HMC150 News NAB

  • Nachdem die HPX170 ihren eigenen Thread hier hat, möchte ich der HMC150 auch einen widmen...


    Sie scheint eine richtige semiprofessionelle Kamera im wahrsten Sinne des Wortes zu sein:


    - Metallbody wie eine Profikamera


    - AVCHD wie eine Consumerkamera


    - 3 ND-Filter wie eine Profikamera


    - max. 24 Mbps wie eine Consumerkamera


    - Waveform Monitor (!!!) - siehe Bild unten - wie eine Profikamera


    - SD-Karte wie eine Consumerkamera



    Sehr interessanter Mix.... nicht so ganz mein Fall, aber wer mit AVCHD kein Problem hat, bekommt ein extrem gutes Preis-/Leistungsverhältnis in der HMC150.


    Nun aber die interessanten Fotos von der NAB (aufgenommen von Bob Diaz, Profi und langjähriges DVXuser-Mitglied):


    exklusive NAB Fotos HMC150

  • Ja, mir gefällt sie gerade wegen AVCHD sehr gut. Ist eigentlich genau das, worauf ich gewartet hab. Aber wie immer - erstmal abwarten.

  • Zitat

    Original von Marco
    Ja, mir gefällt sie gerade wegen AVCHD sehr gut. Ist eigentlich genau das, worauf ich gewartet hab. Aber wie immer - erstmal abwarten.


    dem kann ich mich nur anschließen. Auch ich habe ja, dank EDIUS/HQ, absolut kein Problem mit AVCHD und diese Cam entspricht schon sehr meinem Wunschmodell. Hoffe der Preis passt halbwegs!

  • Zitat

    Original von Marco
    Ja, mir gefällt sie gerade wegen AVCHD sehr gut.


    So geht's mir auch. Hinzu kommt für mich das Medium. Ich fürchte vielen sind die im Format liegenden Vorteile noch nicht richtig bewußt geworden.

    LG
    Peter

  • Zitat

    AVCHD wie eine Consumerkamera


    Das stimmt so nicht, siehe hier...

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Zitat

    6.000? Die letzte Info, die ich darüber las, deutete 4.500 Dollar an.


    Ich habe einfach mal gegoogelt... ein erster Europreis gibt es auch schon 4499,- der wurde aber wieder zurückgezogen und ist nur noch im Cache zu finden

  • Ich hoffe, dass der endgültige Straßen-Europreis der 151-er nicht wesentlich über der einer Canon A1 liegt ... dann könnte diese Cam (sofern auch die Qualität paßt) der absolute Renner :yes:

  • Ich tippe auf die schon hier erwähnten ca. 3000€ aber mit ca. 1,9kg (wenn man von den Werten der HPX170 ausgehen kann) ist das doch schon wieder ein schwerer Brocken.

    LG
    Peter

  • Zitat

    Original von Achilles


    Das stimmt so nicht, siehe hier...


    Toller Link :) da steht's ja eben gerade im allerersten Satz: "Konsumer-Standard"


    Aber das muss jeder für sich selber wissen... so wie auch Fernsehsender darüber entscheiden, welche Formate sie gut und welche ungenügend finden.


    Man könnte es auch "Consumer-Format mit Potential für professionell anmutende Ergebnisse" nennen...


    Oder von mir aus brauchen wir die Formate GAR NICHT einzuteilen in Consumer- oder Profiformat...


    Mir ging es nur darum, aufzuzeigen, dass die HMC150 die Consumerwelt mit der Profiwelt verbindet.


    Die 1.9 kg sind übrigens lächerlich wenig im Vergleich zu einer HVX200...


    ( elCutty: die Grösse ist meines Wissens identisch mit der DVX100 )


    Wem dieses Gewicht immer noch wie viel vorkommt, der soll sich bewusst machen, dass diese Kamera so "schwer" ist, weil sie eben aus einem Metallgehäuse besteht - exakt die gleiche Legierung wie die grossen Schulter-Kameras von Panasonic.


    Auf so eine Body-Qualität müssten sich die Consumer doch freuen?!


    - Wenn da immer wieder reklamiert wird über Kameras, die sich "billig anfühlen" etc. ... Hier hat man mal für relativ wenig Geld (der angekündigte Preis wird schnell um einiges runterkommen beim Strassenpreis - wie immer) eine Consumer-/Prosumer-/semiprofessionelle Kamera - wie man sie auch immer nennen mag - die so stabil und schlagfest ist, wie die ganz grossen und dabei auf SD-Karte gutes HD-Material aufzeichnet... wie die Kleinen ;)

    Einmal editiert, zuletzt von cici ()

  • Nein ich habe weder Größe noch Gewicht 'reklamiert' sondern nur festgestellt. Über den Vergleich der Bilder mit der DVX100, die ich früher mal im Visier hatte, kam ich auch auf diese Größe und die 1,9kg gelten ja für die HPX170. Es dürften aber bei der HMC150 nicht wesentlich weniger sein.


    Eine so große und schwere Kamera eignet sich für mich bei langen Fußmärschen in tropischem Klima nur bedingt ;) Das ist absolut keine Wertung des Gerätes als solches.

