AVCmerge - mit Date/Time und Einstellungsdaten

  • Wenzi hatte mich vorhin darauf aufmerksam gemacht, daß es Probleme mit der B01 von CutFirstGOP gibt, wenn mehrere Files zu bearbeiten sind. Leider ist mir da ein kleiner Fehler unterlaufen, den in mit der B02 korrigiert und oben angehängt habe.

    LG
    Peter

  • Freut mich zu lesen und offenbar interessiert das Tool doch noch andere außer dir.
    Es sollte genauso auch für 1080p50 Files aus der G5 und FZ200 funktionieren, mit denen ich das auch getestet hatte. Deren Filestruktur ist zwar nicht identisch zu der aus der GH3 aber sehr ähnlich.

    LG
    Peter

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für Deine Mühe! Konnte mich leider erst jetzt melden, da ich gerade erst aus dem Krankenhaus entlassen worden bin. Jetzt geht es in die Reha und da geht die GH3+GH2 mit. Auch mein Schnitt-Notebook ist bereits verpackt :D


    Es ist schön, dass Du so gut programmieren kannst!!! :yes:


    Nochmals Dank
    Det.

    VG Det


    Fuji X-S10+X-A7/PanaFZ2000/Nikon D750+D600/Leica-DLux109/HX90V/YI 4K+Glas

  • Krankenhaus und Reha klingt ja eher nach was Ernstem. Ich hoffe du bist spätestens nach der Reha wieder der Alte. Gute Besserung und alles Gute.

    LG
    Peter

  • Durch eine Besonderheit beim Panasonic X909 AVCHD Format, die es weder bei der SD707/909 noch der SR11 gibt, kann es beim Mergen mit ß0.12 gelegentlich zu einem Audioversatz führen, der sich über die gemergten Clips kumuliert. ß0.14 schafft hierfür Abhilfe.


    Auch Files anderer Camcoder, bei denen evtl. ein Audioversatz auftrat, könnten nun ohne diesen gemergt werden.

    LG
    Peter

  • Hallo elCutty,
    habe mit avcmerge B014 meine Footage 1080p50 mit 5.1 Ton von meiner Pana HDC-SD707 gemerged.
    Ich denke es waren ungefähr 30 Files. Hat soweit auch funktioniert,
    nur hatte ich leider nur am Anfang Ton (habe nicht genau nachgeschaut, ab wann kein Ton mehr vorhanden war). D.h. das gemergte Video hatte am Anfang Ton und dann ging er irgendwan weg.
    Einen Test mit zwei Files habe ich noch gemacht, und da hatte ich durchgängig Ton.
    Kennst Du dieses Phänomen?
    Gruß ArminPro

  • Nein das Problem hatte ich mit meinem SD707 Files nicht. Es könnte aber sein, daß bei deinen 5.1 Files mal eines mit Stereo-Ton dazwischen lag. So was wird als Text-Warnung dann angezeigt und führt zu unbrauchbarem Output.


    Du könntest auch mal versuchen 'cont Aud PTS' auszuschalten.

    LG
    Peter

  • Hallo ElCutty,
    da war ich wohl etwas zu ungeduldig. Aber das war ich bei meinem Rechner nicht gewohnt.
    Um es vorweg zu nehmen: Das Mergen hat funktioniert und ich habe auch Ton bis zum Schluss des Videos! Das Problem war, dass wenn ich im Media Player und auch in der TL in Premiere an den Schluss des Videos ging, nur Bild vorhanden war, aber kein Ton. Der Media Player hatte sogar nur ein Standbild. Aber nach einer gewissen Wartezeit spielten beide das Video mit samt Audio ab. Premiere musste noch „angleichen“. Mit einer Größe von 15GB dauerte das halt eine Weile.
    Was macht eigentlich die „5.1“-Option in AVCmerge? Aktiviert und deaktiviert hatte ich in der TL keinen Unterschied bemerkt: alle 6 Kanäle liegen in einer Audiospur.
    Es gibt nicht zufällig die Möglichkeit, die 6 Kanäle in 6 separate Spuren aufzuteilen?
    Übrigens: Hast Du Deinen i7-2600k übertaktet, um auf 4.3GHz zu kommen?
    Gruß ArminPro

  • Zitat

    Original von ArminPro
    Übrigens: Hast Du Deinen i7-2600k übertaktet, um auf 4.3GHz zu kommen?


    Ja sicher, sonst hätte ich ja keine 'k'-CPU benötigt ;) Die stabile Grenze liegt allerdings noch einiges höher, aber ich will das System sicher unterhalb des Limits fahren und habe auch bei den extremen Temperaturen der letzten Zeit keinen Absturz erleben müssen.


    Zitat

    Was macht eigentlich die „5.1“-Option in AVCmerge?


    Die bezieht sich nur auf das EDL-Format Grundsätzlich wird von AVCmerge nichts an den Video- oder Audio-Daten verändert. Lediglich, die für den Schnitt unnötigen PGS-Subtitles, werden entfernt, da sie relativ viel Platz verbrauchen.

    LG
    Peter

  • Ich habe ebenfalls Probleme mit dem Ton. AVCHD-Files stammen von einer Panasonic HDC-SD100.


    Das Ton Problem hatte ich mit AVCmerge schon immer mit den aktuellen Versionen, egal welche ich probiert hatte, ledglich bei der (sonst noch immer parallel angebotenen) Version ß0.04.


    Kann diese nicht wieder zum Download angeboten werden?




