versteckte Kamera

  • Hallo,


    es gibt Youtube Videos z.B. von Strassenscenen, wo die Kamera offenbar am Körper versteckt ist. So kann man wirklich sehr gut die Realität einfangen. Wir kann man am besten solch eine Kamera verstecken?

  • Ob die Kamera am Körper versteckt ist oder versteckt sein muss um solche Aufnahmen zu bekommen, glaube ich nicht. Dazu reicht doch eine DJI Osmo Pocket Kamera, eine Gimbal unterstützte Minikamera, die man ziemlich unauffällig wie eine kleine Taschenlampe in der Hand trägt.

  • Hi,


    das kommt ein bisschen auf die verwendete Kamera an.


    Prinzipiell ist das dann eine "Body-Cam". Solche werden meist im Schulterbereich getragen und sind dort i.d.R. mit Klettband befestigt.

    Für die HERO und ähnliche Cams gibt es dafür div. Schulter-, oder Brustgurte, Stirnbänder, Helmhalterungen, etc.,s. z.B. hier gleich als Kombi.

    Eine Osmo Pocket ließe sich mit etwas Bastelgeschick auch in der Hemdtasche, bzw. Brusttasche einer Jacke unterbringen.

    Ähnlich könnte man auch mit einem Smartphone verfahren.


    Vom wirklichem "verstecken" der Cam - also im Sinne von "unsichtbar" für andere - würde ich Dir dringend abraten. Denn damit kannst Du Dir erheblichen Ärger einhandeln.



    Gruß

    Peter

  • Eine am Körper befestigte GoPro fällt schon durch ihre Größe, Front Display und eventuell nicht ausgeschaltete rote Aufnahme LED's auf. Ich selber habe gute Erfahrungen mit der Osmo Pocket, bezüglich unauffällige Aufnahmen.

  • Ich selber habe gute Erfahrungen mit der Osmo Pocket, bezüglich unauffällige Aufnahmen.

    Kann ich bestätigen, für diesen Zwecke habe ich ja die DJI Pocket 2 extra angeschafft.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Ich muss hier allerdings auch darauf hinweisen, dass das Filmen von Menschen mit einer versteckten Kamera auch rechtlich problematische Aspekte haben kann.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Ich muss hier allerdings auch darauf hinweisen, dass das Filmen von Menschen mit einer versteckten Kamera auch rechtlich problematische Aspekte haben kann.

    Ich schrieb ja schon, dies kann richtig Ärger machen.

    Abgesehen davon, dass schon normale Personen - verständlicher Weise - sauer werden können, wenn sie merken, dass sie heimlich gefilmt werden, kann sowas an bestimmten Orten, oder in bestimmten Ländern sogar mit einer Festnahme enden.

  • Ich war vor fast 20 Jahren mal in Nepal und Cuba, da war an bestimmten Stellen auch keine Filmerlaubniss (natürlich auch eingehalten) sonst fühlten die Einwohner sich meistens geehrt und haben sich in Pose gebracht wenn man sie filmte. Was natürlich auch nicht optimal ist. Am besten man kann dann unauffällig filmen was mit damaligen Kameras leider nicht möglich war.

    Hierzulande muss man schon aufpassen in welcher Richtung man die Kamera hält um nicht im besten Fall vorbeigehende bückende Menschen oder dumme Sprüche mit aufzunehmen.

    Für mich ist unauffälliges filmen schon eine Bedingung um im Urlaub schöne Bilder von Land und Leute zu bekommen und das sollte auch nicht als ausspionieren verstanden werden. Und das geht optimal mit meine Osmo Pocket.

    Ich kann mir zB kaum vorstellen das Wolfgang letztens in Neapel mit seine Ausrüstung unauffällige Aufnahmen hat machen können.

  • In Thailand und vielen anderen asiatischen Ländern kann man meist problemlos in der Öffentlichkeit Menschen direkt filmen, meist freuen sich die Leute. Da kannste auch eine Red drauf halten, ohne Ärger zu kriegen

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • In Thailand und vielen anderen asiatischen Ländern kann man meist problemlos in der Öffentlichkeit Menschen direkt filmen, meist freuen sich die Leute. Da kannste auch eine Red drauf halten, ohne Ärger zu kriegen

    Versuche mal hierzulande in der Öffentlichkeit Menschen (aus dem asiatischen/orientalischen) Raum direkt zu filmen....;)

  • In Thailand und vielen anderen asiatischen Ländern kann man meist problemlos in der Öffentlichkeit Menschen direkt filmen, meist freuen sich die Leute. Da kannste auch eine Red drauf halten, ohne Ärger zu kriegen

    Thailand ist aber recht abgelegen...

    Ich filme ebenfalls unauffällig - ohne Stativ und ohne "Hirschgeweih an der Kamer -

    In der Halbtotale und näher frage ich aber die Personen die aus dieser Entfernung
    angesprochen werden können. Alles was weiter weg ist in einer Übersichtsaufnahme
    wird nicht gefragt. Bis jetzt hat bei mir noch keiner gemotzt. Falls mich jemand
    auffordert das Filmen einzustellen, mache ich das natürlich.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Thailand ist aber recht abgelegen...


    Mit dem Wohnmobil nur schwerlich zu erreichen.... :teufel:


    Das mit dem "Hey Sie, Sie da - Sie dürfen mich nicht filmen" ist denke ich vor allem in Deutschland sehr ausgeprägt. Und meistens ist es wirklich der stressfreiere Weg wenn man angesprochen wird einfach das Filmen zu beenden.


    Selbst in Österreich oder Italien ist diese Einstellung bei den Passanten m.E. nach weniger ausgeprägt. Scheint ein ziemlich deutsches Problem zu sein....

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Scheint ein ziemlich deutsches Problem zu sein....

    ...nicht nur dieses!

  • bei einem Verkehrsunfall in Thailand bildet sich eine Traube Schaulustiger um das blutige Opfer, um es zu filmen. Kein Scherz. Habe ich selber erlebt. Ich glaube in Thailand ist es das kleinste Problem.

  • Scheint ein ziemlich deutsches Problem zu sein....

    Nicht nur, aber der Hintergrund ist manchmal ein anderer. Während meiner Zeit in Nigeria in den 80ern konnten schon mal Steine fliegen, wenn man auf einem Marktplatz Fotos machte. Es verhielten sich nicht alle so, aber manche glaubten allen Ernstes, dass man ihnen Teile ihrer Seele rauben würde, wenn man sie aufnimmt.

  • aber manche glaubten allen Ernstes, dass man ihnen Teile ihrer Seele rauben würde, wenn man sie aufnimmt.

    Ja, Ja; der Hergott hat einen großen Tiergarten ...

    WIN-10/64 Pro (21H1-19043.1023)

    Resolve-17.4.2(9); EdiusX (10.21) WG

  • Ja, Ja; der Hergott hat einen großen Tiergarten ...

    Nicht nur der... :):):)  Link


    :beer:

  • Nicht nur, aber der Hintergrund ist manchmal ein anderer. Während meiner Zeit in Nigeria in den 80ern konnten schon mal Steine fliegen, wenn man auf einem Marktplatz Fotos machte. Es verhielten sich nicht alle so, aber manche glaubten allen Ernstes, dass man ihnen Teile ihrer Seele rauben würde, wenn man sie aufnimmt.


    Ich nehme an das im doch noch überwiegend christlich geprägten Deutschland der Raub der Seele nicht der Hauptmotivationsgrund ist um sich nicht filmen oder fotografieren zu lassen....


    Vielmehr hat man vermutlich Angst auf diversen sozialen Medien aufzutauchen. ;)


    bei einem Verkehrsunfall in Thailand bildet sich eine Traube Schaulustiger um das blutige Opfer, um es zu filmen. Kein Scherz. Habe ich selber erlebt. Ich glaube in Thailand ist es das kleinste Problem.


    Naja, in Deutschland wird ja auch gerne bei Unfällen gefilmt was das Zeug hält - Stichwort Gaffer auf der Autobahn....

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar