Vegas Pro 19 in den Startlöchern

  • bis jetzt wenige die von Vegas auf Davinci umgestiegen sind.

    :wink2:


    Für das was ich mit einer NLE mache reicht DRS aus (oder besser ausgerückt, den geringen Umfang an Funktionen von DRS, den ich tatsächlich benötige, kann ich inzwischen so einigermaßen).


    Mit Vegas habe ich schon so lange nichts mehr gemacht, dass ich mehr oder weniger komplett neu einsteigen müsste und auch als ich noch mit Vegas gearbeitet habe, war das nicht besonders viel oder intensiv, obwohl es sich über etliche Jahre erstreckt hat. Seit Version 16 oder 17 schaue ich mir noch nicht einmal mehr die Trials an.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Für das was ich mit einer NLE mache reicht DRS aus (oder besser ausgerückt, den geringen Umfang an Funktionen von DRS, den ich tatsächlich benötige, kann ich inzwischen so einigermaßen).

    Ich stecke schon viel tiefer in DRS, kann mich wohl bald von EDIUS trennen.
    DRS ist mit V17.3 erneut verbessert worden, z.B. mit dem für meine Arbeit wichtigen Effect "Frame replace"...

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Ich stecke schon viel tiefer in DRS

    Wenn ich etwas brauche sollte, finde ich heraus ob und wie das geht. Aber ich lese keine fetten Anleitungen, wie die von DRS, von Anfang bis Ende komplett durch. Warum soll ich Lebenszeit mit dem Kennenlernen von Funktionen vertun, die ich nicht benötige? Im Normalfall brauche ich ja noch nicht einmal die (Video)schnittfunktionen von DRS; nur die Musik und die Audioeffekte muss ich ggf. tatsächlich "schneiden".

    Mit 17.3 habe ich mich noch nicht befasst, glaube aber nicht, dass da jetzt für mich etwas "Weltbewegendes" dabei ist; wie gesagt, was ich benötige, funktioniert schon seit geraumer Zeit.


    Aber eigentlich geht es hier um Vegas Pro 19; mein Betrag (#61) bezog sich nur auf 3Point's Aussage, er kenne nur wenige, die von Vegas auf DRS umgestiegen seien, und darauf, warum ich Vegas nicht mehr nutze.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • DRS ist mit V17.3 erneut verbessert worden, z.B. mit dem für meine Arbeit wichtigen Effect "Frame replace"...

    Das ist eine Superfunktion, ganz leicht zu handhaben bei Blitzerentfernung.

  • Aber eigentlich geht es hier um Vegas Pro 19; mein Betrag (#61) bezog sich nur auf 3Point's Aussage, er kenne nur wenige, die von Vegas auf DRS umgestiegen seien, und darauf, warum ich Vegas nicht mehr nutze.

    Meine Ausage bezieht sich auf Kommentar von

    Davinci Resolve, aber die Geschmäcker sind halt verschieden. Hätte früher nie gedacht, dass ich von Premiere einmal weggehen werde - Ian

    falls einer meint ich haette selber den Thread of DR gelenkt.

  • Im Colorgrading panel

    Wer sucht auch nicht unter Farbkorrektur, wenn es die Rubrik LUT gibt? :D

    Danke für den Hinweis. War aber leider nichts für mich dabei. Die LUT von Insta360 selbst ist leider auch nicht so der Bringer. Da ist es sinnvoller normal zu filmen ohne LOG. GoPro-Kameras (Protune) sind leider auch nicht dabei.

  • Du kannst doch bestimmt jede Wunsch-LUT aus dem Netz selbst installiere,
    die dann der "Bringer" für Dich ist?

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Muss die LUT nicht einfach in ein entsprechendes Verzeichnis kopiert werden?

    vg Ian

  • Du kannst doch bestimmt jede Wunsch-LUT aus dem Netz selbst installiere,
    die dann der "Bringer" für Dich ist?

    Genau, oder im Grading panel dein eigenes Grading als LUT exportieren und danach nach belieben wieder anwenden.

  • Gibt es ein Verzeichnis, wo man die LUT-Dateien reinkopieren kann, so dass diese auch unter LUT gelistet und ausgewählt werden können?

  • Da kannst du jedes x-beliebige Verzeichnis für nehmen, im Color grading panel kannst du aus diesem Verzeichniss dann deine eigene LUT's an der schon bestehende LUT-Liste zufügen.

    Untitled.png

  • Gab es bei der V18 Pro nicht noch irgendwelche Filter dazu die bei der Edit Version nicht dabei waren? Das scheint bei V19 anders zu sein, ich meine nicht das Boris zeug.

    Und Sound Forge Audio Studio 15 ist doch auch was anderes wie Sound Forge 15. Bei V18 war doch bei der Pro Version Sound Forge 14 dabei, oder war das auch nur Sound Forge Audio Studio?

    Ich habe leider den V18 Instaler schon gelöscht um das zu testen.

    So ich habe das hier für V18 PRO gefunden, und ich meine mich zu erinnern dass das so auch auf de Magix Seite Stand.

    Wirklich Relevant von der V18 PRO zur Edit Version sind wohl nur die Filter.


    • Modernste Audiobearbeitung mit SOUND FORGE Pro 14

    • Stark verbessertes Motion Tracking

    • Video-Rauschunterdrückung

    • Filter zur Beseitigung von Flimmern


    Bei Sound Forge 14 ist es ja klar, dass das ein eigenständiges Programm ist.

    Aber! waren die beiden Filter unter V18 PRO wirklich eigenständige Tools?

    Bei V19 findet man die FX Filter

    Flimmersteuerung und Rauschreduzierung

    Aber ist das denn das gleiche wie

    • Video-Rauschunterdrückung

    • Filter zur Beseitigung von Flimmern, was unter V18 PRO als Extras genannt wurde zur Edit Version?


    V18 PRO

    • Künstliche Intelligenz für verbesserte automatische Funktionen

    • Unübertroffene Hardware-Beschleunigung und Stabilität

    • Leistungsstarke Plug-in-Verwaltung für effizienten Arbeitsablauf

    • Modernste Audiobearbeitung mit SOUND FORGE Pro 14

    • Stark verbessertes Motion Tracking

    • Video-Rauschunterdrückung

    • Filter zur Beseitigung von Flimmern

    • Tools zur Medienverwaltung für eine bessere Projektorganisation (bald

    verfügbar)

  • Zitat von Blen

    Unübertroffene
    Hardware-Beschleunigung und Stabilität

    Meine Daten 4K/50p von der DJI Air2S, werden gerade mal mit 5fps mit Optimal (Auto) in der Vorschau V18/19 abgespielt. :gruebel:

    Mit Resolve absolut butterweich und fließend.

    Wo ist da der Fortschritt!?


    Daten 4K/25p von der A6600 laufen dagegen auch in der Einstellung Optimal (Voll) völlig fließend.


    Intel Core i7-10875H/32GB/Geforce RTX2080S

  • Meine DJI Osmo Pocket 2160p50 Dateien laufen einwandfrei bei Optimal Voll. Was ist anders an deine DJI Dateien?

  • Meine DJI Osmo Pocket 2160p50 Dateien laufen einwandfrei bei Optimal Voll. Was ist anders an deine DJI Dateien?

    DJI Air2S kann mit u.a. 10bit kodieren und gibts mit 150 Mbit aus.

    Weis nicht ob er auch in 4.2.2 ausgibt.

    Das kann der Unterschied sein.

  • Zitat von Dirk_pel



    DJI Air2S kann mit u.a. 10bit kodieren

    Richtig!

    Beide Streams von der A6600 und DJI Air2S sind mit HDR aufgenommen und werden dementsprechend mit 1000 nits im Mediastream eingestellt.


    Trotzdem, bei Resolve läuft es fließend.
    Müsste Vegas eigentlich auch schaffen.

    Ist ja auch dafür so vorgesehen, laut Spezifikation.


  • Trotzdem, bei Resolve läuft es fließend.
    Müsste Vegas eigentlich auch schaffen.

    Ist ja auch dafür so vorgesehen, laut Spezifikation.

    Und bei Resolve steht Projekt/Timeline/Vorschau auch auf 2160p50?

  • Und bei Resolve steht Projekt/Timeline/Vorschau auch auf 2160p50?

    hatten wie nicht das schon!!:gruebel:

    klar mit 2160/50p in 10 bit läuft es bei resolve wunderbar!:yes:

    Immer wenn Du meinst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!