Sony XDCAM EX

  • Hallo,


    allein das vollmanuelle Objektiv und die sehr vielen EInstellmöglichkeiten machen die EX1 sehr begehrenswert! :ruder:


    Ich hoffe, daß ich auch demnächst mal so ein Teil in die Hände kriege :rock:


    Jeder der bisher darüber geschrieben hat, war begeistert (egal obs Sony gesponsert war oder nicht :wink2:)


    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Zitat

    Original von xandix
    Jeder der bisher darüber geschrieben hat, war begeistert (egal obs Sony gesponsert war oder nicht :wink2:)


    Nee, ich habe die clips angesehen und war nicht sonderich begeistert - einfach eine noch immer recht große Bewegungsunschärfe.


    Und man muss sich den Konverter von der Sony EX1 Seite holen - dann das Material konvertieren - und dann kann man es in Vegas wie auch in Edius einlesen. Und aus Edius und der NX heraus absolut hochwertig abspielen (auch aus Vegas) - und dort sieht man halt die doch hohe Bewegungsunschräfe. Hat mich überrascht, weil wir doch von full-HD 1080 25p Material reden, und wir kein interlaced Format mehr vor uns haben.


    Ehrlich gesagt: das Material ist besser - aber im Hinblick auf die Bewegungsunschärfe ist es nicht besser als mein FX1 Material, auch wenn die Datenrate des mpeg2 streams mit 35 mbps höher liegt.


    Übigens hatte ich das Testmaterial von dem obigen Link - sind offenbar Vorserienmodelle, dass muss man hier noch dazu sagen.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Zitat

    Original von ruessel
    habe gerade das Handbuch überflogen, ich bekomme feuchte Augen,


    Weisst Du warum ICH feuchte Augen kriege?


    Da hat Sony eine Kamera gebaut, mit allem was man sich wünscht und einer Speicherkarte die um die 1000Mbps schaffen könnte, dazu ein tolles Objektiv und was kriegt der Nutzer davon? - Sony drosselt die Datenrate auf gerade mal 1/30 des Möglichen! (natürlich mit long GOPs und MPEG2....)


    Wäre es wenigstens intraframe Kompression gewesen... aber so weit kommt's noch (wortwörtlich in ein paar Jahren mit dem nächsten Modell).


    Schade, schade... da hat es Sony tatsächlich geschafft betreffend Features die HVX nach 3 Jahren zu kopieren und was kommt nach 3 Jahren Neues dazu?


    - ein besseres Objektiv


    - eine schnellere Karte (die P2-Karte geht "nur" bis auf 640 oder was Mbps... wenigstens schöpft das die HVX mit 100Mbps ein wenig aus)


    - drei grössere Chips (wobei bei der EX1 schon merkwürdiges Verhalten beobachtet wurde bei schnellen Bewegungen, je nachdem ob sie horizontal oder vertikal sind...)



    So. Damit hätte sie ja theoretisch vor der HVX liegen können.



    Was die EX1 aber WICHTIGES nicht bietet, was für Sony aber kaum was gekostet hätte:


    - DV-Aufnahmen (wie die HVX DV, DVCPRO25 und DVCPRO50 anbietet)


    - ein zweites Aufnahmemedium (wie bei der HVX wenigstens ein Kassettendeck... wobei einige Leute dieses sehr ausgiebig benutzen und dabei von allen Einstellmöglichkeiten der HVX trotzdem profitieren: Gamma, Matrix, Knee, DetailCoring, ColorTemp, MasterPedestral, etc. etc. - total deutlich mehr, als eine "normale" DV-Kamera.)


    - ein professionelles HD-Format damit man die GANZ heiklen TV-Anstalten zufriedenstellen kann, wie z.B. National Geographic HD (bei HDCAM sonybasierten Studios kann man DVCPRO-HD direkt zu HDCAM konvertieren, das ist bei Material der EX1 laut Sony nicht möglich - so kann man auch nicht mal das beste Material der EX1 auf Professional Disc aufnehmen, sondern nur mittlere Qualität)


    - die schon angesprochene Intraframekompression für fehlerfreies Arbeiten mit Keyframes im NLE-System


    - ein professionelles SD-Format, welches auf die Karte stundenlanges Aufnehmen erlaubt, wie bei der HVX das DVCPRO50, welches man auf Karte aufnehmen kann um es nachher auf den PC direkt von der Karte oder es kameraintern auf eine Kassette zu überspielen. So hat man professionelles DV-Material mit 4:2:2 Farbscan (hat die EX1 ja nicht mal inHD) und 50Mbps Datenrate.


