HF100 Warum bleibt der Himmel nicht blau?

  • Mir ist folgendes aufgefallen. Egal ob ich mit automatischem Weisabgleich oder mit Tageslichtabgleich filme. Der Himmel wird nur richtig wiedergegeben, wenn ich direkt hinein filme.


    Wenn ich jetzt z.B. eine Häuserzeile oder eine Landschaft filme und habe nur am oberen Rand Himmel, dann ist er meistens total weiß. Schwenke ich jetzt aber mit der Kamera etwas nach oben, dann wird er blau. Ist das normal oder muss ich irgendetwas anders einstellen.


    Ich bin gerade ein Video am hochladen, werde den Link gleich mal einstellen. Da ist es mir extrem aufgefallen. Wenn ich z.B. vom Boden aus nach oben filme, also einen Steilenwinkel habe, dann ist alles bestens. Filme ich aber aus meiner normalen Standperspektive geradeaus, ist alles weiß.


    Man kann das bei Vertikalschwenks sehr gut beobachte. Dann ist er erst weiß und wird dann blau.


    Sehr komisch.

  • Das ist eine partielle Übersteuerung und kommt eigentlich bei jeder Kamera vor - bei der einen mehr, bei der anderen weniger.


    Abhilfe: Manuell belichten, und zwar so, dass der Himmel blau ist und bleibt. Eventuell dazu die Blende feststellen. Das hat allerdings zur Folge, dass dunkle Bereiche (also Bildteile "unten") zu dunkel ausfallen können, weil die Blende ja nicht nachregelt.


    Mit anderen Worten: Der Kontrastumfang des Motivs ist zu hoch, als dass alle Teile optimal belichtet werden können. Der Cinemamodus reduziert den Effekt etwas, da der Kontrast hiermit etwas gestaucht wird. Ich würde ohnehin empfehlen, die HF100 im Setup eine Blende herabzustellen (dunkler), was zu dunkleren, aber auch schöneren Bildern führt. Die Canons sind ohnehin gerne ein wenig zu hell eingestellt, was verstärkt zu dem Effekt mit den "ausgefressenen Farben" führt.

  • Wenn ich 1 Blende herabstelle, heißt das, dass ich nicht mehr im Automatikmodus filme. Ist das richtig? Ich habe bis jetzt noch nie mit Blenden etc. gearbeitet


    So, Video ist online. http://www.vimeo.com/1192905


    Man kann bei manchen Einstellungen richtig gut sehen, wie die weißen Schäfchenwölkchen einfach verschwinden und der Himmel komplett weiß wird. Oder ist die Kamera evtl. defekt? Aufch die Aufnahmen am Rhein zeigen einen weiße Himmel, er war aber eigentlich weiß/blau.


    Geht das auch mit einem Filter?


    Noch eine Frage. Warum sind nach dem Umwandlen manchmal so horizontale Linien im Video? Im Original sind die nicht. Ich habe mit Sony Vegas ins Sony MP4 Format gewandelt mit 25 fps und 6mbps

    Einmal editiert, zuletzt von mos ()

  • Zitat

    Oder ist die Kamera evtl. defekt?


    Dürfte bei Automatikeinstellung normal sein. Wenn ich mich nicht irre bist Du ja noch nicht so lange dem Videohobby verfallen. Daher finde ich Deinen Clip wirklich klasse. :yes:

  • Zitat

    Original von El Libre


    ... Wenn ich mich nicht irre bist Du ja noch nicht so lange dem Videohobby verfallen. Daher finde ich Deinen Clip wirklich klasse. :yes:



    Wirklich! Oh danke, das freut mich. :jubilie: :jubilie:


    Nur hätte es schöner ausgesehen, wenn der Himmel auch die Farbe hätte, die er hatte. So sieht es ein bisschen diesig und bedekt aus, was es nicht war.

  • Man kann im Menü der HV100 sicherlich auch (wie bei der HV30) die Belichtung generell herabsenken, ohne dass die Automatik abgeschaltet wird. Nein, die Kamera ist nicht defekt. Das Problem haben viele Modelle, weil sie einfach den hohen Kontrastumfang nicht bewältigen. Im Kinomodus wird es ebenfalls besser, allerdings insgesamt etwas flauer.

  • Zitat

    Original von mos
    Aufch die Aufnahmen am Rhein zeigen einen weiße Himmel, er war aber eigentlich weiß/blau.


    Geht das auch mit einem Filter?


    Ein Polfilter kann helfen. Je nach Situation und Winkel zur Sonne behält er den Himmel deutlich dunkler und kontrastreicher als ohne Filter wo der Himmel einfach weiss/hell wird.


    Sonst: Verlauffilter.... entweder davor setzen, oder am PC in der Postproduktion darüberlegen... - ist halt Geschmackssache und braucht auch etwas Geschick...

  • Zitat

    Warum sind nach dem Umwandlen manchmal so horizontale Linien im Video


    meinst du so um 1:40 ... bei bewegten Bildteilen \ der Radfahrer etc. ????
    Quasi das "ganz normale Interlace" und seine (leider) Auswirkungen ???


    der (imho) beste Link zu diesem Thema ...... http://www.100fps.com/


    über den "100 fps Button" (links oben) kommst du zu dann den anderen Seiten
    [Blockierte Grafik: http://666kb.com/i/azmv61xnw36m45nc6.jpg]


    weitere Links zum Interlace\Deinterlace Thema:
    http://www.lenz-online.de/interlace/
    http://library.creativecow.net…_barend/deinterlacing.php
    http://www.hthoma.de/video/interlace/
    http://www.edv-tip.de/dvd/004_aufloesung.htm


    Freundlichen Gruß aus Wien+40km .... old (but not morbid) Hans :wink2:

    i9-7980XE 18cores-M.2 960PRO 512GB-M.2 970 Pro 1TB-32GB-GTX 1080 8GB-Edius 9-Resolve Studio

  • Wenzi, ja der Kinomodus hilft ein bisschen. Muss ich morgen nochmal genauer heraus finden. Ein kleiner Nachteil ist, dass es alles etwas weicher und farbloser aussieht. Ich mag eigentlich kräftige Farben. Ich bekomme in den nächsten Tagen einen UV Filter, vielleicht hilft der ja auch schon etwas.


    Ist nicht so einfach die passenden Adapter und Filter zu bekommen, habe heute hier in Köln alle Fotofachgeschäfte abgeklappert. Überall hätte man die bestellen müssen. Jetzt habe ich sie im Internet bestellt.

  • Neben dem Filter ist wie gesagt der Winkel zur Sonne wichtig.
    In Deinem Video kann man das eigentlich gut erklären:


    - bei 0:12 filmst Du gegen die Sonne... Du hättest das gleiche Gebäude auch von der anderen Seite filmen können mit der Sonne im Rücken und hättest dann einen blauen Himmel - keinen weissen. Möglichst mit Polfilter.


    - bei 0:20 dasselbe: gegen die Sonne - gleiche Strasse von der Ampel vorne aus filmen - dann ist der Himmel blau...


    - bei 3:57 auch lieber von der anderen Seite her den selben Platz filmen... dann ist der Himmel blau


    - bei 2:22 ist der Himmel genau aus dem Grund BLAU geworden! :)


    Du vereinst also in einem Video:


    a) wie man es richtig macht (2:22)
    b) wie man es möglichst vermeidet (0:12)
    c) und einige Situationen, bei denen man halt nichts machen kann, weil man von der anderen Seite nicht filmen kann.... dort braucht es eben Tricks wie Postproduktion, anderer Bildausschnitt, Verlauffilter, partieller Filter (z.B. von Cokin zum selber je nach Situation zuschneiden wenn eine Szene sehr wichtig ist und nur ein kleines, unregelmässiges Stück Himmel blau bleiben soll)

    Einmal editiert, zuletzt von cici ()

  • Zitat

    Ich bekomme in den nächsten Tagen einen UV Filter, vielleicht hilft der ja auch schon etwas.


    Nein, der bringt gar nix.


    Warum nur um alles in der Welt will den hier keiner soweit abblenden und/oder die dann ermittelte Blende feststellen, bis der Himmel endlich seine Farbe behält? Polfilter, Verlaufsfilter, notfalls sogar im NLE - ja geht's denn noch? Dann schaltet halt gleich die Sonne aus... :roll:


    Den Polfilter als Notnagel lasse ich mir gerade noch eingehen.

  • mos fragt ja, ob es nicht auch mit Filter geht... und er filmt in der Automatik...


    Die Blende kann man ja auch nicht immer ändern, weil sie nun mal an die Verschlusszeit gebunden ist, die ja beim Filmen oft wichtiger ist.


    Es gibt noch viele Tricks ohne die Werte an der Kamera zu verändern. Manchmal reicht es auch nur, den Ausschnitt zu verändern, denn die Kamera wählt ja im Automatikmodus einen Durchschnittswert (der natürlich auch für die jeweilige Situation unpassend sein kann). Wenn da ein grosses dunkles Objekt im Bild ist, wird der Himmel schnell mal weiss, weil die Kamera den Durchschnitt bewahren will.


    Ich kenne sehr viele Leute, die nur mit der Automatik arbeiten (wollen oder können) - da sollte man diese wenigstens voll verstehen, wie sie arbeitet, wie man die Automatik beeinflusst (z.B. um Monitorflimmern wegzukriegen etc.) und wie man eben den Himmel auch MIT Automatik blau kriegt.

