Sony XDCAM EX

  • Zitat

    Original von ruessel
    das Verfahren erinnert stark an die Farbdruckerpatronen mit Kennungschip, nur hier wurden nach einiger Zeit auch Lösungen von Fremdherstellern gefunden


    Die Automobil-Industrie kann das noch vieel besser - eines unserer Testgeräte benötigt eine 32 MB (Jawoll: MB) Karte. Dort ist das Testprogramm abgelegt. Nun hat sich der Controller verabschiedet - das Teil ist so wie bei Sony codiert, da kann nur das vom Hersteller zur Anwendung kommen, meine alternativ-Versuche scheiterten klächlich. Und diese 32 MB-Karte, die sich (bis auch die Codierung) in nichts von einer anderen PCMCia-Karte unterscheidet kostet schlappe € 500.- Geradeaus.. Tolles Geschäftsmodell, so geht man mit Partnern (und Kunden) um..

  • Zitat

    Tolles Geschäftsmodell, so geht man mit Partnern (und Kunden) um..


    Das sind aber spezielle Gerätschaften im Automobilbau...da kann ich den Preis noch eher verstehen... bei der SXS Karte geht es aber um "Verbrauchsmaterial" (ähnl. Kassetten), ich bin mal gespannt ob sich die ersten EX1 Besitzer nicht kräftig ärgern...... erst evtl. Probleme mit dem Objektiv und dann noch die Kamera einschicken um die Firmware updaten zu lassen. Auch ließt man in allen Angeboten: Wer jetzt bis zum 31.12 noch bestellt erhält noch eine weitere 8 GB SXS Karte kostenlos dazu..... was ist nach dem 31.12? Bestimmt eine 32 GB SXS kostenlos dazu :teufel:

  • Zitat

    Original von ruessel


    Das sind aber spezielle Gerätschaften im Automobilbau...da kann ich den Preis noch eher verstehen...


    Nö kann ich nicht. Wir hatten mal, wir schreiben das Jahr 1996, einen Unix Host mit SCSI Platte(n). Für eine 2GB Platte haben wir 1994 77.000 DM bezahlt. Da noch zwei Einschübe frei waren, haben wir 1996 eine 9,2 GB SCSI PC Platte dazu gesteckt, was anderes war die 2GB Platte auch nicht, und dadurch viele zig Tausend DM gespart. Von Hersteller wäre für die 9,2GB wieder ein ähnlicher Preis zu zahlen gewesen.


    Ich bin gespannt, wie das mit EX-1 weitergeht. Andockbarer CF Karten Recoder der Z7 wäre geil. :jubilie:

  • Zitat

    Original von ruessel
    Also anscheinend Bananenware, reift beim Kunden.


    Wieso, das ist doch heute üblich. In diesem Zusammenhang vermisse ich eigentlich nur den Netzwerkanschluß, damit ich das Ding einfach anschließen kann und es sich (wie z.B. die PS3) ganz automatisch die neueste Firmware holen kann. Also damit könnte ich schon leben, so wie eben die Firmware heute auch lebt :Zwinkern:

  • Der große Unterschied ist aber, das es sich hier um eine "Profi" Kamera handelt, die auch von Sony nur über die Profischiene verkauft wird. Die Kamera muss also Geld verdienen, ob das mit Abschattungen im Bild und defekter Gainregelung so seine Richtigkeit hat, dürfte bezweifelt werden.


    Sicherlich wird (muss) Sony schnell Abhilfe schaffen, keine Frage.... aber die Erstkäufer scheinen die ersten Praxistester zu sein, das beschädigt auf jeden Fall den "Profiruf"..... diese Fehler (wenn wirklich bestätigt) sollten schon bei der Endkontrolle auffallen und nicht erst beim Kunden.


    Firmware musste bei Sony (video) immer in der Werkstatt aufgespielt werden.

  • Zitat

    Die Gainverstärkung lässt sich nicht im manuellen Betrieb wählen.....



    .....der Weißabgleich auch nicht.....


    Zitat

    Same here - for both the Gain and the White Balance switches.

  • Jaja, die Geburtswehen eines solchen Neulings :rock:


    Ist bei Sony glaub immer schwierig, wenn eine neue Produktlinie innerhalb von einem Dreivierteljahr (Erstvorstellung NAB 2007 im April - jetzt November) aus dem Boden gestampft wird. :lips:



    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Man kann sich bei den wahnwitzig kurzen Produktzyklen ja gut vorstellen, dass solche Fehler passieren. Aber fraget nicht, wie es den für die Entwicklung Verantwortlichen danach ergeht. Gekündigt wird in Japan angeblich selten jermand, aber dann heißt es wohl für die Betroffenen bei den üblichen nachdienstlichen Karaoke-Gelagen mindestens einen Monat lang mitzumachen und dem Chef dabei regelmäßig die Schuhe abzulecken.


    LGH

  • Zitat

    Original von domain
    Man kann sich bei den wahnwitzig kurzen Produktzyklen ja gut vorstellen, dass solche Fehler passieren.