    - a propos: 4:2:2 Farbscan sowohl bei SD als auch in HD.... das hat die EX1 nur, wenn man den Chip direkt ausliest - dabei hat die HVX200 auch 4:4:4 Farbscan wenn man den Chip direkt ausliest (braucht spezielle Software)


    - variable Frameraten AUCH für SD: bei der HVX mittels integriertem Frameratenkonverter - so kann man es noch "in the field" auf Kassette aufnehmen und hat auf Wunsch Zeitraffer oder Zeitlupe erstellt, oder man nimmt es so auf PC auf als SD (natürlich auch für HD) oder aber man nimmt es 1:1 auf den PC auf um die Zeitdehnung erst am PC zu vollziehen. Bei der EX1 hat man nur die Möglichkeit für HD und da auch nur mit dem PC...


    ist eigentlich wenigstens der Ton zumindest auf der professionellen Stufe der HVX? - Dazu habe ich noch nichts gefunden... muss mal die technischen Daten anschauen... (*gekreuzte Finger* ... Sony enttäusche mich nicht auch da noch...).


    Und DAS nach 3 Jahren.... Schade, schade Sony.... das hätte eine tolle Kamera werden können... aber was nützt dem Porsche seine Kraft, Beschleunigung und max. Geschwindigkeit, wenn er nur in der 30er Zone fahren kann...

    2 Mal editiert, zuletzt von cici ()

  • Hi cici,


    in puncto Datenrate, SD-Aufzeichnunssmöglichkeiten und Farbsampling gebe ich Dir vollkommen Recht.
    Da hätten die wirklich mehr draus machen können und m. M. nach auch müssen.
    100 Mb/s wären mit 4:2:2 Farbsampling eigentlich locker drin gewesen.
    Aber wahrscheinlich wollten sie sich dann doch gegenüber ihren großen Modellen nicht selbst Konkurrenz machen (was wahrscheinlich auch gar nicht passiert wäre, es bleibt immer noch eine recht kleine kompakte Cam).


    Das ist wirklich schade.


    Trotzdem bleibt sie gegenüber der HVX immer noch mein Favorit, denn da hätte Panasonic schon längst reagieren und zeitgemäße Chip's einbauen können und müssen und die Preise der Speichermedien sind IMHO nicht akzeptabel..


    Auf ein Laufwerk dagegen kann ich gut verzichten. Wenn eine SD-Aufzeichnungsmöglichkeit besteht und die Speicherkarten ausreichende Kapazitäten zu akzeptablen Preisen zur Verfügung stehen, sehe ich keine Notwendigkeit an einer Bandmechanik.
    Immerhin sehe ich zwischen P2 Karten und SxS Karten einen deutlichen Preisunterschied.
    Ich hätte kein Problem damit, dass die P2 Karten nicht mehr der aktuelle Stand der Technik sind, aber sie sind schlicht zu teuer.


    Viele Grüße
    Marcus


  • 1) genau das ist der traurige inoffizielle Grund, warum die EX1 mit MPEG2 aufnimmt und so extrem niedriger Datenrate


    2) also ich persönlich ziehe CCD immer noch den CMOS vor und gerade bei der EX1 habe ich von Phänomenen gehört, über die man noch viel sprechen wird - aber das sind eben die Manifestationen der zwei Systeme und da haben beide ihre Nachteile. Panasonic ist nun mal 3CCD-Fan und Sony nimmt davon Abstand so weit es geht. CMOS Sensoren müssen bekanntlich grösser sein für die gleiche Leistung, also ist 1/2 Zoll bei CMOS nicht gerade umwerfend - genauso wenig natürlich wie 1/3 Zoll bei CCD. Da können wir noch lange warten bis endlich GROSSE Chips für Prosumer kommen: bei CCD wäre das ab 2/3 Zoll für eine kompakte Kamera und bei CMOS entspräche das wohl schon einem Vollformater (die RED kriegt ja für wenig Geld den 4k Chip Sensor hin... und bezahlt das auch mit interessanten Bildphänomenen in schnellen Bewegungen).


    Auch die Auflösung der HVX stört mich überhaupt nicht... Warum hat wohl auch die HPX diese Auflösung? ... Bis jetzt hat sich noch niemand über die olympischen HDTV-Übertragungen oder eben die zahlreichen Szenen in den Kinofilmen beschwert, also hat man lieber wenige, dafür GROSSE Pixel (das würde ich selber auch so handhaben, wenn ich einen "Bausatz" hätte...).


