Roxio VideoWave Pro 7

  • Hier gibt es mal wieder etwas von mir zu lesen.


    Weiter


    Roxio hat das Einsteigerschnitt-Programm Videowave nun komplett umgekrempelt und endlich mit einer Timeline und einer Overlay-Spur (mit Maske, Chroma- und Luma-Key) versehen.

  • Habe gerade mal deine Artikel gelesen - bzw. lese noch.


    Wenn du sagst, daß die Oberfläche sehr starr ist - heißt das, das die Storyboard-Funktion auch eine feststehende ist? Oder kann ich wenigstens die clips frei anordnen - was ich immer sinnvoll gefunden hatte.


    Und das sollte es doch nicht sein, oder?


    Zitat


    Vergrößert man nun für einen genauen Abreitsablauf die Ansicht, so lässt VideoWave den Anwender zur Frage der aktuelle Postion etwas im unklaren und es ist keine Schnittfunktion möglich. Leider lässt sich der Slider nicht einfach per Maus-Doppelklick irgendwo in der Zeitachse positionieren um schnell an gewünschter Stelle eien Aktion durchzuführen.


    Das erwähnte, permanente Rendern würde mich verrrückt machen - kann man das abdrehen?


    Und - wie sieht es eigentlich mit der Stabilität des tools aus?

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Also die gesamte Arbeitsoberfläche ist fest - alle Standorte wie z.B. das Storyboard lassen sich nicht vergrößern oder verschieben. Bei einer Bildschirm-Auflösung von 1280 x 1024 werden vier Zeilen zu acht Bildchen angezeigt. Hier bietet VS8 mit der Storyboard-Erweiterung deutlich mehr Möglichkeiten. Clips lassen isch selbstverständlich verschieben und umgruppieren.


    Gerade entdeckt: Es gibt eine Rotations-Funktion für Bilder - man kann also im Storyboard Bilder z.B. in Hochkant drehen.


    Das Hintergrundrendern geschieht nur für die Vorschau, aber nach jedem Arbeitsschritt. Nervig wird es beim etwas aufwändigeren Einsatz von Filtern. Eine mögliche Abschaltung habe ich nicht gefunden.


    Die Stabilität ist gut. Kein Absturz zu verzeichnen! (bisher)

  • Zitat

    Original von Georg
    Hier bietet VS8 mit der Storyboard-Erweiterung deutlich mehr Möglichkeiten. Clips lassen isch selbstverständlich verschieben und umgruppieren.


    Ehrlichgesagt, auch das ist nicht was ich unter einer gelungenen Storyboadfunktion verstehen würde. Bei der Studio Software (Pinnacle ist hier gemeint - Georg bezog sich aber auf Uleads Videostudio) ist es doch so, daß ich dieses Verschieben und Umgruppieren nur im Bereich der Timeline machen kann - viel besser ist es, wenn ich eine Fläche habe, wo ich die Clips hin- und herschiebe. Das hat teilweise AP implementiert, die beste derartige Funktion habe ich bisher beim damaligen Edius gesehen - da hat man den gesamten Bildschirm zur Materialorganisation verwenden können, konnte Clips frei beweglich am Bildschirm hin- und herschieben, überlagern, sortiert usw. Aber mir ist schon klar, daß dieses Tool eine andere Kategorie ist.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Zitat

    Bei VS ist es doch so, daß ich dieses Verschieben und Umgruppieren nur im Bereich der Timeline machen kann


    Funktioniert in VideoWave und in VideoStudio!
    Entweder ich verstehe dich falsch, oder?
    Du kannst doch im Storyboard Clips bzw. die entsprechenden Minitaturbildchen in die Reihenfolge bringen die Du gerne möchtest. Bei Videowave ist der Ansichtsbereich nur klein, während bei VideoStudio über eine kleine (etwas versteckte) Schaltfläche das Storybord auf den gesamten Bildschirm (fast jedenfalls) erweitert werden kann.

  • Ach, du hast Videostudio 8 gemeint - irgendwie bin ich heute noch nicht wach, ich hatte das als die Studio 8 Software von Pinnacle verwechselt. Und dort habe ich es so in Erinnerung, daß man zwar die einzelnen clips sieht, aber das Umsortieren in der Timeline macht - ist aber lange her, daß ich damit ernsthaft geschnitten habe.


    Mit Uleads Videostudio 8 habe ich das noch nicht probiert - da ich den trial bisher nicht getestet habe. Wenn man in VS8 das Storyboard nun auf den ganzen Bildschirm vergrößern kann, finde ich das für die Materialorganisation ausgesprochen gut.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Auch in Studio 9 von Pinnacle ist eine Umsortierung im Storyboard möglich.
    Was mir hier noch am besten gefällt ist die Markierung bereits verwenderter Clips und Bilder im Archiv. Bietet, glaube ich, keine anderes Einsteiger-Programm.

  • Studio 9 habe ich nicht, und werde auch nicht darauf aufrüsten, bei mir ist hier mit dem Beta von Studio 8 Schluß.
    :D


    Ist aber gut, wenn die Tools immer besser werden.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Ich kenne ja Deine Einstellung zu Studio :D


    Es funktioniert aber auch bei Studio 8 oder 7 mit der Umsortierung (ich habe es nur nicht mehr auf dem Rechner).