  • Zitat

    Original von Wenzi
    Man kann im Menü der HV100 sicherlich auch (wie bei der HV30) die Belichtung generell herabsenken, ohne dass die Automatik abgeschaltet wird.


    Ich hatte heute eine HF100 in Händen und habe mich auch mit den Einstellungen beschäftigt.


    Ich habe keine Möglichkeit entdeckt, die Belichtungsautomatik dauerhaft zu beeinflussen.


    Man kann die automatische Belichtung zwar korrigieren (ohne die Automatik selbst abzuschalten), aber nach jedem Ausschalten geht diese Einstellung wieder verloren.


    Das kann mein Sony SR11 besser - bei dem bleibt eine Korrektur-Einstellung erhalten.



    Herzliche Grüße
    VIDFan


    PS: Total beeindruckt hat mich der Autofokus der HV100 - während mein SR11 in Innenräumen kaum noch scharf stellt und auch schon oft nach Sonnenuntergang bei Schwenks anfängt zu pumpen stellt der HV in Innenräumen noch bei Dunkelheit scharf. Und das richtig schnell.

    3 Mal editiert, zuletzt von VIDFan ()

  • Zitat

    Original von Wenzi
    Dann schaltet halt gleich die Sonne aus...


    Du bringst mich auf einen weiteren Tipp:


    - UHRZEIT wenn möglich vorteilhaft auswählen!!


    Also wenn jetzt unsere mos hier unbedingt die Strasse aus dem Winkel filmen will, der eben (z.B. bei 0:12 oder 0:20 im Video) bei schönem Wetter durch die Automatik der Kamera zu einem weissen Himmel führt, dann reicht es je nachdem, einfach den richtigen Zeitpunkt auszumachen - nämlich dann, wenn bei exakt dieser Perspektive die Sonne von so weit hinten wie möglich kommt. (kombiniert mit dem Pol-Filter, den ich bei solchem Wetter IMMER aufschrauben würde - ist aber auch Geschmackssache).


    Wenzi: wenn wir den Himmel stahlblau UND die Gebäude nicht zu dunkel wollen, ist es doch bei einem Stadtporträt das einfachste, den Zeitpunkt zu ermitteln, in dem das Gebäude optimal angestrahlt wird, damit die Kamera die Blende nicht aufreisst (sprich: Sonne möglichst im Rücken) - somit bleibt die Blende relativ weit geschlossen, die Gebäude bleiben farbig (farbiger als bei Sonne von vorne) und der Himmel ist maximal blau. - Keine partielle Über- oder Unterbelichtung - optimale Kontrastverhältnisse... für ein Stadtporträt sollte das doch planbar sein - oder?


    Zum manuellen Einsstellen: Ich kenne Leute, die gerne hobbymässig fotografieren und dabei am Fotoapparat alles einstellen können. Das Videofilmen ist dabei nur ein "sekundäres" Hobby - folglich möchten sie dafür nicht viel Geld ausgeben und möchten ausserdem eine möglichst kleine Videokamera, weil sie schon mit der SLR und den Objektiven genug schleppen.... Solche Leute sind verwöhnt von der SLR und vermissen an der Videokamera all die manuellen Einstellungsmöglichkeiten - je nach Kamera ja praktisch auf NULL reduziert...


    Dabei kann man auch bei so einer eingeschränkten Videokamera eine ganze Menge herausholen mit Hilfe von Tricks - so kann man eine Blende oder eine Schärfeebene unterstützen bis sogar "aufzwingen".


    Den Mond zu filmen ist auch nicht soooo einfach - das hat mos auch mit dem "Trick" der richtigen Stunde gemacht - ein paar Stunden später hätte es die Kamera vermutlich nicht mehr "gepackt"... usw.


    Weiter besteht das Problem, Wenzi, dass wir hier ja auch Fälle haben, dass Leute in HD filmen, dann schwenken, das Bild ruckelt und sie wissen nicht warum... Das kann an der falschen Blende liegen: wenn dadurch die Belichtungszeit zu kurz wird, dann entsteht Stuttering - also die schwarzen "Lücken" zwischen den Frames. Es bräuchte einen Konverter, der die kurzen Belichtungszeiten länger anzeigt und das führt dann zu Ruckeln der Bewegungen. (Das wird dann häufig verwechselt und vermischt mit Ruckeln bedingt durch die Framerate...) .


    Kurz: schön, wenn man an der Kamera Einfluss auf Blende und Shutter hat... noch schöner, wenn man genau versteht, welche Veränderungen wozu genau führen....



    Zurück zum "Ausknipsen der Sonne":
    bei einem Stadtporträt über Köln hält einen niemand davon ab, schön zu planen, WANN man die verschiedenen Lokalitäten filmt. Die Strasse von 0:20 bekommt in der gewählten Perspektive automatisch einen blauen Himmel zu einer anderen Tageszeit.... (oder wenn möglich halt schnell zur Ampel gehen und von dort Richtung ZURÜCK filmen.... dann hätte man auch da den blauen Himmel gehabt).