    Edit: Hab gerade wirklich die ß0.04 noch in einem alten Windows Backup gefunden :D Arbeitet zwar merklich langsamer und hat kein Drag&Drop, aber funktioniert ohne Ton Probleme bei mir.


    Gab es von der ß0.04 auf die ß0.05 eine Umstellung bezüglich des Tons? Jede Version nach ß0.04 hat bei mir immer das gleiche Problem verursacht, also, dass der Ton verschoben ist und daher am Ende kein Ton mehr vorhanden ist.

    Einmal editiert, zuletzt von J@nnik ()

  • Das das Format besonders bei Panasonic sich recht stark von Modell zu Modell unterscheidet kann das leicht vorkommen. Hast du denn mal mit der Option 'cont Aud PTS' gespielt - sie ausgeschaltet ?


    Zitat

    Original von J@nnik
    Gab es von der ß0.04 auf die ß0.05 eine Umstellung bezüglich des Tons?


    Siehe Log:


    ß0.05
    AVCmerge wurde an das geänderte Format der SR11E/12E angepaßt und die Audio-Records werden nun auf die Länge des VideoClips begrenzt, um so ein sich verschiebenden Ton zu vermeiden.

    LG
    Peter

  • Zitat

    Original von elCutty
    Hast du denn mal mit der Option 'cont Aud PTS' gespielt - sie ausgeschaltet ?



    Sowohl mit "cont Aud PTS" und "5.1 Audio" verschiedene Variationen versucht, geholfen hat es leider trotzdem nicht.


    Zitat

    Original von elCutty
    [...]um so ein sich verschiebenden Ton zu vermeiden.



    Schade, bei mir entstand durch die Änderung erst ein sich verschiebender Ton :gruebel:

  • Das ist leider gut möglich. Ich hatte das damals eben für meine SR11E angepaßt, wodurch die Besonderheiten des Streams der SD100 vielleicht danach zu Problemen geführt haben. Im Moment habe ich auch leider keine Zeit da genauer rein zu sehen und die Ursache zu suchen.

    LG
    Peter

  • Ist ja auch nicht wirklich einfach. avidemux kann mit meinen HF10 (Canon) Files auch nix anfangen, da ist dein Tool um welten besser. Avidemux brauche ich nur für die mp4 Handyfiles. Ansonsten läuft bei mir AVCMerge gerade um das Urlaubsvideo von der HF10 zu mergen ohne Probleme. Bei der HX20 (Sony) läuft auch alles super, jedoch nicht die gleichen Versionen für beide Cams.

    LG Andreas

  • Ich habe gerade eine recht schnelle 256GB SSD (SanDisk Ultra pro {lesen: 530MB/s • schreiben: 445MB/s • Random 4K lesen: 82000IOPS}) eingebaut und mal die Ladezeiten eines Projekts von dieser SSD und meiner langsamen Samsung HD204UI verglichen. Dabei wurde ein in der TL ca. 74 Minuten langes geschnittenes Projekt aus 7 gemergten Files mit zusammen ca. 40GB geladen und die Zeit bis zum Aufbau aller Thumbs in der ganzen TL gemessen.


    Von HDD : 1Min20
    Von SSD : 1Min04


    Im Anhang ist auch der SSD-Daten Durchsatz zu sehen. Eine wirklich hohe Datenraten wird da nie genutzt und somit ist zumindest bei gemergten AVCHD-Files eine SSD nicht sonderlich beschleunigend.


    Bisher hatte ich SSD-Tests immer mit meiner System-SSD gemacht und war nicht ganz sicher, ob eine separate und deutlich schnellere zu andern Resultaten führen würde. Aber der Unterschied zu früheren Messungen ist vernachlässigbar.

  • Das wundert mich aber Peter. Auf Arbeit schwärmen sie nur so von SSD. Ich brauche es bzw. sie auch nicht, für meine Zwecke reicht locker eine HDD, eine Platte kann nicht groß genug sein und da ist man ja schon etwas eingeschränkt bei SSD.

    LG Andreas

  • Klar ... Peter arbeitet mit ein paar gemergten Files, andere aber mit hunderten oder gar tausenden von Einzel-Clips.
    Im zweiten Fall ist der Unterschied Festplatte <-> SSD sehr wohl vorhanden.


    Von einer meiner letzten Reisen hatte ich rund 750 GB Quelldateien mitgebracht. Darin enthalten auch ca 100.000 Einzelfotos für Zeitraffer-Sequenzen im Film).


    Da merge ich auch nichts, denn der fertige Film ist etwa Faktor 10 kleiner und die nicht benötigten Clips werden während des Schnitts gleich gelöscht.


    Da ich teilweise auf den Takt der Musik schneide muß ich den Audio-und Geräusche-Teil auch gleich von Anfang an mit einbauen. Da kommen schon mehr als 7 Dateien zusammen :D .

    Einmal editiert, zuletzt von VIDFan ()

  • Zitat

    Original von AndreasBloechl
    Das wundert mich aber Peter. Auf Arbeit schwärmen sie nur so von SSD.


    Die mit einer SSD erreichbaren Datenraten sind schon deutlich höher. Beim Laden in Vegas ist aber nicht die Datenrate von höchster Bedeutung. Hier habe ich mal das Laden eines 'Projekts' von ca. 17 Minuten mit GH3 AVCHD Einzelfiles und anschließendem Abspielen der TL angehängt. Hier sieht man, daß meine langsame HDD (5400 RPM) beim Laden etwas bremst, aber auch von der SSD wird keine wirklich hohe Datenrate verlangt. Vegas muß die Daten eben auch erst verdauen und nicht nur kopieren ;)