    3) die sind bei beiden Karten gleich: die P2-Karten erfahren JETZT in diesen Tagen eine Preisreduktion von 50% - damit sind sie deutlich günstiger als die Express-Karten, wobei diese dann auch wieder aufholen werden etc. etc. - beide Systeme kosten gleich viel. Es kommt also auf den Kauftermin an, ob gerade P2 oder ExpressCard günstiger sind. Und bei den P2 Karten ist jetzt die 32GB Karte draussen, die glaub ich bei den ExpressCards noch fehlt... oder?


    Aber wer sich mit Speicherkartenkameras auseinandersetzt, dem ist klar, dass man die auch nur einmal kaufen muss. Darum gibt Sony zum Kauf der Kamera auch gleich eine Karte dazu... Panasonic hat das nicht gemacht - Panasonic hat eine 8 GB-Karte im letzten Jahr einfach so an alle Besitzer einer HVX verschickt, die die Karte vom so und sovielten bis zum soundso vielten schon gekauft hatten.... Zusatzakkus und Videotaschen gab es so von Panasonic auch kostenlos verschenkt... ist doch lieb, oder? ;)

    Einmal editiert, zuletzt von cici ()

  • Zitat

    Original von its-magic
    Aber wahrscheinlich wollten sie sich dann doch gegenüber ihren großen Modellen nicht selbst Konkurrenz machen (was wahrscheinlich auch gar nicht passiert wäre, es bleibt immer noch eine recht kleine kompakte Cam).


    Doch, das ist schon der Punkt. Ein Gerät um unter 10.000 Euro auf den Markt werfen, welches dann das Zeug dazu hat, die Profilinien merklich zu beschädigen - na ich verstehe sogar, dass man das nicht macht.


    Das Problem ist nur: dann machst halt der Nächste... :teufel:

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Zitat

    Original von wolfgang
    Doch, das ist schon der Punkt. Ein Gerät um unter 10.000 Euro auf den Markt werfen, welches dann das Zeug dazu hat, die Profilinien merklich zu beschädigen - na ich verstehe sogar, dass man das nicht macht.


    Das Problem ist nur: dann machst halt der Nächste... :teufel:


    So ist das :D.
    Allerdings wird es immer noch sehr viele Kameraleute geben, die im Alltagsbetrieb nicht mit den kompakten kleinen Geräten arbeiten wollen, verständlich.
    Es ist eine komlette Umstellung in der Handhabung und wenn man sich die EX 1 ansieht, .... im Alltag z.B. im ENG-Bereich: Gedränge, Geschubse etc, .... da haste schnell mal einen Schalter getroffen, den man nicht treffen wollte oder sollte und die Aufnahme ist dahin.
    Bei den Kleinen weiß man oft gar nicht, wie und wo man sie anfassen soll, ohne, dass man aus Versehen in der Alltagshektik irgendwas verstellt.
    Ein Problem, das ich in Flugzeugen z. B. laufend habe :motz:.
    Von dieser Warte heraus betrachtet sehe ich da eher die geringere Gefahr einer internen Konkurrenz.
    Obwohl der Trend gewiß über kurz oder lang da hin gehen wird.
    Dann müssen sich die Kameraleute halt komplett umstellen.
    Wär nicht das erste Mal.


    Zitat

    Original von cici
    3) die sind bei beiden Karten gleich: die P2-Karten erfahren JETZT in diesen Tagen eine Preisreduktion von 50% - damit sind sie deutlich günstiger als die Express-Karten, wobei diese dann auch wieder aufholen werden etc. etc. - beide Systeme kosten gleich viel. Es kommt also auf den Kauftermin an, ob gerade P2 oder ExpressCard günstiger sind. Und bei den P2 Karten ist jetzt die 32GB Karte draussen, die glaub ich bei den ExpressCards noch fehlt... oder?


    Shit, .... das ist jetzt gemein :heul: :heul: :motz:  :Zwinkern: .
    Hab ich noch gar nicht bemerkt.
    Damit ist die HVX bei mir wieder im Rennen.
    Mit den geringeren Pixeln kann ich angesichts der anderen Vorteile leben.
    Gut, die Optik der EX1 reizt natürlich, ... sehr sogar, ..... ich ziehe einfach eine vollmanuelle Optik vor. Aber in der Tat, die Datenrate und das Farbsampling sind zwei Manko's, die mich von Anfang an etwas gestört haben.
    Bzgl. der Chips heißt es eh' noch weitere Erfahrungsberichte abwarten, bin auch kein Freund von CMOS Sensoren.


    Mann, ... das ist aber auch nicht leicht, .... ;).


    Viele Grüße
    Marcus

  • Hallo,


    meine Meinung:


    Erst SELBST testen, denn nur was man selbst gesehen hat, kann man auch wirklich beurteilen. :motz:
    Ich schau mir die Kiste an, wenn sie ein Händler hat und vergleiche sie mit der neuen Z7 (somit muss mein Vergleich wohl noch bis Februar warten :rock:).


    Bis dahin ist eine Canon XHA1 auch nicht schlecht.....



    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Zitat

    Original von xandix
    Hallo,


    meine Meinung:


    Erst SELBST testen, denn nur was man selbst gesehen hat, kann man auch wirklich beurteilen. :motz:


    Logisch. Aber bevor ich teste, lese ich intensiv. Das macht das Selbsttesten und Beurteilen IMHO zielgerechter.


    Die HVX war lange Zeit mein Favorit, besonders in bezug auf Datenrate und Farbsampling, da hier wesentlich besseres Keying möglich ist.


    Die EX1 werde ich mir garantiert näher betrachten, aber leicht wird sie es nicht haben.


    Viele Grüße
    Marcus

  • hallö


    die münchener arriflex d20 filmkamera arbeitet mit einem single cmos-!! und kein ccd chip und ist in sachen aufzeichnungsablichtung ja fast das beste neben den rollfilm. ccd und cmos haben vor- und nachteile
    wie eben pan vx200 und sony ex1. jeder sollte selbst wissen, was er benötigt. seltsam ist, das zum verkaufstermin der ex1 die p2 speicher preisgesenkt werden. ich gebe wolfgang recht das sony sich keine eigene konkurenz zu ihren eng-dinos machen will und deshalb geringes farbsampling und datenrate bietet.


    gruß kroky

  • Das EX1 Demomaterial, gedreht in einer Halle, besitzt auch schon CA in Blau/Rot... zwar muss man genau hinschauen (am Papierkorb, Rolltor), aber wer weiss wie das bei richtigen Sonnenlicht ausschaut...... ich ahne schlimmes.


    [Blockierte Grafik: http://www.fxsupport.de/caex1.jpg]

    Einmal editiert, zuletzt von ruessel ()

  • hallö


    ruessel mach mir meinen traum nicht kaputt. ich denke mir wenn du die ex in der mangel hattest wissen wir mehr. :heul:


    guß kroky

  • Hallo ruessel,


    sind die CA vergleichbar mit den CA der Canon XHA1?



    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Zitat

    Hallo ruessel,


    sind die CA vergleichbar mit den CA der Canon XHA1?


    keine Ahnung....mein Bild ist ja eine 3x Vergrösserung vom Democlip. Es ist immer schwierig Kameravergleiche anzustellen wenn man nicht gleiches Material aus beiden Kameras besitzt.


    Nur bis jetzt hieß es, die EX1 ist völlig CA-Frei, das scheint nun nicht zu stimmen. In der Halle ist es nicht richtig hell, bzw. es gibt dort keine extremen Kontraste. Meine Prognose (Kaffeesatzlesen): EX1 besitzt auch CA aber um 50% weniger als die XH A1. Auch zeigt der Clip eine hohe Kantenaufsteillung, hier würde ich gerne einen eigenen Preset benutzen......

  • zu CA gehört auch immer eine Angabe über die Brennweite...


    Bei der HVX nützt das aber nichts, weil ich kein Material hätte, in welchem man überhaupt CAs sehen kann (GANZ ohne geht es in der Theorie ja nicht... aber in der Praxis braucht man eine Lupe, die richtige Situation und viel Glück! )


    Leider leide ich an einer CA-Unverträglichkeit (attestiert vom Forum) und das war für mich ein ganz grosses Kriterium FÜR die HVX und gegen andere Kameras.


    Wie steht es da mit der HPX500?

  • Ca ist in der Tat hier sichtbar, allerdings gibt es kein Objektiv, dass diese nicht in einem gewissen Ausmaß aufweist, die Frage ist nur, wie ausgeprägt sie ist.
    Eine blau-rot CA gibt es allerdings nicht, CA tritt immer in Komplementärfarben auf und an diesem Beispiel sieht man, dass gleich zwei CA vorkommen, einerseits ein blau-gelbe und weiters auch noch eine grün-magentafarbene.


    LGH