Zubehör und Erfahrungen NV GS-280

  • Hallo,


    ich habe mir für meine bevorstehende Hochzeit eine Pana NV GS280 gekauft.
    Als absoluter Filmanfänger habe ich einige Fragen und hoffe auf eure Hilfe.


    Akku:
    Nun habe ich etwas Probegefilmt und festgestellt, das der Akku nicht sehr lange kann. Nun die Frage, welche soll ich mir denn kaufen. Bei Guenstiger und Ebay gibts so viele verschiedene. Da gehen die Preise von 9 bis 99 EUR sehr weit auseinander. Was ist von den Noname Teilen zu halten?


    MiniDV Bänder:


    Ich hab mir mal 2 Sony 50 min Bänder bei der Bestellung mitgekauft. Nun frage ich mich, wo kauft ihr welche Bänder? Gibts da besonders gute und besonders schlechte? Hat jemand vielleicht einen Tip wo sie besonders günstig sind. Welche Bandlängen empfehlt ihr mir?


    Kamera selbst:


    Viel hab ich noch nicht probiert, und auch nicht mehr viel Zeit bis zum Polterabend am Samstag. Ein Freund soll die für mich Bedienen. Gibt es bei der GS 280 irgendwelche Tipps für gute Aufnahmen am Abend? Ich möchte nicht nachher feststellen, das ich wegen fehlendem Wissen irgendetwas Grundlegendes falsch eingestellt habe.


    Filter: Im Handbuch steht von Filtern fürs Objektiv was drin. Was kann man davon halten. Ich Filme vorerst überwiegend am Abend und im Haus. Bringt das für dieses Modell etwas?


    So das wars fürs erste. Vielen Dank für Eure Hilfe. Tolles Forum hier.
    Danke


    Gruß


    Helmut

  • Also wenn der Camcorder auch die preiswerten Akkus akzeptiert, dann kann man ruhig die nehmen. Geräte wie die HC1 sind da sensible, aber bei der 280er habe ich noch nicht gehört, dass es da Probleme gäbe. Unterschiede in den Preisen könnten noch die Kapazitäten ausmachen- umso höher die Kapazität, umso teurer sind die üblicherweise.


    Aber die Logik ist die: man kauft sich halt Nachbauakkus, die sind preiswert. Vielleicht aber auch früher defekt. Nur, dann kauft man halt neue.


    Zu den Bändern: es gibt eigentlich nur 60 und 90 Minuten mini-DV-Bänder. Normalerweise reichen auch hier die preiswertesten - nur sollte man dann nach Möglichkeit bei einer Sorte bleiben, und nicht permanent die Bandsorte wechseln.


    Zum Hochzeitsfilmen: nun, wenn jemand mit dem Filmen unerfahren ist, und wenn jemand den Camcorder nicht kennt, dann sind leider die Chancen gut, dass dieses Hochzeitsvideo eher von geringer Qualität sein wird. Wenn jemand noch nie gefilmt hat, woher soll er das dann auch anders wissen? Davon leben halt Hochzeitsfilmer. Also mal ein wenig aufpassen, wie derjenige filmen kann. Und vorher Zeit zum sich vertraut machen mit der Kamera geben.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Und die wichtigste Regel mit auf den Weg geben - nicht die Kamera, das Motiv soll sich bewegen. Also: Nicht viel zoomen, nicht ständig schwenken, die Kamera stets ruhig halten, nicht zu kurze Szenen (damit man später schneiden kann) und nicht selber ständig ins Bild quatschen. Damit hat man dann schon die halbe Miete.


    Filter brauchst eigentlich gar keine für den Anfang.

  • Hallo,


    das ging aber schnell. Danke. Wo würdet ihr die Bänder kaufen. Ist denn ein Qualitätsunterschied zwischen 60 und 90 min. Band. Wichtig für evtl. weitere Bearbeitung sollte doch sein, das man nicht im LP Format aufnimmt, oder?
    Ton? gibts da auch was zu beachten?
    Vielleicht liest hier auch jemand mit, das solch eine Kamera hat und mir einige Tipps bezgl. Einstellungen geben kann.


    Thema: Stativ. Welches Stativ soll man kaufen? Wie gesagt ich brauche das wirklich zur Zeit sehr selten, deswegen möchte ich noch nicht allzuviel investieren. Ich weiss ja selbst noch nicht, ob mich das Filmen so anmacht, das ich mehr als das Familienfestezeugs mache.


    Gruß


    Helmut

  • Zitat

    Original von Wenzi
    Und die wichtigste Regel mit auf den Weg geben - nicht die Kamera, das Motiv soll sich bewegen.


    Wenn man da aktuelle TV Produktionen betrachtet, scheint diese Regel längst nicht mehr zu gelten. Ich persönlich halte mich aber auch noch meist daran.

