Wie Breitbildformate wie 1:2,35 o.ä. am schnellsten/besten Weg mit Edius X erstellen?

  • Hallo Zusammen,


    was ist der schnellste und praktikabelste Weg um mit Edius ein Video mit "schwarzen Balken" oben und unten im Breitbildformat zu erzeugen?


    Ausgangsmaterial ist normales 16:9 bei welchem bei der Aufnahme im Sucher Frame-Guidelines auf das entsprechende Format eingeblendet wurden. Im Endeffekt muss also "nur" oben und unten was vom Bild weggeschnitten werden. Gibt ja diverse Möglichkeiten, einmal mittels Layouter oben/unten croppen oder den Widescreen-Filter (im Endeffekt ja "nur" eine Maske....) darauflegen.


    Ich empfinde allerdings das als lästig wenn ich immer wieder wenn Clips in der Timeline liegen einen Filter draufwerfen muss....


    Alternativ kann man auch die fertige Sequenz in eine weitere Sequenz packen und dann als eine Einheit den Filter drauflegen. Nachteil dabei - man sieht nicht sofort die Bildwirkung.


    Daher meine Frage an Euch wie ihr das ganze angehen würdet und ob es noch weitere Lösungsmöglichkeiten gibt welche ggf. effizienter sind. Ideal empfände ich wenn es die Möglichkeit geben würde Filter direkt auf Clips im Bin anwenden zu können, sprich die Clips sind gleich passend gecroppt bzw. mit einer Maske versehen wenn ich sie in die Timeline hole. Geht meines Wissens nach aber nicht. (wäre auch ideal wenn man Log-Material mit einer LUT "impfen" möchte....)


    Bitte keine Diskussion um Sinn oder Unsinn eines Breitbild-Formates welches auf diesen Weg erzeugt wird, ich brauche das bei einem aktuellem Filmprojekt um bestimmte Szenen bzw. Handlungsfolgen gegenüber anderem Inhalt durch den Look abzugrenzen....

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Am besten stellt man das Projekt gleich auf 21:9 (zB 1920x810 statt 1920x1080) und importiert seine 16:9 Clips hinein. Wie das genau in Edius funktioniert weiß ich nicht. Eine andere Möglichkeit ist eine 21:9 Maske auf die obere Spur eines 16:9 Projektes zu legen.

  • Am besten stellt man das Projekt gleich auf 21:9

    So würde ich es auch machen.


    Edius bietet ja in den Projekteinstellungen > Bildgröße div. Vorlagen. Da gleich beim Anlegen das passende raussuchen (Neues Projekt anlegen > Haken bei Anpassen setzen) oder halt nachträglich über Projekteinstellung > Aktuelle Einstellung ändern.


    Die 16:9 Quelle sollte dann eigentlich auf voller Breite in die Sequenz eingebunden werden und ließe sich über den Layouter noch etwas nach oben oder unten verschieben, sofern der aufgenommene Ausschnitt nicht gefällt.


    2. Möglichkeit - Layouter

    16:9 Projekt anlegen und im Layouter > Zuschneiden der Quelle oben und unten entsprechend etwas wegnehmen.

    Dann diesen Layouter Als Standard speichern, sodass er automatisch angewendet wird.

    Dann nur nicht vergessen den Layouter später über Alles Zurücksetzten wieder auf "Null" zu bringen.



    3. Standbild mit "Balken"

    Auf die oberste Spur der Sequenz einfach ein Standbild mit den Balken legen. Die Mitte muss dann natürlich Transparent sein, also ein Format mit Alpha-Kanal gewählt werden (z.B. .tiff, oder .psd)

    Diesen Clip dann entsprechen über die ganze Länge der TL ziehen.



    Gruß

    Peter

  • Wenn Du das nicht schon in einer 21:9 Maske aufgenommen hast, dann bekommst
    Du bei Deinem Workflow. u.U. abgeschnittene Köpfe oder andere vertikale Bildausschnittfehler.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Wenn Du das nicht schon in einer 21:9 Maske aufgenommen hast, dann bekommst
    Du bei Deinem Workflow. u.U. abgeschnittene Köpfe oder andere vertikale Bildausschnittfehler.


    Wer lesen kann..... Habe ich doch geschrieben, die Aufnahmen wurden zwecks sauberem kadrieren des Bildes mit einer entsprechenden Maske im Display aufgenommen.


    Edius bietet ja in den Projekteinstellungen > Bildgröße div. Vorlagen. Da gleich beim Anlegen das passende raussuchen (Neues Projekt anlegen > Haken bei Anpassen setzen) oder halt nachträglich über Projekteinstellung > Aktuelle Einstellung ändern.


    Okay, das sollte ein Weg sein wenn man nur 21:9 bzw. den Breitbild-Look im Projekt braucht. Ich muss aber mischen, d.h. ein Teil der Aufnahmen sind in normalem 16:9, nur quasi "Einspieler" eben in 21:9....


    Also werde ich so wie bisher vorgehen, ggf. ist auch die Möglichkeit 3 von Dir eine Option.

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Ich muss aber mischen, d.h. ein Teil der Aufnahmen sind in normalem 16:9, nur quasi "Einspieler" eben in 21:9....

    Ok, das ist natürlich etwas anderes.

    Ich ging natürlich von einem komplett nur 21:9 Projekt aus.



    Im Falle von "Einspielern" ist m.E. die 3. Variante die einfachste Lösung, also en entsprechendes Standbild mit Transparenz.

    Das dann halt nur auf die betroffenen Clips, bzw. Bereiche legen.


    Empfehlen würde ich dafür dann eine feste eigene V-Spur anzulegen. Diese als aller oberste Spur und ggf. noch eine "Leerspur" darunter um dies sauber von den übrigen Spuren zu trennen.

  • OT In Vegas braucht es dafür keine extra obere Videospur, sondern kann man die 21:9 Maske gleich auf die Vorschau legen (sowie auch andere Projektübergreifende Effekte).