Sony XDCAM EX

  • Zitat

    Original von cici
    Leider leide ich an einer CA-Unverträglichkeit


    Dito.
    Deshalb galt:

    Zitat


    und das war für mich ein ganz grosses Kriterium FÜR die HVX und gegen andere Kameras.


    das auch für mich. Bis eben die EX1 aufkam und alle Welt berichtete, dass CA bei ihr so gut wie kein Thema sei, jedenfalls außerhalb jedes Merkbereiches.


    Wobei immer auch die Frage für die gestellt werden muss, ob die Democlips schon mit Serienmodellen entstanden sind?


    Das französische Bild sieht für mich ebenfalls gut aus.
    An der markierten Stelle sieht man bei 800% Vergrößerung einen leichten, allerdings grünen Saum rechts an der Senkrechten.
    Das als CA zu bewerten, bei DER Vergrößerung und zudem bei einem JPEG?
    Denke eher nicht. Und wenn, wäre es mir in dem Fall wirklich egal. Wenn man das Bild schon erst mindestens 8-fach vergrößern muss, um es wahrzunehmen ....


    [Blockierte Grafik: http://www.magic-movies.de/Zwischenlager/ex1_01.jpg]


    Aber solange wir nicht wissen, bei welcher Brennweite die Aufnahmen gemacht sind, ist das eh' akademisch.


    Viele Grüße
    Marcus

  • das Frame habe ich mit dem VCL Player aus dem 1920x1080 (30Mbit) Stream gezogen, als 2,5MB grosses Bild. Dann in Photoshop in JPG Stufe 12 (beste) abgespeichert.......

  • Zitat

    Original von ruessel
    EX1 nackt:



    Wo hast du denn die Bilder her? 8o 8o



    Hast du schon eine EX1? Auseinandergebaut? :tongue:



    Sieht ja Geil aus! Gibts noch mehr Bilder vom Innenleben?



    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Also wenn die CA für die meisten Brennweiten beim Serienmodell dann so ist wie auf dem JPG, dann ist das doch absolut zu vernächlässigen.... oder?


    Marcus: bei den P2-Karten kommen jetzt mehrere Firmen, welche sie herstellen dürfen und mir ist da namentlich Fuji bekannt, die aber nicht die einzige ist, nur eine der ersten, die mit Namen genannt wurde (DVXuserforum) dabei kommen diese Karten kurz vor der 64GB-Karte, was den Preis vom 50% Rabatt im November anfangs Jahr NOCHMALS weiter runterbringen werden und die 64GB-Karte sollte nach Plan bereits gegen Mai 2008 kommen. Ab 64GB sind wir bei 64 Minuten DVCPRO-HD mit 1080p25 oder 720p50. Bei 720p25 wären es dann 128 Minuten und für DV sind wir schon bei mehreren Stunden (man denke an DVCPRO50 mit 4:2:2: Farbscan - so wird die HVX auch in diesem neuen Punkt eine spitzenmässige SD-Kamera. Dabei reicht ein Pentium III für absolut flüssiges Arbeiten! - Und externe P2-Kartenleser gibt es offenbar DOCH, wie ich heute erfahren habe (25 Euro).


    Ich sehe die EX1 momentan, wo wir nur Testbilder, Theorie, Vorserienmodelle und die Bedienungsanleitung haben, als GLEICHWERTIG mit der HVX, aber als ANDERS:


    - die HVX kauft man für ihre unglaubliche Formatvielfalt
    - die HVX kauft man für ihre professionellen Formate in SD und in HD
    - die HVX kauft man, weil sie schon auf dem Markt ist und sich bei News, Kinofilmen, TV-Serien ("4400 - Die Rückkehrer" etc.) bestens bewährt hat
    - die HVX kauft man, weil sie dem PC nichts abverlangt - ab Pentium III kann man mit ihr schon arbeiten durch die geringe Kompression
    - die HVX kauft man, weil die Editierprogramme mittlerweilen all die verschiedenen Formate der Kamera unterstützen



    nun zur EX1, obwohl die Kamera noch nicht auf dem Markt ist, und wir nur unverbindlich schätzen können:


    - die EX1 kauft man sich, weil sie durch die Kompression viel HD-Material auf eine Speicherkarte kriegt
    - die EX1 kauft man weil ihr Objektiv Komfort bietet, den bisher noch keine Kamera dieser Kompaktheit vorher geboten hat
    - die EX1 kauft man, weil sie native FullHD-Auflösung hat
    - die EX1 kauft man, weil sie grosse Sensoren hat
    - die EX1 kauft man, weil ihre Speicherkarten auf dem modernsten Stand sind


