Android helles Display mit WLAN für ZY Play App für kabellose Bildübertragung von Zhiyun Crane

  • Gegebenenfalls kann ein großes, helles Android Display mit WLAN ausreichen.


    Ich hatte es schon mit dem DJI Crystalsky probiert, aber darauf läuft das zy play nicht. Hell mit 3000 nits ist es schon, aber was hilft es, wenn es nicht funktioniert? Dementsprechend sollte das Display auch mindestens 1000 nits haben, damit es auch im Sonnenschein Orientierung am Zhiyun Crane3s bietet.


    Leider haben die Atomos Shogun und Ninja V kein WLAN, was diese auch wieder disqualifiziert.


    Hat jemand einen Tipp für mich?

  • Auf der Seite von Zhiyun habe ich jetzt entdeckt, dass es einen speziellen transmount receiver gibt, der im Moment ausverkauft ist. Den könnte ich an meinen Atomos Shogun7 anschließen und hätte dann einen hellen Monitor.


    Den Ninja V müsste ich dann direkt an die Kamera auf den Gimbal klemmen, um ProResRAW aufzeichnen zu können.


    Ich möchte den Ninja V nicht an den Gimbalgriff bauen, da bei direkter Kabelverbindung zwischen Kamera und Gimbalgriff kein Rollen über die Achse mehr möglich ist und ohne Kabel kein ProResRAW mehr möglich ist.


    Irgendwie ist die Konstruktion schwer und unvollkommen, wenn man das so betreiben möchte.


    (andere Gimbals leiten das Bildsignal digital per Drahtverbindung durch oder über Schleifkontakte oder wie auch immer, wenn ich so an DJI Inspire2 denke.)

  • Hi,


    ja, der Zhiyun Transmission Receiver dürfte wohl eine interessante Wahl. Leider hatte ich damals auch nur das Grundpaket ohne den Ergänzungen bekommen und mir die Übertragungseinheit bisher auch noch nicht nachgekauft. Deshalb habe ich damit leider auch keine eigenen Erfahrungen.


    Das entsprechende Tutorial CRANE 3S - TransMount Image Transmission Receiver & Controller von Zhiyun dazu kennst Du?


    Die Möglichkeiten hängen aber natürlich auch immer von der zu steuernden Kamera ab.



    Du könntest es aber auch einfach mal mit einem guten Tablet probieren, wobei ich Dir ja eher zu einem Appel iPad (500 nits) raten würde. Wenn Du da z.B. ein 10" Gerät nimmst, sollte dies auch bei helleren Tageslicht ausreichen.

    Du bist dabei ja eigentlich auch etwas flexibler in der Ausrichtung des Gerätes, da es ja eben nicht direkt am Cran befestigt ist.




    Gruß

    Peter













    Gruß

    Peter

  • Danke Peter!


    Ich habe zwar den Crane3s Pro, aber da ist nur der Sender bei, um über ein Smartphone das Bild zu checken.


    Den Receiver mit HDMI-Ausgang muss ich erst bestellen. Der ist derzeitig nirgends vorrätig, bzw. hat 14-21 Tage Lieferfrist, wenn alles glatt läuft. Den würde ich mir schon gerne zulegen. Wobei da ja noch ein paar Sekunden Verzögerung von der Kamera über den Sender, den Empfänger und das Display hinzu kommen. Von Live-View kann man da nur begrenzt sprechen.

  • Wobei da ja noch ein paar Sekunden Verzögerung von der Kamera über den Sender, den Empfänger und das Display hinzu kommen. Von Live-View kann man da nur begrenzt sprechen.

    Ja gut, eine Verzögerung dürfte es da technisch bedingt schon geben. Aber meinst Du wirklich, dass diese wirklich so hoch ist?

    Ich würde da eher eigentlich eher nur bis zu 1 Sec. rechnen...

  • Selbst, wenn die Verzögerung nur 1 Sekunde wäre, dann kann man schon kräftig am Schärfepunkt vorbeigedreht haben oder das Motiv ist nicht mehr mittig.


    Verzögerung ist immer schlecht, wenn es auf Justierungen ankommt. Ansonsten muss man beim Schnitt tricksen, um die folgende Unschärfe wieder raus zu schneiden.


    Oder voll auf den Autofokus vertrauen, der ja bei A7S3 und GM 1.4 35mm ganz gut ist, sofern man Augenautofokus nutzen kann bzw. nichts anderes den Blick der Kamera trübt, wie Äste oder ähnliches.

  • Selbst, wenn die Verzögerung nur 1 Sekunde wäre, dann kann man schon kräftig am Schärfepunkt vorbeigedreht haben oder das Motiv ist nicht mehr mittig.

    Geht das nicht über den im Transmitterbetrieb möglichen Trackingmodus zu steuern?

  • Geht das nicht über den im Transmitterbetrieb möglichen Trackingmodus zu steuern?

    Keine Ahnung, aber ich habe jetzt mal mit A7S3, Zhiyun Transmitter und Apple iPad in einem Bild mit meiner Z90 in 25Fps aufgenommen und Timecode eingebrannt. Dann das eingebrannte Video auf 5fache Zeitlupe gerendert, so das man den Timecode zwischen den Bildern ablesen kann. Meiner Meinung nach liegen da ca. 4 Frames zwischen. Bild 7- Bild 11


    https://youtu.be/XR9vvk3Wv_M

  • 25Fps ...

    Meiner Meinung nach liegen da ca. 4 Frames zwischen.

    Nun, das wären unter 0,2 Sekunden.

    Halte ich eigentlich erstmal für einen guten Wert.


    Aber probiere das mal mit dem Trecking aus.

    Der getreckte Bereich wird nach meinen Informationen über den Transmitter auf alle Fälle sauber gehalten. Ich weiß nur nicht, wie das mit der Schärfe ist. Das könnte von der Kamera abhängig sein.