HC3 externes Mikro anschliessen!

  • Zitat

    Wenn du es jetzt noch schaffst 48V Phantomspeisung da mit reinzukriegen, dann bist du der Held,



    Immer langsam..... aber Held ist gut....weil, der Überhammer kommt zum Wochenende! Das habt ihr noch nicht gesehen..... ich kann es selbst noch nicht fassen..... beim Ausprobieren an meiner Fx1 wäre ich beinahe von der Polizei festgenommen worden! :gruebel:


    So, ich werde mir mal meine HC3 XLR Aufnahmen jetzt genau anhören......

  • Na da bin ich ja gespannt - solange wir nicht Kaution stellen müssen, den im Hefen gibts wohl weder die Möglichkeit zum Surfen, noch zum Basteln am Prototypen.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Zitat

    Original von ruesselbeim Ausprobieren an meiner Fx1 wäre ich beinahe von der Polizei festgenommen worden!


    Meinst du das im Ernst? Dachten die, du modifizierst deine FX1 zu einer Bombe?


  • Die mp3 auf der Homepage sind echt super, nein der Unterschied zu Ohrwurm ist erstaunlich.
    Freue mich schon auf das Shopangebot.

  • Hallo Wolfgang,


    Kompliment, der Unterschied ist ja wirklich gravierend!


    Bekommst Du denn den Auftsteckcchuh für die Kamera als Zulieferteil von Sony, oder musst Du jedesmal das kpl. Mikro kaufen?

  • Zitat

    Die mp3 auf der Homepage sind echt super, nein der Unterschied zu Ohrwurm ist erstaunlich.


    Ja, ist aber kein Wunder, ist bei der Hc1 ja genauso. Was noch witzig ist, wenn ich die XLR Box während der Aufnahme Aufschiebe, erscheint unten links auf dem LCD Schirm ein schwarzes Icon (Touchscreenfeld) ohne Beschriftung...... ob das Reste von einer in der früheren Entwicklung der Hc3 benutzten Mikrofonsteuerung sind?


    Zitat

    Bekommst Du denn den Auftsteckcchuh für die Kamera als Zulieferteil von Sony, oder musst Du jedesmal das kpl. Mikro kaufen?


    Udo du bist naiv! :D Glaubst du Sony gibt ihren heiligen Active Shoe so ohne weiteres raus? Der Active Shoe ist für Sony eine Gelddruckmaschine!


    Deshalb ist diese Bastelei auch wirklich fragwürdig. Es muss jedesmal ein Sony Mikro dafür geopfert werden, das sind schonmal 109 euro, dann die Teile für 20 Euro und die Arbeitszeit, das Muster hat mich 4 Stunden gekostet.


    Da hätte man gleich die HC1 mit Mikrofoneingang kaufen können, oder sieht das jemand anders? Evtl. schaffe ich es noch aus der Lampe den Shoe umzubauen bzw. dort die Mikroeingänge zu aktivieren, das würde die Box gleich um 50 Euro attraktiver machen.


    Bei der HC1 ist mir aufgefallen, das der Weg über Active Shoe anscheinend rauschfreier ist, muss das aber erst noch in einer freien Minute austesten.

  • Man kann sich ja auch das ECM-HGZ1 kaufen, damit kann man z.B. die Stimme einer bestimmten Person in einer Gruppe akustisch focussierenn, sieht auch gut und es wäre für mich eine sinnvolle Zusatzanschaffung. Jetzt wäre es für mich höchstens noch von Bedeutung einen Bauplan/Bausatz zu bekommen um dieses Micro zu erhalten und trotzdem noch an dieses Micro den Ohrwurm anschliessen zu können, wobei mit dem Anstöpseln das ECM-HGZ1 temporär abschaltbar(Klinke) sein müßte...


    Eine solche Erweiterung wäre eine sinvolle Geschäftsidee Wolfgang, weil man die Funktion des Kaufmicros nicht verliert es aber trotzdem für den Ohrwurm erweitern kann. Wie wäre es damit?

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Zitat

    Man kann sich ja auch das ECM-HGZ1 kaufen


    Soviel ich weiss ist das doch ein MonoMikrofon, oder nicht? Die Frage ist, ob dort am Active Shoe auch beide Kanäle, die jetzt mono sind,wieder in L+R aufgetrennt werden kann?
    Auch glaube ich nicht so recht daran, das es sich lohnt dieses Mikro zu erhalten. Bis jetzt waren die beiden von mir gekauften Mikrofone vor dem Umbau klanglich eher etwas für den Mülleimer.