    So. Ich habe mir Mühe gegeben, gleichviele und möglichst gleich schwerwiegende Punkte für beide Kameras zu finden, bei denen ich glaube, dass SIE ausschlaggebend dafür sein werden, welche von beiden Kameras man sich kauft, wenn man denn zwischen beiden steht und sich entscheiden muss. Sie sind so gesehen gar nicht direkt in Konkurrenz miteinander, denn:


    wer professionelles HD braucht, für den kommt die EX1 nicht in Frage - und wer viel Material auf der Karte braucht, für den kommt die HVX (noch) nicht in Frage (bis die 1TB P2-Karte da ist... ;) ). Jedenfalls gibt es für beide Kameras Knock-Out Kriterien, die die Entscheidung zu einer von ihnen bewegen.


    Mitleid mit denen, die professionelles DV oder HD-Material wollen und dazu das Objektiv einer EX1.... die haben Pech gehabt.... zumindest bis der Nachfolger der HVX kommt (3 Jahre sind um, Panasonic sieht die EX1... 5 Jahre wird es wohl nicht dauern... ;) ).


    Mein Traum daher: eine Kamera mit der Optik der EX1, dazu 3 Vollformat-Chips und zwar 3CCD, Profiformate (ob Sony oder Panasonic - egal), dazu Frameraten bis zu 300 Vollbilder pro Sekunde - wie es die Karten problemlos hinkriegen und Farbscan von 4:4:4 bei Frameraten bis 150 Vollbilder pro Sekunde (müsste rechnerisch dann auch gehen) etc. etc.


    Weder die HVX noch die EX1 sind perfekt. Gut, dass wir beide zur Wahl haben.... Gut, dass Sony die Fehler von Panasonic und Panasonic die Mankos von Sony sehen!! - Vielleicht kommt dann 2010 die Kamera, bei der wir sagen können: "SO. Wir schliessen das Forum, denn nach dieser Kamera kommt nichts mehr! - Kauft sie Euch, holt Euch den Treiber dafür und dann macht Euch einen schönen Feierabend!"


    Aber wie gut, dass unsere Ansprüche jeden Morgen wenn wir aufstehen ganz automatisch wie unsere Bandscheiben wieder etwas gewachsen sind...

  • Zitat

    Original von cici
    wer professionelles HD braucht, für den kommt die EX1 nicht in Frage


    Irgendwie klingelt es mir so in den Ohren, als wenn du gleiches über die FX1 und Z1 auch immer schon gesagt hast.
    Wenn dem so ist, arbeiten denn so viele Sendeanstalten mit unprofessionellem HD, wenn sie Z1 oder Fx1 einsetzen? Wohl kaum.


    Wo fängt denn bei dir professionell an?

  • Da würde ich doch meinen, die EX1 hast das beste Bild, oder sagen wir mal, es gefällt mir am Besten.
    Wobei ich meine Noten auch in der Reihenfolge der Bilder abgeben würde. Dabei frage ich mich nur, warum mir das Bild der HVX200 so wenig gefällt?

  • Das Ex1 Bild ist anscheinend eine halbe Blende zu knapp belichtet worden, der weisse Ball unten ist grau..... das Ex1 Bild ist vom 1920 Modus, sollte damit auch das best auflösende Bild sein.


    Der Vergleich ist natürlich etwas problematisch, sind die Bilder wirklich von den Camcordern? Ist die Quelle seriös?

  • Die HVX hat ganz klar den Nachteil der geringeren Auflösung, aber ich glaube, dass man hier vorallem etwas anderes Störendes sieht, nämlich hoher Farbkontrast / hohe Kantenverstärkung - eigentlich das Thema, welches Michael bei seiner HPX500 schon angesprochen hat. Die HVX könnte hier also sehr schlecht eingestellt sein (viel zu hart). So könnte ich persönlich das Bild auch nicht mehr objektiv beurteilen, weil es einfach schlecht aussieht. Punkt.


    Dabei ist eben das Schwierige wenn man Vergleichsbilder machen will, dass man einerseits die Kameras aufeinander abstimmen muss und damit aber andererseits einige Kameras aus ihren Idealeinstellungen rausbringen muss.