    Gute Jahreszeit, gute Tageszeit, gutes Wetter = guter Himmel im Video! - Auch mit der Automatik!

    4 Mal editiert, zuletzt von cici ()

  • Vielen Dank für so zahlreiche Tipps. Ich werde das jetzt mal so nach und nach ausprobieren. Im Cinemodus bringt es auf jeden Fall schon mal eine Verbesserung.


    Ich werde auch mal ausprobieren, die Belichtung manuell runterzusetzten, das geht bei der HF ja ziemlich einfach einfach mit dem Joystick. Mal sehen, wird schon irgendwie klappen.


    Ich habe nur so eine Scheu, mit Blenden und Zeit etc. weil ich mich mit sowas überhaupt nicht auskenne und auch nicht weiß, was was nach sich zieht.


    Gestern habe ich mal probiert den Focus festzusetzten, da kann man auch ganz interessante Aufnahmen mit machen. Also, es gibt für mich jede Menge Entdeckungspotential an meiner Cam. Und dank euch viel Licht im Dunkel :merci:

  • Zitat

    Original von mos


    Ich werde auch mal ausprobieren, die Belichtung manuell runterzusetzten, das geht bei der HF ja ziemlich einfach einfach mit dem Joystick. Mal sehen, wird schon irgendwie klappen.


    Das Gebäude bei 0:11 ist aber beispielsweise schon so dunkel und der Himmel schneeweiss - ich behaupte, dass das Gebäude dann NOCH dunkler wird und der Himmel höchstens in ein paar Bereichen pastellblau... Du kriegst den Himmel dort nicht blau, ohne das Gebäude schwarz zu machen...


    Darum sagte ich ja: zu einer anderen ZEIT oder von einer anderen Seite das Gebäude bei 0:11 filmen. Dann ist das Gebäude besser belichtet als jetzt und der Himmel ist dunkler / blauer als jetzt. Eine Verbesserung also in zwei Punkten.


    Es gibt Leute, die möchten so gute Farben wie möglich - da gelten sehr ähnliche Regeln.


    Ich mache seit ein paar Jahren Fotos für kommerzielle Postkarten, Prospekte beim Amt für Tourismus und Kalender für eine Touristenregion am Meer - dabei ist für mich ein "Postkartenhimmel" ein absolutes MUSS.


    Ohne hübsche Wölkchen und stahlblauen Himmel mache ich keine Bilder für diese Zwecke. Dabei setze ich ALLE Tricks ein ausser Verlauffilter und Postproduktion bzw. künstliche Verschönerungen per Photoshop, weil man mit den Einstellungen an der Kamera selber (für meine Zwecke dann übrigens Mamiya Mittelformat), einem Polfilter und dem richtigen Planen (Jahreszeit, Tageszeit, Wetter, Luftfeuchtigkeit, Perspektive) zu seinem Himmel kommt - egal bei welchem Hintergrund.

    5 Mal editiert, zuletzt von cici ()

  • Ich habe mal ein paar Fotos aus den Clips rausgezogen. Also innerhalb der Kamera beim anschauen auf der Clips auf Foto gedrückt und hochgeladen. Ihr könnt sie entweder unterhalb des Videoclips sehen oder auf der flickr Seite.


    Bin von der Auflösung sehr angetan. Sind nicht nachbearbeitet oder irgendwas.


    http://www.vimeo.com/1192905

  • Zitat

    Darum sagte ich ja: zu einer anderen ZEIT oder von einer anderen Seite das Gebäude bei 0:11 filmen


    Oder mit einer anderen Kamera!


    Gruß
    KDS

  • Zitat

    dabei ist für mich ein "Postkartenhimmel" ein absolutes MUSS.


    Für Postkarten und Werbung ist das ja in Ordnung, ansonsten kann das aber ordentlich kitschig wirken, wenn der ganze Film mit stahlblauem Himmel und Bonbonfarben brilliert.


    Zitat

    Oder mit einer anderen Kamera!


    Das machen andere Kameras natürlich auch, wenn der Kontrastumfang zu groß wird... die eine mehr, die andere weniger.


    mos: Ich würde mal den Zoomhebel festbinden. Das ist der Kardinalsfehler eines jeden Beginners. Gleiches gilt auch für zu häufige Schwenks.

  • Zitat

    Original von Wenzi
    [...] mos: Ich würde mal den Zoomhebel festbinden. Das ist der Kardinalsfehler eines jeden Beginners. Gleiches gilt auch für zu häufige Schwenks.


    Ich geh mal davon aus, dass das jetzt unerheblich ist, ob es als HDV oder AVCHD geflimt wird, drum frag ich mal: Wie meinst du festbinden?

    2 Mal editiert, zuletzt von Nasharak ()