    LG
    Peter

  • Regeln sind dazu da, um "kreativ" gebrochen zu werden. Ich selbst schwenke auch gerne bei Erstkommunionsvideos langsam (!) über die Kinder - weil wir ja alle Kinder filmen wollen. Aber grundsätzlich stimmt es schon, dass die Bewegung vor die Kamera gehört, und nicht dahinter.


    Die typischen Anfängerfehler sind halt wirklich zu viele und zu schnelle Schwenks, wenn schon Schwenken, dann vor- und danach eine Standzeit lassen, in die man schneiden kann. Und: viel zu viel zoomen. Viele Videos würden sich drastsich verbessern, wenn man den Zoomhebel abbrechen würde.


    Stativ: es soll ein gutes Videostativ sein, welches Fluiddämpfungen hat - in beide Bewegungsebenen (horizontal, vertikal). Hier sollte man nicht sparen - gute Namen sind etwa Manfrotto Stative, die kosten dann halt ensprechend. Ja nicht auf die Billigstative für einen kleinen Fotoapparat reinfallen, die sind mit 20 Euro oder so billig, aber für die Videofilmerei eher komplett unbrauchbar.


    Das Stativ stabiliisert halt ideal, bringt aber die Einschränkung, dass man dann unbeweglich wird. Und gerade bei Hochzeitsvideos kann das schlecht sein - weil man dann zu ungünstige Blickwinkel bekommt. Und man muss das Stativ auch gut aufstellen. Idealer empfinde ich heute Bruststative, mit denen ich mich auch im Raum bewegen kann - und die trotzdem halbwegs stabilisieren (wenngleich natürlich nicht so gut wie ein Standstativ).

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Hallo,


    ich wollte eigentlich nur 50 EUR ausgeben. Was meinst Du dazu:


    http://www.netonnet.de/?lr=portal&iid=097468


    http://cgi.ebay.de/PROFI-CAMCO…27760QQrdZ1QQcmdZViewItem


    Problem bei Ebay ist, das ich meist keine Nachnahme machen kann. Somit dauert die Lieferung zu lange. Muss Samstag hier sein.


    Neue Frage: Tasche für die GS280? Taugen die Panasonic Original was, oder welche kauft man da.


    Ihr seht, eine Frage nach der anderen. Toll das es sowas wie Euch gibt. Ist echt eine Hilfe. Danke


    Gruß


    Helmut

  • Zitat

    Wenn man da aktuelle TV Produktionen betrachtet, scheint diese Regel längst nicht mehr zu gelten.


    ... mir wird manchmal schon richtig schlecht beim Betrachten dieser Schaukel- und Zoombilder. Na, anscheinend versucht man da das schlechte Programm zu kaschieren. Vielleicht sind wir da auch zu altmodisch, aber ich finde diese "neue" Aufnahmetechnik zum Ko....en.

  • Zitat

    Original von Wenzi
    ... mir wird manchmal schon richtig schlecht beim Betrachten dieser Schaukel- und Zoombilder.


    Wenn diese Schaukelei sinnvoll in bestimmten Situationen eingesetzt wird eingesetzt wird ist das ja noch zu ertragen. Schlimm wird es aber, wenn das zum Selbstläufer wird.
    Gut gemachte Unruhe ist aber meiner Meinung nach immer noch etwas anderes als das Gewackele vieler Freihandaufnahmen.

  • Kamerafahrten mit Kränen, Dollies oder einer Steadicam haben schon etwas.

    Greetings,
    ro_max


    Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------

  • Wenn z.B. eine Person im Studio kocht (Kochsendung) und die Kamera "schaukelt" ständig vor der betreffenden Person herum - kommt etwas näher, geht nach links, weicht wieder zurück, wird evtl. sogar dabei leicht gedreht, schwankt wieder vor... das ist doch nichts, was irgendwie mit Bildführung zu tun hat. Und wenn man bei einer Musiksendung nur noch herumfährt und taumelt, so dass man den Sänger/die Gruppe nicht mehr klar erkennen kann, dann ist das nur noch Schwachsinn. Aber es ist leider in die Mode gekommen.


    Natürlich muss die Kamera nicht festgemauert sein - aber von einer guten Bildästhetik sind viele Aufnahmen inzwischen meilenweit entfernt.


  • Ganz offen: es ist schade um das Geld. Genau das sind Angebote, vor denen man nur warnen kann - weil einfach für die Videofilmerei ungeeignet.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Darauf achten, dass das Stativ einen Fluidkopf hat - bin mir da nicht sicher beim oberen Modell (eher nicht), beim unteren aber fehlt dieses Feature bestimmt.


    Die gleichen Stative gibt's auch bei dem von mir genannten Händler - nur bedeutend billiger !!!

  • Hallo,



    nun mit dem Nachteil, das die bei Nachnahme 12,99 EUR Versandkosten verlangen. Das ist schon heftig.


    Gruß


    Helmut

  • Schon - doch das rechnet sich m.E. immer noch. Die anderen verlangen ja sicher auch was für den Versand+NN.