Point-and-Shoot Camcorder

  • Ich suche Infos zu in Deutschland verfügbare Point-and-Shoot Camcordern, die sich als Lieferanten für YouTube und Co anbieten.


    Natürliche sind diese Spielzeuge keine Konkurrenz für meine HV20, aber ich möchte sie zu SD-Dokuzwecken einsetzen, und auch als Kamera, die man in der Hosentasche immer dabei haben kann.


    Ein Gerät vom amerikanischen Markt ist beispielsweise diese "flip"-Kamera.


    [Blockierte Grafik: http://www.theflip.com/img/camera_small_open.jpg]


    Hat jemand von euch sowas mal in den Fingern gehabt? Ist so ein Teil seinen Preis von ich schätze mal 100-150€ wert?

  • für sowas bietet sich doch auch jede neuere digiknipse/handy
    in ihrem videomodus an.
    und die hv20 nimmt ja auch nicht soviel platz weg.
    gruß cj

  • Ich suche halt ein kleines Gerät, dass man einfach in der Hostentasche vergessen und bei Bedarf rausziehen kann. Ne Digiknipse ist zu gross dafür, Handys mit erträglichem Video sind teuer. Schade, dass es nicht viele Infos zu Pocket Camcordern gibt.

  • Also du wirst lachen, aber mit meinem Handy (Nokia 7390) kann ich mit VGA-Auflösung (640x480) Pixel recht ansehnliche Videos aufnehmen. Und das mit ziemlich flüssigen 22 bis 24 fps. Selbstredend kann sowas niemals einen Camcorder ersetzen, aber für einen spontanen "point'n'shoot" reicht es allemal.


    Und wie schon gesagt ... die Bildquali ist echt nicht soooo schlecht.


    Und telefonieren kann ich mit diesem Teil auch noch ... man glaubt es kaum, ist aber wahr ;)

  • Das Problem, dass ich mit Handys hab, ist der umständliche Transfer.


    Nokia 6230i = Telefon aufmachen, Batterie entfernen (=Datum , Uhrzeit neu setzen), Speicherkarte in den Kartenleser, sich mit 3GP-Dateien rumärgern, die nur wenige Programme überhaupt einlesen. Besonders mit dem AMR-Soundformat gibts Trubel.


    Sowas wie dieses Flip wird einfach in den PC gestöpselt und dann kann mit der Software rumspielen (Quitschquatsch) oder sich die AVIs abholen (wenn das Testfile das ich fand nicht umcodiert ist, ist das Format XviD ISO MPEG-4).


    Ich hab halt nach wie vor nur eine Kamera zum Drehen, und so nen Ding kann man jedem Mitwirkenden in die Hand geben nach dem Motto "dokumentier mal was hier geht". ^^

  • zumindest bei den SonyEricsson Handy's kann man mittels beigelegten Datenkabel für USB, das Handy auch als externe Festplatte ansprechen.


    Da wird beim Anschluß des Kabels an den PC auf dem Handy nachgefragt, ob es weiter im Telefonmodus (um es z.B. als Modem zu benutzen) laufen soll, oder eben im PC-Modus als externe Festplatte




    Gruß

  • Bei meinem Nokia 7390 (und übrigens vorher mit meinem Nokia 6280) werden die Videofiles in der VGA-Auflösung (640x480) als MPEG4 gespeichert, haben zwar die 3gp-Datei-Endung, sind aber in MPEG4 codiert.


    Ich muß darüber hinaus bei beiden Handys nicht das Gerät ausschalten um die Speicherkarte zu entnehmen, wenn ich es würde wollen, aber ich will es nicht, da ich es nicht muß, weil die Handys entweder per USB (dann werden sie von Windows automatisch als Wechselspeichermedium erkannt) oder aber per Bluetooth mit dem Rechner verbunden werden und schon kann ich meine aufgenommenen Videos auf meinen Computer schaufeln, was ich ja auch so tue.