    LG
    Peter

  • Zitat

    Original von elCutty


    Eine so große und schwere Kamera eignet sich für mich bei langen Fußmärschen in tropischem Klima nur bedingt ;)


    Hmmmmm...... schade.... im letzten Jahr war ich für Regionale Werbungen laaaange zu Fuss unterwegs mit einer DVX100.... aber bei subtropischem / mediterranem Klima (Ägäis) nicht tropischem Klima.... trotzdem: bei 40 Grad den ganzen Tag mit der DVX an der Hand (Assistent hatte das Manfrotto 501 ;) ) war zwar schon anstrengend, hat aber auch Spass gemacht. So habe ich schon 3 Wochen oder so ausgehalten... täglich vom Aufstehen bis Schlafengehen mit der DVX an der Hand...


    Viele Aufnahmen musste ich da auch aus der (erschöpften) Hand direkt machen, wenn Stative verboten waren oder wenn ich mit versteckter Kamera gefilmt habe (in Büros etc. ;) ). Man nimmt die "Last" irgendwann nicht mehr wahr...


    Das war übrigens auch da, als ich den LCD-Sonnenschutz gebastelt hatte (den Prototyp, den man noch auf den Bildern mit der HVX sieht). Zum Glück hatte ich den schon am ersten Tag gebastelt, denn ich hätte vorher nicht gedacht, dass ich so viel an der Sonne sein werde und dass der LCD-Schutz so extrem effektiv ist!! - Das hat mich eben auch vom Sucher weggebracht....


    Anekdote: bei den "heimlichen" Aufnahmen hatte ich oft die Kamera am Arm runterhängen (leicht nach oben gerichtet, in dem ich sie ganz vorne am Griff hielt und sie selber so etwas nach hinten kippt), dabei schielte ich von oben auf den abgeschirmten LCD-Schirm, den man natürlich nur direkt von obendrauf sehen kann... so habe ich so manche Security passiert bei Locations mit Kameraverbot.... aber das war auch nur zum Spass für die Dokumentierung von bestimmten Szenerien - nochmals riskiere ich das nicht! - Die perfekte Tarnung war der Assistent mit dem zusammengelegten Stativ.... die Leute glauben dann automatisch: jetzt wird gerade NICHT gefilmt... ;) - und die Kamera habe ich ja auch nicht am Auge...


    Spass beiseite: 1,9 kg über den ganzen Tag ist IMHO für durchschnittlich sportliche/unsportliche Kameraleute machbar bei "normalen" Aktivitäten - auch im Sommer in mediterranen und subtropischen Klimagebieten.


    Wird's tropisch oder sind die Aktivitäten schon körperlich anstrengend, dann müsste die Kamera in einen Rucksack.... oder wird schlicht zu schwer... da gebe ich Dir absolut Recht...

    2 Mal editiert, zuletzt von cici ()

  • Schade daß er in dem Interview keine Preis (auch keine ungefähren) nennt.


    Er sagt nur "sehr attraktiver Preis". :gruebel:


    Sind das 2000,- Euro ? :jubilie:


    Sind das 3000,- Euro ? :Applaus:


    Sind das 4000,- Euro ? :(


    Wäre schon interessant, weiss jemand noch andere Quellen, wo es eine Preisangabe gab?



    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Zitat

    Original von xandix



    Wäre schon interessant, weiss jemand noch andere Quellen, wo es eine Preisangabe gab?


    Wir können es erahnen:


    Die HPX171 ist die Profiversion der HMC151 bzw. der Nachfolger der HVX201A.


    Da die HPX171 zwischen 90% und 95% der HVX200/HVX201A kosten wird, sind das möglicherweise 4'500 Euro...


    Die HMC als semiprofessionelle - bzw. Consumerkamera dieser Reihe dürfte dann als Nachfolger der DVX100B (knapp UNTER 3000 Euro) zwischen 3000 Euro und 4'500 Euro kosten, wobei vermutlich näher an "unter 3000 Euro", weil sie der ECHTE Nachfolger der DVX100er Reihe ist.


    Dazu noch die Bemerkung "sehr attraktiver Preis", was darauf hindeutet, dass sie den Listenpreis ihrer eigenen Reihe (der DVX100-Reihe) unterbieten wird - ansonsten wäre es nur ein "zu erwartender Preis", denn jeder weiss, dass sie der offizielle Nachfolger ist...


    Meine Prognose deshalb:


    HMC151 wird im ersten Monat maximal 3000 Euro, vermutlich eben eher weniger kosten - bis Sommer 2009 maximal 2500 Euro.


    Da die Kamera PAL/NTSC switchable ist, wird man sie im nächsten Jahr bei bleibendem Dollarpreis auch für knapp über 2000 Euro aus den USA bekommen können...


    Das ist alles Spekulation, aber bei Panasonic ist Preisspekulation zum Glück sehr einfach, wie wir seit Jahren sehen. Die Vorhersagen waren immer mehr oder weniger richtig.


    Zu Bedenken ist auch, dass die Herstellung der Kamera sehr günstig ist: Panasonic kann den Body der HMC151 zu einem Grossteil von der DVX100 übernehmen - Optik und Chips auch - und die AVCHD-Technologie ist nicht viel anders als damals seit der SD1. Alles also bekannt - ausser der hohen Datenrate...

    3 Mal editiert, zuletzt von cici ()

  • Zitat

    Original von cici
    ...
    Meine Prognose deshalb:


    HMC151 wird im ersten Monat maximal 3000 Euro, vermutlich eben eher weniger kosten - bis Sommer 2009 maximal 2500 Euro.


    Das wäre wirklich schön, nur glaube ich da nicht dran. Diese Schultercamcordergurke von Panasonic ohne Focusring kostet ja schon 2700 Euro. :(


    Aber wenn du recht hast, dann habe ich zu Weihnachten endlich einen Nachfolger für meine Panasonic GS400 :teufel: