Vegas Pro 19 in den Startlöchern

  • Danke Wolfgang!


    V19 anscheinend nur noch im Abo erhältlich :( Schade!


    VG

    Det

    VG Det


    Fuji X-S10+X-A7/Leica CL/PanaFZ2000/Nikon D750+D600/Leica-DLux109/HX90V/YI 4K+Glas

  • Peter hat recht. Es gibt unverändert die normale Lizenz.


    Man muss sich halt ansehen, was genau in den bundles enthallten ist. Etwa nur Soundforge Studio, und nicht das große Soundforge. Und ob einem das reicht.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Noch bin ich beim testen, aber die Einstellungsspuren finde ich schon mal SUPER! Darauf habe ich lange gewartet.

  • Wobei es die Möglichkeit, Adjustment Layers zu nutzen, schon immer gab. Neu ist, dass es nun leicht gemacht wird, das notwendige Setup dafür herzustellen.

  • Marco wie immer hast Du Recht.

    Man konnte/kann auch per "Parent Track" einen Adjustment Track erstellen und diesen nutzen.

    Durch die neue Einstellungsspur bekommt man eben gleich ein "direktes" Werkzeug in die Hand.

    Vieles ist in Vegas schon lange vorhanden, wofür nun über die Versionen "neue Werkzeuge" (sicher auch zugänglichere) geschaffen werden - wie z.B. auch "Eingebettete Timeline" - per Nesting eigentlich schon immer vorhanden, nun direkt per Button erreichbar.

    DANKE Dir!

  • Naja, die Vergleichsseite der verschiedenen Editionen ist ja im Vergleich zu vorher echt schlecht und unübersichtlich geworden und nichtmal eingedeutscht. Deute ich das richtig, dass aber einige Funktionen, die vorher noch in der Edit / Pro-Version vorhanden waren jetzt in die Suite gewandert sind? Beispielsweise LUT-Support?


    Habe die Trial runtergeladen:


    - Kamerasupport nach wie vor der Gleiche wie bei Vegas 17, obwohl auch schon seit Vegas 17 ein Support für Insta360 One X vorgesehen (nicht versprochen) war. Es tut sich einfach nichts in dem Bereich.

    - 360°-Rendering klappt immer noch nicht, obwohl sie sogar einen Filter bei den Rendereinstellungen dazu gepackt haben. Man ist das traurig.


    Deinstalliert -> bleib bei Vegas 17. 19er hat keinen Mehrwert für mich. Die Enttäuschung ist groß ;(

  • Auch die V19 Trial hat sämtliche Trial bremsen wie schon V18. Mir fällt es etwas schwer ein Programm so mal wirklich auf den Zahn zu fühlen.

    Das Wasserzeichen ist ja voll ok, nur der Rest ist doch totaler Blödsinn.


    Gleiches Prozedere bei 4K Material wie auch in V18.

    Ohne Hilfe von dritten kommt man da nicht drauf, dass diese verbugte Arbeitsweise von einer nicht kompatiblen Grafikkarte kommt.

    Magix, last doch einfach mal einen Info Kasten aufgehen, dass die verbaute Hardware inkompatibel ist.

  • @ der Architekt.

    Für mich hätte VP19 keinen Mehrwert wenn sich da nur was getan hätte in den von dir genannten Bereich. Zum Glück hat sich in anderen Bereichen aber viel getan.

  • @ Blen

    Eine Grafikkarte die nicht für 4k in VP18 kompatibel ist, wird das auch nicht in VP19 sein.

    Man muss seine Hardware schon an die Anforderungen anpassen.

  • @ Blen


    Man muss seine Hardware schon an die Anforderungen anpassen.

    Das ist auch Ok, nur für mich als ahnungsloser Kunde ist es etwas schwer drauf zu hoffen, dass sämtliche Fehler die ICH habe, EVENTUELL verschwinden bei passender Hardware. Da bleibt halt irgend wie ein ungutes Gefühl.

  • Die Fehler verschwinden auch wenn du kein 4k schneidest oder die GPU Unterstützung deiner inkompatibele Grafikkarte abschaltest.

    Ich hatte vorher auch einen PC mit inkompatibeler Hardware, da macht 4k Schnitt mit VP kein Spass. Mit mein neuer PC dagegen sehr.

  • es ist ja komisch, 50p in 4k laufen bei jetzt bei vegas pro 19, aber nicht in 25p in 4k bei gleicher datenrate mit 10 bit!:shake:

    aber bei vegas 18 pro in 25p in 4k schon.:yes:

    auch wie wolfgang schon schrieb RAW noch in beta version ist, das es noch nicht rund läuft.


    LG

    kai

    Immer wenn Du meinst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

  • da macht 4k Schnitt mit VP kein Spass. Mit mein neuer PC dagegen sehr.

    Ich Liege hier bei mindestens 700 Euro die ich ausgeben muss, 200 für Vegas und mindestens 500 für eine Grafikkarte, damit das Teil auch noch ein paar Tage Aktuell bleibt.

    Und dann hoffe ich darauf das alles gut wird….

  • Ich Liege hier bei mindestens 700 Euro die ich ausgeben muss, 200 für Vegas und mindestens 500 für eine Grafikkarte, damit das Teil auch noch ein paar Tage Aktuell bleibt.

    Und dann hoffe ich darauf das alles gut wird….

    Ich habe keine Ahnung was eine Grafikkarte kostet. Ein Upgrade nach VP19 kostet momentan nur 119 € und keine 200 €.

  • 3POINT: Es ist ja schön, wenn es für dich Weiterentwicklungen gab, aber im Bereich 360° herrscht seit mindestens Version 17 Stillstand (Version 16 hatte ich übersprungen). Das ist schon traurig. Vor allem sind die Insta360°-Kameras nicht irgend ein Nischenprodukt, sondern was 360° angeht praktisch eine Referenz neben GoPro.


    Aber selbst, wenn man die Kameras nicht direkt unterstützen will, so kann man doch wenigstens erwarten, dass man das bearbeitete Material am Ende auch wie vorgesehen rendern kann. Ich habe noch nichtmal was gemacht, nur das gestichte Material in Vegas reingezogen, auf 2 Minuten gekürzt (wegen der Beschränkung der Trial) und gerendert. Wie gesagt: Magix hat jetzt sogar extra einen Filter für 360°-Projekte eingebaut. Das ich am Ende nur ein schwarzes Bild ohne Ton bekomme liegt nicht an meiner Hardware, weil Marco hier aus dem Forum das dankenswerterweise bereits mehrfach für mich getestet hat und das gleiche Ergebnis bekam und sogar Magix deswegen ebenfalls angeschrieben hatte. Man schleppt also diesen Bug seit mittlerweile mindestens drei! Hauptversionen (17, 18, 19) mit sich rum. Das ist schon sehr frustrierend.

  • Das ist schon sehr frustrierend.

    Hat das einen Grund, warum du unbedingt mit Vegas arbeiten möchtest?

    Scheinbar möchte Magix nicht so wie du willst, und wo rauf soll man dann noch warten, nach drei Versionen die dein Vorhaben nicht unterstützen.

  • Tut mir Leid, für mich ist 360 Video genau so ein Nischenprodukt wie 3D, mal kurz interessant danach wieder "out". Kann mir aber kaum vorstellen das du nur 360 Videoschnitt machst. Die Vegasentwickler sind ein recht kleines Team, wahrscheinlich das dann andere Baustellen priorisieren.

    Ich habe keine Ahnung ob andere Schnittprogrammen für 360 Video besser geeignet sind.

    Und was GoPro als Referenzprodukt angeht, ich habe eine Hero7, einmal und nie wieder.

  • Dafür bekommst du aber nur die Edit, die VP Pro kostet schon 199€ ! -so hat man es mir zumindest angeboten.

    Die Vegas Edit Version ist die gleiche Vegas Version die du in der Vegas Pro Version oder in der Vegas Post Version bekommst. Bei de Vegas Pro Version gibt es nur zusätzliche Applikationen sowie Sound Forge. In allen Versionen steckt das gleiche VP19. Es sind nur einige Funktionsunterschiede zwischen VP19 und VP365 (die Aboversion) wie zB die neue "Text to Speech" Option.

    Also VP19 gibt es für 119 Euro, wenn man auf den zusätzlichen Schnickschnack verzichten kann.

    Untitled.png