    Als einfaches Beispiel: wenn ich mit einer Kamera, welche ein 10-fach Zoombereich abdeckt im absoluten Weitwinkelbereich filmen muss, um einen vergleichbaren Ausschnitt zu haben, wie bei einer Referenzkamera, die dafür in einer Brennweiten-Mittelstellung steht, dann darf ich mit einem schlechtere Bild bei der vollständig rausgezoomten Kamera rechnen. Dieses Beispiel nun übertragen auf Iris-Werte, Kontrastwerte, Shutter, etc. führt zu Ungerechtigkeiten.


    Nichtsdestotrotz hat die HVX durch die geringere Auflösung rein vom Eindruck her bei zu vergleichenden Aussschnitten schon mal schlechte Karten - auch immer Vergleich zu einer "alten" FX1 welche dazu noch in HDV filmt...


    Darum schaue ich persönlich auch mehr auf das Gesamtkonzept einer Kamera und auf den Gesamteindruck bei laufenden Videos und DA hat mich die HVX immer deutlich mehr überzeugt, als alle anderen Kameras - wobei das subjektiv MEINE Meinung und mein Geschmack sind.

    Einmal editiert, zuletzt von cici ()

  • Zitat

    Original von ruessel
    Der Vergleich ist natürlich etwas problematisch, sind die Bilder wirklich von den Camcordern? Ist die Quelle seriös?


    Wenn sie es sind und die Quelle seriös ist, dann ist die EX1 auch meiner Meinung nach der Gewinner.
    Sie scheint mir den besten Kontrastumfang von allen zu haben.
    Deutlich rechts in dem Spiegel (oder Bild) zu sehen. Die Bälle und das Auto dort sind noch gut durchgezeichnet, während sie bei allen anderen bereits ausgeblutet sind.
    Allerdings ist das Schwarz des Hintergrundvorhanges etwas heller.
    Vielleicht eine Frage der Einstellung.
    Auch hat sie in meinen Augen das weichere, aber dennoch brilliantere Bild.
    Die HVX zeigt z. B. an der liegenden Flasche bei der Schrift deutlich diesen "Geistersaum" (Fachbegriff vergessen) um die dunklen Züge vor hellem Hintergrund. Nervt mich schon bei DV gewaltig. Außerdem ist die Schrift viel zu hart. Sieht wie nachgeschärft aus, .....
    Die EX1 dagegen scheint ein sehr harmonisches Bild zu bieten.
    Tja, ... wenn man jetzt wüßte, was man von den Bildern halten darf.


    Viele Grüße
    Marcus

  • Das Bild der EX1 scheint wirklich eine Spur knapper belichtet worden zu sein, aber eine halbe Blende ist es wahrscheinlich gar nicht mal, weil die Durchzeichnung der Schatten z.B. links oben noch ganz gut vorhanden ist.
    Etwas anderes zeigt die EX1 jedoch sehr deutlich: das Kontrastverhalten ist bemerkenswert weich und somit der allgemeine Dynamikumfang vermutlich mit Abstand der größte. Das kommt einem Filmlook schon etwas näher, falls man den mag. Dann noch Halbzollsensoren mit den Schärfegestaltungsmöglichkeiten, alle Achtung.
    Bei der XHA1 ist wohl ein falsches und zu hartes Preset eingestellt worden, weil es schon bei dieser recht harmlosen Aufnahme zu Überstrahlungen beim Tennisball kommt, so wird das nichts mit einer passablen Nachbearbeitungsmöglichkeit, zu wenig Spielraum.


    LGH

  • Also wenn ich die Bilder so betrachte gefällt mir die EX1 auch am besten, aber ...


    ... im vergleich zur XH A1 stellt sich mir schon die Frage, ob dieses "etwas mehr" an Qualität dieses "viel mehr" an Preis rechtfertigt und wieviel Leute es gibt, die ohne direkten Vergleich dann den Unterschied im endgültigen Film auch erkennen würden?


    Von Oben nach unten betrachtet ist es natürlich schon unglaublich was man heute um ca. 8000 Euro bekommen kann, aber umgekehrt wieder von unten nach oben betrachtet ist es ein Wahnsinn wie da die Preise für ein bisserl mehr an Qualität gleich explodieren. Um den Preis bekomme ich ja locker 2 HX A1 :Zwinkern:

  • Zitat

    Original von its-magic
    [
    Die HVX zeigt z. B. an der liegenden Flasche bei der Schrift deutlich diesen "Geistersaum" (Fachbegriff vergessen) um die dunklen Züge vor hellem Hintergrund. Nervt mich schon bei DV gewaltig. Außerdem ist die Schrift viel zu hart. Sieht wie nachgeschärft aus, .....


