich zwar einige aus meiner Sicht total überteuerte Desktop - Angebote mit dem i9-Prozessor.

    Die i9-Prozessoren sind halt - wie ja auch die Spitzenprodukte von AMD - hochpreisig.


    Doch das ist ja auch in allen anderen Bereichen so. Ein Mercedes 500 kostet "ein kleines bisschen" mehr, als ein Fiat 500. :teufel:



    Gruß

    Peter

  • Noch ein Wort zu diesem klasse Forum. Ich kenn die Zeit noch als nur gestritten wurde und Wolfgang es satt hatte und aufgeben wollte... zum Glück konnten wir es ihm ausreden und einige von euch haben ihn damals unterstützt. Deshalb möchte ich mich ganz herzlich bei Wolfgang und seinen Moderatoren bedanken!!!

    Danke sehr!


    Es ist aber auch stark das Forum der User geworden - denn ich hatte in den letzten 1 1/2 Jahren eher wenig Zeit, mich auch noch um das Forum zu kümmern. Ich hatte genug damit zu tun, mein eigenes Leben mal aufzuräumen. Und beides war gut.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Buh, danke, danke für eure Wortmeldungen. Ich werde erstmal abwarten und dann gucken.

    Ihr habt schon recht, Stillstand ist auch nicht das wahre. Ihr habt mir verschiedene Wege aufgezeigt und es wird weitergehen, ich werde euch berichten.

    Liebe Grüße! Lothar

  • Noch ein Gedanke!

    Lassen sich das die weltweit verbreiteten Windows User, Handwerker, Firmen usw. gefallen, dass ihre Rechner in 4 Jahren Schrott sind?

    Wie viele User haben zu Hause einen 1 Jahr alten, stink teuren I9 Computer stehen wie Bruno...und der läuft nur noch 4 Jahre, zumindest am Netz?

    Ohne Netz weiterbetreiben haben wir oben ja diskutiert, auch keine Lösung!


    Liebe Grüße! Lothar