  • Ok, daß muß ich mir mal ansehen - ich habe es so im Gedächnis, daß die Umsortiererei nur im Bereich der Timeline geht (wenn man halt auf Storyboard umschaltet). Und ich habe es halt so im Gedächnis, daß diese Umsortiererei eben nicht im Fenster links oben geht, wo man ja für jeden clip ein kleines Bildchen sieht (und gerade dort wäre die Sortierei halt sinnvoll).


    Aber mal schauen, vielleicht habe ich das nur falsch in Erinnerung.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Zitat

    nicht im Fenster links oben geht


    Das Fenster oben links in PI Studuio ist ein reines Archiv. Hier werden lediglich die Einzelszenen in der Reiehenfolge angezeigt, in der Studio diese im Gesamtfilm gescannt hat oder einzelne Filme, wie sie von der Festplatte geladen wurden.
    Hier besteht sicherlich bei PI Verbesserungsbedarf. So ist z.B. die Kommentaransicht etwas mager (nach Eingabe von zusätzlichen Infos kann man nach diesem suchen lassen) - es stehen nur zwei Zeilen dafür zur Verfügung udn eien Vorsortierung bzw. ein ausmisten wäre schön.

  • Na, bei Studio DV, 7, 8 und 9 hat es schon immer ein Storyboard gegeben. Umsortieren von Clips ein Kinderspiel. Leider erzählt Wolfgang oft etwas anderes 8)


    Nun haben wir Studio 9 jetzt in der Version 9.1.2.15d und es funzt wunderbar.
    Ein kleines Problem gab es mit den GF-Grafikkarten, die mit HFX-Hardwarerendering nicht arbeiten wollten. HFX-Softwarerendering als gute Alternative ging ja schon, bei manchen PCs sogar schneller als als über das HFX-Hardwarerendering der Grafikkarte. Die Lösung des Problems war aber simpel, es mußte lediglich die OpenGl.dll im HFX-Verzeichnis /Engine/ ausgetauscht werden und alles funzt wieder.


    Ehrlich, wenn Studio 2 die 2te-Videospur hätte und damit etwas mehr Compositingmöglichkeiten, dann wäre es das Turbo-Videoschnittprogramm überhaupt für Standardanwendungen.


    Neulich hatte ich einen Kollegen bei mir, der mit iMovie auf einem Mac-System arbeitet und mir vorschwärmte wie doll das gehen würde und die PC-Lösungen wären großer Käse.


    Ich habe ihm dann einen Studio 9 DV-Schnitt mit DVD-Authoring und Brennen auf DVD mit einem 10Minuten-Projekt vorgeführt. Habe einen ganz schnellen Schnitt mit HFX-Effekten durchgeführt und mein Kollega war von den Socken über den Turbo den ich da drauf hatte und von der Qualität der DVD war er auch überzeugt. Er grübelt jetzt über sein Mac-System und Premiere Pro + DV Storm 2 haben ihm auch gut gefallen, auch das Greece-Projekt auf EDIUS 2 und die viele Literatur ich dazu habe. Er kriegt fast nichts für seinen Mac gerade mal um die Ecke...


    Trotz Premiere Pro und EDIUS 2, bleibt Studio 9 an meiner Seite!

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Roxios ViedeoWave produziert einen Fehler beim Versuch einer Aufnahme von einem DV-Camcorder. Ich weiß im Augenblick noch nicht woran es liegen könnte, aber eine DV-Aufnahme ist z.Zt wohl nicht möglich.

  • Zitat

    Original von da Bruno
    Na, bei Studio DV, 7, 8 und 9 hat es schon immer ein Storyboard gegeben. Umsortieren von Clips ein Kinderspiel. Leider erzählt Wolfgang oft etwas anderes 8)


    Bruno, ich hatte oben schon gesagt, daß ich hier aus dem Gedächnis schreibe. Ich sagte auch nicht, daß es in S7/8 keine Storyboard-Funktion gäbe (zur Version 9 kann ich nichts sagen). Sondern daß diese im Fenster links oben sinnvoll wäre - und das dieses Fenster links oben aber nur eine reine Archivfunktion ist (wie auch Georg bestätigt hat).


    Für mich ist ein echtes Storyboard halt was anderes: da kann ich die kleinen Bildchen mit der Maus frei verschieben und sortieren, aber nicht nur entlang einer Zeitlinie anordnen, sondern auf einer Fläche verschieben. Das hilft beim Sortieren beträchtlich. Und dann will ich nach erfolgter Materialorganisation die so vorsortierten Clips in die Timeline übernehmen können. Diesbezüglich finde ich übrigens Adobe Premiere Pro mal wirklich gut, auch AP 6.x war da nicht schlecht.


    An LE kommen auch die beiden nicht ran (einen Verleich gab es etwa hier (pdf-file), auf Seite 5 unten, wo der gesamte (!) Desktop die Storyboard Funktion bekommt, und man dann die Clips in die Timeline sendet.