    Ich denke der einfachste weg wäre über die Lampe, diese wird teilweise schon für 15 US Dollar angeboten und evtl. die innenliegende Platine selber neu zu ätzen um so an die Mikrofonanschlüsse zu kommen, der Shoe selber ist ja voll mit 16 Anschlüssen bestückt.

  • Hallo ruessel,


    dein XLR Adapter für die HC1 und HC3 sieht professionell aus!


    Aber wenn Du den Ohrwurm benutzt, warum dann diese Monsterstecker, die das Gehäuse nur unnötig groß machen.
    Hier würde eine Klinkenbuchse völlig ausreichen.
    Ich glaube nicht , daß es viele HC1 und HC3 Besitzer geben wird, die Mikrofone mit XLR-Steckern anschließen wollen.


    Ist eher wieder was für Profifilmer und diese benutzen sowieso Kameras
    mit XLR Anschlüssen.


    Also ein Mini-Adapter mit 3,5 mm Klinkenbuchse für die HC3 wäre das optimale Ziel, was auch die HC3 User benötigen würden mit dem Ohrwurm zum Beispiel.

  • Das war auch so geplant, zumal auch in der Box noch 8 Volt Spannung für eine gute Mikrofonversorgung vorhanden ist, sozusagen mit integrierter Expanderbox.


    Leider gab es beim Verschalten technische Probleme die ich erst noch lösen muss.

  • Also der Originalton Deiner letzten beiden Beispiele mit der Musiker-Gruppe gefällt mir persönlich besser. Die Ohrwurmaufnahme klngt so nach den kreisdefressenden Reporterstimmen aus der Nachkriegszeit... 8)

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Hoffentlich läßt mein Gehör mal nicht so nach, wenn ich mal alt bin. :Zwinkern:


    Die Stimme ist auch das einzige was man beim Original hört. Die Musik klingt einfach nur dumpf. Da fehlt jegliche Brilianz, wie sie bei der Ohrwurmaufnahme vorhanden ist.


    Der Unterschied ist schon echt riesig.


    Prima Wolfgang :Applaus:

  • Der Ohrwurm von Ruessel liefert zweifellos sehr gute Ergebnisse, aber den Original-O-Ton der HC1 kann man auch etwas aufpeppen, wenn man die Würmer mal vergessen hat.
    Hier ein Beispiel. Bei den zweiten 16 Sekunden des Clips kamen in VDL06/07 der Equalizer, Stereo-FX und der Kompressor zum Einsatz.


    Gitarre
    Quicktime Movie 7,5 MB


    LG Helmut

  • Zitat

    Also der Originalton Deiner letzten beiden Beispiele mit der Musiker-Gruppe gefällt mir persönlich besser. Die Ohrwurmaufnahme klngt so nach den kreisdefressenden Reporterstimmen aus der Nachkriegszeit...


    Ich gebe ja zu, das diese neuen Beispiele nicht gerade der Brüller ist, es war eben live auf einem Strassenfest, der Gesang und die Instrumente wurden auf der Bühne über eine PA ausgespielt.
    Aber ich denke über eine gute Anlage hört man schon einen Qualitätsunterschied (über PC Lautsprecher ist bei diesen Beispielen vielleicht eine Beurteilung etwas schwierig). Leider wohne ich am Bremer Autobahnkreuz und wenn ich hier in der Nähe Aufnahmen mache kommt immer dieses Geräusch mit auf die Aufnahme.....da dachte ich, das Stadtfest wäre mal eine Abwechslung für euch ;)
    Ich gelobe aber Besserung und werde mal mit HC3 und Ohrwurm in den Vogelpark Walsrode fahren.


    Ich bin mal gespannt was Ihr zu dem neuen "FX" sagt, ein spezielles leichtes Stereo "Richtmikrofon" für die FX1, das aber auch auf anderen Camcorder mit Blitzschuh passt, für einen guten Ton ist dort gleich ein 9V Batteriefach eingebaut. Dieses Mikro nimmt gerichtet eigentlich alles auf was vor der Kamera steht, hinter der Kamera werden um ca. 9 dB (erste kurze Messung) die Geräusche abgesenkt. Leider auch hier nur ein erster Test bei Gewitter und Regen...... der Sound war auf einer guten Anlage schon Meilenweit besser als das originale FX1 Bordmikrofon. Etwas kompliziert ist noch die Mikrofonkapselaufhängung, ohne diese kommen sofort Störgeräusche vom Laufwerk und der Optik mit auf die Kassette.