    Genau - das Bild der HVX ist ja lustigerweise eigentlich genau für das Gegenteil bekannt, nämlich, dass es besonders weich ist und hier kommt genau das Gegenteil zum Ausdruck. Was Du mit dem "Geistersaum" meinst ist meiner Meinung nach die Manifestation zu hoher Kantenverstärkung - das könnte man vielleicht noch brauchen um den Fokus einfacher einstellen zu können, aber so ein Videobild sieht wirklich nicht gut aus. Da kann man bei den Werten gerne fast auf ein Minimum gehen - wie gesagt hat Michael das ja auch schon so festgestellt. Leute die mit der HVX oder HPX arbeiten müssen als erstes diese Werte stark runterstellen, wie übrigens auch andere Werte. Wenn das Bild voll gezeigt wird, könnte man mit diesem künstlichen Kontrast in den Kanten wohl eine bessere Schärfe vorgaukeln - vielleicht ist das die Absicht der falschen Presets...


    Ich bin schon lange für mich selber zum Schluss gekommen, dass ich erstens solche Vergleiche nur im laufenden Video bei Vollbild (keine Bildausschnitte) akzeptieren kann, zweitens möchte ich für mich selber einen Inhalt, der meinem Gebiet entspricht (ich habe z.B. nie LowLight Konditionen sondern oft sogar zu viel Licht...) und drittens brauche ich immer die Zahlen der Einstellungen. So wurde schon so mancher Kameravergleich im Nachhinein für unbrauchbar erklärt, weil eine Kamera nachweislich falsch eingestellt war. Am besten hat man natürlich jeweils Experten der jeweiligen Kamera und formuliert ein Ziel aus, welches sie erreichen sollen: z.B. möglichst natürliche Farbwiedergabe - wobei man dann alle anderen Faktoren vernachlässigen kann / muss.


    Was die Vergleichsbilder oben auf jeden Fall können, ist, PUNKTE aufzeigen, hinter denen sich Schwächen einer Kamera verbergen könnten. Danach kann man im laufenden Video besser und gezielter darauf achten. Die geringe Auflösung der HVX würde man dann praktisch nicht mehr wahrnehmen, aber die "Geistersäume" also die zu stark verstärkten Kanten auf jeden Fall. Weiter geht es dann mit dem Versuch, die Fehler so gut es geht zu korrigieren: die Auflösung der HVX kann ich nicht höher schrauben, aber das Bild kann man weicher und damit weniger videohaft machen. Die EX1 würde man dann etwas heller einstellen - ansonsten hat sie offenbar ein sehr schönes Bild.


    Betreffend Ton der EX1 habe ich immer noch nicht nachgeschaut... mal sehen...

  • Man muss natürlich auch die anderen Faktoren berücksichtigenm. So träume ich schon lange von einer HD-Cam mit Wechseloptiken, die im für mich bezahlbaren Bereich angesiedelt ist. Da komm ich nun schon meinen Träumen näher.
    Ansonsten sehe ich es aber auch wie Cici, man sollte den fertigen Film beurteilen und nicht solche Einzelbilder. Der Gesamteindruck ist entscheidend und da gibt es mehr als nur Pixel. Und da finde ich immer noch, dass mir die Aufnahmen meiner FX1 immer noch gut gefallen, wenn ich mir beim Filmen mühe gebe. Sie hat auch recht wenig bis keine CA, was ich nun mal überhaupt nicht mag. Daher denke ich schon, dass ich mit einer der neuen Sonys leben könnte, auch wenn sie kein professionelles HD au8fzeichnen, wie Cici meint.

  • zum Ton: bei der HVX hat man die Wahl (natürlich...) zwischen 16 Bit mit 2 Kanäle oder 12 Bit mit 4 Kanälen


    Bei der EX1 sehe ich bis jetzt nur die Möglichkeit für 2 Kanäle, aber vielleicht steht in den Technischen Daten nicht alles... (Gerade heute hat mich jemand gefragt, ob die HVX 4 Kanäle kann....)


    Bei der CA am roten Papierkorb frage ich mich natürlich nach den Aufnahmen von oben: was war daran ausser der Vergrösserung anders? - Welche Brennweite wurde beim Papierkorb benutzt und wie sieht dabei das volle Bild aus?