    Das ist leider das grösste Problem im Moment. Ich bin ja selbst seit 27 Jahren in der Softwareentwicklung und weiss wie der Hase Läuft. Um Termine halten zu können, geht man heute eben mehr Kompromisse ein und nimmt in Kauf, dass nicht alles 100% funktioniert. Das ist traurig aber wahr und ein ewiges Streitthema zwischen den Entwicklern und den Vertriebsleuten. Termine und Preis sind heute leider wichtiger wie Qualität und die Reife der Produkte entsteht tatsächlich erst beim Endkunden. Und so sind die Ersten eben immer die, die das neue Produkt noch Testen "dürfen"!


    Das ist eben der Fluch der heutigen Firmware-Upgrade-Möglichkeiten. Früher wäre das eine Katastrophe gewesen und man hätte solche Kameras teilweise einstampfen können. Heute geht man eben zum Service und läßt sich das Upgrade aufspielen und das ist wiederum ein Segen. Ist für aber Leute die ihr Geld damit verdienen müssen natürlich trotzdem auch MEHR als unangenehm.


    Aber bis ich mir so ein Ding Kaufe (wenn ich das überhaupt jemals machen sollte) dann ist das eher schon ein ausgereiftes Auslaufmodell und die Profis ärgern sich schon über die neuen Fehler der nächsten Generation :Zwinkern:

    Einmal editiert, zuletzt von muek ()

  • hallö


    der straßenpreis ist schon bei 6666€ dv-cut.


    gruß kroky

  • ....schlimmer ist noch, dass Sony sich zu den ganzen Bugs nicht äußert. Sony USA kann die Fehler angeblich nicht nachvollziehen :teufel: und bitten um Testfotos.
    Wenn das so weiter geht, gibt es die EX1 demnächst für die Hälfte.....

  • Zitat

    Original von ruessel
    Wenn das so weiter geht, gibt es die EX1 demnächst für die Hälfte.....


    Na und schlecht ??? Dann schlage ich auch sofort zu und hol mir bei Gelegenheit eben das Firmwarupgrade :roll:

  • vermutlich sind noch mehr nette Bugs versteckt, deshalb gibt es auch keine Testkamera für Rüssel, da der ja alles untersucht u. dummerweise auch einen großen Leserkreis hat

  • Schätze mal, dass die eindeutig feststellbare Vignettierung in bestimmten Brennweitenbereichen, die ja offensichtlich auch schon zugegeben wurde, das größere Problem ist. Dass diese auf einen Atofocus-Bug zurückzuführen ist, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Muss wohl eher ein Fujinonproblem sein und diese Fehlerbehebung wird äußerst kostspielig in der Serie, falls sie schon voll angelaufen ist.


    LGH

  • Hallo,


    das hiesse dann, daß alle EX1 Besitzer Ihre Kamera einschicken müsste und Sony/Fujinon was an der Optik ändern müsste. :kotz:


    Na da freut :red: man Sich als frischer Besitzer einer solchen Kamera daß die gleich zu Sony zurückmuss



    gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • mann oh mann...
    schade könnte eine so schöne kamera sein...
    wie gut das ich keine cam brauche und in ruhe
    die entwicklung abwarten kann...
    bei dem tempo kann in den kommenden 2 jahren
    noch viel passieren.
    gruß cj

  • Zitat

    Original von xandix
    das hiesse dann, daß alle EX1 Besitzer Ihre Kamera einschicken müsste und Sony/Fujinon was an der Optik ändern müsste. :kotz:


    Man wird ja sehen, hoffentlich irre ich mich.
    Nachdem während des Zoomens zwei Linsengruppen gleichzeitig verschoben werden, könnte ich mir zwar vorstellen, dass während dieses u.U. leicht asynchronen Vorganges der eine oder andere Rand einer Linsenfassung oder eines etwas zu lang geratenen Tubus vorrübergehend in den Strahlengang ragt, aber auf keinen Fall dürfte die Beeinträchtigung dann letztlich im scharfgestellten Bild zu beobachten sein, so wie es die Testaufnahmen bisher gezeigt haben.
    Ganz auszuschließen ist natürlich auch nicht, dass mit dem Licht noch nach dem Objektiv bis zu den Sensoren irgend etwas "passiert" aber das würde sich eher im extremen Weitwinkel oder Telebereich zeigen, denke ich mal und nicht so zwischendrinn.


    LGH

  • Entweder gibt es jetzt eine Ex1 Panik oder es kommen noch weitere Fehler ans Licht, der Autofokus braucht nach Berichten aus den USA bis zu 6 Sekunden (oder sogar länger) zum Scharfstellen..... das wäre mir auch zu lange, ich habe mich bei Canon an den zusätzlichen und sauschnellen IAF schon gewöhnt.
    Seltsam, das man aus Europa nix darüber hört.... ist die PAL Version denn tatsächlich anders? Gibt es überhaupt eine spezielle PAL Version?