    Vegas hats leider in Version 5 auch noch immer kein Storyboard. Wenn man XP hat, gibts zumindest für Vegas den einfachen Workaround, den XP-Explorer zu verwenden, um die Clips zu sortieren und dann in die Timeline zu übernehmen. Das erfüllt viele Ansprüche etwa von mir , diesen workaround hatte ich übrigens mal hier beschrieben. Ob der auch mit anderen NLEs funktioniert, habe ich nicht getestet.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Es gab doch früher mal ein Bildbearbeitungs-Tool von Kai Krause (Name der Software ist mir leider entfallen), wo man auf dem Desktop die Bildchen frei sortieren konnte.
    So etwas für alle Materialen wäre doch sicherlich mal interessant.

  • Meinst du Kai Krauses Power Shop?


    [Blockierte Grafik: http://www.mprove.de/script/99/kai/_media/images/Show.jpg]



    Gefunden hier.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Genau!
    Wäre doch super zum freien sortieren.
    Heisst richtig PowerShow und gehört ja leider der Vergangenheit an.

  • Wolfgang, das Storybord war bei Studio noch nie links oben, dort ist das Album, seit S8 mit Kennzeichnung welche Clips schon verwendet worden sind!
    Das Storybord war und ist schon immer in der unteren Desktophälfte über der gesamten Bildschirmbreite. Man kann Clips horizontal und vertikal an einen beliebigen Ort ziehen, auch über mehrere Storybord-Seiten hinweg. Man kann beliebig zwischen Timeline-, Storybord- und Listenmodus hin und her schalten. Es ist auch egal wo man Clips sortiert, allerdings geht es am übersichtlichsten im Storybord natürlich. Die Timeline und die Listenansicht stellen sich sofort nach der Anordnung im Storybord um!


    Ein völlig frei, also ohne Rasterfunktion, zu gestaltendes Storybord wie hier angesprochen gibt es in Liquid Edition von Pinnacle!

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Hallo Georg, in Liquid Edition kannst du mit dieser Technik arbeiten und auch in MovieDV über die Alben

  • Zitat

    Original von da Bruno
    Wolfgang, das Storybord war bei Studio noch nie links oben, dort ist das Album, seit S8 mit Kennzeichnung welche Clips schon verwendet worden sind!


    Das ist mir schon klar daß dies auch schon in S7 so war - aber damit ist dieses "Album" halt kein Storyboard. Was schade ist, denn dort habe ich die kleinen Bildchen für jeden Clip. Und damit dient das Album nur dazu, daß man von dort die Clips in die Timeline zieht. Ein weiterer Beitrag zur Materialorganisation ist damit dort nicht gegeben.


    Zitat

    Original von da Bruno
    Das Storybord war und ist schon immer in der unteren Desktophälfte über der gesamten Bildschirmbreite. Man kann Clips horizontal und vertikal an einen beliebigen Ort ziehen, auch über mehrere Storybord-Seiten hinweg. Man kann beliebig zwischen Timeline-, Storybord- und Listenmodus hin und her schalten. Es ist auch egal wo man Clips sortiert, allerdings geht es am übersichtlichsten im Storybord natürlich. Die Timeline und die Listenansicht stellen sich sofort nach der Anordnung im Storybord um!


    Das ist auch klar. Nur ist dieses Storyboard halt leider nicht rasterfrei, was mich immer in der Anzahl der organisierbaren Clips limitiert - nämlich durch die Bildschirmgröße und durch die eingestellte Auflösung. Eingeschränkt gegenüber etwa Tools wie AP bin ich halt auch noch dadurch, daß es keine bin-Struktur gibt - was eine weitere Organisation von großen Projekten erlaubt. Das ist ja auch alles ok so, wählt man diese Software dann muß man halt in den jetzt vorliegenden Versionen damit leben.


    Verstehst du, das sind zunächst noch keine (Be)Wertungen, sondern mal Feststellungen, was ein Tool kann und was nicht mehr. Die Wertung zieht dann eh jeder für sich selbst.



    Zitat

    Original von da Bruno
    Ein völlig frei, also ohne Rasterfunktion, zu gestaltendes Storybord wie hier angesprochen gibt es in Liquid Edition von Pinnacle!


    Bruno, sage ich doch die ganze Zeit - wer hat oben von LE gespochen und sogar einen Link auf einen workflow-Vergleich (wo LE behandelt wird) gesetzt, das war ich. Das Storyboard in LE ist nach meinem Verständnis nahezu perfekt, und erlaubt halt eine sehr gute ideale Materialorganisation.


    Aber jetzt sollten wir wahrscheinlich auch insoferne "fair" bleiben, als LE eben doch eine ganz andere Preiskategorie ist, als das hier angesprochene kleine Einsteigertool Videowave. Das kann man mit LE, Adobe oder Vegas halt weder vom Leisungsumfang noch vom Preis vergleichen. Interessant ist für mich immer, wie sehr heute auch die Einsteigertools in Punkto Leistung anfangen, sich den "halbprofessionellen" tools anzunähern.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung